Vertrauen-da oder nicht da?


  1. #1
    Möhrchen 0,5

    Vertrauen-da oder nicht da?

    Hallo
    Ich habe da mal eine Frage...
    Und zwar kam bei uns aufm Hof eine Haflingerstute an (wir haben mehrere neue Pferde bekommen).
    Diese wurde/wird zur Zeit noch bei uns eingeritten.
    Sie ist 4 Jahre alt und eigentlich eine total liebe Maus.
    Leider hat sie mit den Hinterbeinen eine leichte Fehlstellung, kann aber trotzdem geritten werden.
    Allerdings hat sie vorm reiten etwas länger gebraucht, um Muskeln aufzubauen und in dieser Zeit habe ich
    mich sehr um sie gekümmert.
    Ich habe bestimmt 4-5 mal die Woche was mit ihr gemacht.
    Bin mit ihr spazieren gegangen,longieren,Bodenarbeit all sowas.
    Wir waren sogar soweit,dass sie mir ohne Halfter und alles in der Halle gefolgt ist.
    Seit einigen Wochen geht sie aber meist eine Stunde im Unterricht mit (meistens reite ich sie da).
    Am Wochenende machen wir aber immernoch was zusammen.
    Gestern habe ich sie mal wieder in der Halle vom Strick abgemacht und da ist mir aufgefallen,dass sie mir nicht mehr so folgt,wie vor einigen Wochen.
    Zwischendurch ist sie mir gestern gefolgt,aber auch nur ein paar Schritte.
    Sonst ist sie mir ununterbrochen gefolgt.
    Mein großes Bedenken ist,dass sie mir nicht mehr vertraut.
    Aber letztens lag sie aufm Paddock und dann durfte ich von ihr aus zu ihr und sie streicheln.Das heißt doch eigentlich, dass sie mir vertraut, oder?
    Wenn sie von anderen geritten wird und ich aufm Boden stand,ist sie bei mir immer stehen geblieben.Was heißt das?
    Sie geht mit mir aber auch spazieren (nur sie und ich) und an solchen Tieren vorbei (ich glaube das sind Ochsen).
    Meine Frage ist nun,ob sie mir noch vertraut oder nicht?
    Achso,sie sieht mich eigentlich 3-5 Tage die Woche,weil ich immer zu ihr gehe,wenn ich da bin.
    Ich hoffe, ihr könnt mir meine Frage beantworten
    LG

  2. Anzeige
    Hast du schon mal einen Blick in Pferde verstehen geworfen? Mit Achtung und Respekt Vertrauen zu deinem Pferd herzustellen, kann dir vielleicht helfen.

  3. #2
    SoylentGreen
    Hi,
    ich möchte behaupten, dass es kein großer Akt des Vertrauens ist, dass ein Pferd Jemandem ohne direkte physische Einwirkung folgt. Es ist lediglich Training oder auch die Erwartung von Futter, die ein Pferd dazu bewegen dem Menschen hinterherzulaufen.
    Ob du nun z.B. zuvor eine Weile am Strick mit dem Pferd gelaufen bist oder es longiert hast - hast du es korrekt getan und das Pferd verstanden, folgt es dir auch danach noch weiter. Da die Erwartungshaltung des Pferdes ist, durch dich bewegt zu werden. Andere Möglichkeit ist Futterbelohnung. In Erwartung auf Futter wird dir das Pferd recht hartnäckig folgen.
    Häufige Wiederholungen führen dazu, dass das Pferd lernt, dass es dir auch ohne Halfter und Strick zu folgen hat. Anscheinend trainierst du in jüngster Zeit weniger, daher geht die Stute nicht mit dir.

    Ich bleibe bei der Eingangsthese: Aus reinem Vertrauen latscht ein Pferd einem Menschen nicht auf Schritt und Tritt hinterher. Das würde es so auch nicht bei einem Artgenossen tun. Es muss dazu ein Beweggrund vorhanden sein. Die Herde zieht, also zieht das einzelne Pferd mit. 20m entfernt laufen stellt dann nun aber keinen Herdendrang dar, wenn das Pferd sich an Ort und Stelle wohl fühlt.

    Vertrauen ist eine wichtige Basis, ja. Vertrauen heißt aber auch bei Pferden nicht sich bedingungslos zu unterwerfen und bei Fuß zu laufen. Du darfst dich dem Pferd nähern, wenn es verletzlich ist, sprich liegt. Wenn du führst, läuft es brav mit. Das Pferd stellt sich unbekannten Situationen und meistert sie aufgrund deiner Führung. Da hast du doch schon das Vertrauen.

    Zum Thema bei dir stehen bleiben, wenn du in der Bahn stehst: Das "Problem" kennt hier sicher jeder Pferdebesitzer und jede motivierte Reitbeteiligung Wer hat nicht schon mal ne Freundin/nen Freund auf sein Pferd gesetzt und hat in der Bahnmitte den Ansager gemacht. Also mein Pferd war zumindest immer sehr verwirrt, dass er nicht zu mir kommen soll, wenn ich da stehe und in seine Richtung spreche oder wenn ich innen mitlaufe. Kenne diverse Pferdebesitzer bei denen das so ist.
    Die Stute weiß natürlich ganz genau, wer du bist. Deine Führungskraft, die Sicherheit, die du dem Pferd gibst und auch einfach nur die "Wohlfühloase", die das Pferd bei dir wittert, sind gute Gründe um zu dir kommen zu wollen. In dem Moment stellst du einfach die wichtigere Bezugsperson dar. Zuerst einmal ist deine Meinung gefragt, dann kommt die andere Person.

Diskussion zum Thema Vertrauen-da oder nicht da? im Forum Pferde Verhalten bzw. Hauptforum Pferde Forum:
...

Ähnliche Themen Vertrauen-da oder nicht da? Vertrauen-da oder nicht da?

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.04.2014, 18:42
  2. Operieren oder nicht? Krebs oder Fettgewebe?-Hilfe!!
    Von Futtergeberin im Forum Hunde Gesundheit
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.02.2013, 20:49
  3. Abgeben oder nicht? weiß nicht mehr weiter....
    Von SusanneC im Forum Kanarienvogel Forum
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.11.2010, 23:51
  4. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 29.04.2010, 17:47
  5. Wem vertrauen wenn nicht dem Tierarzt?? super wütend
    Von Bienelein im Forum Kaninchen Gesundheit
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.12.2008, 16:38