Katzen mögen nichts mehr essen


  1. #1
    Flamingobar

    Katzen mögen nichts mehr essen

    Hallo meine Lieben,

    Hier gibt es ein ziemlich großes Problem: meine 3 Katzen verweigern das Essen.
    Sie werden im Sommer 6 Jahre alt, bei Bozita, Grau, Schesir und Co. waren sie schon länger teilweise skeptisch, das Futter aus dem Aldi haben sie aber immer gern gegessen.
    In den letzten Monaten wurden sie aber auch da immer mäkeliger.

    Nun sind wir
    vor einem Monat umgezogen, was natürlich ein großer Stress-Faktor für die Katzen ist.
    Nach ein paar Tagen Eingewöhnungszeit haben sie sich "normal" verhalten, also sich frei in der Wohnung bewegt, sich die besten Couchplätze reserviert etc.
    Zu den Fütterungszeiten wird auch ganz normal gezeigt, dass der Magen in den Kniekehlen hängt und jetzt unbedingt gefüttert werden muss. Alle rennen freudig hinter mir her in die Küche, ich befülle die Näpfe und ... das Essen wird skeptisch betrachtet. Mit Glück werden ein paar Happen probiert. Oft genug wird aber auch gar nichts gegessen.

    Mittlerweile probiere ich ungefähr jedes Futter aus (Stückiges kam schon immer besser an, aber auch das nicht mehr),
    zuletzt habe ich sogar Trockenfutter gekauft. Das habe ich noch nie gefüttert und tatsächlich wurde es so einen Tag gut angenommen, aber das ist auch schon wieder out.
    Ich weiß gerade echt nicht was ich machen soll.
    Klar, zwischendurch essen sie ein bisschen und auch sonst wirken sie recht zufrieden, aber...
    Habt ihr Ideen und Tipps? Soll ich die Schnupsis nächste Woche zum Tierarzt schleppen?

  2. Anzeige
    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.



  3. #2
    Casimir
    Huhu!

    Wie lange geht das denn jetzt schon so? Einen Monat? Wieviel fressen die denn jetzt im Durchschnitt? Wie lange lässt du das Futter stehen, ehe du neues gibst? Was machen die drei sonst für einen Eindruck?
    Je nachdem, wie schnell du das Futter immer wechselst, kann es schon sein, dass die Drei dich erzogen haben. Wenn ihnen das Futter nicht passt, warten sie einfach- du gibst ja dann bald wieder neues, vielleicht sogar leckereres Futter

    Unsre haben auch hin und wieder Phasen, in denen ihnen das Futter nicht passt. Der Hunger ist da, aber wenn die Näpfe dastehen, werden sie ignoriert- wir sitzen es dann quasi aus, irgendwann siegt der Hunger. Einer unserer Kater ist jetzt urplötzlich zu der Überzeugung gekommen, dass gewolftes Fleisch unzumutbar ist und frisst nur noch, ausnahmslos, große Stücken. Da hab ich mit ihm auch locker ne Woche gekämpft, ehe ich dahinter gestiegen bin.

  4. #3
    seven
    Was mich an der ganzen Sache etwas stutzig macht ist, dass gleich alle drei Katzen das Futter boykottieren...
    Ich kenne das von unseren auch - da wird mal diese Sorte nicht genommen oder jene, oder es ist eine Katze, die streikt - aber gleich alle drei und dann auch noch bei wechselndem Futterangebot?
    Ich schließe mich Casimirs Fragen erstmal an und würde auch raten, das Futter erstmal stehen zu lassen - es ist bisher noch keine Katze vor dem vollen Futternapf verhungert
    Wie sieht´s denn gewichtstechnisch aus? Haben sie in der Zeit an Gewicht verloren?

    LG seven

  5. #4
    Midoriyuki
    Hey,

    Wichtig ist , dass sie auf gar keinen Fall länger als 24 Stunden nichts fressen, das wird bei Katzen durchaus gefährlich (Leberlipidose ist hier das Stichwort).

    "Verhungert nicht vorm vollen Napf" ist daher mit Vorsicht zu genießen.


    Wie viel fressen sie denn am Tag effektiv?
    Hast du andere Dosengrößen?

    Gibt es andere Stressfaktoren?
    Wo stehen die Näpfe?

  6. #5
    seven
    Naja, aber dass gleich alle 3 nix fressen, finde ich noch viel ungewöhnlicher.
    Meine sind hier auch manchmal mäkelig, und wenn ich dann abends noch einen vollen Napf finde, bleibt der über Nacht noch stehen - und siehe da, am nächsten Morgen ist er zwar meist nicht komplett leer, aber doch deutlich angefressen... aber das bezieht sich dann eben auf einen von 3 Näpfen, die anderen beiden wurden ja neu befüllt und sind dann ebenfalls (annähernd) leer.

    Mir macht es also viel mehr Sorgen, dass offenbar alle 3 Katzen nicht fressen - und das halte ich für sehr ungewöhnlich... zumal sie ja schon etwas älter sind und nicht erst seit gestern im neuen Zuhause - so ein Umzug ist natürlich Stress, aber nach einem Monat sollte der gegessen sein...

  7. Adbot

  8. #6
    Midoriyuki
    Ob der Stress sich gelegt hat oder nicht ist eine ziemlich individuelle Kiste
    Gerade bei Katzen kann sich eine richtige Eingewöhnung durchaus hinziehen.

    Irgendwas scheint so oder so im Argen zu liegen.

  9. #7
    seven
    Ich wünsche einen konstruktiven Vorschlag - anstatt hier ständig nur niedergemacht zu werden. Danke!

  10. #8
    Sini
    Zitat Zitat von Flamingobar Beitrag anzeigen
    Habt ihr Ideen und Tipps? Soll ich die Schnupsis nächste Woche zum Tierarzt schleppen?
    Ich finde die Idee mit dem Tierarzt nicht schlecht. Ich gehe mit meinen Katzen mindestens einmal im Jahr zum Gesundheitscheck, da sie im Gegensatz zu deinen Senioren sind, lasse ich immer auch gleich ein gereatrisches Blutbild machen. So kann man viele innere Erkrankungen rechtzeitig erkennen und behandeln, denn wenn Katzen da Symptome zeigen ist es oft schon sehr spät.
    Ich würde dir raten, dich vor dem Tierarztbesuch mit der Katzenkrankheit FORL auseinanderzusetzen, hier im Thread gibt es Infos https://www.tierforum.de/t202361-lei...highlight=forl
    Leider kennen viele Tierärzte diese schmerzhafte Zahnerkrankung nicht, und noch weniger haben die technische Ausrüstung, diese zu diagnostizieren.
    Da deine Katzen vermutlich noch nie darauf untersucht wurden, ist die Chance sehr groß, daß eine oder mehrere darunter leiden.

    Dir, Seven, würde ich raten, noch mal zu überdenken, was Meinungsaustausch in einem Forum bedeutet.
    Wenn jemand nicht deiner Meinung ist und andere Ansichten hat, bedeutet das noch lange nicht, dass er dir was schlechtes will. Fass solche Diskussionen doch nicht immer als persönliche Angriffe auf.
    Geändert von Sini (01.05.2017 um 17:19 Uhr)

  11. #9
    seven
    Offtopic:

    Gerade Du musst es ja wissen. Ich bin raus.

  12. #10
    Simpat
    Sind die Katzen Wohnungskatzen oder Freigänger? Wo stehen die Futternäpfe in welchem Raum und wie weit auseinander?

    Du fütterst das gleiche Futter wie die letzten Jahre auch? Hat sich außer dem Umzug sonst noch etwas geändert?

    Wie seven finde ich es auch sehr merkwürdig, dass gleich alle drei Katzen das Futter verweigern, da könnte es auch sein, dass es äußere Reize sind. Vielleicht ist in dem Raum wo gefüttert wird, irgendwas was die Katzen nicht mögen oder sie verunsichert, dass könnten Geräusche oder ein Geruch sein oder sonst etwas was dir vielleicht gar nicht bewusst ist.

  13. #11
    Midoriyuki
    Offtopic:

    Seven, auf meine Fragen hat die TE noch nicht geantwortet.
    Mit Antworten kann man dann weiter schauen wo der Schuh drücken könnte.

    Es ist einfach Fakt, dass Katzen nicht lange hungern dürfen, das hat wenig mit "Niedermachen" zu tun.

    Zumal Stress halt einfach immer unterschiedlich ist.
    Meine 3 Katzen haben alle unterschiedlich lange nach dem Umzug gebraucht um wieder normal zu sein und die, die am längsten gebraucht hat hat auch die anderen beiden negativ beeinflusst.

    Das nur dazu

    Wenn du dich persönlich angegriffen fühlst ist das schade, allerdings habe ich dich nun wirklich nicht nieder gemacht.

  14. #12
    seven
    Nee, Leute, das ging auch wirkklich nur an Sini
    Ich hatte hier auch schon Mäkelkatzen, und die sind nicht verhungert.
    Was mich da einfach irritiert ist, dass es gleich alle 3 Katzen sind.
    Somit kann ich mich Simpats Fragen nur wieder anschließen.

  15. #13
    Midoriyuki
    Offtopic:

    Wie gesagt...nach 24 Stunden wird es hochgradig kritisch, da sollte man unbedingt drauf achten.
    Dann wirklich zur Not erstmal Aldi-Futter und neu umstellen.

  16. #14
    Sini
    edit: gelöscht, weil lohnt sich nicht.
    Geändert von Sini (01.05.2017 um 20:57 Uhr)

  17. #15
    Flamingobar
    Sorry für die späte Antwort, hab den Tag auf der Couch rumgedümpelt.
    Dass alle drei nichts mehr zu mögen scheinen wundert mich halt auch sehr. Zwischendurch hat schon immer mal eine der Katzen den Inhalt des Napfes uncool gefunden und ignoriert, aber alle drei und dann auch noch über Wochen?

    Die Näpfe stehen in der Küche. Einer der Kater hat sich anfangs nicht so richtig rausgetraut, da hat er dann im Schlafzimmer diniert. Da ging es aber auch. Die Näpfe lasse ich so den Tag über stehen, bzw. Fülle dann zu den Fütterungszeiten auf, sofern ein wenig was weggegessen wurde. Zwischendurch findet auch mal ein Futter kurzfristig Zustimmung, aber das ist nach zwei Fütterungen dann auch wieder vorbei.

    Da ich das Futter stehen lasse und die Katzen jederzeit dran können, kann ich gar nicht genau sagen wer welche Mengen isst. Es wird auf jeden Fall plötzlich auch Wasser getrunken (schon bevor ich aus Verzweiflung zum Trockenfutter gegriffen habe), das wurde vorher nicht groß beachtet.

    Die neue Wohnung ist wesentlich größer als die andere. So wirken alle sehr zufrieden, jagen sich zwischendurch durch die Bude, liegen mit uns auf der Couch und auch sonst kann ich nichts "merkwürdiges" an ihrem Verhalten feststellen. Naja, bis auf die Tatsache, dass der große Futterstreik ausbricht.

    Edit:
    Die Katzen sind Wohnungskatzen, haben aber einen recht großen Balkon zur Verfügung. Die Näpfe stehen etwa im gleichen Abstand wie in der vorherigen Wohnung, d.h. Zwei Näpfe auf einer Matte und ein weiterer Futternapf und der Wassernapf auf einer weiteren Matte, mit etwas Abstand.
    Der eine Kater hatte früher ein ziemliches Problem mit Futterneid, das wir aber schon lange "kuriert" haben.
    Und ja, ich lass das Futter stehen und mache auch erst mal die Dose leer, aber so langsam möchte ich die Echt mal wieder richtig essen sehen.

  18. #16
    Midoriyuki
    Ich würde wohl erstmal schauen wie viel wirklich weg geht.
    Dass sie "Häppchen-Fresser" sind und über den Tag verteilt fressen ist bei auf libitum -Fütterung eig. sogar normal

    Zur Not mal ein Futter-Tagebuch führen wo du Sorten, Mengen und vor allen Dingen gefressene Mengen mal aufschreibst.
    Was schätzt du denn was in 24 Stunden insgesamt gefressen wird?

  19. #17
    Flamingobar
    Bisher haben sie die Näpfe in aller Regel direkt leergeputzt, da blieb nie viel übrig
    Vielleicht probiere ich auch gleich einen neuen Futterplatz aus, obwohl die Küche ruhig gelegen ist, aber ich nehme einfach mal den abgelegensten Raum - das Esszimmer

    Zettel und Stift liegen schon bereit, damit ich direkt aufschreiben kann, welches Futter nachgekauft werden kann. Leider ist das Blatt noch leer.
    An Trockenfutter (steht in anderen Näpfen) gehen ein bis zwei gefüllte Näpfe am Tag weg, fragt mich jetzt aber mal nicht nach dem Durchmesser. Standard-Größe
    Von dem Nassfutter werden keine 400 Gramm am Tag gegessen.
    Geändert von Flamingobar (01.05.2017 um 21:59 Uhr)

Diskussion zum Thema Katzen mögen nichts mehr essen im Forum Katzen Ernährung bzw. Hauptforum Katzen Forum:
...

Ähnliche Themen Katzen mögen nichts mehr essen Katzen mögen nichts mehr essen

  1. Meine Katzen Fressen nichts mehr
    Von KuschelTigga im Forum Katzen Gesundheit
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.10.2012, 19:49
  2. Mein Hund will nichts mehr essen...
    Von johannag9629 im Forum Hunde Ernährung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 05.03.2012, 15:06
  3. HILFE!!! Meine Ratten essen nichts mehr!!!
    Von Chlule im Forum Ratten Gesundheit
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.10.2010, 21:03
  4. Hamster kann nichts mehr essen...
    Von Puffelsohn im Forum Hamster Gesundheit
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.09.2010, 15:28
  5. Vor der Kastration nichts mehr zu essen geben ?
    Von andrea260478 im Forum Kaninchen Gesundheit
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.01.2010, 19:53