Mit 26 noch sedieren?


  1. #1
    CaptainAmazing

    Mit 26 noch sedieren?

    Hallo ihr Lieben!

    Ich bin neu hier - daher also erst einmal Hallo und ggf. Entschuldigung, falls das schon oft gefragt wurde.

    Also es ist so. Meine Katze hat superschlimm Zahnstein - schon seit 10 Jahren. Ich versuche ihn auch schon von Tierärzten seit 10 Jahren entfernen zu lassen, aber von "Das geht nicht mehr, dafür ist sie zu alt", über "Das lohnt sich nicht mehr, die stirbt eh bald" bis hin zu "Unnötig in das Tier noch Geld zu investieren in dem Alter" war jede Antwort dabei, außer ein "Ja, okay, machen wir!". Nun zu den Fakten: meine Katze (aus dem Tierheim) ist schon 26 Jahre alt und seit ihrem bzw. auch meinem dritten Lebensjahr sind wir zusammen. Wir sind also eine Art unzertrennbares Paar und ich möchte natürlich umso mehr, dass es ihr gut geht. Und das tut es auch, denn außer dem schlimmen Zahnstein ist sie topfit, spielt noch wild mit mir, hat ein einwandfreies
    Fell usw., also absolut nichts was darauf schließen lassen würde, dass sie es "eh nicht mehr lange macht". -.-

    Nun habe ich, weil sie einen Tag sehr viel erbrochen hat, letztens einen mobilen Tierarzt angerufen, der sich das mal anschauen sollte - in Arztpraxen gehe ich mit ihr nur noch, wenn es nicht zu vermeiden ist, weil ich ihr den Stress nicht mehr antun möchte. Er hat ihr eine kleine Infusion gegeben, damit sie wieder auf die Beine kommt und ein Mittel gegen den Brechreiz und dann war sie auch schon wieder fit. Ihr Herz, Lunge und weitere Organe hat er natürlich abgehört/abgetastet usw. und konnte nirgends eine negative Veränderung feststellen. Der letzte Bluttest bei ihr ist zudem erst 6 Monate her, da waren alle Werte noch absolut ideal - der Tierarzt damals sagte sogar, dass es auch die Werte einer Zweijährigen sein könnten und war absolut begeistert. Zahnstein entfernen wollte er trotzdem nicht. Ansonsten musste der Heimtierarzt weiter nichts machen, vermutlich nur eine kleine Magenverstimmung - die aber durch die Bakterien des Zahnsteins ausgelöst werden kann, wie er sagte. Also erzählte ich ihm, dass ich schon viele Male versucht hätte, einen Tierarzt zu finden, der bei meiner Lieben den Zahnstein entfernt, aber einfach keinen gefunden hätte. Er sagte, via Narkose würde er das auch nicht mehr machen (altersbedingt), aber er würde es bei älteren Tieren meist mit einer Sedierung machen - auch von Zuhause aus. Nun ist es ja leider schon wirklich sehr schlimm - das Zahnfleisch ist brutal entzündet, unter dem Zahnstein wuchert es und sie stinkt ganz furchtbar aus dem Mund.

    Viele Jahre lang habe ich sie gebarft, in der Zeit hatte sie überhaupt keine Probleme mit Zahnstein, aber inzwischen interessiert sie sich dafür einfach nicht mehr und fordert von mir (natürlich nur hochwertiges) Nassfutter mit Soße ein, was natürlich keinen nennenswerten Abriebeffekt mehr hat. Frisches Fleisch mag sie nur noch, wenn ich es anbrate. Ich vermute, dass sie einfach nicht mehr so gut riechen kann und sich deswegen für Rohfleisch nicht mehr interessiert - oder es ihr einfach zu viel Arbeit ist, das Ganze zu kauen, wer weiß.

    Jetzt aber zu meiner Frage. Habt ihr Erfahrungen mit Sedierungen bei Katzen, gibt es etwas, was eurer Meinung nach dafür oder dagegen spricht und vor allem - würdet ihr das noch machen lassen, wenn man das Alter und die sonstigen Umstände bedenkt? Ich bin natürlich bereit absolut alles zu tun, damit es meinem Liebling noch möglichst lange gut geht - am liebsten natürlich mit einer Mundhöhle ohne Bakterien. Der Tierarzt meinte, das wäre die ungefährlichste Möglichkeit und absolut unbedenklich für die Katze, auch in diesem Alter - und ich vertraue ihm natürlich, möchte aber dennoch eventuell die Meinungen anderer dazu hören, einfach um mich selbst zu beruhigen und der Meinung zu sein, die richtige Entscheidung zu treffen.

    Vielen Dank für eure Meinungen!!

  2. Anzeige
    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.



  3. #2
    Sini
    Da hat deine Katze ja schon ein biblisches Alter.

    Ich würde dir raten, such dir einen spezailisierten Tier-Zahnarzt. Da du aus Berlin kommst, gibt´s da mit Sicherheit welche.
    Nicht nur der Zahnstein, auch FORL dürften ein Problem sein. Dann rufst du dort in der Praxis an und klärst mit denen wann du vorbei kommen kannst. Deine Katze hat mit Sicherheit starke Schmerzen.

  4. #3
    CaptainAmazing
    Hey,

    danke für die Antwort. Schmerzen scheint sie tatsächlich keine zu haben, sie lässt jeden danach schauen, sogar drauf rumdrücken und dran kratzen darf man beliebig - das hat auch den Tierarzt erstaunt und er meinte zu mir, dass sie offenbar keine Schmerzen deswegen zu haben scheint. Er hat auch am unteren Teil im Wachzustand ein Stück entfernt, um einen Blick auf den Zahn werfen zu können und meinte, dass die darunter zwar leicht verfärbt, aber sonst absolut gesund aussehen.
    Via Fummelbrett bekommt sie zudem ab und zu kleinste Mengen Trockenfutter (max 10 Brocken alle 2-3 Tage, eben um das Spielbrett aufzubauen) und kann diese ohne Probleme kauen - dass das nicht gut für die Zähne ist, ist mir natürlich bewusst, aber sie liebt eben ihr Fummelbrett.

    Leider war ich schon bei einem speziellen Tier-Zahnarzt (hier in Berlin), zu dem ich extra 40 Minuten hingefahren bin, damit er damir dann sagt, dass die Katze zu alt sei und er das nicht mehr machen möchte. Das ist jetzt etwa sechs Jahre her. Aber ich kann natürlich schauen, ob ich noch einen anderen finde - Danke.

  5. #4
    Nickels
    Ich habe zwar mit Katzen nicht viel Erfahrung, aber eine Sedierung ist für ein derart altes Tier weniger belastend als eine Narkose. Der Nachteil ist daß die Tiere nur ruhig gestellt werden und nicht im Tiefschkaf liegen, daher wird man den Zahnstein evtl. nicht bei einer Behandlung entfernen können. Wenn der mobile Tierarzt die Behandlung mit Sedierung macht, würde ich bei ihm einen Termin machen und evtl. mehrere Zansteinbehandlungen in kauf nehmen, wenn der Katze damit geholfen wird.

  6. #5
    Luna & Artemis
    Huhu,

    erstmal herzlich Willkommen bei uns

    Wie sini schon schrieb würde ich mich erstmal nach einem auf Zähne spezialisierten Tierarzt umschauen bzw würde ich mich auch eher nach Kliniken umschauen, da diese in der Regel eine größere und bessere technische Ausstattung haben als kleine Praxen. Auch im Bezug auf Alter und Narkose können dir Kliniken wahrscheinlich eher weiterhelfen, da diese manchmal mehrere Narkosearten anbieten. Eine Sedierung würde ich nicht bevorzugen, aus dem einfachen Grund den Nickels auch erwähnte - es kann sein das sie nicht alles in einer Sitzung entfernen können. Ich würde dir raten nach einer Gas-/ Inhalationsnarkose zu schauen, die kann man viel besser dosieren und sind auch nicht so belastend wie z.B. eine Injektionsnarkose, die man nur nach Gewicht ermittelt. Das Alter ist natürlich ein sehr hohes Alter, nicht viele Katzen erreichen dieses Alter, aber solange es der Katze gut geht sehe ich keinen Grund die Operation nicht durchzuführen. Die Entzündungen werden den Körper auf Dauer eher belasten als eine einmalige Narkose.

  7. Adbot

  8. #6
    Sini
    Zitat Zitat von CaptainAmazing Beitrag anzeigen
    Er hat auch am unteren Teil im Wachzustand ein Stück entfernt, um einen Blick auf den Zahn werfen zu können und meinte, dass die darunter zwar leicht verfärbt, aber sonst absolut gesund aussehen.
    "..."
    Leider war ich schon bei einem speziellen Tier-Zahnarzt (hier in Berlin), zu dem ich extra 40 Minuten hingefahren bin, damit er damir dann sagt, dass die Katze zu alt sei und er das nicht mehr machen möchte. Das ist jetzt etwa sechs Jahre her. Aber ich kann natürlich schauen, ob ich noch einen anderen finde - Danke.
    Informiere dich mal über FORL, das arbeitet von Innen im Zahn, das kann man von Außen leider nicht erkennen.

    Um so etwas ärgerliches wie beim letzten Versuch zu verhindern würde ich genau diese Problematik schon am Telefon ansprechen und abklären bevor du unnötig dahin fährst.

Diskussion zum Thema Mit 26 noch sedieren? im Forum Katzen Gesundheit bzw. Hauptforum Katzen Forum:
...

Ähnliche Themen Mit 26 noch sedieren? Mit 26 noch sedieren?

  1. Katzen sedieren für Umzug - Calmivet
    Von TwinkleTinker im Forum Katzen Gesundheit
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.02.2015, 19:08
  2. Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 04.11.2010, 12:19
  3. Braucht ihr noch euer 120 Liter Becken? Und noch Fragen..
    Von Laura-Marie im Forum Fische Forum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.06.2009, 10:10
  4. Morgen wird vergesselschaftet! Noch was beachten? bzw. noch Fragen...
    Von McLeodsDaughters im Forum Farbmäuse Vergesellschaftung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 11:16
  5. Bald ist es soweit :) Noch 3 Wochen :D Und noch ein paar Fragen..
    Von Bollito's_Frauchen im Forum Kaninchen Haltung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.10.2008, 13:42