kleines Mädel mit Bobtail und verantwotunglosen Eltern


  1. #1
    jezzy

    Daumen runter kleines Mädel mit Bobtail und verantwotunglosen Eltern

    Moin!
    ich hab seit ca 3 monaten einen totale aufreger.
    bei uns ist seit ein paar monaten eine familie mit bobtail seshaft. die besitzen nichtmal eine leine für den hund und ihre etwa 7 jahre alte tochter geht nachmittags immer alleine mit dem hund.
    problem an der ganzen sache ist das dieser süße wuschel nichts für andre rüden übrig hat
    und letztens konnte ich der kleinen leider nicht mehr aus den weg gehen,sie wollte ihn festhalten der hund ist los und hat sie einfach mitgerissen!
    meine schwester die dabei war hat sich den hund gekrallt und zu ihr gebracht die kleine hat natürlich rotz und wasser geweint!
    sie liebt ja ihren hund und kümmert sich,er gehöcht ihr ja sonst auch gut(außer wenn da ein rüde ist).
    nun wollten (mehrer hundebesitzer die sowas mit denen auch schon erlebt haben) mit den eltern nett reden,angeblich brauche der hund keine leine und sie wüssten was sie tun,wir sollen uns um unsere s****** hunde gefälligst kümmern.
    selbst unseren erfahren hundetrainer mit den catledogs haben sie hilfe und tips nicht abgenomm,geschweige denn eine leine die wir dem mädel geschenkt haben haben sie ihr weggenomm...
    dazu herrscht bei uns in der stadt ein leinenzwang,aber das interessier sie nicht der hund ist immer frei egal wo(selbst an stark befahrenen hauptstaßen wo viele lkws fahren!)
    hat jemand vielleicht ne idee die fruchten könnte?
    einladung zu schnupperkurs zur hundeschule brauchen sie nicht sagen sie, das wäre alles geldschneiderei...

  2. Anzeige

    Daumen runter

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.



  3. #2
    Kiki2603
    Hmm... ja was will man da machen. Schwere Sache.
    Wenn es auf die Freundliche nicht klappt, vielleicht mal das Ordnungsamt androhen. Und dann ggf. auch zum Amt gehen und sich beschweren. Das darf echt nicht wahr sein, ein so kleines Kind!!!

  4. #3
    jezzy
    naja wir versuchen den lieber estmal noch zuzureden.
    das mit den ordnungsamt wollten wir eigentlich als allerletzen schritt in erwägung ziehen...mich ärgert es halt weil denen ihr hund und kind ja anscheinend total egal sind.so nach den motto hauptsache haben.
    habe mittlerweile in erfahrung gebacht das sie ne katze hatten die sie nicht mehr haben wollten,haben die nicht mehr reingelassen habe!
    eine ältere damen aus den haus hat sie darauf angesprochen und die haben ihr das tier halt"geschenkt"!(hat sie mir erzählt,andere aus den haus auch) die dame kümmert sich sehr um die mitzi und die hat es wenigstens gut.
    was sind das den für welche!?
    hoffentlich passiert das dem hund nicht auch noch..

  5. #4
    Insa
    Hallo Jezzy,

    also nach diesen Infos jetzt auch noch über die Katze finde ich, dass die Meldung beim Ordnungsamt fällig wäre.
    Wie Ihr sehr, bringt Reden ja nun mal nichts und während weiter abgewartet wird, passiert vielleicht etwas wie Verkehrsunfall ect.
    Hinterher sagt man sich dann, hätte ich mal das Amt informiert. Ich spreche da aus eigener Erfahrung.

    Viel Glück und viele Grüße, Insa

  6. #5
    jezzy
    hab im laufe des nachmittags amt informiert
    der hund is nicht mal gemeldet geweden für steruern oder versichert...
    werden den wohl bald nicht mehr haben....

  7. Adbot

  8. #6
    Jackminchen
    Meinst du der Tierschutz holt den Hund da weg?
    Wurde das so gesagt?

  9. #7
    jezzy
    ne aber die sehen kaum aus als ob sie geld für den hund ausgeben wollen...wenn man versteht worauf ich hinaus will.
    vielleicht wirds ja doch noch besser für allebsonders fr den hund und die kleene

  10. #8
    Ricalein
    Das der Hund nicht versichert ist , ist ja nun kein Vergehen sondern einfach Dummheit, denn gerade bei der Art der Haltung ist ein Schadensfall vorprogrammiert und dann müssen die das aus der eigenen Tasche zahlen. Das die für den Hund keine Hundesteuer zahlen ist da schon was anderes, und da werden die sicher einen Strafe aufgebrummt bekommen. Bei so viel Unvernunft kann man eigentlich nur hoffen das denen der Hund zu teuer ist und er ein vernünftiges Zuhause findet.

  11. #9
    jezzy
    das seh ich auch so.tut mir nur für das mädel leid,da sie echt am hund hängt und sich total kümmert.(sie wollt ja hilfe..).versicherung is ja keine pflicht aber besser wäres..ich weiß das leider
    mein joschi ist damals in ein auto gerannt,ihm is nicht viel passiert aber dem wagen!!!
    ohne versicherung wär ich arm dran gewesen(er ist aus freilaufzone einer läufigen hundin hinterher glaufn)

  12. #10
    Anitram
    Bräuchten die Eltern für einen Hund dieser Größe nicht auch einen Sachkundenachweis ?

    Oder ist das bei Euch anders geregelt ?

  13. #11
    jezzy
    ein bitte was????
    hab auch so ein größeren schnuffel (siehe album)
    und sowas gibt hier ergo nicht =))

  14. #12
    Tracy
    die geschichte kommt mir bekannt vor letztes jahr habe ich auch ständig ein kleines mädchen lass sie auch 7 oder so gewesen sein mit nem boxer welpen laufen sehen immer ohne leine und der wurde denn auch etwas rüden unfreundlich als er größer wurde hing sie dann mit 2 freundinnen an dem halsband vom hund wenn andere hunde kamen. hmm aber jetzt wo cih drüber nachdenke habe sie jetzt schon monate nimmer gesehen, ich denke mal das sie den hund abgegeben haben

  15. #13
    Ricalein
    Zitat Zitat von Anitram Beitrag anzeigen
    Bräuchten die Eltern für einen Hund dieser Größe nicht auch einen Sachkundenachweis ?

    Oder ist das bei Euch anders geregelt ?
    Das mit dem Sachkundenachweis ist glaube ich in jedem Bundesland anders, ich kann da nur für B-W antworten und da braucht man sowas höchstens für ganz spezielle Rassen, aber nicht grunsätzlich ab einer gewissen Größe.

  16. #14
    Threnodia
    kurzer Kommentar zur Versicherung:

    hier in Berlin ist man verpflichtet eine Hundehaftpflicht mit Deckungssumme von 1 Mio. € abzuschließen. Steht im Hundegesetz gleich in Paragraph 1. (zum nachlesen: http://www.berlin.de/imperia/md/cont...undegesetz.pdf)

    Aber Berlin ist glaube ich sowieso der teuerste Ort für Hundehalter.

  17. #15
    jezzy
    die dänen habens sich leicht gemachtkeine hundesteuer aber meldungspflicht und versicherung muss sein, sonst is nix mit hundehaltung.
    wäre hier in deutschland wohl auch nicht schlecht

  18. #16
    Anitram
    Stimmt, Ricalein, das ist in jedem Bundesland anders.

    In NRW gilt die 20/40 Regelung, d.h., Halter von Hunden, die schwerer als 20 kg und/oder höher als 40 cm sind, benötigen einen Sachkundenachweis.


    Dazu muss ein Fragenkatalog beantwortet und mit dem Hund eine Prüfung absolviert werden. Wer allerdings schon länger große Hunde gehalten hat ( den genauen Zeitraum weiß ich gerade nicht ), ist von dieser Pflicht befreit. Auch darf nur der mit dem Hund in die Öffentlichkeit, der den Sachkundenachweis hat, nicht der Partner oder das Kind.

  19. #17
    Hella
    Hoffentlich schaut sich der Tierschutz die ganze Misere mal an. Eine Leine ist ja auch nicht das Allheilmittel. Die Kleine würde ja nur einfach mitgeschleift..... Es müßte der Famile eine Auflage gemacht werden, dass sie nur in Begleitung von Erwachsenen mit dem Hund gehen darf. Die Einstellung zu Tieren scheint fürchterlich zu sein. Probleme? Weg damit und Neues her!

  20. #18
    DeepBlueSea
    Der Tierschutz ist die falsche Adresse. Der Hund wird ja nicht mißhandelt.

    http://www.gesetze-im-internet.de/stvo/__28.html

    "Haus- und Stalltiere, die den Verkehr gefährden können, sind von der Straße fernzuhalten. Sie sind dort nur zugelassen, wenn sie von geeigneten Personen begleitet sind, die ausreichend auf sie einwirken können"

    Das ist ein Verstoß gegen die StVO und damit Sache der Polizei. Ein 7-jähriges Kind ist keine geeignete Person zum Führen eines großen Hundes.

  21. #19
    Bullway
    hallo
    unser Hovawart, den wir mit 3 Jahren aus dem Tierheim hatten, der ist vom Tierschutz aus der Familie geholt worden, da die ihren 13 jähr. Sohn damit losließen und der hatte gegen einen ausgewachsenen Hovawartrüden auch null Chance, in NRW würde ich dem Tierschutz Bescheid sagen, dann gibts erst Verwarnung, wenn das nichts bringt, wird der Hund weggenommen.
    Viele Grüsse
    Susanne

  22. #20
    jezzy
    hallo nochmal,
    es hat sich viel in der zeit ergeben!und das positiv!
    die eltern haben eine saftiges"straffinanzpaket" bekommen.
    sie haben sich an unseren cattle-dog-hundecoach gewandt für hilfe und das kleine mädel geht nun nicht mehr alleine, da die mum bei unserer"gassigruppe" angefragt hat ob wir den sie mitnehmen können,was wir natürlich gern tun.
    kasimir(der hund) lernt dort auch grade den umgang mit anderen rüden
    (oh man das erstemal mit meinen dicken zusamm gekomm,eine riesen rauferei und der bobtail "lag lang" aber dann war ruhe und es wurde gespielt).
    eine leine und halband gibt mitlerweile auch,die auch aktiv genutzt wird
    komisch das die leute leider jetz erst einsicht zeigen aber lieber so als garnicht!
    und die katze tjaa...der gehts gut bei der ältern dame

  23. #21
    Sputnik72
    Zitat Zitat von Threnodia Beitrag anzeigen
    kurzer Kommentar zur Versicherung:

    hier in Berlin ist man verpflichtet eine Hundehaftpflicht mit Deckungssumme von 1 Mio. € abzuschließen. Steht im Hundegesetz gleich in Paragraph 1. (zum nachlesen: http://www.berlin.de/imperia/md/cont...undegesetz.pdf)

    Aber Berlin ist glaube ich sowieso der teuerste Ort für Hundehalter.

    Das ist ja echt der Hammer, hab das gar nicht gewußt, das es so was in Deutschland gibt, das Hunde haftpflichtversichert sein müssen. Find ich sehr gut, und wie ich gelesen habe, müssen die Hunde auch gechipt sein in Berlin. Gibts da eigentlich ne Strafe für, wenn man das nicht macht????

Diskussion zum Thema kleines Mädel mit Bobtail und verantwotunglosen Eltern im Forum Hunde Haltung bzw. Hauptforum Hunde Forum:
...