Eingewöhnungszeit


  1. #1
    AnnaMuckel

    Eingewöhnungszeit

    Hallo Zusammen,

    ist schon einige Jahre her das ich hier mal aktiv war. Mittlerweile ist alles anders. Neuer Partner, neue Lebensumstände etc. :-)

    Zu meinem Anliegen:

    Wir ziehen bald um in ein Haus mit Garten und haben uns überlegt, dass wäre dann ein guter Ort um mir endlich den Wunsch eines Hundes zu erfüllen. Ich bin seit vielen Jahren im Tierschutz tätig
    und über meinen Verein habe ich mich nun tatsächlich verliebt. Habe das Mäuschen schon einige Wochen im Blick & mit meiner Tierschutzkollegin auch schon gesprochen, dass das Interesse schon recht groß ist.

    Nun ist es aber so, dass wir noch ein bisschen was renovieren müssen im Haus, also wirklich nur normale Renovierungsarbeiten, keine Sanierung. Ich habe ab dem 11. September für 4 1/2 Wochen Urlaub, zwischendrin kurz 3 Tage arbeiten. In der Zeit werde ich schon mal beginnen, mein Partner hat leider kein frei, erst ab Tag des Umzuges für 2 Wochen.

    Wir haben nun hin und her überlegt wann es gut wäre den Hund aufzunehmen. Ab Beginn meines Urlaubes, damit ich die ersten Wochen dann da bin (zum renovieren kann ich den Hund mitnehmen, es gibt genügend Ausweichmöglichkeit, damit sie nicht mitten im Geschehen ist. Oder lieber nach meinem Urlaub/Umzug, wenn wir wieder arbeiten gehen.

    Was mein ihr? Wie lange braucht ein Hund ca. für die Eingewöhnung? Die Hündin wäre dann ca. 10 Monate alt wenn wir Sie im September schon aufnehmen würden.

    Danke für eure Hilfe :-)

    LG Anna

  2. Anzeige
    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.



  3. #2
    Möhrchen 0,5
    Huhu,herzlichen Glückwunsch zum baldigen Familienzuwachs
    Bei uns ist vor einigen Tagen auch ein kleiner Welpe eingezogen .
    Sie hat sich jetzt relativ schnell eingelebt.
    Wobei man aber sagen muss,dass dies von Tier zu Tier unterschiedlich ist.
    Unser großer Hund haben wir auch als Welpen bekommen.
    Er hat so ca. 1-2 Wochen gebraucht um sich einzuleben.
    Unser Hund, den wir leider vor 2 Monaten einschläfern mussten, hat dafür documenta die 3 gebraucht.
    Ihn haben wir aber auch erst bekommen,als er 3Jahre alt war.

    Ich würde mir den Hund eher holen, Wenn ihr Urlaub habt.
    Socken er sich besser einleben.
    Er ist dann nicht alleine und ihr könnt ihm in Ruhe dann alles beibringen,statt nebenbei neben der Arbeit.
    So gewöhnt er sich wahrscheinlich auch etwas besser so euch, ihr könnt ihm allrägliche Geräusche undsowas beibringen.

    Viel Spaß

  4. #3
    miwok
    Du schreibst, der Hund soll aus dem Tierschutz kommen.

    Sollte das ein Auslandstierschutz sein, dann würde ich mit einer langen Zeit der Eingewöhnung rechnen.
    Evtl. auch mit richtiger Angst in Alltagssituationen/Gegenständen/Alltagsgeräuschen.

    Das kann Monate dauern, bis der Hund richtig "da" ist, euch vertraut oder bereit ist, eine Bindung zu euch einzugehen.
    Kommt immer darauf an, was er bereits erlebt hat..... das kann dir auch bei einem Hund aus dem Tierheim passieren.

    Das kann man nicht mit Welpen vergleichen, die meist völlig unbelastet in eine neues Zuhause kommen.

    Bitte den Verein wirklich prüfen!

    Wäre das dein Ersthund?

  5. #4
    cherry-lein
    Ich würde mir keinen Hund holen wenn ihr renovieren müsst. Als wir unsere Wohnung gemacht haben kamen da Dinge zum Vorschein mit denen wir nie gerechnet hätten und wodurch sich die Arbeit mehr als verdoppelt hat. Wir waren dann von morgens bis abends in der neuen Wohnung und mussten in der alten ja noch alles einpacken, dazwischen einen neuen Hund stelle ich mir wirklich schlimm vor. Ihr habt keine Zeit um euch anständig um den Hund zu kümmern, der Hund lernt nicht euren normalen Alltag kennen sondern kommt ins pure Chaos wo er eh schon Stress hat und ihr durch die Renovierung und den Umzug sowieso gestresst sein werdet.
    Wenn ein Hund neu in eine Familie kommt braucht der eine klare Struktur und einen geregelten Tagesablauf damit er sich daran orientieren kann und sich einleben kann, das wäre bei euch ja überhaupt nicht gegeben.
    Auch nach dem Umzug würde ich mir nicht direkt einen Hund anschaffen denn es ist für den Hund auch nicht schön wenn er von Anfang an den halben Tag alleine sein muss. Stell dir vor der Hund ist sehr unsicher oder ängstlich und bleibt vielleicht noch gar nicht alleine. Ich würde euch raten mindestens 2 Wochen gemeinsam Urlaub zu nehmen wenn ihr euch einen Hund holen wollt, so habt ihr genug Ruhe den Hund kennenzulernen und euch auf den Hund einzustellen und der Hund erlebt auch ein ruhiges Umfeld wo er sich erstmal zurecht finden kann bevor es mit dem Alltag richtig los geht.

  6. #5
    A-Fritz
    Hallo,
    jeder Hund ist anders, man kann nie sagen wie lange ein Hund zur Eingewöhnung braucht.
    Doch die Zeit bis der Hund nun auch tatsächlich ein Vertrauensverhältnis und Ihr zu Partnern geworden seit,
    kann manchmal auch wesentlich länger dauern.

    Ich kann auch nicht beurteilen, wie intensiv Du Dich mit dem Hund während der Renovierungsarbeiten beschäftigen kannst,
    gut wäre es, wenn der Hund sein neues Umfeld kennenlernen könnte, doch wenn dieses noch nicht möglich ist,
    würde ich noch etwas warten und den Hund erst nach der Renovierung abholen.

    Fritz.

Diskussion zum Thema Eingewöhnungszeit im Forum Hunde Haltung bzw. Hauptforum Hunde Forum:
...

Ähnliche Themen Eingewöhnungszeit Eingewöhnungszeit

  1. eingewöhnungszeit.
    Von Chrissy96 im Forum Ratten Haltung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.12.2010, 13:06
  2. Eingewöhnungszeit, junges Pony
    Von Aoife im Forum Pferde Ausbildung und Reiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.05.2010, 12:42
  3. Eingewöhnungszeit???
    Von Anne2107 im Forum Wellensittich Forum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.06.2009, 18:07
  4. sprühalsband-eingewöhnungszeit?
    Von Tamylein im Forum Hunde Verhalten und Erziehung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 30.11.2008, 15:51
  5. Eingewöhnungszeit
    Von mikesch im Forum Hunde Haltung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.12.2006, 22:53