Die perfekte Katzenfigur


  1. #1
    Barcelos

    Die perfekte Katzenfigur

    Mir ist durchaus klar, dass unsere Katze ein wenig zu dick ist, aber sie hat in den letzten Wochen schon schön abgenommen, inzwischen find ich sie ganz okay, aber immer noch, sagen wir mal wohlgenährt.
    Mit ihrer Mäkelei
    hilft sie mir aber auch sehr gut bei ihrer Diät.

    Nun ist es aber so, dass ich Nachbarskater als schrecklich dünn empfinde, was aber durch meine Unerfahrenheit mit Katzen erstmal nichts zu sagen hat.

    Den Kater von gegenüber und unseren Übernachtungsgast (ein schätzungsweise Kater, der regelmäßig ab und an in unserem Schuppen nächtigt) empfinde ich als perfekt.

    Nun würde ich aber gerne wissen, inwieweit meine Empfindungen richtig oder falsch sind. Ich habe auch schon gegoogelt, aber irgendwie sind da die Bilder und Informationen teilweise so unterschiedlich, dass ich genauso schlau wie vorher bin.

    Kann mir jemand eventuell einen Link für eine Seite schicken, wo ich mich auf die Abbildungen/Erläuterungen verlassen kann und mich nach denen richten kann?

  2. Anzeige
    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.



  3. #2
    Audrey
    Ich denk jetzt schon länger über Deine Frage nach, aber ich bleib bei der gleichen Antwort: ist es nicht so, als würdest Du nach der perfekten Menschenfigur fragen? Ich mein - gibt es sowas wie die "perfekte Katzenfigur" überhaupt? Eine langbeinige Siamkatze wird immer eleganter und zarter wirken als eine kleine, gedrungen gebaute Hauskatze.

    Was auf jeden Fall ein guter Indikator ist: die Rippen. Wenn Du die Katze mit etwas Druck streichelst solltest Du die Rippen spüren, dann ist das Gewicht richtig. Spürst Du sie nicht ist die Katze fett Also zumindest moppelig, bei Ferdl mußte ich schon ordentlich suchen Und wenn Du beim ersten Anfassen direkt Rippen in der Hand hast, oder Du die Rippen gar schon siehst, dann ist die Katze zu dünn. Bei meiner Langhaar-Quiekie seh ich z.B. ja gar keine Figur vor lauter explodiertem Felltier, da kann ich nur nach den Rippen gehen.

    Und dann spielt das Alter / Verhalten natürlich auch eine Rolle - wenn Dein Gegenüber-Kater z.B. ein überdrehter "Teenie" ist ist er natürlich schlanker als eine sich "normal" verhaltende Katze mittleren Alters.

    Also ich geb nicht viel auf all diese Zeichnungen, die ich hier auch schon gesehen hab - ich verlass mich da eher auf mein Gefühl. Und Du kannst Deine Katzen-Unerfahrenheit noch 20x betonen - ich glaub Du hast ein ganz gutes Gefühl!

  4. #3
    Ina4482
    Zitat Zitat von Audrey Beitrag anzeigen

    Was auf jeden Fall ein guter Indikator ist: die Rippen. Wenn Du die Katze mit etwas Druck streichelst solltest Du die Rippen spüren, dann ist das Gewicht richtig. Spürst Du sie nicht ist die Katze fett
    Da schließe ich mich an. Es soll auch noch ideal sein, wenn man eine Taille erkennen kann. Mit "perfekter" Figur nach diesen Richtlinien habe ich übrigens genau eine Katze . Der Rest hat zu langes Fell oder steht einfach etwas zu gut im Futter .

  5. #4
    seven
    Ich denke auch, dass es mit der "idealen Figur" schwierig ist - Figur ist ja auch nicht unbedingt gleich Gewicht
    Und was die Rippen betrifft - ich hab´ hier gerade mal testhalber die Netty durchgeknuddelt Die Rippen konnte ich maximal erahnen, aber laut TÄ ist Netty absolut im normalen Bereich - nun ist sie aber auch schon fast 16 Jahre alt und nicht mehr so beweglich. "Dick" aussehen tut sie auch nicht. Die Dinah hingegen würde ich da schon als moppelig bezeichnen - aber es ist jetzt nicht so, dass sie irgendwie total verfressen wäre, eher im Gegenteil - was ich so mitbekomme, frisst sie sogar weniger als die standardmäßig empfohlenen durchschnittlich 200g Nassfutter am Tag plus evtl. ein paar Krümel Trockenfutter. Zusätzliche Leckerlis außer den paar TroFu-Krümeln gibt´s hier seit dem Auszug der 3 Kleinen quasi gar nicht mehr, da keiner danach verlangt
    Die perfekte Figur hat meiner Meinung nach der Poldi - der ist quasi der Athlet unter den Katzen hier - aber auch bei ihm spüre ich die Rippen kaum - dabei hat er sogar nur ansatzweise den typischen Kastra-Hängebauch und ihm wurde von der TÄ eine Traumfigur bescheinigt

    LG seven

  6. #5
    Midoriyuki
    Grundsätzlich würde ich persönlich jede nicht-schlanke Katze, d.h. Rippen nicht tastbar, genau auf Futtermenge/Fettanteil usw. nochmal genauer ins Auge fassen.

    Ich hab ja auch drei ganz unterschiedlich gebaute Katzen zuhause und inzwischen haben alle eine "gute" Figur.
    Sprich leicht ertastbare Rippen, deutliche Taille und vor allen Dingen agil.

    Diät per se bei Katzen immer so eine Sache...effektiver ist das Hochschrauben der Aktivität.

    Und die Ur-Wampe kann man bei der Figur außen vor lassen- die sagt ja nichts aus

  7. Adbot

  8. #6
    Barcelos
    Mit ein klein wenig Mühe kann ich sogar noch Rippen fühlen. Das ist ja schon mal was.

    Für mich ist es halt schwierig, weil die 4 Katzen (einschl. meiner), die ich ständig sehe und die ich anfassen kann, alle eine total unterschiedliche Figur haben (natürlich ist mir klar, dass nicht alle Katzen die gleiche Figur haben können, da hast Du, Audrey, mit Deinem Menschenvergleich ja absolut Recht) und ich deshalb ein wenig verunsichert bin, wobei es wohl wirklich mehr als unwahrscheinlich ist, dass Tigris je zu dünn wird.

    Klar ist Tigris momentan zu mopsig, aber laut TA ist es noch nicht so schlimm, dass er Alarm schlagen würde.
    T-Rex (so hab ich unseren Übernachtungsgast getauft) und der Kater von gegenüber find ich super, wobei sie nicht die gleiche Figur haben. T-Rex ist ein wenig schlanker, was aber vielleicht auch nur wegen seiner enormen Größe und den Endlosbeinen so wirkt.

    Aber der Kater von nebenan - ich weiß nicht. Ich weiß nur, dass er letzens von hinten kam und sich unter meine Hand geschoben hat und ich diese völlig entsetzt zurückgezogen habe, weil ich das Gefühl hatte nur Knochen zu spüren und ja nicht wusste, dass da ne Katze kam. Der ist 1 Jahr alt (seit dem 30.04.) und damit wohl nicht viel jünger als Tigris (die ist geschätzt jetzt so ca. 1 1/2). Und ja, er ist ziemlich aktiv und nicht so stinkefaul wie Tigris.


    Eine richtige Diät in dem Sinne mache ich ja nicht, Mido. Nur sind wir endlich von den 300 gr am Tag weg und das hilft natürlich ungemein beim Abnehmen. Ich hatte angefangen ihr so ca. 280 gr am Tag zu erlauben, dann noch mal ein bissel weniger und dann fing sie von sich aus an nun im Schnitt 200 gr am Tag zu fressen. An manchen Tagen weniger (wenn die Mäkelei mal wieder richtig extrem ist), an manchen Tagen auch mal 20 gr mehr, aber das ist das höchste der Gefühle. Inzwischen spielt sie auch wieder ein wenig, aber sie zu animieren ist echt ein Akt. Also sie schaut schon interessiert zu, aber sie dazu zu bewegen, dass sie sich auch bewegt, das ist schon eine Kunst für sich. Wenn überhaupt, dann liegt sie auf dem Rücken und kämpft mit dem Endstück der Angel. Die meiste Bewegung hat sie eigentlich, wenn wir im Garten mit ihr spielen wollen und der besagte Nachbarskater dazu kommt und mitspielen will und sie sich dann bewegen muss um ihn zu verkloppen.
    Ich hab ja inzwischen auch diese Spielschiene, aber die findet sie doof bzw. frustrierend. Den Ball nicht packen können, das ist einfach blöd. Und die Aufziehmaus liebt sie total, aber nur, wenn sie unterm Schrank ist, da kann man dann so schön im Liegen nach der Maus hangeln.

    Jedenfalls hat mir der Rippentest schon mal weitergeholfen.

  9. #7
    Midoriyuki
    Wenn sie "nur" 200 Gramm frisst ist das ja total OK

    Was das Spielen betrifft: wie und womit spielst du denn mit ihr?
    Je nach Spieltyp muss man da einfach unterschiedlich motivieren.

  10. #8
    Audrey
    Ach und weißt, das Gewicht ist eh nicht so wichtig, find ich. Ferdl hat auch immer nur 200 g am Tag bekommen, er war vom Gewicht her trotzdem immer "grad noch ok" laut TA - ich hab dann irgendwann resigniert. Soll er halt ein glücklicher, korpulenter Kater sein - wenn er deswegen 2 Jahre kürzer lebt, aber die Jahre bis dahin glücklich, dann ist das doch besser als ein dauernd frustrierter hungriger Kater, der mich damit auch unglücklich macht. Nachdem er ja an was gänzlich anderem gestorben ist hab ich da also alles richtig gemacht.

    Offtopic:

    @Ina: spürst Du bei Deinen Plüschis echt nur wegen dem Fell keine Rippen? Weil beim Quiekie spür ich alles - vorne, hinten, oben. Durch die ganze Plüschschicht durch. Ihr vorheriger TA meinte sie wäre ok, aber sollte bloß nicht zunehmen. Aber was man von dem TA zu halten hat hat man wohl bei Toulouse gemerkt... also da verlass ich mich dann doch besser auf mein buchstäbliches Fingerspitzengefühl...?

  11. #9
    Barcelos
    Na ja, was sie tatsächlich frisst, kann ich bei einer Freigängerdame natürlich nicht wirklich beurteilen. Ich kann nur sagen was sie daheim frisst, aber ob sie unterwegs noch was fängt und das frisst oder sich woanders Trockenfutter holt (das stellen hier nämlich ein paar ältere Damen raus für die Streuner), das kann ich natürlich nicht komplett ausschließen.
    Aber ich denke, dass Tigris wenn da nur was frisst, wenn sie hier total mäkelt, denn normalerweise frisst sie gern bevor sie rausgeht und auch wenn sie wieder kommt. Gestern z.B. wollte sie rein, hat was gefressen und ist direkt wieder raus.

    Audrey, genau so hat unser TA das auch gesagt. Ich will ja auch gar nicht, dass sie ein "perfektes Top-Model" wird, ich versuch nur zu erfahren wo die Grenzen in beide Richtungen liegen.

    Mido, mit dem Spielort ist es auch so eine Sache bei uns. Wenn das Wetter zwischendurch was besser ist, dann gehen wir gern mit ihr in den Garten und an sich scheint sie das auch gut zu finden, ABER Nachbarskater kommt immer sofort an, von dem ist sie genervt und boxt ihn dann irgendwann und will danach nicht mehr spielen.
    Im Haus können wir eigentlich nur im Schlafzimmer mit ihr spielen - wegen dem Hund. Denn auch wenn Marley Tigris inzwischen mehr oder weniger ignoriert und die beiden auch problemlos aneinander vorbei gehen können, so hört die Ignoranz doch auf, wenn sie (also Tigris) rennt, was beim Spielen ja der Fall wäre.
    Wir haben nur 3 verschiedene Angeln, 1 Aufziehmaus, 1 Spielschiene und dann halt noch normale Mäuse. Spielschiene - wie oben schon gesagt - ist doof, weil frustrierend, Aufziehmaus ist toll, wenn sie unterm Schrank ist und Angel ist interessant zum Beobachten, aber hinterherlaufen ist meistens nicht angesagt. Das funktioniert am Besten im Garten, wenn man die Angel hinter sich herzieht, dann kommt sie irgenwann nachgerannt, aber meistens ist Nachbarskater eben auch sofort zur Stelle.

  12. #10
    Ina4482
    Offtopic:

    Zitat Zitat von Audrey Beitrag anzeigen
    Offtopic:

    @Ina: spürst Du bei Deinen Plüschis echt nur wegen dem Fell keine Rippen? Weil beim Quiekie spür ich alles - vorne, hinten, oben. Durch die ganze Plüschschicht durch. Ihr vorheriger TA meinte sie wäre ok, aber sollte bloß nicht zunehmen. Aber was man von dem TA zu halten hat hat man wohl bei Toulouse gemerkt... also da verlass ich mich dann doch besser auf mein buchstäbliches Fingerspitzengefühl...?
    Ja, bis auf Pine - die anderen drei haben so eine dicke Wolle, dass man da wirklich richtig wühlen muss. Speck ist da nicht dran - wenn die mal nass werden würden, würden sie furchtbar aussehen, aber mal eben locker fühlen geht tatsächlich nicht bei denen.


    Bzgl. Diät bin ich da eher bei meinem Tierarzt: Bei Tequila und Rambo habe ich beim jeweils ersten TA-Besuch ganz deutlich eine Diät angesprochen und er hat mir klipp und klar gesagt, dass ich gut füttere und es schlicht im Blick behalten soll, anstatt gewaltsam Gewicht reduzieren zu wollen. Natürlich haben beide keine richtig schlanke Katzenfigur, sie sind aber beide auch schon ältere Herrschaften, die dann im Falle einer Erkrankung mal was entgegen zu setzen haben laut ihm. Sie sind ja nicht so fett, dass der Bauch auf dem Boden hängen würde oder so.
    Leckerchen sind hier die absolute Ausnahme - es wird nur gebarft und das Highlight sind eigentlich die Küken, die es zwischendurch mal gibt. Tequila wird aber nun 16 nächsten Monat und ihr liebstes Hobby ist einfach Schlafen. Ab und an bekommt sie noch mal ihre 2 Minuten und lässt sich kurz zum Spielen animieren und sie bewegt sich auch noch fleißig die Treppen hoch und runter, aber zu mehr Bewegung bekommen wir sie schlicht nicht mehr. Im Moment findet sie auch das Freigehege noch zu kalt und wenn mal die Sonne scheint, schläft sie halt draußen .

  13. #11
    Barcelos
    Leckerchen gibt es hier auch nicht, einfach weil Madame - außer Käse - Leckerchen doof findet. Sie mäkelt eben an allem rum. Ja gut, ab und an kriegt sie mal ein Stückel Käse ab, aber selten.

    An Barf hatte ich bei ihr auch schon mal gedacht, einfach weil sie so nörgelig ist und die Hühnerflügel, die sie einmal die Woche bekommt, abgöttisch liebt. Aber ich trau mir barfen einfach nicht zu und ich habe jetzt mehrfach gelesen, dass dieses Fertigbarf nicht so pralle sein soll (keine Ahnung ob das stimmt), mal davon abgesehen, dass ich darauf achten muss, dass kein Rind bei ist, denn Rind geht in sie so rein gar nicht rein (es sei denn die Sauce überdeckt den Rindgeschmack/Rindgeruch). Auch bei frischem Rind hatte ich da so gar keine Chance.

    Aber bei 200 gr täglich kann man doch nicht von einer wirklichen Diät reden, oder? Eigentlich haben mir schon mehrere Leute an den Kopf geknallt, dass 200 gr viel zu viel wäre, aber hier fressen ja auch viele Katzen 200 gr und auf den Dosen steht das auch drauf. Ich sage halt Diät, weil ich endlich von den 300 gr runter bin und das sogar größtenteils auf freiwilliger Basis. Ich schätze, dass sie doch jünger als 1 Jahr war, als sie hier ankam, denn hier haben mir ja viele gesagt, dass sich die Futtermenge oft einpendelt, wenn die Katze erwachsen geworden ist und außerdem ist sie hier definitiv noch gewachsen und das nicht nur in die Breite.

Diskussion zum Thema Die perfekte Katzenfigur im Forum Katzen Ernährung bzw. Hauptforum Katzen Forum:
...

Ähnliche Themen Die perfekte Katzenfigur Die perfekte Katzenfigur

  1. Der perfekte Hamsterkäfig ?
    Von Philine im Forum Hamster Haltung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.06.2011, 19:01
  2. Der perfekte Degupalast
    Von Leona1987 im Forum Degu Haltung
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 01.12.2010, 21:57
  3. Perfekte Futterzusammenstellung.
    Von blackdobermann im Forum Hunde Ernährung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.12.2009, 22:17
  4. der perfekte käfig
    Von ikon im Forum Meerschweinchen Haltung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 09.10.2009, 14:23
  5. Das perfekte Häuschen !
    Von _masterjuli_ im Forum Hamsternest
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.07.2009, 13:47