Etwas Wärme für den Winter


  1. #1
    Barcelos

    Etwas Wärme für den Winter

    Ich habe hier ja einen Streuner rumlaufen, den ich brav fütter. Er ist sehr scheu, lässt sich nicht anfassen, aber inzwischen reicht ihm ein Abstand von 1 m (wenn ich hocke um das Futter abzustellen) bis 3 m (wenn ich laufe), also ein winziges bissel Vertrauen scheint er langsam aber sicher zu bekommen.
    Meistens kommt er inzwischen auch mehrmals am Tag und nicht nur morgens wie am Anfang
    um sich Futter zu holen.

    Nun naht aber langsam der Winter und ich mach mir so meine Gedanken. Leider geht er nicht in den Schuppen, wo natürlich keine Wohnzimmertemperaturen herrschen, aber geschützter als draußen wäre es schon.

    Dafür aber hat er das Katzenhaus für sich entdeckt. Da schläft er ab und an mal ein paar Stunden. Ich habe ihn zwar schon mal unten drin gesehen, aber eigentlich liegt er auf der "Veranda". Reicht das für den Winter mit Decke drunter?

    Ich habe jetzt so Heizkissen gesehen, die man in die Mikrowelle stecken kann und die dann angeblich für 10 Stunden wärmen. Taugen diese Teile etwas? Hat jemand so etwas schon benutzt?
    Und würde es überhaupt Sinn machen oder wäre es für seine Gesundheit schädlicher, wenn er ab und an mal für ein paar Stunden halbwegs zumindest von unten gewärmt wird, aber ansonsten der normalen Winterkälte ausgesetzt ist? Denn an sich ist er ja bisher die wenigste Zeit des Tages hier (wo er sich ansonsten aufhält weiß ich nicht. Früher ist er auch öfter bei einer älteren Dame im Dorf zum Fressen aufgetaucht, aber zu ihr kommt er inzwischen nicht mehr).

    Oder würde z.B. eine Thermodecke mehr Sinn machen?

    Oder hat jemand eine andere Idee?

  2. Anzeige
    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.



  3. #2
    Keisuke
    Hey,

    ich wollte dieses Jahr auch die "Snuggle Safe" ausprobieren, kann dir also erst nächsten Winter davon berichten

    Unsere Streunerin geht in nichts, was ihr zu "dicht" ist. Schuppen, Garage, Katzenhäuser - alles meh. Es muss offen sein, dass sie in mehrere Richtungen flüchten kann.

    Sie bekommt einen wind & regengeschützten Platz mit einer Iso-Matte, einer Kuschelhöhle, Decken und Wärmflasche/-kissen. Bisher hat sie jeden Winter gut überstanden.
    Ob Wärmekissen schaden,w eiß ich nicht. Wüsste aber nicht warum - nur, weil der Bauch etwas warm ist, wirft eine Katze ja nicht ihr gesamtes Winterfell ab.

    Ich würde wohl auch eine Decke (evtl. iso matte drunter) auf die Veranda legen und es mit einem Wärmekissen versuchen. Ob er's annimmt kann dir keiner sagen, das musst du einfach testen.

    Viel Glück und berichte mal

  4. #3
    seven
    Zitat Zitat von Barcelos Beitrag anzeigen
    Und würde es überhaupt Sinn machen oder wäre es für seine Gesundheit schädlicher, wenn er ab und an mal für ein paar Stunden halbwegs zumindest von unten gewärmt wird, aber ansonsten der normalen Winterkälte ausgesetzt ist?
    Also ich kann mir schon vorstellen, dass ein Heizkissen/Heizdecke o. ä. nicht so optimal ist - genau deshalb, weil er dann eine Wärmequelle hat, sich "aufheizt" und dann wieder in der Kälte hockt. Er kann ja für die Zeit sein Fell nicht ausziehen (Ich stell´ mir das so vor, als ob wir Menschen Tag und Nacht mit Winterjacke ( = Fell) herumlaufen, auch in der beheizten Wohnung, und wenn wir dann rausgehen, eben auch genau die Winterjacke anhaben. Dann hätten wir ja im Prinzip nichts, um den Temperaturunterschied auszugleichen.
    Versteht jemand mein wirres Geschreibsel? Ich weiß nicht, wie ich es besser erklären könnte )

    Ich würde (rein gefühlsmäßig jetzt ) wirklich eine Decke in das Häuschen (bzw. die Veranda) legen - die natürlich bei Regen und Schnee sicher auch was davon abbekommt, dann wird´s natürlich auch wieder ungemütlich...) und ihr eine gemütliche Kiste ebenfalls mit Decke (und idealerweise vielleicht auch noch mit Regen-/Schneeschutz) anbieten...

    Aber wie gesagt - das ist jetzt nur so mein Bauchgefühl, womöglich geht´s auch anders

    LG seven

  5. #4
    Simpat
    Also ich denke am wichtigsten ist wettergeschützt und trocken, gute Isolation kann man schon ganz einfach erreichen, wenn man einfach nur stärkeres Styropor unterlegt.

  6. #5
    *max*
    Falls du etwas mehr investieren möchtest und gleichzeitig einen Stromanschluss hast, kann ich dir dieses Produkt empfehlen:

    https://www.amazon.de/Thermo-4700109...egeplatte+hund

    Aber wirklich nur diese. Ich hatte auch schon andere (China) Heizkissen, die ich dann wirklich aus Sicherheitsbedenken entsorgt habe.

    Diese Heizplatte heizt ca handwarm und wirklich nur dann, wenn jemand obenliegt. Man muss beachten, dass KEIN dickeres Kissen oder dicke Decken verwendet werden dürfen, ich hab lediglich einen plüschigen Kopfkissenbezug drüber gezogen. Diese Platte ist hart , wird durch den Kopfkissenbezug nicht weicher - aber die Katzen lieben sie. Der Vorteil ist, dass sie mit Hilfe dieser Platte auch mal ihre nassen Pflötchen trocknen können und auch der Bezug trocknet wieder von selbst.

    Eine Überwärmung der Katze konnte ich bisher nicht feststellen. Der Stromverbrauch liegt bei mir bei 4,86€ pro Monat ,also durchaus verschmerzbar.

  7. Adbot

  8. #6
    Son-Gohan
    also mit dem Snuggle Safe hab ich sehr gute Erfahrungen gemacht
    Bei richtiger Aufheizung hält die Wärme wirklich an die 8 Stunden, so wie es das verspricht.
    Notfalls kann man ja auch zwei davon reinlegen.

  9. #7
    Sini
    Zitat Zitat von seven Beitrag anzeigen
    Aber wie gesagt - das ist jetzt nur so mein Bauchgefühl, womöglich geht´s auch anders
    Ja, ich denke es gibt genug Beispiele die zeigen, dass Katzen und Hunde mit dem Unterschied zwischen warm und kalt gut zurecht kommen. Nämlich alle Freigänger die ein warmes Zuhause haben und alle Hunde die im Winter trotz Kälte Gassi gehen.

  10. #8
    Audrey
    Zitat Zitat von Sini Beitrag anzeigen
    Ja, ich denke es gibt genug Beispiele die zeigen, dass Katzen und Hunde mit dem Unterschied zwischen warm und kalt gut zurecht kommen. Nämlich alle Freigänger die ein warmes Zuhause haben und alle Hunde die im Winter trotz Kälte Gassi gehen.
    Seh ich auch so Meine sind ja Wohnungskatzen, haben aber jederzeit Zugang zum Balkon (auch wenn das das Quiekie scheinbar immer noch nicht kapiert hat). Grad Ferdl ist aber gern mal raus, saß da gefühlt Stunden im Schneetreiben und hat das scheinbar nichtmal gemerkt. Und dann ist er halt wieder rein...

  11. #9
    Barcelos
    Meine Sorge war genau das was Seven beschrieben hat. Aber das scheint ja glücklicherweise eine unbegründete Sorge zu sein.

    Max, eine Steckdose habe ich draußen nicht, deshalb fällt das leider weg.

    Mit "Veranda" meine ich übrigens die offene Etage vom Katzenhaus. Das Katzenhaus steht an 2 Wänden und somit an der Stelle wo am wenigstens Wind hinkommt im Garten. In der unteren Etage vom Katzenhaus habe ich ihn bisher nur einmal gesehen, das war als hier letztens Sturm ohne Ende war.
    Der einzige Nachteil am Standort ist, dass es direkt neben der Tür zum Garten und dem Wohnzimmerfenster steht. Wenn ich das Fenster öffne, lässt er sich zum Glück nicht stören, aber wenn die Tür aufgeht natürlich schon und da Tigris die Tür und das Fenster nutzt, gehen die nunmal regelmäßig auf.

    Dann versuche ich es wohl mal mit einem Stück Isomatte, kuscheliger Decke und eventuell nachts mal so ein Snuggle Safe.

    Ob er das Katzenhaus im Winter als richtigen Unterschlupf annimmt weiß ich ja nicht, aber anbieten mit ein bissel mehr Kuscheligkeit und Wärme kann ich es ja auf jeden Fall mal.

    Vielen Dank für die Antworten.

  12. #10
    seven
    Zitat Zitat von Sini Beitrag anzeigen
    Ja, ich denke es gibt genug Beispiele die zeigen, dass Katzen und Hunde mit dem Unterschied zwischen warm und kalt gut zurecht kommen. Nämlich alle Freigänger die ein warmes Zuhause haben und alle Hunde die im Winter trotz Kälte Gassi gehen.
    Ja, da hast Du natürlich Recht - wobei Freigänger, wie Du schon sagst, ein warmes Zuhause haben, in das sie jederzeit zurück können - das macht aber Barcelos Kätzchen offensichtlich nicht, die kommt ja nur mal kurz vorbei und nichtmal ins Haus und ist den überwiegenden Rest der Zeit in der Kälte... Und Hunde sind das natürlich gewöhnt, dass sie bei Wind und Wetter rausgehen - und für besonders empfindliche Exemplare gibt´s da ja auch immer diese schicken Kleidungsstücke
    Meine Katzen z. B. können auch im Winter durch die Katzenklappe jederzeit auf die Terrasse, das entscheiden sie aber je nach Gusto und meist sind sie nach wenigen Minuten wieder drinnen, weil es ihnen draußen schlichtweg zu kalt ist. (Die Audrey hat Kälte nicht interessiert, und prompt hatte sie jedes Jahr wieder ihren berühmten Katzenschnupfen - jetzt lebt sie ja bei meiner Ex und ist Freigängerin im gesicherten Garten - und was hat sie - genau - Schnupfen und meine Ex war bereits 2x bei der TÄ mit ihr deswegen....)

    Aber vielleicht lernt Barcelos Streuner ja doch noch die relativ wohlige Wärme im Schuppen zu schätzen und fasst noch mehr Vertrauen und kommt dann auch öfter mal rein

    LG seven

  13. #11
    *max*
    Da ich ja auch viele Jahre Meerschweinchen hatte, stand unterm Carport öfter mal ein riesen Karton Heu. Obwohl das ja nicht für die Katzen gedacht war, haben sie es immer geschafft irgendwie in den Karton zu kommen. Da wurde so lange mit der Nase probiert, bis sie sich durchzwängen konnten.

    Das hab ich mir jetzt auch zunutze gemacht. Hab jetzt unterm Carport auch eine grosse Hundehütte, unten Styropor rein und dann reichlich Heu. Das hat mein Dicker sofort verstanden. (ist sein Platz). Er mag aufgrund seines sehr dichten Fells eben keine Heizung.

    Also Heu wird fast noch lieber angenommen wie Decken, wenn sie die Wahl haben.

  14. #12
    Barcelos
    Zitat Zitat von seven Beitrag anzeigen
    Kätzchen
    Kätzchen trifft es nicht so ganz. Er ist ein stattlicher Kerl.

    Dieses Katzenhaus haben wir, eigentlich für unsere Katze angeschafft, die es auch ganz schön fand, aber der Rote hat es nun so in Beschlag genommen, dass keine andere Katze mehr es benutzt.
    http://www.zooplus.nl/shop/katten/ka...tenhuis/284767

    Am Wochenende lag er fast komplett auf "seiner" Veranda, er mag das Teil offensichtlich und dadurch lohnt es sich dann wohl auch wirklich was wärmendes zu organisieren.

    Ich dachte jetzt an folgendes:

    http://www.zooplus.nl/shop/katten/ka...kussens/479679

    und

    http://www.zooplus.nl/shop/katten/ka.../dekens/300734

    Wollte ich dann mal nächste Woche bestellen, wenn hier nicht totale Schreie des Entsetzens kommen.

  15. #13
    pc.lieschen
    Also der Snuggle ist toll, meine Freudin hat ihn ewig bei dem alten Kater ihrer Tanten genutzt als diese ins Heim kamen, bis es ihr nach fast einem Jahr endlich geglückt ist den Kater zu fangen und umziehen zu lassen, der hat sich bei Ihrer Mama super eingelebt.

    Vom Snuggle wurde er nicht krank oder so sie legte ihn immer unter eine Decke morgens und abends aufgeheizt und anhand von Fell sah man das er es dankbar annahm
    Er lebte komplett draußen zum damaligen Zeitpunkt, heute zieht er es vor innen zu wohnen und geht nur noch spazieren kurz im Garten.

  16. #14
    Barcelos
    Gestern ist er doch tatsächlich in den Schuppen gegangen. Die anderen Katzen haben es ihm nun wohl so oft vorgemacht, dass er neugierig war und er hat tatsächlich eine Zeitlang da drinnen gelegen.
    Ja gut, nur auf dem Tisch direkt am Fenster wo eine Decke und ein Katzenkörbchen ist und nicht auf dem großen warmen weichen Menschenbett, aber man kann ja nicht zu viel auf einmal erwarten.
    Die Sachen bestelle ich nächste Woche trotzdem, denn auch im Schuppen schadet ein bissel mehr Wärme nicht.

  17. #15
    seven
    Na, das klingt doch schon mal vielversprechend
    Ich drücke die Daumen, dass er bald erkennt, wo es ihm gut bzw. zumindest besser geht

    LG seven

  18. #16
    Barcelos
    Gestern lag er fast den ganzen Tag im Schuppen, den Vorteil hat er also wohl wirklich erkannt.

    Und auch wenn das Problem wärmerer Schlafplatz gelöst ist, hab ich direkt ein neues Kälteproblem.

    Futter! Ich habe entsetzt festgestellt, dass es nun so kalt ist, dass das Futter schon nach kurzer Zeit ein-/angefroren ist. Das kann doch kein Schwein äh keine Katze mehr fressen. Da muss ich mir definitiv auch noch eine Lösung einfallen lassen.

  19. #17
    Audrey
    Mir wäre jetzt spontan ein Futterautomat eingefallen (gibt's auch mit Bewegungssensor), aber hab grad mal bei Zooplus geschaut, und für einen Streuner wären die mir dann doch zu teuer

  20. #18
    McLeodsDaughters
    Wegen dem frierenden Futter: Bestell 2 Snuggle Safes und eins unter das Futter Machen viele Kleintierhalter in Außenhaltung (halt mit Wasser, aber das Prinzip ist ja das selbe).

  21. #19
    Barcelos
    Diese Futterautomaten sind mir auch zu teuer, hatte an so was auch gedacht.

    Normalerweise bleiben ja auch keine bzw. kaum Reste und so was räume ich dann auch immer schnell weg, weil ich nicht irgendwann sämtliche Katzen des Dorfes hier sitzen haben möchte.

    Am Samstag war es aber so, dass der Rote nicht kam und ich deshalb einfach so was hingetan habe, falls er später kommt und ich ihn dann nicht bemerkte. Er kam aber den ganzen Tag nicht, Sonntag nicht und Montag nicht. Ich hatte mir schon total Sorgen gemacht und Dienstag war er dann endlich wieder da, wenn auch 3 Stunden zu spät.

    Hatte Dienstag früh bestellt und glücklicherweise hatte ich das Snuggle Safe trotzdem bestellt, weil ich mir dachte, dass man das Teil ja so oder so irgendwann mal eventuell brauchen könnte.
    Das Ding ist ja winzig! Und steinhart. Bin ja mal gespannt, ob da wer drauf möchte. Zur Zeit ist es noch eingepackt, denn es ist wieder recht mild (wenn auch wahnsinnig stürmisch) geworden.
    Aber die Idee das Teil notfalls unters Futter zu stellen behalte ich auf jeden Fall im Hinterkopf. Notfalls muss eben echt mal ein zweites her, aber erstmal warte ich auf die Kälte und dann teste ich wie es ankommt.

  22. #20
    McLeodsDaughters
    Naja, so klein ist das jetzt auch nicht Ein Meerschwein passt bequem drauf.

    Meine operierten Meerschweine haben das nach OPs immer gern genutzt bis sie wieder fit waren. Mein Hasi hätte ich dagegen zwingen müssen.
    Aber Katzen lieben doch wärme und liegen auch auf Heizung/Fensterbank, die ja auch nicht sonderlich bequem sind, wenn der Mensch keine Decke hinlegt.

  23. #21
    Audrey
    [QUOTE=McLeodsDaughters;3196634... und liegen auch auf Heizung/Fensterbank, die ja auch nicht sonderlich bequem sind, wenn der Mensch keine Decke hinlegt.[/QUOTE]

    Äh ja, auf meinen Fensterbänken liegt auch jeweils ein Polster. Aber meine beiden sind besonders gern im Schlafzimmer auf den Fensterbänken - und ich heize mein Schlafzimmer nicht...

  24. #22
    Barcelos
    Grins, das war genau mein Gedanke: "Okay, für die Meerschweinchen ist es groß genug!"

    Ich bin mir aber sicher, dass z.B. meine Katze im Leben nicht so auf das Teil gehen würde. Madame Tigris mag es weich und bequem und natürlich warm. Wenn ich noch 4 Decken drumwickel, dann würde sie es eventuell annehmen.
    Aber egal, ist ja eh nicht für meine Tigris gedacht, die hat im Haus genügend Plätze wo es weich und warm ist.

    Der Rote kommt seit er die 3 Tage komplett weg war leider nur noch morgens fressen, kann aber auch daran liegen, dass der Kater von gegenüber den Schuppen in Beschlag genommen hat. Er ist auch ein Opfer der Bauarbeiten und da seine Leute (typische Bauern, also nicht als Schimpfwort sondern er ist echt ein Bauer) sich nicht darum kümmern, dass er ein Plätzchen hat auch wenn sie nicht daheim sind (die sind vor den Arbeiten geflohen), ist er in unseren Schuppen gezogen. Hoffe, dass er nach den Bauarbeiten wieder nach Hause zieht und dann mal schauen, ob der Rote dann wieder mehr hier bleibt.

  25. #23
    pc.lieschen
    Glaube auch nicht das sie So darauf gehen wir haben immer eine Decke drüber und dann wird es gerne angenommen so machte meine Freundin das auch damals mit dem draußen Kater

Diskussion zum Thema Etwas Wärme für den Winter im Forum Katzen Haltung bzw. Hauptforum Katzen Forum:
...

Ähnliche Themen Etwas Wärme für den Winter Etwas Wärme für den Winter

  1. Warme Hundeschnauze ....
    Von Elkeupina im Forum Hunde Gesundheit
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.10.2011, 19:55
  2. warme ohren
    Von bunnyhasi im Forum Kaninchen Gesundheit
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 17.10.2010, 00:13
  3. Anderes wärme Mittel als Stroh im Winter ?
    Von Rina im Forum Kaninchen Haltung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.09.2010, 20:05
  4. streifengrasmaus und wärme
    Von schnorle im Forum Farbmäuse Haltung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.02.2009, 19:59
  5. Warme ohren
    Von Meeri-mami im Forum Meerschweinchen Verhalten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.08.2008, 14:55