Hund anschaffen während Studium


  1. #1
    mailey

    Hund anschaffen während Studium

    Hallo,

    ich studiere nun seit 3 Semestern an einer Fachhochschule. Da ich mit Hunden aufgewachsen bin und meine Mutter auch jetzt noch einen Hund hat, der ab und zu für 1 bis 2 Wochen bei mir ist, ich sie aber nicht komplett zu mir nehmen darf, überlege ich mir nun, ob ich mir nicht einen eigenen Hund anschaffen möchte.

    Ich möchte mir möglichst viele Meinungen einholen, mich informieren und vor
    dem 6. Semester wird es mir wahrscheinlich eh nicht möglich sein einen Hund zu holen, da ich noch mein Praxis-Semester in einem Unternehmen absolvieren muss. Ich möchte jedoch, dass der Hund in Ruhe erzogen wird und natürlich nicht gleich zu Beginn alleine zu Hause bleiben muss.

    Grundsätzlich dürfen Hunde mit in meine Hochschule genommen werden, wodurch dieses ganze "nicht über 6 Stunden alleine zu Hause lassen" weg fällt. Selbst wenn ich einen Tag (aufgrund vom praktischen Unterricht im Labor) den Hund nicht mitnehmen könnte, könnte die Mutter meines Freundes tagsüber aufpassen, bis ich wieder zu Hause bin.

    Am Geld sollte es auch nicht scheitern und an der Freizeit gleich drei mal nicht. Meistens habe ich nur bis 14 oder 15 Uhr Vorlesung und zwischendrin eine Pause, in der ich mit dem Hund spazieren gehen kann. Nachmittags/Abends ist also auch noch mal viel Zeit, um eine große Runde zu gehen. Wenn möglich nehme ich den Hund meiner Mutter eh immer überall hin mit, da ich es oft viel schöner finde.

    Die große Frage ist für mich: Was passiert nach dem Studium? Wie ist der Ablauf, wenn ihr Vollzeit arbeitet? Könnt ihr den Hund mit in die Arbeit nehmen?

    Was sind eure Erfahrungen mit Studium mit Hund?

    Freue mich auf eure Antworten

    LG

  2. Anzeige
    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.



  3. #2
    Kalani
    Ich schließe mein Studium gerade ab und würde dieses Risiko nicht eingehen, obwohl ich insbesondere in diesem Jahr sehr viel Zeit haben werde. Mir persönlich ist es einfach zu unsicher, wo ich in einem Jahr stehe und möchte mich deswegen nicht langfristig binden. Ich werde da lieber auf ehrenamtliches Helfen mit Hunden zurückgreifen und mich mit dem Thema Pflegestelle etc. näher beschäftigen. Während des Studiums weißt du möglicherweise noch nicht, wo du zu welchen Konditionen arbeiten wirst und einen Hund mit dem Job zu vereinbaren ist nicht immer einfach. Das kommt aber natürlich auch auf den Job an.

    Einen Hund mit in die Hochschule oder auch mit ins Büro zu nehmen fordert auch ein gewisses Verhalten von dem Hund ab, das würde ich definitiv mit in die Überlegungen einfließen lassen. Es gibt ein Mädel bei mir an der Uni die immer ihren Hund mitschleppt, der hat allerdings auch so Taschenformat und ist sowas von ruhig. Viele bemerken den Hund nicht einmal. Mir ist es nur aufgefallen, weil ich mich gewundert habe, warum sie eine Hundeleine auf dem Tisch zu liegen hat. Der Hund bleibt artig in seiner Tasche und bewegt sich auch über Stunden nicht einen Millimeter und gibt auch keinen Ton von sich. Das kann aber auch anders laufen und ich denke spätestens wenn der Hund die Vorlesung stört, wird es unangenehm.

    Bitte bedenke auch, dass deine Kommilitonen möglicherweise hochgradig allergisch auf Hunde reagieren könnten. Ich fand es eigentlich immer recht respektlos, dass das Mädel ihren Hund mitgebracht hat ohne sich vorher zu erkundigen, ob es jemanden stört. Ich habe zum Beispiel schlimmes Asthma, was zum Glück nicht durch Hunde ausgelöst wird, aber auch das gibt es. Eventuell haben auch deine zukünftigen Kollegen eine Hundeallergie.

    Ich denke, dein Praxissemester wird dir gut aufzeigen, inwiefern ein Hund mit deinem zukünftigen Leben vereinbar sein wird. Danach kannst du sicher eine realistischere Entscheidung treffen, als jetzt. Ich bin kein Verfechter vom Hund im Studium, die Zukunft der wenigsten Leute ist auf 10+ Jahre abgesichert und es kann immer etwas Unvorhergesehenes geschehen, mit dem man dann auch klarkommt. Allerdings würde ich diese Verantwortung nicht auf mich nehmen wollen, wenn ich nicht einmal die nächsten paar Jahre ansatzweise gesichert habe (was bei dir natürlich der Fall sein kann!). Es ist jedenfalls gut, dass du dir im Vorhinein darüber Gedanken machst und keine überstürzten Entscheidungen triffst.

  4. #3
    mailey
    Danke für deine Antwort.

    Ich denke mir halt, dass man rein theoretisch nie genau wissen kann, wo man in 2, 5 oder 10 Jahren ist und wenn man einen Hund hat, muss der halt mit einbezogen werden. Klar kann das schwer werden, aber das schaffen andere mit Hund schließlich auch und unmöglich ist es nun wirklich nicht. Bedeutet nur mehr Aufwand, was aber meiner Meinung nach kein Thema ist, weil ich einfach wahnsinnig gern die Gesellschaft eines Hundes genieße, egal in welcher Situation.

    Und das mit den Kommilitonen stören ist bei mir kein Problem, da ich ja die Hündin meiner Mutter regelmäßig dabei habe (ist eine eher kleine Mischlingshündin) und es da auch nicht zu Problemen kommt. Ganz im Gegenteil, es freuen sich viele, wenn sie da ist und es gibt zum Glück eigentlich niemanden, der absolut dagegen , geschweige denn allergisch ist.

    Ich verstehe deinen Ansatz absolut, werde auch definitiv bis nach dem Praxissemester warten. Für mich wird halt irgendwann so oder so ein Hund in Frage kommen und das wahrscheinlich auch recht "kurz" nach dem Studium, da ich danach nur ein paar Jahre arbeiten möchte und dann wünsche ich mir eine Familie. Also warum nicht nach dem Praxissemester.. Das ist halt für mich der Punkt.

  5. #4
    Kalani
    Zitat Zitat von mailey
    Ich denke mir halt, dass man rein theoretisch nie genau wissen kann, wo man in 2, 5 oder 10 Jahren ist
    Genau das Gleiche habe ich ja auch gesagt. Es können immer Unvorhergesehene Dinge passieren. Auch den besten Job kann man verlieren und wie ich gesagt habe, auch damit kommt man dann klar und organisiert sich neu mit dem Hund. Aber wenn nicht einmal eine Basis da ist (und die kann ja bei dir da sein), dann würde ich das lassen. Ich weiß nicht in welcher Branche du arbeitest und wie wahrscheinlich es ist, dass du einen Hund mal mit zur Arbeit bringen darfst. Den Hund mit zur Arbeit nehmen ist ein Privileg, was einem (je nach Branche) nicht viele Arbeitgeber einräumen.

    Ich persönlich(!) würde mir keinen Hund holen, wenn ich im Studium bin und keinen Plan habe, wo ich mal arbeiten werde. Es gibt natürlich Branchen, wo es sehr wahrscheinlich ist, das ist dann auch wieder eine andere Geschichte. Eventuell findest du keinen Job, wo du den Hund mitbringen kannst. Eventuell ist der Job weiter weg als du dachtest und dein Fahrtweg erlaubt es nicht, in der Mittagspause nach Hause zu gehen. Ich arbeite zum Beispiel von 9-17 Uhr, teils im Homeoffice, aber wenn ich im Büro bin und als mein Hund noch gelebt hat, habe ich jeden Tag meine Mittagspause geopfert, um nicht bis 18 Uhr bleiben zu müssen. Und trotzdem hat es nur funktioniert, weil eine zweite Person im Haushalt bereits um 14 Uhr Zuhause war und die Mittagsrunde übernehmen konnte.

    Wenn ich einen festen Job habe, der mit Hund zu vereinbaren ist, würde ich auch nicht denken: Mh, vielleicht hab ich den Job in 5 Jahren nicht mehr, deshalb lasse ich es. Unvorhergesehenes kann wie gesagt immer passieren. Aber wenn ich nicht einmal weiss, wo ich nach dem Studium stehen werde, finde ich persönlich es etwas verantwortungslos.

    Zitat Zitat von mailey
    Also warum nicht nach dem Praxissemester.. Das ist halt für mich der Punkt.
    Es klingt nicht so, als wüsstest du, wo du nach dem Studium arbeitest (da kann ich natürlich auch falsch liegen). Und genau das wäre für mich(!) der springende Punkt. Da würde ich lieber noch ein halbes Jahr warten, bis ich einen festen Job habe, den ich mit dem Hund vereinbaren kann. Das Risiko ist dann einfach geringer. Ich würde das immer zum Wohl des Tieres entscheiden und nicht zu Gunsten meines Herzenswunsches.

Diskussion zum Thema Hund anschaffen während Studium im Forum Hunde Haltung bzw. Hauptforum Hunde Forum:
...

Ähnliche Themen Hund anschaffen während Studium Hund anschaffen während Studium

  1. Studium und Hund?
    Von winni07 im Forum Hunde Haltung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.11.2017, 22:23
  2. Hund und Studium?
    Von veezveez im Forum Hunde Haltung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.08.2015, 16:49
  3. Hund während der Ausbildung?
    Von Danii_22 im Forum Hunde Haltung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.07.2014, 13:10
  4. Hund anschaffen während der Ausbildung
    Von Furby&Sippi im Forum Hunde Haltung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.05.2012, 08:39
  5. Studium und Hund?
    Von Jeysie im Forum Hunde Haltung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 19:55