Hovawart,Golden Retriever oder Nova Scotia Duck Tolling Retriever


  1. #1
    Rieka M.

    Hovawart,Golden Retriever oder Nova Scotia Duck Tolling Retriever

    Hallo, allezusammen!
    Ich denke diese Frage habt ihr alle schon 100mal gelesen, aber hier nochmal:
    Was denkt ihr welche Rasse passt am besten zu mir und dazu, wieviel Zeit ich für den Hund zur verfügung habe?

    Meine Lieblings Rassen sind Hovawarts, Golden Retriever und Nova Scotia Duck Tolling Retriever. Hovawarts sollen ja ziehmlich anspruchsvoll sein und wenn sie nicht genug beschäftigt werden, sich auch ihre aufgaben suchen. Bei dem Nova Scotia Duck Tolling Retriever
    ist mein Problem das dieser Rasse, ja sehr stark überzüchtet ist und über Golden Retriever weiß ich einfach nicht genug(hab die Informationen die ich gesucht habe einfach nicht gefunden).
    Damit ihr das überhaupt beurteilen könnt, habe ich hier die dafür wichtigen Informationen für euch:
    Wir wohnen in einem eigenem Haus, mit großem Garten und in direkter nähe zum Wald. Ich könnte Morgens eine halbe Stunde Gassi gehen, Mittags eine Halbe Stunde bis Stunde und Abens ein bis zwei stunden.
    Für Hunde Sport bin ich komplett offen. Den Hnd würde ich später mitnehmen, wenn ich studieren gehe, deshalb sollte er auch länger alleine bleiben können.
    Wir haben einen Kater und bekommen in rund 3 Wochen ein neuen Welpen(eine Labrador Dame, die dann hauptsächlich meiner Schwester gehören wird). Der andere Hund soll dann erst, in rund zwei Jahren kommen, aber es dauert ja auch einen seriösen Züchter zu finden, der am besten nicht zuweit weg ist und zb. die Würfe der Nova Scotia Duck Tolling Retriever sind ja nicht sehr regelmäßig.
    Geld spielt keine große Rolle (auch nich wärend des Studiums).
    Ich bin auch offen für andere Rassen (solange sie relativ groß sind ), aber am liebsten währe mir natürlich eine der oben angegebenen Rassen.

    Ich hoffe ich habe alles wichtige gesagt und freue mich auf eure Antworten

  2. Anzeige
    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.



  3. #2
    Tova
    Hallo Rieka und herzlich willkommen hier!

    Ich finde es super dass du dich bereits frühzeitig informieren möchtest! Für mich sind allerdings bei deiner Beschreibung noch viele Fragen offen:

    Hast du denn bereits Hundeerfahrung oder wird der neue Welpe der erste Hund in deiner Familie sein?

    Verstehe ich es richtig dass der neue Hund ein Familienhund wird, wobei die Hauptverantwortung bei deiner Schwester liegen wird? Wie steht denn der Rest der Familie zum Thema Hund und vor allem zum Thema Zweithund?

    Hund und Studium zu vereinbaren ist machbar, kann aber sehr schwierig werden. Wie genau hast du dir das denn vorgestellt? Das kann ja durchaus entscheidend bei der Rassewahl sein, z.B. wenn es nötig ist einen Hundesitter zu finden ist das mit manchen Hunden tendenziell schwieriger als mit anderen. Ob ein Hund allein bleiben kann ist Charakter- und Erziehungssache, das hat primär mit der Rasse weniger zu tun.

    Sind denn deine geplanten Spaziergehzeiten auch in zwei Jahren noch so planbar? Bist du diese Zeiten auch jetzt schon draußen unterwegs oder sind das Zeiten die du dir eventuell vorstellen könntest?

    In deiner Beschreibung fehlt mir komplett was du dir überhaupt für einen Hund vorstellst. Die Retriever-Rassen haben mit dem Hovawart in etwa genauso viel zu tun wie ein Border Collie mit einem Kangal . Das sind zwei grundverschiedene Rassen, auch wenn sie sich etwas ähnlich sehen. Aber Optik sollte ja kein erstes Kriterium sein, nach dem man sich eine Rasse auswählt. Warum sollen es denn ausgerechnet diese Rassen sein bzw. was möchtest du denn von einem Hund?

    Der Golden Retriever ist ja nun bei weitem keine seltene Rasse. Was sind denn das für Informationen die du nicht gefunden hast?

  4. #3
    Jenny1990
    Hallo Rieka,

    welche Fragen konnten dir denn über den Goldie nicht beantwortet werden? Ich bin ja momentan auch auf der Suche nach meinem Hund.. und ich muss sagen der Goldie und der Labrador waren so ziemlich die 2 Hunderassen über die wirklich am meisten zu lesen war *grins*

    Was den Nova Scotia Duck Tolling Retriever.... angeht.. von dem würde ich auch gerne ein paar Erfahrungen hören, wenn den jemand kennt. Über den bin ich gestern auch noch gestoßen... hab bisschen gelesen... da gehen die Meinungen aber ziemlich auseinander... manche meinen... er wäre ein recht einfacherer Hund auch als Familie und Anfänger geeignet und wiederrum manche schreiben, er sei eine abgeschwächte form vom Border Collie/Aussie.

  5. #4
    Rieka M.
    Hallo nochmal

    Also... in der direkten Familie ist der neue Welpe, unser erster Hund und genau der Hund wird Hauptsächlich meiner Schwester gehören.
    Im allgemeien sind wir alle offen für einen 2. Hund (Besonders meine Schwester, die sich schon auf die größere Arbeitsteilung freut).

    Und was das Studium angeht, habe ich mir wenn ich ehrlich bin, noch nicht besonders viele Informationen rausgesucht.... würde mich was das angeht aber sehr über tipps freuen

    Das mit den Spaziergängen sollte kein problem sein, da ich in der nächsten Zeit eher nochmehr Freizeit bekomme. Und ja um die Uhrzeiten bin ich eh draußen(bis auf morgens, das mach ich dann einfach noch vor der Schule... sollte kein Problem sein, ich bin eh Frühaufsteher).

    Was die Hunderassen angeht hat das Äußere natürlich mit reingespielt, aber ich muss auch sagen, das was zb. den Goldi angeht habe ich mich einfach in die charakteristischen Eigenschaften der Rasse verliebt habe(kenne die Rasse von einer Freundin), allerdings fand ich die anderen beiden Hunderassen interressant weil diese als aktiver und aufgeweckter beschrieben wurden.... das ist aber auch eine meiner größten fragen, da ich nicht weiß ob ich mit meiner Zeit genügend für solch einen Hund da sein kann.

    Aber zuletzt möchte ich mich nochmal bei allen für eure Antworten bedanken und dafür das ihr mir eure Zeit opfert

    EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

    Und Hallo Jenny

    Was den Goldi angeht konnte ich nicht herrausfinden, wie er sich verhällt wenn er mal alleine ist aber diese Frage wurde mir ja imgrunde schon von Tova Beantwortet.
    Die meisten Informationen über den Toller(wie er ja so liebevoll abgekürtzt wird) habe ich ja vom drc.Wenn du da noch nicht genau geschaut hast, kann ich das nur weiter empfehlen

  6. #5
    Keisuke
    Hallo,

    warum ist denn der Toller überzüchtet? Bzw. was heißt das für dich?
    Gibt es so einen geringen Genpol oder wieso?

    Der Goldi ist ja wohl der bekannteste der drei Rassen, den trifft man auf einem Spaziergang öfter mal und deshalb denke ich, dass es dort wesentlich mehr gute und auch schlechte Züchter gibt. Einen Toller findest du ja nicht mal eben so.
    Ich hatte mal eine Goldi Dame als Gassihund, da war ich noch ein Teenager und wenig Ahnung von Hunden, aber sie war einfach unglaublich lieb und treudoof. Allerdings hatte die Besitzerin auch Ahnung von dem, was sie da tut und deshalb war sie einfach super erzogen.
    Soweit ich weiß gibt es beim Goldi einige Rassekrankheiten, ein guter Züchter ist daher ein muss. Da kann der Hund dann aber auch gern mal 1.000 Euro oder mehr kosten - aber ich denke mal, dass euer Labbi auch nicht billiger sein wird

    Wirst du denn mit dem Labrador auch arbeiten, Gassi gehen usw. dürfen?

    Hund und Studium, ja das halte ich immer für schwierig. Studenten haben mal viel Zeit, mal gar keine und vor allem oft wenig Geld - Glück der, der reiche, spendable Eltern hat. Eine Wohnung oder ein Zimmer mit Hund zu finden ist in vielen Uni-Städten auch nicht so einfach.

    Persönlich würde ich dir raten, erstmal deine Schule zu beenden, die kommende Labrador-Hündin mit zu versorgen und so ein Gefühl für Hunde zu bekommen, dein Studium anzufangen und dann - vllt. sogar erst nach dem Studium - einen Hund dazu zu holen.

  7. Adbot

  8. #6
    Rieka M.
    Hallo

    Was die Überzüchtung von dem Toller angeht, meine ich das sie ein Inzuchtlevel von 26 haben (das heißt sie sind untereinander verwanten als Vollgeschwister). Und da wäre meine Frage, ob das auch auswirkungen auf den charakter des Hundes haben kann.

    Was das Gassi gehen betrifft, werde ich wohl nicht nur dürfen sondern auch mal müssen... den wenn meine Schwester mal nicht da ist, muss ich natürlichauch mal ran und Verantwortung übernehmen.

Diskussion zum Thema Hovawart,Golden Retriever oder Nova Scotia Duck Tolling Retriever im Forum Hunderassen bzw. Hauptforum Hunde Forum:
...

Ähnliche Themen Hovawart,Golden Retriever oder Nova Scotia Duck Tolling Retriever Hovawart,Golden Retriever oder Nova Scotia Duck Tolling Retriever

  1. Nova Scotia Duck Tolling Retriever
    Von laulau00 im Forum Hunderassen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.01.2014, 19:51
  2. Nova Scotia Duck Tolling Retriever
    Von Hundefreund20 im Forum Hunderassen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.06.2011, 20:28
  3. Nova Scotia Duck Tolling Retriever
    Von Marsepein im Forum Hunderassen
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 31.12.2010, 15:53
  4. Nova Scotia Duck Tolling Retriever
    Von Labbie im Forum Hunderassen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 14:25
  5. Nova Scotia Duck Tolling Retriever?
    Von sammys_mama im Forum Hunderassen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.08.2006, 21:00