Einzelhaltung im Alter - mache ich alles richtig?


  1. #1
    CaptainAmazing

    Einzelhaltung im Alter - mache ich alles richtig?

    Hallo ihr Lieben,

    ich glaube ich benötige nur etwas Zuspruch, aber falls ich falsch liege, natürlich auch gern Kritik.
    Es ist so: Ich habe eine sehr alte Katze (hat vor Kurzem ihren 27ten Geburtstag gefeiert), die aber noch ausgesprochen fit und agil ist. Sie spielt noch, oft mehrere Stunden am Tag, ist körperlich vollkommen gesund und hat sonst nur mit einer angeborenen Autoimmunerkrankung zu kämpfen, die wir aber gut im Griff haben und die auch, außer leichten Ausschlag, keinen Einfluss auf ihr tägliches Dasein hat. Über viele Jahre war sie mit einer anderen Katze zusammen, die damals aber schon 8 Jahre älter war. Beide kamen aus dem Tierheim (damals war ich 3 Jahre alt, meine jetzige Katze ebenfalls 3 und ihre Freundin eben schon 12) und waren von Beginn an zusammen.
    Nun ist die ältere Katze vor 5 Jahren gestorben, im stolzen Alter von 29 Jahren, kurz vor ihrem 30ten. Das
    hat mir natürlich das Herz herausgerissen, weil ich mit ihr seit meiner jüngsten Kindheit zusammen war, ebenso aber auch meiner jetzigen Katze, die ja ebenfalls schon immer mit ihr zusammen war.

    Das Problem ist, dass meine jetzt 27 Jahre alte Katze allein übrig geblieben ist. Ich habe damals überlegt sie direkt im Anschluss wieder zu vergesellschaften, musste mich allerdings aufgrund finanzieller eigener Belange (Zeit in der Ausbildung etc.) dagegen entscheiden. Mittlerweile ist jedoch alles absolut stabil und damit kommen auch die Gedanken wieder hoch. Ich bin mir ziemlich sicher, dass meine Prinzessin sehr einsam ist. Sie versucht noch viel mit mir zu raufen, verletzt mich dabei auch teilweise bis hin zu blutigen Wunden - ich mache das mit, weil ich der Meinung bin, dass ich ihr das schulde, weil sie wegen mir keinen Partner hat, mit dem sie raufen kann. Natürlich würde ich es ihr sehr gerne gönnen, wieder jemanden zu haben, allerdings stehe ich vor folgenden Problemen:

    - Ganz einfach ist sie nicht, schon immer eine kleine Diva gewesen. Ob sie sich in ihrem Alter überhaupt noch an eine fremde Katze in der Wohnung gewöhnt, ist vermutlich fraglich. Sie genießt es auch im Mittelpunkt zu stehen und ich habe etwas Sorge, dass sie eifersüchtig werden könnte, wenn noch eine zweite Katze dazukommt. Vor einiger Zeit, als noch beide Katzen da waren, habe ich mir noch eine dritte dazugeholt, die jedoch nur ca. ein Jahr bei mir war und dann wegen einer unentdeckten Krankheit von heute auf morgen gestorben ist - mit ihr wurde sie damals nie so richtig warm, es gab für sie immer nur die Freundin, die von Geburt an da war.

    - Private Belange: Ich bin als Journalistin tätig und habe mich extra selbstständig gemacht, damit ich die meiste Zeit bei ihr Zuhause sein kann, damit sie wiederrum nicht ganz so einsam ist. Langfristig (heißt: wenn sie mal nicht mehr ist) würde ich aber gerne in den Auslandsjournalismus und dementsprechend viel durch die Welt reisen, was mit einem Haustier generell natürlich nicht geht. Hole ich mir jetzt wieder eine zweite Katze dazu, stehe ich in einigen Jahren im Grunde wieder vor dem selben Problem. Aber: Natürlich will ich nicht, dass meine Katze im Hier und Jetzt unglücklich ist, nur weil ich irgendwann einmal Zukunftspläne habe, die es nicht anders ermöglichen.

    Ich bin permanent zwiegespalten und denke wirklich täglich darüber nach, ob ich mir noch eine zweite Katze anschaffen sollte oder ob das für Sie nicht so gut wäre. Denkt ihr, sie kann auch alleine glücklich sein - mit mir, die fast die ganze Zeit bei ihr ist? Genüge ich oder bin ich eine schlechte Katzenmutter, weil ich sie seit nunmehr fünf Jahren allein halte?

    Vielen Dank für eure Antworten!

  2. Anzeige
    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.

  3. #2
    Audrey
    Hallo,

    und erstmal herzlichen Glückwunsch - da haben Deine beiden Damen ja wirklich ein mehr als stolzes Alter erreicht!

    Also - darf ich Klartext schreiben? Darf ich, find ich Du sagst Deine alte Lady ist nun schon seit 5 Jahren allein. Du sagst, Du willst vermutlich gar nicht dauerhaft Katzenhalter sein. Dann: lass es. Sie kennt jetzt seit 5 Jahren das Leben nur mit Dir. Also wenn, dann hättest Du das relativ zügig danach machen müssen. Und auch sie wird - leider - nicht das ewige Leben haben.

    Die Vergesellschaftung einer alten Katze, die ihr Leben lang nur einen Partner kannte, ist schwierig. Ich sprech aus eigener Erfahrung, und dabei war meine "alte" da erst 12! Da ich eh dauerhaft Katzen haben möchte hab ich ihr also nach dem Tod ihres Partners 2 jüngere Katzen (ca. 3 Jahre alt) als Gesellschaft geholt. Sie war aber auch lethargisch, ist nur zum Fressen und fürs Klo aufgestanden, hat in nur 2 Monaten deutlich sichtbar zugenommen. Der Kater von dem neuen Pärchen ist dann nach nur 2 Wochen bei mir an einem unerkannten Herzfehler gestorben - ja, da stand ich dann da mit der Alten und der "Kleinen". Es hat 1 Jahr gebraucht, bis sie sich so halbwegs verstanden haben (also: im Abstand von wenigen Metern schlafen z.B.). Freundinnen werden sie in dem Leben wohl nimmer... trotzdem geht es Lilly mit Gesellschaft besser: seitdem nimmt sie wieder am Leben teil, tollt wieder rum und ist wieder schön und schlank! Aber wenn es Deiner alten Lady eh gut geht...

    Und was Du ja selber erkannt hast: Du wärest dann im "Katzenkarrussell" gefangen. Denn irgendwann geht Deine alte Lady auch, und dann wäre da wieder eine einsame Katze. Oder Du machst es wie ich und holst gleich ein jüngeres Pärchen - aber auch dann hättest Du wieder Katzen. Von denen dann auch eine irgendwann mal allein sein wird - und so geht der "Teufelskreis" dann weiter...

Diskussion zum Thema Einzelhaltung im Alter - mache ich alles richtig? im Forum Katzen Haltung bzw. Hauptforum Katzen Forum:
...

Ähnliche Themen Einzelhaltung im Alter - mache ich alles richtig? Einzelhaltung im Alter - mache ich alles richtig?

  1. Mache ich alles richtig?
    Von Selphia im Forum Kaninchen Haltung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.08.2017, 00:40
  2. Grammostola Rosea - Mache ich alles richtig?
    Von Playmaid im Forum Vogelspinnen Forum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.10.2014, 19:58
  3. Auslauf, mache ich wohl alles richtig?
    Von deadly nightshade im Forum Hamster Haltung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.02.2011, 18:17
  4. Familienzuwachs - mache ich alles richtig?
    Von LisaD im Forum Hundehütte
    Antworten: 103
    Letzter Beitrag: 30.01.2011, 17:36
  5. Mache ich alles richtig?
    Von Mela im Forum Kaninchen Haltung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.02.2008, 14:40