Kater nach vier Monaten verschwinden endlich zurück...


  1. #1
    Nanehl

    Kater nach vier Monaten verschwinden endlich zurück...

    Hallo ich bin neu hier und erhoffe mir Rat und bin hoffentlich dem richtigen forum beigetreten.
    Ich muß etwas ausholen 🙈
    Mein geliebter Kater Jack ist am 27.07.17 spurlos verschwunden. Vergebens ihn zu finden bin ich mit meiner Tochter zur Reha.
    Im September kamen wir zurück und ich bin einigen Hinweisen nach gegangen ohne Erfolg. Der letzte der zog mich zum tierheim. Angekommen war ich relativ sicher er sei es nicht. Man nahm meinen Kater auf und bat um Fotos per Email. Nach all den Fotos durchgehen war ich mir
    nicht mehr sicher ob er es doch sein könnte.. Nochmal hin.. Und dann das mauen... Mir liefen die Tränen nur so und dann sah er mich an und schielte etwas am rechten Auge.. Alle Zweifel waren verschwunden. Ich nahm meinen Opa mit nach Hause... Er ist jetzt den vierten Abend zuhause und ich hoffe das er durch kommt. Er wurde im TH durchgecheckt. Alles soweit ok, er ist nur noch haut und Knochen. Frisst ab und an und manchmal guckt er mich an und die augen sagen "mama" ich weiß wo ich bin, hilf mir... Nun gut erklärt...

    Jetzt die Frage, er liegt sehr viel, was verständlich ist, er wirkt manchmal abwesend.. Starrt ins Leere und man denkt heute ist der Tag an dem er sich entscheidet zu gehen..
    Er schläft glaube ich, allerdings mit geöffneten Augen, oder halb offen.
    Ist das normal? Und was soll ich jetzt machen? Ihn vollkommen in Ruhe lassen oder ihm gut zu reden und viel streicheln? Meine Nachbarin meint ich soll ihn eher in Ruhe lassen da er völlig fertig hat.
    Da ich nicht weiß ob er es überhaupt schafft möchte ich natürlich das Beste für ihn. Am liebsten möchte ich ihn wieder fit bekommen.
    Aber wie gehe ich jetzt mit ihm um? Oft fängt er das schnurrenn an wen ich ihn streichel, manchmal habe ich das Gefühl er genießt den Moment und in anderen Momenten denke ich das er sich damit selber beruhigt weil er dann auch abwesend zu sein scheint... Ich bin hin und her gerissen... Vlt hat jemand Rat oder sogar etwas ähnliches durchgemacht. Ich fühle mich hilflos

  2. Anzeige
    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.



  3. #2
    Son-Gohan
    Huhu,

    wurde er nur vom Tierheim Personal durchgecheckt oder auch von einem Tierarzt?
    Wenn nein, würde ich ihn auf jdenfall bei einem vorstellen und auch ggf mal Blut abnehmen lassen.

    Aber es freut mich, dass du dein geliebtes Tier wieder hast!

  4. #3
    Nanehl
    Ja auch vom Tierarzt. Blutbild wurde erstellt. Wenig rote blutkörperchen, was wohl daran liegt das er kaum fressen bekam. Ich müsse ihn aufpeppeln, was ich natürlich mache.
    Er ist manchmal einfach nur völlig abwesend und ja weiß nicht wie ich es erklären soll, nicht da, woanders einfach... Ich möchte es richtig machen. Soll ich ihn einfach in Ruhe lassen oder viel streicheln und reden mit ihm? Ist er damit vlt überfordert? Er war so lange weg und muss einiges mitgemacht haben.. Er muss wohl auch woanders gewesen sein zeitweilig weil er ein flohhalsband trug was anders war als das was er um hatte... Ich mag mir nicht ausdenken was er erlebt haben muss 😢

  5. #4
    Nanehl
    Ich habe nun ein Problem 🙈 ich habe immer Futter von mac's gehabt, da geht er nicht bei... Er frisst diese blöden Tüten von rossmann viel lieber, da ist ja nix vernünftiges drin, kann ich dem was bei mischen was ihn auch wieder zu seinem normal Gewicht führt? Fragen über Fragen... Sorry

  6. #5
    Audrey
    Ich glaub momentan darf er verhätschelt werden - gib ihm die Rossmann-Tüten, Hauptsache er frisst und nimmt wieder zu (klingt so als hätte er abgenommen). Der muss sich erstmal wieder einfinden, ein "strengeres Regime" kann später immer noch her. Keiner stirbt von ein paar Wochen oder Monaten "Fastfood"

    Das mit halboffenen Augen schlafen ist übrigens normal, macht Lilly auch gern. Ich hab dazu auch eine Hintergrundgeschichte, die ich Dir aber an der Stelle erspar... Mit ihm reden - klar, mach das. Streicheln - probier es. Du wirst merken, ob er das grad will oder nicht. Also nicht zwangsstreicheln, aber wenn er es gern annimmt unbedingt machen.

  7. Adbot

  8. #6
    Nanehl
    Naja der ist nur noch haut und Knochen, wenn ich glück habe fängt er sich und wird wieder fit... Deswegen bin ich nicht begeistert das er die bevorzugt. Naja ich lass ihn. Aufzucht Milch ist bestellt und paste muss ich noch bestellen die hilft beim zulege. Die ue frage ist ob er das mit macht..
    Egal... Wir kriegen das schon hin... Dieses apathische macht mir manchmal einfach nur Angst.. Er liegt dann da als würde er gleich aufhören zu atmen, er ist völlig anwesend. In ner anderen Welt.. Und wenn ich dann mit ihm rede passiert nix...
    Ulkig ist aber das er weiß was seine anraten waren... Und auch auf Jack nein reagiert 😂.... Der hat immer aus dem Klo trinken wollen... Seit er da ist ist der Deckel immer unten, er guckt trotzdem... Manchmal. Weiß ich einfach nicht wie ich das deuten soll... Auf eine Art habe ich das Gefühl er will nicht und auf der anderen er will es versuchen... Mich macht das irre...

  9. #7
    Jayjay!
    Gib ihm einfach Zeit. Wer weiß, was er in der Zeit alles erlebt hat. Das muss er erst mal verarbeiten. Lass ihn erst mal wieder richtig ankommen, egal, wie lange das dauert.

    Eine meiner Katzen war 18 Monate verschwunden. Allerdings war sie eine komplett andere Katzenpersönlichkeit, als sie wieder da war... zuvor ängstlich, sehr sozial mit anderen Katzen. Hinterher sehr dominant und unverträglich mit anderen Katzen. Auch uns Menschen gegenüber, wenn ihr was nicht gepasst hat, wurde schon mal ins Bein gebissen und gekrallt... Und bestimmt 3 Kilo schwerer.

  10. #8
    Nanehl
    Er bekommt alle Zeit der Welt! Er hat sich auch in einigen Dingen verändert. Er mochte nie Kinder, jetzt kann emy ihn streicheln. Er war immer ein schisser, das ist er auch nicht mehr. Er wird viel erlebt haben... Dennoch ist er bisher immer noch der verschmuste alte Opa wie zuvor. Heute hat er mich bewusst angeschaut und es gab ein bewusstes schnurren auf meine Berührung und mein Reden... Das erste Mal das es kein schnurren war, was ihm zur Beruhigung verhalf... Er hat mich auch angeschaut und geblinzelt wie es sonst immer war, wenn ich mit ihm sprach oder geschmust habe... Ich hoffe nur er wird wieder und er kann hier noch ein paar jahre in einem guten Zuhause genießen...

  11. #9
    Son-Gohan
    Wieso denn Aufzuchtsmilch? Das ist eher was für Kitten und Mutterkatzen, die tragend sind /säugen.

    Für ihn würde sich wohl eher sowas wie ReConvales Tonikum empfehlen.

    Und ansonsten, gib ihm einfach soviel zu futtern, wie er mag, auch wenn es vielleichz erstmal "billige" Marken sind.

  12. #10
    Nanehl
    Das würde mir empfohlen, da dort wichtige Nährstoffe drin sind die er verdammt gut gebrauchen kann. Das rencovalis ist auch unterwegs zu mir.

  13. #11
    Son-Gohan
    Da reicht das Reconvales, da ist alles drin, was er braucht.
    Aufzuchtsmilch ist Quatsch...

Diskussion zum Thema Kater nach vier Monaten verschwinden endlich zurück... im Forum Katzen Verhalten bzw. Hauptforum Katzen Forum:
...

Ähnliche Themen Kater nach vier Monaten verschwinden endlich zurück... Kater nach vier Monaten verschwinden endlich zurück...

  1. Kastration Kater - Angst vor Verschwinden
    Von BienchenXX im Forum Katzen Verhalten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.04.2014, 14:21
  2. Nach 2 Monaten immernoch kein Frieden nach Zusammenführung
    Von Kamikazeherz im Forum Katzen Verhalten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.07.2011, 22:12
  3. VG nach 6 Monaten Trennung
    Von Ninchen'Isona im Forum Kaninchen Vergesellschaftung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.10.2010, 02:08
  4. Findet mein Kater je nach Hause zurück?
    Von kiwiii im Forum Katzen Verhalten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.04.2010, 13:43
  5. nach 3 monaten wie neu beginnen
    Von krümelchen im Forum Pferde Ausbildung und Reiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.10.2007, 12:32