Chronischer Katzenschnupfen?


  1. #1
    cloudy96

    Chronischer Katzenschnupfen?

    Hallo ihr Lieben!

    Meine 10-jährige Katzendame hat in den letzten Wochen häufiger geniest und seit einer Woche nun auch gehustet. Am 23. Dezember war dann das erste Mal Blut an der Nase. Seit gestern trinkt sie nun auch sehr viel und frisst nur noch wenig. Ich war natürlich beim Tierarzt und der
    meinte, sie hätte chronischen Katzenschnupfen und hat Antibiotika gegeben. Hat da irgendjemand Erfahrung damit?

    Ich bin bei der Diagnose nur irgendwie skeptisch, da sie in den letzten 9 Jahren kerngesund war. Sie hatte zwar immer mal wieder tränende Augen im Winter, allerdings war das bei ihr eigentlich schon immer so und wurde von unserer alten Tierärztin auch vor Jahren mit Abstrich untersucht. Da kam auch nichts Verdächtiges raus. Es gab nie Atembeschwerden, eitrige Augen/Nase, Mattigkeit, Fieber oder sonst etwas.

    Wir haben eine zweite Katze, die Mutter der 10-jährigen, und die müsste sich bei Katzenschnupfen doch auch schon längst angesteckt haben, oder? Sie kuscheln, putzen sich gegenseitig und haben allgemein sehr viel Kontakt und trotzdem gibt es kein Anzeichen für eine Ansteckung.

    Soll ich jetzt einmal das Ende der Behandlung abwarten oder wäre es besser gleich eine zweite Meinung einzuholen? Gibt es bei Katzenschnupfen eine so leichte Verlaufsform, bei der es kaum/keine Symptome gibt?

    Danke schon mal im Voraus!

  2. Anzeige
    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.



  3. #2
    Simpat
    Hallo herzlich willkommen hier im Forum

    Haben die Katzen Freigang? Wurden sie regelmäßig geimpft und wenn ja, in welchen Abständen?

    Hat die Katze noch andere Symptome? Einfach nur Blut ist eigentlich kein Symptom für Katzenschnupfen, wenn das Blut aus der Nase kam, dann würde ich wenn es wieder auftritt ein CT ggf. auch MRT machen lassen.

  4. #3
    seven
    Puh... eine Ferndiagnose ist natürlich schwer, daher berichte ich einfach mal nur von meinen Erfahrungen.
    Unsere Audrey hatte von klein auf (zog mit 3 Monaten hier ein) jeden Winter Katzenschnupfen - die Katzen konnten durch eine Katzenklappe jederzeit auf die Dachterrasse, und im Winter war die Audrey regelmäßig verschnupft, hatte Triefaugen und ´ne Schniefnase (richtig blutig jetzt nicht, aber so´ne leicht rote Kruste war manchmal an der Nase). Also ab zum Tierarzt, Antibiotikum, Augentropfen... In den warmen Monaten war nie was zu merken. Wir hatten noch 5 andere Katzen, keine von denen hat jemals Symptome gezeigt, auch wenn Audrey liebend gern mit ihrem Bruder John-Boy kuschelt und auch näheren Kontakt zu Julchen und Poldi hatte...
    Nach unserer Trennung ist Audrey mit ihrem Bruder und mit Julchen mit meiner Ex-Frau ausgezogen - vor etwas mehr als einem Jahr - und wie immer hatte sie auch im letzten Winter und hat auch in diesem Winter wieder Probleme und meine Ex-Frau war auch dieses Jahr schon mehrfach mit ihr beim Tierarzt...
    Wie gesagt, in den wärmeren Jahreszeiten ist die Audrey topfit und hat nix - aber so zwischen Dezember/Februar erwischt es sie jedes Jahr. Wir haben damals versucht, die Audrey so weit wie möglich drinnen zu behalten, was auch einigermaßen geklappt hat, wenn wir die Katzenklappe dichtgemacht haben und die anderen Katzen nur noch über die Terrassentür rauskonnten - meine Ex kann das jetzt nicht mehr, da können die Katzen jederzeit durch die Klappe raus... joar...
    Hilft Dir jetzt alles wahrscheinlich nicht wirklich weiter, aber was auch immer Deine Katze hat - wenn die anderen es nach 9 Jahren noch nicht hatten, klingt das doch ähnlich dem, was Audrey hat - die hat ja offenbar auch niemanden angesteckt...

    LG und gute Besserung!
    seven

  5. #4
    cloudy96
    Danke für eure Antworten!

    Beide sind geimpfte Freigänger. Mittlerweile ist die Antibiotikatherapie beendet und zumindest das Fressen und Trinken haben sich wieder normalisiert. Sie spielt auch wieder mehr.

    Das Blut ist leider immer noch nicht weg und sie bekommt durch die Nase nach wie vor schlecht Luft. Sonst benimmt sie sich aber wieder vollkommen normal. Es blutet eigentlich ziemlich wenig. Sie hat auch nur ein bisschen blutige Kruste an der Nase. Lange drinnen lassen ist unmöglich. Sie ist ihr ganzes Leben schon Freigänger gewesen und geht jetzt zwar nicht mehr so lange, aber doch täglich raus.

Diskussion zum Thema Chronischer Katzenschnupfen? im Forum Katzen Gesundheit bzw. Hauptforum Katzen Forum:
...

Ähnliche Themen Chronischer Katzenschnupfen? Chronischer Katzenschnupfen?

  1. chronischer Katzenschnupfen!
    Von tigercindy86 im Forum Katzen Gesundheit
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 24.03.2018, 04:34
  2. Chronischer Schnupfen ?!
    Von Wuschel&Co im Forum Meerschweinchen Gesundheit
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.03.2013, 11:14
  3. chronischer Durchfall?
    Von Tatzen im Forum Katzen Gesundheit
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2012, 14:52
  4. chronischer Katzenschnupfen mit Homöopathie behandeln
    Von minnimops im Forum Katzen Gesundheit
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2011, 12:53
  5. Chronischer Katzenschnupfen
    Von Zirkuspferd im Forum Katzen Gesundheit
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.09.2010, 21:57