Junghund Trockenfutter - welches ist zu empfehlen


  1. #1
    Benjamin11

    Junghund Trockenfutter - welches ist zu empfehlen

    Hallo,

    stets bin ich auch Suche nach dem "besten" Trockenfutter.
    Meine Hündin ist nun 5 Monate und wird ausgewachsen ca. 30kg wiegen.

    Ich
    füttere Markus Mühle und auch Platinum Puppy. Des Weiteren habe ich mir kleine Packungen von Salingo, Defu und Ice Paw gekauft.

    Gerne würde ich ein Trockenfutter geben, das in Deutschland produziert wird und auch deutsche Zutaten verwendet. Es kann auch gerne etwas teurer sein, wenn die Qualität passt.
    Was würdet Ihr für einen Junghund bzw. dann auch für ausgewachsenen Hund empfehlen?

    Vielen Dank

    Benjamin

  2. Anzeige
    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.



  3. #2
    cherry-lein
    Schau mal hier: *klick*

    Da haben sich einige hier aus dem Forum die Mühe gemacht empfehlenswerte Trockenfutter zusammen zustellen.
    Einem 5 Monate altem Hund kann man schon Adultfutter geben. In Welpenfutter sind oft massig Proteine wodurch viele Hunde zu schnell wachsen und Probleme bekommen, gerade Rassen die größer werden haben Schwierigkeiten wenn sie zu schnell wachsen.
    Unsere Hündin (jetzt 9 Monate alt) bekommt Wolfsblut (Sorten mit wenig Protein weil sie es nicht gut verträgt wenn zu viel Protein im Futter ist) und wir sind zufrieden damit.

  4. #3
    Benjamin11
    Vielen Dank für Deine Antwort.
    Die Liste hatte ich schon angesehen und Canis Alpha hörte sich gut an.

    Da Wolfsblut aus GB kommt, bin ich mir nicht sicher, wie gut die Zutaten dann wirklich sind. Oder sollte dies grundsätzlich vergleichbar mit dt. Qualität bzw. Richtlinien sein?

    Viele Grüße

  5. #4
    cherry-lein
    Ich wüsste nicht warum die Zutaten schlechter sein sollten nur weil es aus England kommt

  6. #5
    Benjamin11
    Dann werde ich mal Wolfsblut testen bzw. näher ansehen.

    Vielen Dank für Deine Antwort!

  7. Adbot

  8. #6
    Arolec
    Ich empfehle Bellfor

  9. #7
    miwok
    Warum soll es denn unbedingt ein Trockenfutter sein?

  10. #8
    Missymannmensch
    Ich finde Trockenfutter irre praktisch.
    Mein Hund bekommt Futter nur draussen und nicht in der Wohnung.
    Wenn ich da mit Barf, Dose&co stehe und das Futter um mich werfe, würden die Leute wohl etwas sparsam gucken

  11. #9
    cherry-lein
    Genau deswegen gibts das bei uns auch Missy. Nassfutter und Co lässt sich so schlecht ausm Stoffdummy kratzen

  12. #10
    Julia_93
    Also ich füttere Akuma mit Platinum.
    Bin da echt mega zufrieden
    Auf der Seite von Platinum steht wann du bei deinem Hund von Welpenfutter auf das Adulte umsteigen solltest, habe die genaue Zahl aber nicht mehr im Kopf

  13. #11
    gustavgans
    Zitat Zitat von Julia_93 Beitrag anzeigen
    Also ich füttere Akuma mit Platinum.
    Bin da echt mega zufrieden
    Auf der Seite von Platinum steht wann du bei deinem Hund von Welpenfutter auf das Adulte umsteigen solltest, habe die genaue Zahl aber nicht mehr im Kopf
    Die hatten mal ziemlich schlechte Presse. Mal schauen, ob ich es finde.

    Siehe da: http://www.hundebibel.de/plastik-im-...latinum-rinti/

    Allerdings liegen die Fälle wohl schon eine ganze Weile zurück. Da würde ich mir erstmal nur weniger Gedanken machen. Dank Facebook und Co weiß man heute eh in kürzester Zeit, ob es da auf irgendwas zu achten gibt. Und die Hersteller sind da mittlerweile auch sehr sehr schnell und geben entsprechende Warnungen heraus. Allerdings habe ich seit gefühlten Ewigkeiten nichts mehr mitbekommen. Daher würde ich mir keine Sorgen machen.

  14. #12
    Julia_93
    Also ich habe noch nie Fremdkörper in Platinum gefunden.
    Ob die Bilder echt sind auf der Seite sei mal dahin gestellt, finde es schon komisch das bei verschiedenen Herstellern die gleichen abgeschnitteten Kabel zu sehen sind

  15. #13
    JacqiLeila
    Ich kann dir das Futter von Reico empfehlen, ich arbeite selbst als Vertriebspartnerin für die Firma und als Ernährungsberaterin für Tiere. Es ist absolut naturbelassen und es werden keine Schlachtabfälle verwendet, dazu kommt dass auch bei vielen Sorten drauf geachtet wird, dass es im mineralischen Gleichgewicht liegt. Ich habe meiner Hündin immer Royal Canin vom Tierarzt gefüttert, bin aber jetzt selbst auf Reico Futter umgestiegen, bezahle sogar weniger und habe dafür eine absolut artgerechte Ernährung für meine Maus..

  16. #14
    Michse89
    Was spricht gegen Schlacht Abfälle?
    Grüner Pansen ist bei uns auch keine Delikatesse genauso wie Ohren oder Füße etc... Kriegt und liebt meiner über alles

  17. #15
    Midoriyuki
    Offtopic:

    Reico produziert also in einem Lebensmittelbetrieb? Ansonsten dürften sie ja wie jeder andere Hersteller mit K3-Material ("Schlachtabfälle") arbeiten. Soweit mir bekannt ist Terra Canis aber nach wie vor ziemlicher Vorreiter was das Thema Lebensmittelqualität betrifft und sollte es da nicht einen gravierenden Umschwung der Produktionsmöglichkeiten bei Reico gegeben haben würde ich mich doch schwer wundern, wenn nicht mit K3-Material gearbeitet wird.

  18. #16
    Kompassqualle
    Offtopic:

    Ich kann dir das Futter von Reico empfehlen, ich arbeite selbst als Vertriebspartnerin für die Firma und als Ernährungsberaterin für Tiere. Es ist absolut naturbelassen und es werden keine Schlachtabfälle verwendet, dazu kommt dass auch bei vielen Sorten drauf geachtet wird, dass es im mineralischen Gleichgewicht liegt. Ich habe meiner Hündin immer Royal Canin vom Tierarzt gefüttert, bin aber jetzt selbst auf Reico Futter umgestiegen, bezahle sogar weniger und habe dafür eine absolut artgerechte Ernährung für meine Maus..
    Werbung ist hier im Forum nicht erlaubt, aber statt den Beitrag nur zu löschen, können wir uns das Futter ja mal genauer ansehen.
    Versteckter Text: Anzeigen
    Ich nehme das Juniorfutter als Beispiel weil es zum Thread passt:
    Zusammensetzung:
    Geflügel-/Entenfleisch und Geflügelfett 43 %, Reis, Mais, Rübenfaser, Hefe, Muschelschalen gemahlen, Mineralstoffe.
    Quelle:https://reico-vital.com/hunde/trocke...maxidog_junior
    Die Deklaration ist sehr wage gehalten, handelt es sich bei den 43% um Fleisch vor oder nach der Trocknung, wie viel ist Fett wie viel ist Fleisch? Man kann davon ausgehen, dass der Hersteller die Angaben deswegen so undeutlich hält weil es so für den Kunden noch am Besten aussieht.
    Es ist also nicht unwahrscheinlich, dass in der Trockenmasse nur noch 20% Fleisch enthalten sind (wenn überhaupt) und der Rest aus Unmegen billiger Füllstoffe wie Reis, Mais und Rübenfaser (enthält Zucker) besteht. Hefe ist ein zudem ein typischer Geschmacksverstärker.
    Sämtliche anderen Futtersorten auf der Seite haben eine ähnlich schlechte Zusammensetzung (übrigens in sämtlichen Sorten "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse" was in der Regel Schlachtabfällen entspricht).

    Dieses Futter wird sicher keinen Hund umbringen, allerdings ist es jetzt auch nicht besser, als der durchschnittliche Billigkram aus dem Supermarkt. Reico wirbt mit "naturbelassenen" Zutaten? Was soll das bitte heißen? Soweit ich weiß ist das kein geschützter Begriff aus der Lebensmittelindustrie, kann also quasi alles und nichts bedeuten.

    Was dich als Vertriebspartner angeht, lass mich raten, du musstest erstmal aus eigener Tasche einen Haufen Futter kaufen und sollst jetzt versuchen ihn selbstständig zu verkaufen? Wenn ja: solche Vertriebssysteme sind unseriös, der Hersteller lässt sein Futter von Laien verkaufen (geschultes Personal ist ihm egal). Die Verkäufer bekommen kein festes Gehalt und haben keine Anstellung (damit spart der Hersteller bares Geld). In Kombi mit der eher mauen Zusammensetzung des Futters würde ich hier davon ausgehen, dass es dem Hersteller in erster Linie einzig und allein um Gewinnoptimierung geht (auf der Seite von Reico sind keine Preise angegeben, von daher gehe ich davon aus, dass diese im Preis- Leistungsverhältnis auch relativ gepfeffert sein werden).

    Verzeih wenn ich kein gutes Haar dran lasse, aber auf den ersten Blick sieht für mich alles genau so aus wie oben beschrieben


  19. #17
    Michse89
    Offtopic:

    ja Kompass so ist es... Das erste was mir Google ausgespuckt hat, war wie man als Vertriebspartner Geld verdient

  20. #18
    Dolldoggy
    Ich würde mir da gar nicht so viele Gedanken machen. Meine Tierärztin und auch mein Trainer haben mir geraten, immer dasselbe Futter zu geben, von Anfang an. Also nur eine Sorte für Welpen, Junghund und erwachsenen Hund.

Diskussion zum Thema Junghund Trockenfutter - welches ist zu empfehlen im Forum Hunde Ernährung bzw. Hauptforum Hunde Forum:
...

Ähnliche Themen Junghund Trockenfutter - welches ist zu empfehlen Junghund Trockenfutter - welches ist zu empfehlen

  1. Welches Trofu würdet ihr empfehlen?
    Von ChilliBaby im Forum Hunde Ernährung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.01.2014, 18:54
  2. Welpenfutter -- welches könnt ihr mir da empfehlen
    Von elly3004 im Forum Hunde Ernährung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 02.09.2011, 10:49
  3. Welches Auto könnt ihr mir empfehlen?
    Von Bella88 im Forum Smalltalk Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.08.2011, 22:55
  4. Welches Nassfutter könnt ihr empfehlen??
    Von SugarHoney im Forum Katzen Ernährung
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 01.06.2010, 10:04
  5. Welches Haustier könnt ihr mir empfehlen?
    Von Nashoa im Forum Sonstige Haustier & Tiere Forum
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.04.2005, 19:49