Audrey wird ihren Schnupfen nicht los - alle Jahre wieder :(


  1. #1
    seven

    Audrey wird ihren Schnupfen nicht los - alle Jahre wieder :(

    Hallo Ihr Lieben,

    die Audrey wohnt ja nicht mehr bei mir, sondern bei meiner Ex-Frau - aber alle Jahre wieder hat sie das gleiche Problem: Triefaugen und Schnupfnase.
    Als Kitten hatte sie massiven Katzenschnupfen, der scheint chronisch dann jedes Jahr zur kalten Jahreszeit wieder aufzutreten.
    Ich habe gerade lange mit meiner Ex-Frau telefoniert und stelle jetzt einfach mal einige Fragen....

    Unsere bisherige Tierärztin ist leider vor einigen Monaten in Rente gegangen (die hat Audrey immer mit antibiotischen Augentropfen behandelt bzw. wir haben sie ihr dann verabreicht, und dann war´s nach 1-2 Wochen spätestens auch wieder gut).

    Jetzt ist meine Ex
    mit der Audrey zu ihrem Nachfolger gegangen, der gegen die Triefaugen Gentamycin verschrieben, danach war es eine Woche gut, dann kamen wieder Triefaugen und Verkrustungen an der Nse, dann gab es Chlortetracyclin für 10 Tage. Danach waren 4 Wochen Ruhe, dann wieder gerötete Augen und geschwollene Bindehaut. Meine Ex ist dann zu einem anderen TA gegangen, der hat ihr als Augensalbe Dermamycin verschrieben und sie sollte alle 2 Tage zum Spritzen vom AB Floxacin vorbeikommen, sogar am Sonntag, und er hat keine Angabe zur Behandlungsdauer gemacht, aber für jeden Besuch gleich mal knapp 30 Euro veranschlagt. Außerdem hat er ein Cortisondepot empfohlen.

    Nun ist meine Ex Krankenschwester und kennt sich mit Medikamenten ziemlich gut aus und ist v. a. wegen dem Cortison sehr skeptisch. Hat jemand damit Erfahrung?

    Und ich wundere mich auch ein bisschen - warum hat unsere alte TÄ das hinbekommen, dass die Katze innerhalb von 1-2 Wochen wieder symptomfrei war, und warum will der neue TA die Katze jetzt alle 2 Tage sehen, und das über Wochen? Er hat wohl auch einen Abstrich genommen: "Erreger und Resistenz ohne Befund".

    Ich bin, wie gesagt, da totaler Laie, trotzdem haben mich die Schilderungen meiner Ex ein wenig skeptisch gemacht und ich überlege jetzt, wo gehe ich hin, wenn eine meiner Katzen was hat? Die Praxispartnerin unserer TÄ ist leider in eine Praxis 15km von mir entfernt gezogen, und wenn ich daran denke, dass die Katzen mir schon bei den 5 Minuten das Auto zusammengebrüllt haben, möchte ich nicht wissen, wie das bei 25 Minuten wird - abgesehen davon, dass die Dame absolut sympathisch war, aber auch manchmal einen recht unsicheren Eindruck machte und den Rat von der jetzt in Rente gegangenen Kollegin eingeholt hat...
    *seufz*

    LG seven

  2. Anzeige
    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.



  3. #2
    Sesshomarux33
    Hallo seven,

    ohje das klingt ja nicht gut :/

    Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich mit Katzen nicht so gut auskenne, aber ich hatte bereits unter meinen Kaninchen einen Schnupfer und kann einige Tipps geben.
    Schnupft sie denn auch richtig oder machen doch eher die Augen Probleme?
    Wir haben unsere Kaninchen bei Schnupfen immer Kamille/Fenchel inhalieren lassen, Heizungen nach Möglichkeit ausgelassen bzw. einen Luftbefeuchter zugelegt, da trockene Luft die Schleimhäute reizt und Schwarzkümmelöl zugefüttert (stärkt das Immunsystem).
    Ansonsten rate ich immer zu einem Antibiogramm, da der Abstrich jedoch nichts ergeben hat würde ich auch mal auf weiteres untersuchen lassen. Vielleicht zieht irgendwas das Immunsystem runter, was den Schnupfen immer wieder auslöst oder es steckt gar mehr dahinter.

    Mit was hat eure alte TÄ denn immer behandelt?

    Wie lang wurde Antibiotikum immer gegeben?

    Also Cortison empfinde ich hier auch als unnötig.... Mit der Verarbreichung sollte man vorsichtig sein.

    LG

  4. #3
    Audrey
    Mhm, der Praxis-Nachfolger muß doch die Patientendaten übernommen haben, also der muß doch sehen können, wie das bisher (erfolgreich) behandelt wurde? Kann man da nicht freundlich nachfragen, ob diese Behandlung nicht weiterhin möglich wäre?

    Und die Praxispartnerin hat ja vielleicht immer noch Kontakt zu der Ex-Kollegin? Ich hab hier auch viel rumprobiert mit Tierärzten, ich hätte hier eine, bei der ich in 5 Minuten wär, aber die sieht mich NIE wieder. Zu meiner jetzigen TÄ fahr ich im Optimalfall 10 Minuten, wenn's blöd läuft aber auch 25... aber egal. Auch wenn sie wegziehen würde - die Fahrt würde ich auf mich (bzw. uns) nehmen. Hauptsache sie sind in guten Händen, also bei jemanden der ich vertrau und wo die Chemie (zwischen mir und TÄ, und natürlich Katzen und TÄ) paßt! Und ja - Lilly ist auch eine absolute Drama-Queen im Auto. Da müssen wir dann halt durch...

  5. #4
    seven
    Danke schon mal für Eure Antworten!
    @Sesshomarux: Es sind hauptsächlich die Augen, da quillt dann immer so lecker-geblicher Eiter raus. Die Nase hat in den letzten Jahren keine Probleme gemacht und Verkrustungen hat sie da dieses Jahr auch zum ersten Mal...
    Was für Augentropfen unsere alte TÄ immer benutzt hat, kann ich leider nicht sagen - ich weiß nur, dass sie eben gut geholfen haben. Und wie lange wurde behandelt - puuuh... so ca. 10 Tage, würde ich sagen, wobei es natürlich von Tag zu Tag schwieriger wurde, die Augentropfen in die Audrey zu kriegen, weil ihr das natürlich absolut gar nicht gefiel.
    Wenn ich das mit dem "Nicht heizen" meiner Ex vorschlage, geht die mir an die Gurgel, die ist nämlich ´ne totale Frostbeule Aber ein Luftbefeuchter wäre natürlich auch noch eine Möglichkeit, danke!

    @Audrey: Das mit der Übernahme der Patientendaten ist natürlich ein Super-Hinweis, daran hatte ich noch gar nicht gedacht (und meine Ex wohl auch nicht) - dann müsste sie aber natürlich erstmal wieder zu dem Nachfolger, nachdem sie ja jetzt schon woanders ist. Aber das lässt sich ja sicher auch durch einen Anruf klären

    Die Praxispartnerin unserer Tierärztin ist witzigerweise in eine Praxis gezogen, die genau 5 Minuten Fußweg von meinem Arbeitsplatz entfernt ist (daher auch die genaue Fahrzeitangabe ) - aber ich kann ja schlecht morgens die Katzen mit zur Schule nehmen und dann mittags zur Praxis fahren Aber zur Not werde ich dann wohl wirklich auf sie zurückgreifen, wenn sich die beiden hiesigen TÄ weiterhin als nicht so ideal herausstellen...
    Oder habt Ihr vielleicht in Eurer Tierarztliste noch jemanden in Iserlohn, der gute Empfehlungen hat? Die würde ich dann per PN dankend annehmen!

    LG seven

  6. #5
    Son-Gohan
    Wurde denn mal ein Abstrich von den Augen genommen und auf alle möglichen Erreger getestet, wie Herpes, Calici, Chlamydien, Mykoplasmen etc?

  7. Adbot

  8. #6
    Audrey
    Offtopic:

    Och, machste halt mal Naturkundeunterricht am lebenden Objekt Weiß nicht wie Deine Audrey so drauf ist, aber Lilly würde das lieben

  9. #7
    seven
    @Son Gohan, das weiß ich nicht genau, aber meine Ex holt mich gleich ab, da kann sie mir sicher noch mehr erzählen.
    @Audrey: Die Audrey würdest Du nicht zu Gesicht bekommen, die säße unter dem nächstbesten Schrank und würde vor Angst zittern... keine gute Idee also

    LG seven

    - - - Aktualisiert - - -

    Auf Chlamydien und Herpes wurde wohl nicht getestet, die Behandlung mit AB soll noch bis Donnerstag dauern - und weil ich gerade am Tablet meiner Ex schreibe, noch nie am Tablet geschrieben habe und gerade eine mittlere Krise kriege, melde ich mich einfach später nochmal
    Lg
    Seven

    - - - Aktualisiert - - -

    So, puuuh... sorry... aber Tablet ist ja grad mal so gar nicht meins, auch wenn das wohl die Zukunft ist... aber da saß ich wie eine Erstklässlerin und hab´ die Buchstaben gesucht...
    Ich hab´ die Audrey ja dann heute auch gesehen, konnte keine Triefaugen mehr erkennen und sie ist putzmunter und ließ sich sogar von mir kraulen (und die Audrey ist ja eigentlich ein Fluchttier) - scheint jetzt soweit erstmal alles ok zu sein, wobei meine Ex morgen und am Sonntag wohl nochmal zum TA muss... und das AB ist wohl noch wieder was anderes - ich bin da total verwirrt... Insgesamt hat sie dann wohl 14 Tage ein AB, das eigentlich auf 5 Tage konzipiert ist, wenn ich das richtig verstanden habe... Das kann ja auch nicht das Gelbe vom Ei sein, oder? Hmpf.... Präzisere Angaben hab´ ich leider nicht bekommen, aber da es der Audrey wieder gut geht und ich ja nicht umsonst "alle Jahre wieder" als Untertitel gewählt hatte, hoffe ich einfach mal, dass dann für den Rest des Jahres wieder Ruhe ist... Das ist wohl wirklich einfach ein Erbe ihres Katzenschnupfens aus Kittenzeiten, der dann jedes Jahr im Januar/Februar wieder durchbricht...

    LG seven

  10. #8
    Son-Gohan
    Ich würde wirklich mal empfehlen, ein Abstrich nehmen zu lassen, damit gezielt behandelt werden kann, sollte doch ein Erreger dahinter stecken.

    Und je nachdem kann es schon sinnvoll sein, ein AB länger zu geben, wenn es vom Tierarzt so verordnet wird.
    Denn hört man viel zu früh auf, dann flammen die Symptome eventuell wieder auf und durch zu kurze Gaben kann es sein, dass das Tier immun gegen das AB wird.

  11. #9
    Audrey
    Ja, das mit der AB-Gabe kenn ich auch genau so wie von Son Gohan beschrieben! Also da würd ich mich unbedingt dran halten, und nicht aufhören nur weil's ihr augenscheinlich besser geht oder man was anderes aufgeschnappt hat

    Offtopic:

    so wirklich Texte kann ich am iPad auch nicht schreiben. Ich hab mir dafür eine Hülle gekauft, in die eine Tastatur integriert ist. Ich stell das iPad rein und kann ganz normal schreiben - quasi ein Mini-Laptop, ohne eine Extra-Tastatur mit sich rumschleppen zu müssen. Ich hab so meine halbe Bachelor-Arbeit geschrieben!

  12. #10
    Nickels
    Hallo Seven,
    habe bei meinen Kaninchen, wenn sie länger mit Schnupfen zu tun hatten, Bronchiovetsan (B-Vetsan für die Apotheken) gegeben, ist vergleichbar mit ACC für Menschen. Wegen des Depocortisons solltes Du Dich bei den Katzenexpeerten informieren. Meine TÄ ist zumindest bei Kanichen ein absoluter Gegner von Depotcortison, weil man bei ihnen nicht weiß, wie lange das Cortison tatsiächlich wirkt. Bei meinem Kanicnchen, daß kurz vor Weihnachten gestorben ist, war das Cortison erst nach ca. 8 Wochen komplett raus. Gute Besserung für Audrey und viel Erfolg.
    LG Nickels
    Geändert von Nickels (03.02.2018 um 11:15 Uhr)

  13. #11
    seven
    Dass man ein AB durchgängig bis zum Ende nehmen sollte, ist mir wohl bewusst - ich frage mich halt nur, warum man es 14 Tage gibt, wenn es eigentlich auf 5 Tage ausgelegt ist? (Gibt ja auch bei Menschen so Hammer-ABs, die man nur 3 Tage nehmen muss und andere, die man 10 Tage nehmen muss...)

    Ich hab´ meiner Ex jedenfalls gestern alle Eure Tipps und Ratschläge gezeigt - was sie nun daraus macht, liegt nicht in meiner Hand...

    LG seven

Diskussion zum Thema Audrey wird ihren Schnupfen nicht los - alle Jahre wieder :( im Forum Katzen Gesundheit bzw. Hauptforum Katzen Forum:
...

Ähnliche Themen Audrey wird ihren Schnupfen nicht los - alle Jahre wieder :( Audrey wird ihren Schnupfen nicht los - alle Jahre wieder :(

  1. Alle Jahre wieder - Der Weihnachtsbaum
    Von Askakenai im Forum Katzen Verhalten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.12.2016, 17:16
  2. Alle Jahre wieder - Weltkatzentag :D
    Von seven im Forum Katzenkörbchen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.08.2016, 18:43
  3. Alle Jahre wieder auf Schuhesuche!
    Von demona im Forum Hundehütte
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 25.11.2015, 17:35
  4. Alle Jahre wieder...
    Von ModeCat im Forum Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.07.2010, 20:30
  5. Alle Jahre wieder
    Von Lilly-Walker im Forum Smalltalk Archiv
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 01.01.2009, 13:51