Alter, noch fitter Hund mit kleinen Wehwehchen


  1. #1
    Machtnix

    Alter, noch fitter Hund mit kleinen Wehwehchen

    Auch ich bin auf der Suche nach dem idealen Futter.

    Zum Hund / Haltung:
    Hündin aus dem Tierheim, kastriert ca. 14-15 Jahre, seit 10 Jahren bei mir, vermutlich Malinois-Labrador (?) Mix (der Mali ist klar erkennbar, ansonsten Labrador oder Dingo). Schlechter Fresser, schlank. Momentanes Gewicht 21 kg (was echt gut ist, in den ganzen Jahren wog sie immer zwischen 19 und 23 Kg), Schulterhöhe 59cm.
    Käthe war schon immer ein sehr aktiver Hund. Äußerst gehorsam, mit großen Verlassensängsten (ist daher nie allein), einem ausgeprägten Sinn dafür wie man Aufmerksamkeit erhält und einfach nur lieb.
    Sie ist immer viel gelaufen, bis vor 6 Jahren noch 20-50Km am Pferd. Danach wurde es eben weniger. Heute hat sie etwas Arthrose in der Vorderpfote, ein paar Zähne weniger (vorn), hört auf einem Ohr nichts mehr, das andere hört eingeschränkt. Augen und Nase sind nicht mehr die Besten, aber die Nase ist noch ganz brauchbar. Sie ist etwas kurzsichtig. Hinten hat sie leicht Parkinson, was sich im Zittern in der Hinterhand äußert. Der Muselabbau geht bei ihr leider schnell, daher lasse ich sie jetzt möglichst täglich 15 Min. am
    Fahrrad mitlaufen, seitdem geht es ihr sehr viel besser. Auch die Idee bin ich im Urlaub gekommen, da sie nicht in den Fahrradanhänger wollte. Sie läuft noch gut 10-12 Km am Rad mit, dann braucht sie eine Pause. Wir werden daher auch daheim die Tageseinheit am Fahrrad steigern. Schonung bringt leider einen sehr schnellen Muskelabbau und auch eine Verschlimmerung der Arthrose. ca. Alle 3-4 Monate geht sie zu einer Ostheopathin, die sie allerdings aufgrund des Alters nicht ränkt, sondern nur massiert und akkupunktiert. Die Akkupunktur ist zwar für Käthe immer ganz schlimm (große Angst), aber sie tut ihr sehr gut. Meist werden evtl. verhärtete Muskeln gelockert (sie springt danach wieder ins Auto wie ein junger Hund) oder sie bekommt ein paar Nadeln für das Immunsystem, die Leber und als allgemeine Fittmacher. Ich lasse das jetzt seit 2 Jahren machen und es tut ihr enorm gut.
    Wie sie aus dem Tierheim kam, die sich sehr viel Mühe mit ihr gaben aber auch keinen Rat wussten. Sie wog damals 17kg und war aufgrund der Zwingerhaltung enorm im Stress und eine Notfallvermittlung. Ausgesetzt, 2x vermittelt und wieder zurückgegeben war die Hündin ein psychisches Wrack, hatte permanet Durchfall und die dortige Tierärztin wusste auch nicht weiter.


    Momentane Fütterung:
    Käthe hatte früher mit hochwertigem, tollen Futter für sensible Hunde oft Durchfall und Magenprobleme.
    Seit Jahren bekommt sie 2x täglich Nassfutter Pedigree und 1x täglich Trockenfutter (Aldi, Ja, oder was so da ist. Weiches Trockenfutter, wie z.B. Frolik, mag sie nicht). Zwischendurch bekommt sie ca. 1x wöchentlich etwas Gekochtes. Das Fleisch ist absolut Bio von Tieren, die ich kenne, die nicht gemästet sind und frei rumlaufen. Rind (das was ich so wegschneide, also viel Sehne, Knorpel, Suppenfleisch, Herz und andere Innereien, frisches Blut wenn ich gerade Fleisch bekommen habe), Huhn und Ente (eben was beim Auskochen an Fleisch da ist oder Innereien). Das wird dann nur in Wasser gekocht und mit einer Mischung aus ein wenig Reis (mag sie nicht so), Weizen (mag sie schon lieber), Kürbis etc. vermischt.
    Ja und sie bekommt auch schonmal was Leckeres von unserem Essen. Kleingeschnippelte Fleischwurst oder warme Leberwurst, damit wird ihr Essen aufgepeppt. Sie frisst eben sonst schlecht.
    Zusätzlich bekommt sie Mulitvitamine, Vitamin B12 und zwischendurch Heilerde, weil sie einen sensiblen Magen hat.
    Zusätzlich bekommt sie Schweineohren, Rindertrockenfleisch, Oxenziemer, Ente oder Huhn als Trockenfleisch. Kauknochen mochte sie noch nie. Um ihre Zähne gesund zu erhalten, nehmen wir also diese Knabbereien, die ihr auch gut bekommen.
    Mit dieser Fütterung kam sie bis vor Kurzem ganz gut hin.


    Problem:
    Sie mag ihr Nassfutter nicht mehr, egal welche Geschmacksrichtung. Das Trockenfutter frisst sie, wenn es mit warmer Leberwurst, Sauce oder Blut aufgepeppt ist. Davon darf sie aber nicht zu viel. Hat sie aufgefressen und will einen 'Nachschlag', ist der immer ohne 'Pep'.
    Käthe haart sehr stark und hechtelt viel.
    Sie frisst seit einigen Tagen meine Blumenerde und auch sonst gern Erde und Reitsand. Pferdeäpfel tastet sie nicht an. Gras will sie andauernd fressen obwohl es ihr nicht bekommt. Sie erbricht nicht nur, sondern bekommt Durchfall und schlimmen Schluckauf. Ich persönlich halte das extreme 'Grasen' fast schon für eine kulinarische Vorliebe.

    Kennt Ihr ein Futter, das einen alten Hund im Bewegungsapparat unterstützt und dabei noch lecker ist?
    Meine Tierärztin meint, dass ich froh sein soll, dass die Hündin noch so gut dabei ist.

  2. Anzeige
    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.

Diskussion zum Thema Alter, noch fitter Hund mit kleinen Wehwehchen im Forum Hunde Ernährung bzw. Hauptforum Hunde Forum:
...

Ähnliche Themen Alter, noch fitter Hund mit kleinen Wehwehchen Alter, noch fitter Hund mit kleinen Wehwehchen

  1. Kommen die ganz Kleinen noch zum trinken?
    Von gonzolina im Forum Farbmäuse Gesundheit
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 15.02.2010, 23:54
  2. Alter Hund erbricht bei Stress, Erziehung noch möglich?
    Von scheichxodox im Forum Hunde Verhalten und Erziehung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.12.2009, 18:41