Ersthund Anschaffung


  1. #1
    Leon1234

    Ersthund Anschaffung

    Habe diese Nachricht schon gepostet aber unter falscher Überschrift und im falschen Forum also bitte hierauf antworten danke!!
    Hallo liebe Hundebesitzer,
    Seit längerer Zeit habe ich mit dem Gedanken gespielt mir einen Hund anzuschaffen nun da ich endlich meine Eltern soweit habe das ich mir einen zulegen darf interessiert mich ob ich erstens wirklich dazu geeignet bin einen Hund zu halten und zweitens wen ja was
    für ein Hund das sein sollte. Ich lebe in einem Haus mit meinen 2 Eltern ich bin 18 j alt und habe 2 kleine Geschwister der eine 11 der andere 12. jetzt komme ich zu der Zeit und der Aufmerksamkeit die ich bzw meine Familienmitglieder dem Hund bieten könnten. Da ich von montags bis freitags die Schule besuche kann ich morgens nicht mit dem Hund gehen das würde dann meine Mutter übernehmen nach der Runde um 8-9 wäre der Hund dann aber erstmal bis wen ich dann um 2 nach hause komme wieder alleine dann könnte ich aber direkt nach dem Essen eine lange Runde mit dem Hund gehen und am Abend könnte ich nochmal eine eher kurze 40-60 min gehen zwischendurch würde er auch Aufmerksamkeit von mir bzw auch von meine Geschwistern bekommen. Ich habe aber eigentlich generell nicht vor in die Hundeschlitten zu gehen außer es ist ohne nicht möglich.Wir leben in einer ländlichen Gegend also wen man 5 Minuten läuft ist man im Wald. Unser Garten ist nicht sonderlich groß und der Hund sollte sich hauptsächlich unten in meiner Wohnung aufhalten. Für alle antworten bedanke ich mich schonmal im Voraus.

  2. Anzeige
    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.



  3. #2
    Audrey
    Hallo Leon,

    Ich bin nicht der Hunde-Profi, aber ich liebe Hunde und ich weiß eben deswegen, warum ich keinen Hund hab... also Du bist 18. Was machst Du denn so? Abi, Ausbildung, Job? Was auch immer es ist, Du wirst doch (vermutlich - ich kenn auch Ausnahmen, ja ) - nicht ewig zu Hause wohnen? Also selbst wenn Du erst in 10 Jahren ausziehst (ich war selber ein Spätzünder...), wären Deine Eltern bereit, den Hund zu behalten? Denn dann zieht man gewöhnlich erstmal in eine Wohnung, und ist in Vollzeit berufstätig, wo ein Hund nur erschwert möglich ist... Das würde ich erstmal wirklich konkret abklären, bevor ein Hund - egal welcher - herkommt!

  4. #3
    Midoriyuki
    Ich schließe mich Audrey generell erstmal an, aber wenn DU einen Hund möchtest solltest du schon auch morgens mit ihm gehen.
    Ist ja nett, dass deine Mutter das tun würde, aber wenn es dein eigener Hund sein soll würde ich mir solche Hilfen für Zeiten aufsparen in denen es wirklich notwendig ist.

    Eltern sind erfahrungsgemäß irgendwann doch genervt, wenn viel an ihnen hängen bleibt.
    Und es würde ja nicht beim Morgengang bleiben.

    Da ist man hier auf Exkursion, da hat da der Freund Geburtstag, da muss man für jene Klausur lernen...

  5. #4
    A-Fritz
    Hallo,
    gut wäre es , wenn Du Ersteinmahl einen Hund betreuen würdest,vielleicht aus der Nachbarschaft,
    so bekommst Du einen Eindruck, ob ein Hund in Deine Familie passen würde
    und ob es Dir gelingt ein guter Hundehalter zu werden.

    Auch solltest Du Dich schon aus Büchern über Hunderassen und Hundehaltung informieren,.
    denn jeder Hund hat besondere Ansprüche und Bedürfnisse.

    Es ist immer reizvoll sich einen Welpen anzuschaffen,
    doch bei solchen ist der Pflegeaufwand besonders in der Anfangszeit sehr hoch.
    Die kleinen Hunde müßen anfangs alle zwei Std vor die Tür und durchlaufen eine Entwicklung,
    die ständig, wie ein kleines Kind, ob Tag ,oder Nacht einer Aufsicht und Erziehung bedarf.

    Natürlich gibt es auch genügend ältere Hunde, z.B. in Tierheimen, die noch ein neues Zuhause brachen,
    hier wäre es aber ratsam, einen Menschen mit Hundeerfahrung zurate zu ziehen,
    oder einen Hund zur Probe mit zunehmen, sonst kann man leicht auch unangenehme Überraschungen erleben.

    Fritz

  6. #5
    fusselbuerste
    Wenn Du jetzt schon weißt das Du Dich nicht früh um den Hund kümmern kannst dann lass es bitte Dir einen Hund anzuschaffen.
    Meine Kids gingen noch zur Schule und haben sich einen Hund gewünscht.
    Aber sie haben nie auf meine Hilfe gezählt! Deshalb habe ich ihnen ihren Wunsch erfüllt.
    Natürlich unter der Bedingung das ICH das Sagen habe und die Verantwortung für den Hund.

    Nun meine Kids haben alles alleine hinbekommen. Paßte mir aber nicht das sie nun IMMER den Hund dabei hatten.
    Immer abwechselnd zu Hause waren und früh vor der Schule noch mit den Hund gingen.
    Also habe ich mich auch um Hundi gekümmert. (War zu Hause)

    Da ich nach dem Ableben des Hundis meiner Kids nicht mehr ohne Hund sein wollte, habe ich mir dann einen Schäfer-Mix geholt.
    War im Hundesportverein und viel mit Hundi unterwegst.

    Das andere ist das mein Mann sich ne Hündin geholt hat und so gar nicht mit ihr klar kommt.
    Weder Zeitmäßig, noch Erziehungs mäßig.
    Sowas ist ne Katastropfe für mich, weil er sich nämlich wirklich auf anderen "ausruht".
    Seid 9 Jahren habe ich nun seine Hündin an der Backe, aber ich habe die Hündin lieb und behandle sie nicht anderst als wenn ich sie mir geholt hätte.

    Fazit: Wisse es sind DEINE Pflichten und dann kann man auch mal um Hilfe bitten!

  7. Adbot

  8. #6
    McLeodsDaughters
    Ich schließe mich an.

    Ich wünsche mir schon ewig einen Hund. Vor einigen Jahren wäre es auch fast so weit gewesen, da wurde der Hund (Tierheim) aber schon vermittelt, bevor wie hin gefahren sind.
    Ich bin allerdings froh, dass meine Eltern "nein" gesagt haben, als ich noch zur Schule gegangen bin. Als Schüler unterschätzt man echt das Leben als Azubi / Angestellter. Da ist nicht viel Zeit für einen Hund.

    Ich gehe mal davon aus, dass du mit "Hundeschlitten" eigentlich Hundeschule schreiben wolltest?! Ich finde grade bei Anfängern kann das nicht schaden. Wenn ich jetzt einen Hund bekommen würde, das würde zu 100% ein erwachsener aus dem Tierschutz werden, würde ich mit dem in die Hundeschule, obwohl ich (behaupte ich zumindest, bin mit Hunden aufgewachsen und mit einem auch in die Hundeschule) mich mit Hunden auskenne. Hundeschule heißt ja nicht nur Kommandos lernen, sondern auch Sozialkontakt zu Artgenossen und Bindungsaufbau zum Menschen.

    Ich habe nun, meist 2x im Jahr, für 1-2 Wochen den Hund einer Bekannten da. Es ist ein kleiner Mix (ursprünglich aus dem TH), der inzwischen 14 Jahre alt ist (ich kenne ihn seit 6 Jahren, sie hat ihn seit 9 Jahren). Er ist bisschen verzogen ( er ist so, wie man bei kleinen Hunden sagt: Große Klappe, meist nichts dahinter), hört auf keine Kommandos (ich verlange kein Sitz/Platz, aber ihn mal auf seinen Platz zu schicken oder mit einem "Aus" das Gebelle - nur wenn er einen anderen Hund hört - zu unterbrechen wäre manchmal schon ganz nett), aber so ganz lieb.
    Was ich damit sagen will: Vielleicht findest du so was ja? Einen Hund in der Nachbarschaft, mit dem du täglich ne Runde Gassi gehst und in den Ferien mal ein paar Tage am Stück aufpassen kannst.
    Für mich ist das zumindest derzeit eine Alternative.

  9. #7
    Aquarianerin
    Wenn du gerade dabei bist, die Schule zu beenden, vergiss nicht zu bedenken, dass dein Alltag mit Studium oder Ausbildung bald ganz anders aussehen könnte. Da kann es mit der Zeit für einen Hund -leider- auch wieder anders aussehen.

Diskussion zum Thema Ersthund Anschaffung im Forum Hunde Haltung bzw. Hauptforum Hunde Forum:
...

Ähnliche Themen Ersthund Anschaffung Ersthund Anschaffung

  1. Ersthund aus dem TH
    Von Sookie.the.Rookie im Forum Hunde Verhalten und Erziehung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.08.2016, 09:41
  2. Als Ersthund....
    Von kibeth im Forum Hunderassen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.05.2016, 21:41
  3. Welpe und Ersthund
    Von Superpferd. im Forum Hunde Verhalten und Erziehung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.04.2014, 20:26
  4. Ersthund
    Von Feuer im Forum Hunderassen
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 30.09.2010, 00:44
  5. Ersthund
    Von Timmy im Forum Hunde Haltung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 23:30