Wie soll ich weiter füttern?


  1. #1
    Julia_93

    Wie soll ich weiter füttern?

    Hallo alle zusammen,
    ich brauche euren Rat was das Hundefutter betrifft.

    Erst einmal ein paar Infos zu meinem Hund.
    Akuma ist ein 1,5 Jahre alter Akita Inu Rüde, wiegt 30 kg und ist normal aktiv.


    Ich bin momentan was das Futter angeht etwas verloren.
    Ich habe ihm bis vor ca. 4 Monaten mit Platinum Chicken gefüttert.
    Ich finde das Trockenfutter wirklich echt gut, nur fing Akuma an es nicht mehr zu fressen.

    Unser tägliches Essritual verläuft so.
    Er bekommt sein Essen hingestellt und nach 10-20 Minuten nehme ich den Napf wieder weg.
    Irgendwann fing er an das Trockenfutter nicht mehr zu fressen.
    Wenn ich ihn zum fressen gerufen habe kam er im Zeitlupentempo, wirklich Zeitlupe ^^
    Er hat vielleicht 5 Brocken gefressen
    und ist dann wieder weg gegangen.
    Das hat sich echt lange hingezogen und ich habe immer konsequent das Essen weg gestellt, es gab auch keinerlei Leckerlies.
    Das hat sich so lange hingezogen, bis Akuma nur noch 25kg wog und echt knochig aussah.
    (Gesundheitlich war alles im grünen Bereich)
    Er wollte einfach nicht sein Trockenfutter fressen und hat das Akitatypisch bis aufs äußerste durchsetzen wollen

    Ich fing an mich übers Barfen zu informieren alles schön und gut aber für mich stand fest, dass ich mit dem
    Barfen erst anfange, wenn Akuma anfängt sein Trockenfutter zu fressen.
    Wenigsten ein paar mal sollte er es auffressen.

    So das passierte irgendwann auch endlich mal ( yay durchgesetzt^^) und ich bin auf Barf umgestiegen.

    Was soll ich sagen Akuma liebt das Fleisch er kommt wie ein Torpedo angeschossen uns frisst es mit voller Hingabe auf.
    Da gibt es nur ein Problem.
    Mir ist aufgefallen das Akuma Rind so überhaupt nicht verträgt.
    Er bekommt davon schwarzen flüssigen Durchfall.
    Egal was ich ihm vom Rind füttere, ob Pansen, Muskelfleisch, Lunge etc...
    Auch Knochen bekommen ihm nicht gut.

    Was er verträgt ist Huhn und Ente.
    Mehr Sorten hatte ich aber Zuhause auch nicht außer Rind, Huhn und Ente.
    Nun sind meine Brafvorräte leer und ich weiß nicht wie ich jetzt weiter machen soll.

    Aktuell bekommt er wieder das Trockenfutter und das gemäckere geht wieder von vorne los
    Nein der Herr frisst kein Trockenfutter.
    Das ist echt anstrengend, zumal ich nicht möchte, dass er wieder so viel abnimmt wie damals.
    Ich möchte einfach eine Fütterung finden, mit der Akuma zufrieden ist und das auch über längere
    Zeit.

    Jetzt sind meine Fragen:
    Kann ich Akuma nur mit Fleisch vom Huhn, bzw. Ente barfen?
    Ich habe die Befürchtung das ihm dadurch Nährstoffe fehlen, wenn ich ihm kein Pansen, Blättermagen etc füttere.
    Bin da etwas verunsichert.

    Eine andere Überlegung ist auch, ob ich ihn auf Dosenfutter umstellen soll oder ob ich sein Trockenfutter mit
    Dosenfutter etwas aufpeppe?
    Momentan bin ich am recherchieren welche Marken für uns in Frage kommen, was das Dosenfutter angeht.
    Habt ihr Erfahrungen mit einigen Dosenfuttermarken?
    Bis jetzt habe ich Rinti und Belcando ins Auge gefasst.

    Vielen Dank für eure Hilfe.

  2. Anzeige
    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.



  3. #2
    Michse89
    Wie hast du aufs barfen umgestellt?
    Fütterst du reines Fleisch oder fertige mixe?
    Schwarz klingt für mich immer nach zuviel Innereien, bzw Blut, gibt es sowas bei euch?

    Ansonsten kann man auch lammpansen bzw Blättermagen füttern

    Inwiefern zeigt sich die Unverträglichkeit bei Knochen? Knochen sind nun schon wegen dem Calcium doch Recht wichtig, wenn nicht gibt es Knochenmehl Pulver, wenn es dort auch am Rind liegt, gibt es ja genug Alternativen.

    Aber als erstes würde ich wirklich schauen ob es am Rind liegt, belese dich Mal bzgl Ausschluss Diät, wo es nur einen Komponenten Fleisch und ein Gemüse (zB Süßkartoffeln) gibt, danach wird immer mehr dazu genommen um genau heraus finden zu können gegen was nun die Allergie/Unverträglichkeit vorliegt

  4. #3
    cherry-lein
    Moin!

    Nur mit einer Sorte Fleisch würde ich nicht Barfen, das ist zu wenig. Es wird empfohlen 2-4 Sorten Fleisch + 1x Fisch zu füttern um alle Nährstoffe gut abzudecken. Neben Rind gibt es ja noch Ziege, Wild, Kaninchen, Pferd, Lamm, Lama, Alpaka, Pute, Truthahn usw. genug Auswahl wäre also vorhanden.
    Nur mit Museklfleisch barfen ist auch nicht empfehlenswert weil die Innereien und Knochen ja die ganzen Vitamine und Mineralstoffe liefern, fehlen die bekommt dein Hund auch nicht alles was er braucht. Wenn er keine Knochen verträgt könntest du gewolfte Knochen von einer anderen Tierart testen oder auf Knochenmehl oder Calciumcitrat umsteigen aber um Innereien wirst du nicht drum rum kommen. Pansen und Blättermagen musst du nicht zwingend füttern, den kann man einfach mit 50:50 mit Muskelfleisch und Gemüse ersetzen, dadurch entsteht kein Mangel weil er hauptsächlich wegen seinem Inhalt gefüttert wird und sonst kaum Nährstoffe bietet. Herz, Leber, Lunge, Niere und Milz sollten aber schon regelmäßig gefüttert werden um alles abzudecken. Dazu sollte ja ein tierisches Öl (Lachsöl oder 3-6-9 Öl), Blut oder alternativ Salz und Seealgenmehl für die Jodversorgung gegeben werden, ich gebe einmal die Woche noch ein Eigelb dazu. Viele geben auch regelmäßig Milchprodukte und Nüsse ins Futter.

    Ich persönlich kann mir nicht mehr vorstellen auf Fertigfutter zurück zu gehen. Ich bin über eine Allergie auf das Trofu zum Barfen gekommen und habe mich anfangs auch echt schwer getan und mich sehr geekelt aber mittlerweile merke ich so viele positive Aspekte bei meinem Hund das ich das nicht mehr missen möchte außerdem gefällt es mir zu wissen was mein Hund da genau frisst.
    Barfen ist toll aber es gibt ja immer wieder Gründe warum man es nicht füttern kann oder will und da ist hochwertiges Fertigfutter auch eine gute Alternative. Gutes Fertigfutter ist immer besser als schlechtes oder falsches Barf.
    Ich habe vorher Wolfsblut gefüttert und war damit sehr zufrieden aber leider hat meine Hündin eine Allergie entwickelt sodass ich es nicht mehr geben konnte. Bestes Futter fand ich auch nicht schlecht, das hatte aber leider zu viele Proteine für meine Hündin, die war davon extrem aufgedreht. Zu Nassfutter kann ich dir leider nicht helfen, das habe ich nie wirklich gefüttert, das kam nur ab und an mal ein paar Löffel zum Trofu für etwas Abwechslung.

  5. #4
    Julia_93
    Wie hast du aufs barfen umgestellt?
    Fütterst du reines Fleisch oder fertige mixe?
    Schwarz klingt für mich immer nach zuviel Innereien, bzw Blut, gibt es sowas bei euch?
    Ich füttere keine fertigen Mixe, ich mische die Portionen selbst zurecht^^
    Also ich habe mit Rind angefangen also nur dem Muskelfleisch.
    Ich habe das Fleisch erst mit dem Trockenfutter gemischt und dann nur noch das Muskelfleisch gegeben.
    Er fing aber sofort am nächsten Tag an Durchfall zu bekommen, ich habe ihm dann ein paar Tage nur das
    Muskelfleisch gegeben um zu schauen ob es besser wird, wurde es aber nicht.
    Also am Anfang habe ich ihm keine Innereien gegeben oder Blut und da war der Durchfall auch schwarz.

    Ich bin dann auf Huhn umgestiegen und dann war der Durchfall nach 2 Tagen weg.
    Zwischendurch gab es dann Innereien und Mägen und dann fing der Durchfall auch schon wieder an...
    Also immer wenn Rind im Spiel war hat Akuma am nächsten Tag mit Durchfall sofort reagiert.

    Inwiefern zeigt sich die Unverträglichkeit bei Knochen? Knochen sind nun schon wegen dem Calcium doch Recht wichtig, wenn nicht gibt es Knochenmehl Pulver, wenn es dort auch am Rind liegt, gibt es ja genug Alternativen.
    Ich habe mich da wohl falsch ausgedrückt
    Er ist nicht in der lage Knochen vernünftig zu verspeisen.
    Er ist so gierig danach, dass er es sich einfach in den Rachen schiebt und fast am ersticken ist.
    Dann erbricht er immer mal wieder, wenn er Knochen gefressen hat und es kommen richtige Knochenbrocken raus,
    weil er das einfach abbricht und so schluckt.
    Putenhälse würde er am liebst am Stück verschlucken.

    Aber als erstes würde ich wirklich schauen ob es am Rind liegt, belese dich Mal bzgl Ausschluss Diät, wo es nur einen Komponenten Fleisch und ein Gemüse (zB Süßkartoffeln) gibt, danach wird immer mehr dazu genommen um genau heraus finden zu können gegen was nun die Allergie/Unverträglichkeit vorliegt
    Mit Gemüse hat er keinerlei Probleme, dass hat er auch ab und zu vor dem barfen bekommen.
    Ich werde mal schauen wie es weiter geht aber Rind kommt mir erstmal nicht in den Napf^^

    Nur mit einer Sorte Fleisch würde ich nicht Barfen, das ist zu wenig. Es wird empfohlen 2-4 Sorten Fleisch + 1x Fisch zu füttern um alle Nährstoffe gut abzudecken. Neben Rind gibt es ja noch Ziege, Wild, Kaninchen, Pferd, Lamm, Lama, Alpaka, Pute, Truthahn usw. genug Auswahl wäre also vorhanden.
    Nur mit Museklfleisch barfen ist auch nicht empfehlenswert weil die Innereien und Knochen ja die ganzen Vitamine und Mineralstoffe liefern, fehlen die bekommt dein Hund auch nicht alles was er braucht. Wenn er keine Knochen verträgt könntest du gewolfte Knochen von einer anderen Tierart testen oder auf Knochenmehl oder Calciumcitrat umsteigen aber um Innereien wirst du nicht drum rum kommen. Pansen und Blättermagen musst du nicht zwingend füttern, den kann man einfach mit 50:50 mit Muskelfleisch und Gemüse ersetzen, dadurch entsteht kein Mangel weil er hauptsächlich wegen seinem Inhalt gefüttert wird und sonst kaum Nährstoffe bietet. Herz, Leber, Lunge, Niere und Milz sollten aber schon regelmäßig gefüttert werden um alles abzudecken. Dazu sollte ja ein tierisches Öl (Lachsöl oder 3-6-9 Öl), Blut oder alternativ Salz und Seealgenmehl für die Jodversorgung gegeben werden, ich gebe einmal die Woche noch ein Eigelb dazu. Viele geben auch regelmäßig Milchprodukte und Nüsse ins Futter.
    Ansonsten kann man auch lammpansen bzw Blättermagen füttern
    Ok das es gewolfte Knochen gibt wäre echt ne gute Lösung, danke für die Antworten, haben mir sehr weiter geholfen.



    An sich möchte ich auch beim barfen bleiben, da es ihm echt gut tut und er das Fleisch so sehr liebt.
    Ich denke darüber nach mich vielleicht beraten zu lassen.
    Wir haben in der Nähe einen Barfshop, ich denke ich sollte da hin und einfach mal alle Fragen raus hauen die ich
    so habe.
    Vor allem interessiert ich das Sortiment was die haben, da kann ich ja die verschiedenen Fleischsorten ausprobieren.

  6. #5
    Michse89
    Achso ^^ ja das kenne ich... Hier ist ein ganzes huhn auf einmal in den Hund gewandert
    Er hat aber Recht schnell gelernt wie man Knochen frisst, klingt komisch, ist aber so das er immer langsamer fraß.
    Ich habe anfangs die Knochen fest gehalten, sodass er langsam Fressen musste, auch wenn das alles andere als lecker war xD

    Aber wie Cherry schon schrieb, es gibt gewolfte Knochen, oder auch Knochen Paste.. wenn es nur daran liegt das er schlingt würde ich definitiv bei richtigen Knochen nur eben zerkleinert bleiben.

    Ansonsten... Ich wollte es auch nicht glauben damals xD es gibt auch Unterschiede zwischen Kalb und Rind... Da wird Rind nicht vertragen, Kalb dafür umso mehr.
    Aber wenn sich das ganze so eindeutig bei dir zeigt, es gibt genug Alternativen zum Rind.. geh Mal in deinen Shop

  7. Adbot

  8. #6
    Julia_93
    Ja ich werde auf das gewolfte ausweichen^^

    Danke für eure Antworten, die waren echt hilfreich

Diskussion zum Thema Wie soll ich weiter füttern? im Forum Hunde Ernährung bzw. Hauptforum Hunde Forum:
...

Ähnliche Themen Wie soll ich weiter füttern? Wie soll ich weiter füttern?

  1. Shetty nimmt weiter ab, was füttern ?
    Von LabbyinLove im Forum Pferde Ernährung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.02.2015, 11:14
  2. Wie soll es weiter gehen...
    Von McLeodsDaughters im Forum Smalltalk Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.02.2012, 23:23
  3. Kraftfutter weiter füttern?
    Von 19bine85 im Forum Meerschweinchen Ernährung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.09.2011, 21:36
  4. Wie soll es weiter gehen...
    Von Geromina im Forum Wellensittich Forum
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.11.2010, 22:27
  5. Wie Katze nach Kastration weiter Füttern?
    Von Lady211 im Forum Katzen Ernährung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.10.2008, 23:09