SOS!! Katze munter trotz beschädigter Organe??


  1. #1
    Jessyx91

    Unglücklich SOS!! Katze munter trotz beschädigter Organe??

    Hallo an alle.. mir läuft etwas die Zeit davon..
    Ich hab zurzeit eine ehemalige Pflegekatze wieder bei mir, sie kam mit ihrem Bruder nach mehr als 6 Monaten wieder zurück.
    Bei der Katze wurde bei der Kastration festgestellt, dass ihre Bauchspeicheldrüse und ihre Leber nicht mehr so gut aussehen. Außerdem wurde festgestellt, dass die Süße ziemlich wenig Gewicht für ihr Alter und ihre Größe hat. (Sie ist jetzt knapp ein Jahr und hat fast die gleiche Größe wie ihr Bruder, der allerdings
    das doppelte an Gewicht hat.) Daraufhin wurde Blut abgenommen um genaueres zu erfahren, gestern bekam ich dann den Anruf.. ihre Blutwerte sind sehr sehr schlecht und das die Katze bei diesen Werten schon hätte tot sein müssen. Allerdings geht es ihr körperlich soweit gut, außer das sie leider viel zu wenig frisst. Beim ersten TA Besuch wog sie 2890g das war am 20.02. Am Montag waren wir erneut beim TA und dort wog sie 2940g also hat sie in diesen 6 Tagen nur 50g zugenommen.
    Mir ist das ein Rätsel.. wie kann es sein, das die Mausi noch so aktiv ist? Sie spielt mit mir, springt auf den Schränken herum, ihr Fell sieht super aus, sie pflegt sich. Ich habe sowas noch nie erlebt, eigentlich müsste man ihr doch ansehen das sie krank ist oder nicht? Ich bin wirklich verzweifelt, da ich sowas noch nie erlebt habe.
    Die Tierärztin vermutet sehr stark, dass diese Organschäden durch eine Mangelernährung kommen. Die ehemalige Besitzerin hatte mir auch schon mitgeteilt das der Kater wohl futterneidisch sei und sie immer vom Futter verjagt habe.

    Heute um 13:30 Uhr soll die kleine Maus eingeschläfert werden.. ich habe große Angst davor weil ich es einfach nicht glauben kann das es so schlecht um sie steht, wo sie sich doch (außer beim fressen) so normal verhält.
    Bitte, wenn jemand Erfahrung damit hat, teilt es mir mit.. ich weiß nicht ich möchte einfach die Hoffnung nicht aufgeben..

    Vielen Dank.

  2. Anzeige

    Unglücklich

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.



  3. #2
    Luna & Artemis
    Huhu,

    wurden den generell irgendwelche Tests gemacht? Organscreenings oder Blutbilder, nur weil die Organe "schlecht aussehen" heißt es ja nicht automatisch das sie es auch sind. Ich finde auch die knapp 3kg "nicht bedenklich" hatte hier auch so ein kleines, dürres Mäuschen rumflitzen die nur knapp 3 kg mit einem Jahr auf die Waage gebracht hat. Da würde ich mir eher nochmal eine Zweitmeinung einholen. Klar, Katzen sind Meister im verstecken von Krankheiten, aber einfach so einschläfern ist auch keine Lösung...

  4. #3
    Jessyx91
    Ja ihr wurde Blut abgenommen, welches im Labor laut Tierärztin auch 3x untersucht wurde um genau sicher zu gehen. Und die Werte sollen wohl sehr erschreckend sein, die Tierärztin ist der Meinung man könnte ihr nicht mehr helfen die Organe sind zu stark beschädigt und die würden sich auch nicht mehr erholen. Ihr fehlt wohl auch Eiweiß, bei der Kastration ist auch Flüssigkeit im Bauch gewesen die da eigentlich nicht hingehört.. was das jetzt genau war, keine Ahnung.
    Ich weiß auch absolut nicht, wie ich sie ans fressen kriegen soll. Sie hat die ganze Tage über nur sehr geringe Mengen zu sich genommen, am meisten hat sie nachts gefressen und mehr Trockenfutter als Nassfutter. Sie trinkt sehr viel.

  5. #4
    Luna & Artemis
    Das hört sich schon viel besorgniserregender an als dein erster Post... Hmmm gute Frage, also wenn du dir so unsicher bist würde ich dir dazu raten eine Zweitmeinung einzuholen. Habt ihr evtl. eine Tierklinik bei euch in der Nähe? Die haben meist umfangreicheres Diagnose- und Labormaterial da als nur eine Tierarztpraxis.

  6. #5
    pc.lieschen
    Ich würde mir definitiv eine weitere Meinung einholen, so eine junge Katze schon aufzugeben, das könnte ich nicht, ich würde kämpfen und Vorallen würde ich sie nicht gehen lassen, da sie ja noch aktiv am Leben ist und teilnimmt.

  7. Adbot

  8. #6
    Jessyx91
    Ich würde gerne eine zweite Meinung einholen, leider hab ich da keine Möglichkeit. Ich bin nur die Pflegestelle, die Tiere gehören einem Verein. Ich hab gestern noch versucht es vielleicht dabei zu belassen und noch ein bisschen abzuwarten ob sich ihr Zustand verändert oder so. Aber wenn die Tierärztin sagt, da ist nichts mehr zu machen und die das so gesagt bekommen tut sich da nicht viel, ganz egal ob sie noch aktiv ist oder nicht. Ich find es einfach furchtbar sie einzuschläfern wenn sie noch lebensfroh ist. Ich werde mir das auf jeden Fall heute bei dem Termin alles genauer erklären lassen, ich möchte mir zu 100% sicher sein.

  9. #7
    Nienor
    Hey

    Wann wurde denn die Blutprobe genommen?
    Wenn es am 20. war, würde ich wohl, anstatt das Tier heute zu euthanasieren, eine zweite Blutprobe machen lassen, um zu schauen, ob sich bei guter Pflege vielleicht doch etwas verändert.

    Denn ein Tier, dass so am Leben teilnimmt, einfach aufgrund schlechter Blutwerte einzuschläfern, von denen die Tierärzte nicht einmal wissen, woher die kommen, das würde ich nicht tun.
    Die Katze interessieren die Blutwerte nicht. Solang sie nicht leidet, kann sie auch noch weiter leben. Und wenn es nur ein paar Tage sind. Aber man muss die Entscheidung, das Leben eines Tieres zu beenden, doch nicht überstürzen, solang es nicht leidet.

    Wie reagiert sie denn auf neues Futter?
    Vielleicht kann man ihr da schon noch Kalorienhaltigeres anbieten, ohne dass es Magen-Darm komplett durcheinander bringt?
    Bei manchen Tieren hilft es zum Beispiel, sie mit Aufzuchtmilch zu päppeln. Oder man versucht es mit reinem Fleisch (z.B. Hühnchen leicht in wenig Öl angebraten, wenn roh nicht geht, oder Fisch).
    Trockenfutter kann man auch einweichen - vielleicht ist es ja auch nicht die Konsistenz, die ihr so gefällt, sondern oft ist es einfach der Geschmack, denn TroFu schmeckt durch die Zusammensetzung einfach anders.

  10. #8
    Jessyx91
    Am 20. war die Kastration. Da ist aufgefallen das die Organe anhand ihres Aussehens nicht in Ordnung sind. Am Montag, also am 26. wurde Blut abgenommen. Und die Organe sollen kaputt sein aufgrund von Mangelernährung. Bei der Blutabnahme war ich leider selbst nicht anwesend, allerdings soll die Ärztin nur schwer Blut bekommen haben, da ihr Blut zu dickflüssig sein soll.

    - - - Aktualisiert - - -

    Was das Futter angeht hab ich echt keine Ahnug was ihr am liebsten schmeckt. Sie frisst das Nassfutter generell schlecht. Sie bekommt zurzeit Animonda, alles außer Rind und ich achte drauf das da keine Leber drin ist. Mit Hühnchen hatte ich keinen Erfolg, weder roh noch gekocht.. auch Thunfisch ignoriert sie.

  11. #9
    Midoriyuki
    Hey,

    ich habe hier exakt das Gleiche sitzen.

    Bonnie hat bei allen inneren Organen Anzeichen von Unterentwicklung, ihre Fortpflanzungsorgane waren quasi gar nicht ausgebildet bzw. stark verkümmert.
    Das wurde auch auf die starke Unterernährung in den ersten Lebenswochen zurück geführt.

    Ihre Blutwerte waren dementsprechend auch "nicht gut".

    Da sie aber immer gut drauf war und keine Probleme hatte - außer auch sehr mäkelig zu fressen - habe ich sie einfach laufen lassen. Mein TA meinte dazu auch nur, dass sie fit wirke und keine Probleme zu haben scheine und da sei es dann erstmal egal wie die Werte seien, sollte man nur beobachten.

    Inzwischen ist sie 3 und fit wie ein Turnschuh und inzwischen normalen Blutwerten.

    Wie sehen denn ihre Zähne aus?
    KANN sie überhaupt richtig fressen?
    Um die Gewichtszunahme zu unterstützen würde ich ihr Fett unterjubeln. Schau mal z.B. nach Rinderfettpulver, da kann man schon gut was mit ausrichten.

    Wichtig ist einfach wirklich eine Zweitmeinung.
    Könntest du das zur Not selbst finanzieren, wenn der Verein sich quer stellt?
    (Was ist das übrigens für ein Verein, der eine fitte Katze einschläfern lassen würde?O_o)

  12. #10
    Nienor
    Naja, wenn das Blut dickflüssig ist, dass wäre doch die erste Hilfemassnahme eine Infussion ..

    Wie sieht denn der Hautfaltentest bei ihr aus? Also wenn du etwas Fell zwischen 2 Finger etwas hochziehst .. legt sich das direkt oder bleibt es stehen?
    Wie bietest du Wasser an? Wie viele Näpfe? Wo stehen die? Hast du einen Trinkbrunnen? Zur Not vielleicht wirklich mal vorsichtig mit Wasser verdünnte laktosefreie Milch anbieten. Die meisten Katzen sind ja leider verrückt nach Milchprodukten, auch wenn sie die wegen der Laktose nicht vertragen würden.
    Es ist natürlich nicht nur wichtig, dass sie frisst, sondern auch, dass sie genug Flüssigkeit zu sich nimmt.

  13. #11
    Midoriyuki
    Zur Flüssigkeitsaufnahme: Was auch gerne genommen wird ist Brühe.
    Also keine gekörnte aus dem Glas, sondern einfach ein Suppenhuhn in relativ wenig Wasser auskochen und das Wasser anbieten.

    Da sie ja Trockenfutter frisst muss da dringend Flüssigkeit rein, nur auch nicht zu viel geben.
    Mit zu viel Flüssigkeit kann man sonst die Nieren auch überlasten.

  14. #12
    Jessyx91
    Ihre Zähne sind in Ordnung, sie zerkaut ja auch das Trockenfutter ordentlich.

    Sie trinkt auch Katzenmilch allerdings gebe ich ihr keine Aufzuchtsmilch sondern einfache Katzenmilch. Wasser trinkt sie auch genügend, biete das in großen Näpfen an. Da sie sich überwiegend im Schlafzimmer aufhält steht dort ein Napf und in der Küche. Der Wassernapf und die Futternäpfe stehen getrennt voneinander, habe mal gehört das Katzen nicht gerne direkt neben dem Futter trinken. Da geht sie auch immer dran.

    Tagsüber zieht sie sich viel zurück, kommt aber auch zu mir wenn ich im Schlafzimmer bin und mich mit ihr beschäftigen möchte. Nachts ist sie eher aktiv, das war aber wohl in ihrem alten Zuhause auch so. Ich denke einfach, dass ihr das tagsüber zu unruhig ist und sie sich deshalb ein ruhiges Plätzchen sucht, da sie sich eh schon bei jedem noch so kleinen und fremden Geräusch versteckt.

    Sie hat in der Zeit hier jetzt mehr Trockenfutter und Katzenmilch zu sich genommen als Nassfutter, ich hab anderes Futter ausprobiert, wie zb real nature oder miamor, aber da ist auch keine Veränderung im Fressverhalten. Vielleicht ist sie auch einfach kein Fan von Nassfutter.

    - - - Aktualisiert - - -

    Ich danke auf jeden Fall schon mal allen für die Tipps, ich werde das auch nicht so einfach akzeptieren und alles dran geben das sie heute nicht eingeschläfert wird. Ich finde das so nicht richtig.

  15. #13
    Midoriyuki
    Die Katzenmilch würde ich dann einfach durch Aufzuchtsmilch ersetzen

    Katzen entwickeln in relativ jungem Alter eine Futterpräferenz und behalten die auch sehr konsequent bei.
    Deswegen ist es teilweise so extrem schwer sie von Futter A auf Futter B umzustellen und gleichzeitig so wichtig, dass Katzen ab Zufütterungsalter möglichst verschiedene Futtermittel bzw. Futtermarken etc. pp. kennen lernen, weil sie sonst später etwas Anderes einfach nicht akzeptieren.

    Offtopic:

    Gab vor einer Weile mal einen Bericht von einer Katze, die nur Wurstwaren kennen gelernt hat und deswegen zwangsweise umgestellt werden musste- inkl. tierärztlicher Überwachung - aber das ist echt kein Spaß bei sowas :/
    Hab auch gefunden wo das war- Kleintierpraxis Rückert hat das am 28. Januar 2017 auf Facebook gepostet, bei Bedarf kopiere ich das Ganze mal


    Umstellung von ausgemachten TroFu-Junkies auf reine Nassfütterung kann da sehr langwierig sein, das dauert auch durchaus mal Monate/Jahre.

    Ich finde es übrigens gut, dass du das so nicht stehen lässt

  16. #14
    Jessyx91
    Ich musste die kleine Maus gehen lassen.. die Werte waren sehr schlecht allein der Nierenwert war bei ihr runter auf 7,2. Die Flüssigkeit die sich im Bauchraum gesammelt hat war Eiweiß. Die süße wird nun eingeäschert.
    Im Labor haben die sich bei der Auswertung der Werte gewundert, das die Katze überhaupt noch lebt, da die dort noch nie so schlechte Werte bei einer lebenden Katze gehabt haben.
    Vielen Dank für die Hilfe.

    - - - Aktualisiert - - -

    Edit* sorry meinte nicht den Nierenwert sondern den Leberwert

  17. #15
    Sini
    Mein Beileid

  18. #16
    Midoriyuki
    Wenn sie Flüssigkeit im Bauchraum hatte- hatte sie dann FIP?

    Es tut mir sehr leid für die kleine Maus :/

Diskussion zum Thema SOS!! Katze munter trotz beschädigter Organe?? im Forum Katzen Gesundheit bzw. Hauptforum Katzen Forum:
...

Ähnliche Themen SOS!! Katze munter trotz beschädigter Organe?? SOS!! Katze munter trotz beschädigter Organe??

  1. Knochenprobleme, Muskulatur oder doch Organe?
    Von auelfe im Forum Hunde Gesundheit
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.07.2014, 16:33
  2. Hund ist mal schlapp, mal ist er munter
    Von Claudia71 im Forum Hunde Gesundheit
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.04.2013, 18:28
  3. Er wird nach kastration nicht munter!
    Von masterschatzy im Forum Kaninchen Gesundheit
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.01.2010, 14:45
  4. Eine Ratte munter die andere ruhig was tun?
    Von Joanna im Forum Ratten Gesundheit
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.11.2009, 12:44
  5. Fit und munter um DIE Uhrzeit?!
    Von Filthy im Forum Ratten Verhalten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.03.2008, 16:49