Katze abgegeben und komme damit nicht zurecht


  1. #1
    Gisi29

    Katze abgegeben und komme damit nicht zurecht

    Hallo Liebe Tierliebe,

    Ich bin neu in diesem Forum und zwar aus dem Grund dass ich Rat und Hilfe brauche und hoffe das ihr mir helfen könnt.

    Folgendes ist Passiert. Meine Schwester hat bereits einen Kater von 8 Monaten und da dieser oft einsam ist haben wir oft darüber gesprochen einen Kameraden zu zu holen. Nachdem sie mir zugesichert hat einen Kater zu behalten wenn ich
    ihr einen gebe habe ich einen gesucht und schnell gefunden. Er heisst Urmel und ist 5 Monate alt. Habe ihn aus einer sehr runtergekommenen Familie geholt in dem er nicht genug Aufmerksamkeit bekam die ihm zusteht.

    Gestern plötzlich hat sie mir ihn wieder abgegeben aus irrationalen Gründen. (Deshalb habe ich jetzt fürchterliche Wut und erstmal keinen Kontakt mehr, da ich dieses Herzlose verhalten nicht toleriere)

    Nun kann ich aufgrund meiner 63qm großen Wohnung ohne Balkon keine 3. Katze halten, da ich schon 2 habe die jeweils 1,5 Jahre alt sind. Hatte Urmel jedoch über Nacht bei mir und habe ihn schweren Herzens an ein Paar vermittelt die dem kleinen die nötige Liebe und Aufmerksamkeit geben wollen die er verdient. Mir geht nun sein kleines Gesicht nicht mehr aus dem Kopf wie er gefaucht hat und nicht angefasst werden wollte. Ich hatte ihn nur einen Tag habe jedoch ein zu großes Herz und zu viel Mitleid, dass ich nicht mehr aufhören kann zu weinen und Angst habe dass er vor Stress und Angst stirbt und Fressen und trinken verweigert. Da er jetzt seit Sonntag 3 Zuhause gewechselt hat.

    Danke für eure Ratschläge.

  2. Anzeige
    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.



  3. #2
    seven
    Huhu Gisi,
    und erstmal herzlich Willkommen im Forum, auch wenn der Anlass ja leider sehr unerfreulich ist....
    Puuuh... ich hab´ das jetzt mehrfach gelesen - aber da einen Rat zu geben, fällt schwer...

    Hab´ ich das richtig verstanden - Urmel war erst bei Deiner Schwester? (Was in der Tat eine hervorragende Idee war, denn kein Kitten gehört in Einzelhaltung, und auch mit 8 Monaten ist eine Katze quasi noch ein Kitten - nuja... ein Halbwüchsiger )
    Warum um alles in der Welt hat sie Urmel wieder weggegeben? Hat das mit der Vergesellschaftung nicht auf Anhieb geklappt? Katzen-VGs brauchen manchmal ihre Zeit - aber je jünger die Tiere sind, desto schneller geht es normalerweise, und einen 8monatigen und einen 5monatigen zu vergesellschaften, das sollte jetzt nun wirklich nicht das Drama vor dem Herrn sein - auch wenn es natürlich einige Nerven kosten kann, die man aber da einfach mitbringen muss Und da muss man dann durchaus auch mal ein paar Wochen Geduld haben, die sind nicht nach 5 Minuten ein Dreamteam, aber man sollte ihnen eine Chance geben...

    Joar - und nun?
    Ist Urmel denn jetzt ein Einzeltier bei dem Paar? Das wäre in der Tat extrem suboptimal.
    Dass Du keine 3 Katzen halten willst, kann ich verstehen - und 63qm ohne Balkon wären da tatsächlich wohl schon grenzwertig...
    Hmpf...

    Den einzigen Ratschlag, der mir dazu einfällt: Auf jeden Fall drum kümmern und auf das Paar einreden, dass der kleine Urmel kein Einzeltier bleibt.
    (Und Deiner Schwester unseren Katzen-Schmusefoto-Thread aufs Auge drücken (den verlinke ich Dir gleich noch ), damit sie sieht, was sie ihrem Erstkater mit der Einzelhaft antut... und ihr dann noch genau dafür eins auf die Mütze geben )

    edit: Hier der Link: https://www.tierforum.de/t45910-zeig...musefotos.html

    LG seven

  4. #3
    Gisi29
    Dankeschön für die schnelle Antwort.
    Bei dem Paar ist er jetzt erstmal alleine, was aber nicht so bleiben wird. Habe die beiden kennen gelernt und bleiben auch im Kontakt.

    Ich habe nun leider extreme Schuldgefühle und hoffe das er sich schnell einlebt.

  5. #4
    seven
    Du kannst ja nun mal gerade am wenigsten dafür - denn genau DU wolltest, dass es den Tieren gut geht! Lass´ Dir da bitte kein schlechtes Gewissen einreden! Dass es jetzt so gelaufen ist, ist nicht Deine Schuld! Du hast Deiner Schwester den Zweitkater ja nicht ungefragt mitgebracht, sondern sie war einverstanden.
    Und wenn das Paar in (hoffentlich) absehbarer Zeit einen Gefährten für Urmel holt, ist zumindest schon mal die Hälfte des Problems gelöst - der zweite Teil wäre dann noch der mit Deiner Schwester, und ehrlich gesagt, kann ich Deine Wut nur allzu gut verstehen und weiß dafür aber leider auch keine Lösung

    Viel Kraft Dir!

    LG seven

  6. #5
    Gisi29
    Vielen lieben dank Seven, dass gibt mir Kraft.

Diskussion zum Thema Katze abgegeben und komme damit nicht zurecht im Forum Katzen Verhalten bzw. Hauptforum Katzen Forum:
...

Ähnliche Themen Katze abgegeben und komme damit nicht zurecht Katze abgegeben und komme damit nicht zurecht

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.09.2016, 16:31
  2. Brauche bitte Hilfe...Komme damit nicht klar
    Von Jacky88 im Forum Regenbogenbrücke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.12.2014, 11:53
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.10.2012, 13:36
  4. Unsere Mia ist tot!! Komme nicht zurecht.
    Von mona1987 im Forum Regenbogenbrücke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.11.2011, 17:08
  5. Komme mit meinem dicken garnicht mehr zurecht.
    Von *max* im Forum Katzenkörbchen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.01.2011, 07:53