Ist das normal??!


  1. #31
    maluli
    Die Bauernhofkatzen wachsen aber ja bei ihren Eltern/Geschwistern auf und lernen ja so "die Gefahren des Alltags" etwas kennen und die Mutter passt ja
    auch noch auf die Babys auf.
    Und die aktuelle Situation ist ja wirklich kein Zustand, wenn ihre Eltern jetzt schon so genervt sind und die Babykatze mit Wasser bestrafen nur weil sie mit ihnen auf Kittenart spielet??

    Ich war mit 13 mitten in der Pubertät und hätte da nicht einfach zugeschaut, da hätte ich so lange Aufstand gemacht, bis sich was geändert hat oder sie mich vor die Tür gesetzt hätten

  2. Anzeige
    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.



  3. #32
    Ina4482
    Natürlich ist das kein Zustand, aber ich gebe da trotzdem Sini Recht: Solche Tipps sind wahrscheinlich wenig hilfreich. Ich denke, dass sie da mit vernünftigen Argumenten und ggfs. der Unterstützung eines Erwachsenen mehr erreichen könnte. Was auch für sie deutlich einfacher umzusetzen ist.

  4. #33
    maluli
    Mit den Eltern einer Freundin, Bekannten oder Verwandten meint ich natürlich einen Erwachsenen, der auch ein Auto hat um ins Tierheim zu kommen

  5. #34
    Luna & Artemis
    Bin da absolut Sinis Meinung, MorleMiez jetzt Horror zu machen oder gar Vorwürfe ist der falsche Weg. Auch der Rat die Eltern zu hintergehen finde ich absolut falsch, egal ob mit Hilfe oder ohne, in einer Familie muss es doch möglich sein das alle miteinander reden können. Ich bin eine katzenliebende Mama, würde mich in ein paar Jahren von meinem Sohn ein Freund ansprechen das ich ihm bitte helfen soll die Katze heimlich ins Tierheim zu bringen würde ich das niemals einfach so machen, ich würde erst die Eltern ansprechen und mit denen darüber von "Erwachsenem zu Erwachsenem" reden.

  6. #35
    Audrey
    Ich schließe mich Sini, Luna & Co an - ich find es sogar schrecklich, einer 13jährigen zu raten, ihre Eltern so zu hintergehen. Ich hätte das jdfs. nicht gekonnt, egal wie falsch mir der Gedanke meiner Eltern vorgekommen ist - na hey, ich könnte das noch nichtmal jetzt!

    Ich plädiere auch sehr dafür, einen Erwachsenen ins Boot zu holen, der den Eltern aus "Erwachsenensicht" mal erzählt, was bei Stella grad verkehrt läuft, warum sie so komisch reagiert und wie das weitergehen wird. Kennen wir das nicht alle? Je öfter man ein Thema anspricht als Kind oder Teenie, desto verfahrener wird das "nein" der Eltern, bei mir zumindest war das so: "das hatten wir schon - nein bleibt nein und basta", ohne weiter zuzuhören - also weiteres argumentieren der TE hat da meiner Erfahrung nach keinen Sinn.

    Aber zum Lügen und Hintergehen anstiften - nee, sorry, ist nicht meine Welt.

  7. Adbot

  8. #36
    Luna & Artemis
    Ich hatte das in dem Alter auch, nach langem bitten und betteln wurde endlich meinem Wunsch nachgegeben !einen! "Hasen" zu kriegen. Natürlich alles falsch gemacht, was nur falsch ging, hauptsache Kind hat das Wort "Hase" nicht mehr in den Mund genommen. (Ich war ein fürchterliches Kind ) Erst wo Luna da war habe ich mich mal vorsichtig in die Materie Kaninchen eingelesen (hatte bis dato nur Infos vom Zooladen) und siehe da, Luna brauchte einen Artgenossen. Mein Opa hat ziemlich klar zu verstehen gegeben das ich kein 2. Kaninchen kriege, ich soll froh sein das ich überhaupt "eins von den Stinkeviechern" bekommen habe und meine Großtante war ähnlicher Meinung, wenn ich oft genug mit Luna spiele wird die sich schon nicht alleine fühlen... Unsere damalige Familienhelferin (also ein Erwachsener) hat mir dann geholfen meine Familie vom 2. Kaninchen zu überzeugen, dann wurde ganz schnell aus "Jaja die gibt sich mit nichts zufrieden" ein "es wäre wirklich vernünftig ein 2. Kaninchen zu holen".

    Ich war mit 13 mitten in der Pubertät und hätte da nicht einfach zugeschaut, da hätte ich so lange Aufstand gemacht, bis sich was geändert hat oder sie mich vor die Tür gesetzt hätten
    Naja jetzt den Krieg anzuzetteln ist auch falsch, manche Kinder kommen mit sowas durch oder wie ich mit meinem ewigen Bitten und Betteln, es gibt aber auch genug Eltern die dann sagen "Jetzt erst recht nicht!"

    @Morlemiez: Du hilfst ja anscheinend öfters im Tierheim aus, gibt es da nicht einen Pfleger mit dem du dich gut verstehst? Vielleicht kann dieser dir dann ja helfen. Wenn das TH gerade Kitten da hat oder eine junge Katze (vielleicht wäre sogar in dem Fall eine etwas "ältere" Katze (ca. 4-6 Monate alt), die lange genug bei Geschwistern und Mama war angebrachter, da diese das normale Sozialverhalten was deiner jungen Katze fehlt erlernt hat. Das kann sich dein Kitten auch abgucken. Auch sollte der Pfleger dann nochmal evtl. einen kleinen Hinweis geben wann die beste Kastrationszeit ist und wann und wie man Katzen an draußen gewöhnen sollte.

Diskussion zum Thema Ist das normal??! im Forum Katzen Verhalten bzw. Hauptforum Katzen Forum:
...

Ähnliche Themen Ist das normal??! Ist das normal??!

  1. Ist das normal???
    Von triotrip3 im Forum Katzen Verhalten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.05.2013, 21:10
  2. was tun? /normal?
    Von michishelly im Forum Kaninchen Vergesellschaftung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.10.2011, 23:20
  3. Ist das normal??
    Von Hexe96 im Forum Pferde Verhalten
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 18:14
  4. Normal oder nicht Normal
    Von SheltenBenjamin im Forum Meerschweinchen Verhalten
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.03.2008, 20:07
  5. Ist das normal??
    Von NIKI im Forum Chinchilla Gesundheit
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.12.2007, 21:05