Hund pullert in die Wohnung


  1. #1
    Mariiechen

    Hund pullert in die Wohnung

    Wenn ich meine zwei jahre alte Bolonka Hündin alleine zuhause lasse pullert sie mir in die Wohnung (vor die Tür) . Es ist dabei egal ob ich 30min oder 8h weg bin. Ich war mit ihr schon so weit das sie
    nicht täglich gepullert hat aber inzwischen ist es wieder so. Sie ist sonst aber Stubenrein. Sie ist sehr auf mich fixiert sehr ängstlich im Umgang mit fremden Menschen, Hunden und Umgebung.
    Wenn sie alleine ist scheint sie auch viel zu jaulen. Und scheint nicht entspannt zu sein.
    Ich möchte das gern ändern das sie mir nicht mehr in die Wohnung machen und auch viel entspannter ist wenn sie alleine ist. Ich weiß aber nicht wie ich das erreichen soll. Ich habe ihr schon Futter versteckt das sie etwas zu tun hat. Das hilft aber leider auch nicht.
    Über Nacht hält sie locker 10h aus. Und das alleine sein hab ich als Welpen mit ihr geübter.
    Ich hoffe das mir jedem einen gute Lösung nennen kann.

  2. Anzeige
    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.



  3. #2
    Keisuke
    Hey,

    Wie hast du das allein sein geübt? Wo bleibt sie allein - gesamte Wohnung oder nur ein Raum? Gibt es ein "Abschiedsritual"?
    Wie oft und lange geht ihr Gassi? Gehst du vor'm allein bleiben nochmal mit ihr?

  4. #3
    Mariiechen

    Hallo Keisuke

    Bevor ich zur schule gehe lasse ich sie nochmal raus Ort tobt sie denn 10min über den Hof.
    Wenn ich sie rein hole hab ich meine Tasche schon aus dem Rücken. Seit neusten läuft sie direkt in die Wohnung weil sie weiß das sie dort etwas leckeres erwartet. Ich verabschiede mich immer mit den gleichen Worten von ihr.
    Sie hat bei mir einen Raum (Das Wohnzimmer) und den Flur in dem sie sein kann die Schlafzimmer und Badezimmertür ist immer zu. Die Küche ist im Wohnzimmer mit drin. Als welpe hab ich das alleine sein geübt am Anfang durfte ich nicht mal ins Bad gehen ohne das sie jammert.
    Wenn ich nicht da bin aber eine Person die sie schon von Anfang an kennt jammert sie auch und lässt sich nicht davon überzeugen von der Tür weg zu gehen bis ich wieder da bin. Aber dann pullert sie nicht.

  5. #4
    Keisuke
    Hey,

    WIE hast du denn das allein sein geübt? Wie hast du's aufgebaut? Wie oft ist sie denn eigentlich allein und wie lange?
    Wie oft und lange gehst du generell mit ihr raus bzw. beschäftigst sie? Was macht ihr so?

  6. #5
    Mariiechen
    Wenn ich nach 7h Schule nach hause komme und ihre Pfütze weg gemacht habe kuschel ich mit ihr auf dem Sofa. Später gehen wir raus spazieren oder toben in der Wohnung bis sie ko ist.
    Das alleine sein hab ich Stück für Stück geübt. Sodass sie immer kurz alleine war und wenn sie nicht gejammert hat hab ich sie gelobt. Dann bin ich einkaufen gegangen hab ein Handy auf stumm zuhause gehabt und ein dabei das ich höre ob sie jauelt oder nicht.
    Wenn sie brav war hab ich sie freudig begrüßt. So hab ich die Zeit immer und immer weiter verlängert.

  7. Adbot

  8. #6
    Knopfstern
    He,

    Bevor ich zur schule gehe lasse ich sie nochmal raus Ort tobt sie denn 10min über den Hof.
    Gehst du nur diese 10 Minuten mit dem Hund raus bevor du zur Schule gehst oder länger?
    Weil:
    Wenn ich nach 7h Schule nach hause komme und ihre Pfütze weg gemacht habe kuschel ich mit ihr auf dem Sofa.
    7Stunden alleine und "nur" 10 Minuten raus im Hof, das ist einfach viel zu wenig. Das erst einmal vorweg.

    Das alleine sein hab ich Stück für Stück geübt. Sodass sie immer kurz alleine war und wenn sie nicht gejammert hat hab ich sie gelobt. Dann bin ich einkaufen gegangen hab ein Handy auf stumm zuhause gehabt und ein dabei das ich höre ob sie jauelt oder nicht.
    Wenn sie brav war hab ich sie freudig begrüßt. So hab ich die Zeit immer und immer weiter verlängert.
    Grundsätzlich ist es genau richtig, Stück für Stück zu üben. Jedoch hast du hier einige, sehr gravierende, Fehler gemacht.
    1. Der Hund wird nicht verabschiedet, hier reagiert er schon und geht in die Stellung über "gleich bin ich alleine." Verabschieden wird so angekündigt und das ist doof für Hunde.
    2. Hunde werden nicht gelobt, wenn sie alleine waren. Der Hund wartet mit dieser Grundspannung auf dich und kann gar nicht zur Ruhe kommen, weil er immer darauf wartet, das du wieder kommst und er gelobt wird. Alleine sein muss etwas ganz normales sein. Also etwas, was keine grosse Aufmerksamkeit auf sich zieht.
    3. keine freudige begrüssung. Komm rein, zieh dich aus. Lass es einfach etwas ganz normales sein. Hier wartet dein Hund ebenfalls mit einer Grundeinstellung "sie kommt nach Hause, ich werde begrüsst." Ein entspannter Hund, der wird einfach pennen wenn du kommst und verschlafen sein. Wenn der Hund aufgedreht ist und sich extrem freut, dann baut er seine Spannungen darüber ab, in dem er sie so Zeigt. Das ist etwa wie "endlich ist sie da, ich kann endlich runter kommen"

    Also, lass das alleine sein etwas ganz normales sein. Etwas, was einfach so selbstverständlich ist, wie das Gassi gehen oder das Fressen. Keine Grosse Aufmerksamkeit.
    Ihr solltet nach 7 Stunden alleine sein auch direkt raus gehen. Dann kann sie ihren frust draussen abbauen.

    Was "spielt" ihr? Einfaches spielen mit einem Ball lastet nicht aus auf Dauer. Was macht ihr an Kopfarbeit?

  9. #7
    Midoriyuki
    Nur ganz generell:

    Das kann man nicht verallgemeinern.
    Es gibt Hunde, die brauchen feste Signale und Rituale für das Alleinsein.

    Was für den jeweiligen Hund funktioniert muss man entweder gut einschätzen können oder ausprobieren.

    Generell wirst du aber, wenn der Hund so massiv gestresst ist, dass er pinkelt das Ganze so oder so neu aufbauen müssen

    Besteht die Option, dass zwischendurch jemand mit ihr raus geht?
    Vllt hab ich das ja überlesen, aber wie alt ist sie?

  10. #8
    Mariiechen
    Als welpe hab ich sie dafür gelobt das mache ich seit knapp einem Jahr nicht mehr. Ich begrüße sie auch nicht ich mach einfach die Tür zur Wohnung und danach die Tür zum Hof auf und mache dann die Pfütze weg.
    Also ohne sie groß zu begrüßen oder zu loben.
    Wenn ich nach hause komme freut sie sich extrem, läuft um mich rum und springt mich an um mir so ihre Freude zu zeigen. Nach dem Tag alleine ist sie wenn ich wieder da bin total ko und schläft.

  11. #9
    Mariiechen
    Meine Hündin ist 2 Jahre alt.
    Und leidet gibt es keine Möglichkeit das mit ihr einer raus geht. Und von der blase her sollte sie es schaffen. Auch eine Nacht von 10h schafft sie auszuhalten.

Diskussion zum Thema Hund pullert in die Wohnung im Forum Hunde Verhalten und Erziehung bzw. Hauptforum Hunde Forum:
...

Ähnliche Themen Hund pullert in die Wohnung Hund pullert in die Wohnung

  1. mein hund pullert wenn ich mit ihm schimpfe
    Von pinkipeach im Forum Hunde Verhalten und Erziehung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.07.2011, 19:42
  2. Hund pullert in die WHG obwohl die Terrassentür groß auf ist .........
    Von Wicca im Forum Hunde Verhalten und Erziehung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.08.2010, 21:56
  3. Hund pullert wieder in die Wohnung, was tun?
    Von desa im Forum Hunde Verhalten und Erziehung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2010, 12:01
  4. Hund pullert ständig
    Von Norfiril im Forum Hunde Gesundheit
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.06.2008, 14:34
  5. Hund pullert immer wenn er allein ist
    Von jessi1103 im Forum Hunde Verhalten und Erziehung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.03.2008, 12:26