Trockenfutter vs. Nassfutter


  1. #271
    Wollknäuel
    In einem "harten Kampf", der viele Monate gedauert und mich einiges an Nerven gekostet hat habe ich unsere zwei fast 5-jährigen Tiger, die aus ihrem vorigen Zuhause praktisch nur TroFu kannten auf hochwertiges NaFu umgestellt.

    Ergebnis: Unser "Fetti" Dila, ehemals ca. 5 kg wiegt jetzt noch 4,5 kg und man sieht es ihr auch an. Die beiden müssen nicht hungern und kriegen bis sie satt sind, in der Regel
    300-400g am Tag (zu zweit), mehr fressen sie nicht. Dazu ab und zu Rohfleisch. Ich erlebe Dila als deutlich agiler als am Anfang, sie traut sich inzwischen Sprünge die sie am Anfang - ich vermute wegen ihrer Behäbigkeit - nie gemacht hätte. Chicco hält konstant sein Gewicht.

    Leckerlis gibts nur noch ab und zu, und dann höherwertiges TroFu. Nur ab und zu mal so ne doofe Katzenstange, weil sie die Dinger gar so sehr lieben.

    Bei der letzten Kontrolle war der Chicco auch Struvit-frei, Dila hatte nur noch vereinzelt.

    Ich bin fest überzeugt dass hochwertiges NaFu entscheidend zur Gesundheit und Lebensqualität beiträgt.

    Wir füttern: Porta 21, Mac's, Tiger Cat, Fridoline, Schmusy, Real Nature, Animonda Carny
    Ganz selten: Auenland, weil so teuer
    Wollte jetzt nochmal grau-Sorten ohne Reis testen, unsere Miezis fressen nichts mit Reis drin (kluge Kätzchen!) Es gibt was neues, "pure", das habe ich mal zum Testen bestellt.
    Als Leckerli Orijen TroFu.

    Bekomme mein Katzenfutter über Sandras Tieroase, Real Nature vom Fressnapf.

    Ich kann nur jedem der so einen "TroFu-Junkie" daheim hat empfehlen auf NaFu umzustellen, es lohnt sich.

    Achja, wir geben so ca. 50 Euro im Monat für KaFu aus. Ich finde das nicht wirklich viel, wenn ich mir im Vergleich die Tierarztkosten ansehe, die wir wegen dem Struvit hatten...

    LG,

    Wollknäuel

  2. Anzeige
    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.



  3. #272
    Angelina
    Ich freu mich mit dir über deinen Erfolg.
    Schön, dass es den beiden jetzt so viel besser geht.

  4. #273
    Sunshine1_1
    So, muss mich jetzt auch mal zu diesem Thema melden.
    Habe alle Seiten dieses Blogs gelesen und einiges gelernt. Ich war jetzt zu 100% sicher, dass Nafu besser ist als Trofu. Ich war auch von den Seiten begeistert, wo man dieses Katzenfutter bestellen kann. Z.B. zooplus.de. Da hab ich fast alle guten Nafu-Sorten, die ihr so verfüttert gefunden (auch zu einem sehr akzeptablem Preis)
    Nun der Schock!!!!!
    Lese mir gerade alle möglichen Tipps auf dieser Seite durch, wenn eine Katze neu zu einem nach Hause kommt, da ich meine erst im Juli bekomme.
    Da ging es auch um die Frage Nafu oder Trofu. Ich war 1000%ig sicher, da steht jetzt dass man unter keinen Umständen Trofu füttern darf. Aber was lese ich

    Zitat:

    "Fakt ist, dass Katzentrockenfutter (Edit: unnötige Verlinkung entfernt) von hochwertiger und hochverdaulicher Qualität mindestens genauso gut, wenn nicht sogar besser ist als Feuchtfutter. Tatsächlich ist es so, dass es allein auf die Qualität des Futters ankommt und nicht darauf, ob es trocken oder nass ist. So werden z.B. Schäden der Harnwege nur durch schlechtes Dosen- oder Trockenfutter verursacht, nämlich dann, wenn der pH-Wert des Urins durch zuviel pflanzliche Anteile und die schlechte Qualität tierischer Nebenerzeugnisse ansteigt und dadurch alkalisch wird, d. h. ein pH-Wert über 7,0. Katzen produzieren als Beutetierfresser auf natürliche Weise einen pH-Wert unter 7,0, d. h. einen sauren pH-Wert."

    Bitte was??? Hier wird ja auch wieder dieses ph-Thema aufn Tisch gepackt, was hier auch schon diskutiert wurde.....bei denen is Trofu evtl. sogar besser als Nafu????

    Ich glaube ich lese überhaupt nichts mehr und mach einfach. Es ist zum heulen, wenn man alles richtig machen will und sich schon wochenlang nur mit allen möglichen Katzenthemen beschäftigt.

    Ist es jetzt in Wahrheit doch so, dass Trofu doch gut ist (oder sogar besser) wenn die Katzen wirklich genug trinken?

    Ich werd zwar trotzdem Nafu füttern, nur aus reiner Sicherheit, aber sicher bin ich mir jetzt nicht mehr. Suche zum ersten mal so extrem nach Infos im Internet, wo es wirklich um etwas geht. Aber muss feststellen, dass es wie beim Arzt ist. Frag 10 und du bekommst 10 verschiedene Antworten.

    Ach sorry, es ist nur verdammt schwer das Richtige rauszufiltern. Gerade da, wo ich mein Katzenfutter bestellen will, weil die auch nach Österreich kostenfrei verschicken steht dann so ein Mist (oder auch nicht???????)

    Ich bin trotzdem dankbar für eure Tipps. Ich werd mich an die Mehrheit halten. So falsch kann es dann nicht sein.
    Geändert von Dogma (08.05.2011 um 00:11 Uhr)

  5. #274
    Ivy-maire1
    Hey,

    es stimmt dass schlechte inhaltsstoffe genauso nicht gerade zur gesundheit beitragen- aber aus dem grund muss man ja auf die qualität achten. also nix mit felix und co.

    es kommt bei trofu nämlich einiges zusammen: die geringe feuchte, mittelmäßige inhaltsstoffe, zu wenig trinken,...

    da hast du es mit guten nassfutter leichter- du musst dir keinen kopf machen ob genug wasser in die katz kommt. mal abgesehen davon dass eine katze in 90% der fälle gar nicht genug saufen kann um das auszugleichen (ist bei hunden nicht anders). dementsprechend ist das argument "wenn sie genug trinkt" hinfällig da dies nicht möglich ist.

    besser ist trofu auf keinen fall- wenn katzen keine blasensteine bekommen (wegen pH-wert) dann eben Nierenprobleme. beides nicht schön...

  6. #275
    SusanneC
    Darf ich Dir noch einen thread empfehlen - diesmal knackig kurz?

    https://www.tierforum.de/t112733-was...ei-katzen.html

    Da wird erklärt, warum katzen bei reiner Trofu-Fütterung eben doch nie genug trinken. Und das ist einfach ein physikalisches Gesetz, dass kleine Kristalle von viel Flüssigkeitsdurchlauf einfach ausgeschwemmt werden. Und dass es einem Dehydriert echt nicht gut geht weiß ja jeder.

    Zooplus ist sicher nicht der schlechteste Shop, aber eben auch sehr groß. Die können es sich ja schlecht mit jeder Firma verscheißen, die auch Trockenfutter für Katzen herstellen,vor allem wenn sie das Hundetrofu von denen eben doch verkaufen möchten.

  7. Adbot

  8. #276
    Tine86
    Bei Nassfutter bekommen die schneller Zahnstein und bei Hunden zum Beispiel ist es auch so (wie mein Tierarzt sagte), das der Magen beim Nassfutter nicht viel zu tun hat und beim Trockenfutter was zum verarbeiten hat!

    Mfg.

  9. #277
    lucian
    liebe Tine

    man kann Katze und Hunde nicht vergleichen, das Verdauungssystem ist ein völlig anderes, weswegen Trockenfutter für Hunde eher geeignet ist, als für Katzen.
    Für Katzen sit das einfahc nicht geeignet, die Gründe sind hier und in vielen anderen Threads erklärt.
    Der Verdauungstrakt der Katze ist kurz, weil er darauf ausgelegt ist, fleisch zu verdauen. Da ist nichts mit "da hat die Katze mehr zu verdauen".

    Und die Aussage, dass Nassfutter schlecht für die Zähne ist, stimmt nur bedingt. Trockenfutter ist sogar noch schädlicher als Nassfutter.
    Zahnsteinbildung wird oft von TÄ angebracht, doch da gegen hilft Trockenfutter nun gar nicht. Rohes Fleisch zu füttern, ab und zu, dass hilft bedingt dagegen, da die Katzen dann wirklich was zum kauen haben und das die Zähne reinigt. Allerdings, wenn der Speichel der KAtze eine bestimmte zusammensetztung hat, dann kann es auch sein, dass sie trotzdem zahnstein bekommt. Der Speichel spielt da mit eine große Rolle.

    LG

  10. #278
    Tine86
    Ich bin ja auch wie gesagt vom Hund und dem Tierarzt ausgegangen!!!

    Ich kenn aber jemanden, der Katzen besitzt, bzw. mehrere die kriegen alle ausschließlich Trockenfutter und den gehts a supi^^

    Klar kriegen sie auch mal Fleisch zwischendurch, aber hauptsächlich Trockenfutter!!!

    Mfg.

  11. #279
    seven
    Tine, mach Dir doch bitte mal die Mühe und lies den gesamten Thread hier durch.
    Hier haben sich schon diverse Leute die Finger wundgetippselt und versucht zu erklären, warum Trockenfutter für Katzen NICHT gut ist - und dann kommst Du daher und sagst lapidar, dass Du aber gesunde Katzen kennst, die von TroFu ernährt werden. *seufz*
    Es ist halt die Frage, wie lange es den Katzen "a supi" geht... Irgendwann bekommen sie Nierenbeschwerden oder Blasensteine oder beides.... Eben weil sie gar nicht so viel Flüssigkeit aufnehmen KÖNNEN, wie sie müssten, um das TroFu zu kompensieren....
    LG, seven

  12. #280
    Tine86

    Meinst du nicht, ich kann selbst entscheiden??? ;-)

    Ich komm nicht mit irgendwas DAHER, das erstmal vorab!

    Also 2 Katzen davon sind 11 und 13 ohne jegliche beschwerden, eine die allerdings schon a paar Jahre tot ist, wurde 17!!!

    Und nun erkläre mir mal was schlimm daran ist, zu schreiben das man genug Katzenbesitzer kennt, deren katzen ausschließlich Katzenfutter bekommen?

    o.O

  13. #281
    lucian
    Tine

    das ist doch nicht böse gemeint, aber mal ernsthaft, auch Menschen die rauchen können 100 werden. Das heißt aber nicht, dass es richtig ist.

    Ich kenn auch genug leute, die ihre Kazten allein halten, ihnen Trockenfutter geben und so weiter, aber trotzdem ist das nicht richtig. Nur weil alle es machen, es nicht hinterfragen, heißt das noch lange nicht, dass es richtig ist.

    Wir versuchen hier aufzuklären über artgerechte Katzenernährung, wenn dann jemand mit solchen Argumenten kommt, die meiner Meinung nach keine starkten Argumente sind, dann wird darauf natürlich reagiert.
    Neue User kommen her, lesen vielleicht die letzte Seite des Threads und denken dann, dass es in Orndung ist, Tockenfutter zu füttern. Das ist das Schlimme daran, so etwas zu schreiben.

    Also alles im Sinne der Aufklärung

  14. #282
    seven
    @Tine: Erstens brauchst Du nicht gleich so rumzubrüllen (Fettschreibung und große Schrift gelten auch als selbiges....)
    Und zweitens: Lies Dir doch bitte mal den Thread tatsächlich durch. Da steht schon alles ausführlich erläutert, warum TroFu nicht gut ist. Da steht z. B. auch schon x-mal, dass TroFu keinesfalls gut ist gegen Zahnstein, denn die Katzen knacken das Zeug einmal durch und schlingen es runter - da ist nix mit Zahnabrieb oder Zahnreinigung.... Rohes Rindfleisch ist da z. B. viel besser, denn da müssen die Katzen ordentlich kauen....
    Wir meinen das doch hier alle nicht böse, sondern wollen nur das Beste für die Katzen....

    Irgendeine Userin hier hat eine ganz tolle Signatur, die immer wieder passt:
    "Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre lang schlecht machen."

    Klar, eine Katze kann auch mit TroFu 17 Jahre alt werden. KANN. Mit Glück. Sie kann aber genauso gut mit 5 Jahren massive Nieren- und Blasenprobleme bekommen.
    Eine Katze, die mit minderwertigem Futter ernährt wird, kann auch 17 Jahre alt werden. KANN. Mit Glück. Sie kann aber auch Mangelerscheinungen bekommen oder Diabetes....

    *Lucians Beitrag komplett unterschreibt*

    LG, seven

  15. #283
    Tine86
    Ich habe hier sicher nicht gebrüllt, das würde anderst aussehen ;-)

    Das fette kommt dadurch, wenn man bei Titel was rein schreibt, was ich ja nicht riechen kann oder?

    Habe ich hier irgendwo geschrieben das es bei Katzen gut gegen Zahnstein ist? Nein!!!

    Habe ich hier irgendwo geschrieben das Trofu das beste vom besten für kleine Tiger ist? Nein!!!

    Ich schrieb ganz einfach nur, das ich genug kenne, die ihre Katzen ausschließlich Trofu geben und deren Kerngesund sind (Zumindest derzeit), die aber auch mal frisches Fleisch bekommen! o.O

    Wenn hier einer gleich patzig wurde, dann du Seven!!!

    Fg.

  16. #284
    lucian
    mag ja sein, dass du das nicht so darstellen möchtest, aber für unabhängige Dritte und auch für uns, die wir uns ja intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt haben, wirkt das so

    Immer wieder kommen Leute mit solchen Aussagen, die ihre Fütterung damit rechtfertigen, dass andere das ja auch so machen. Dein Beitrag wirkte halt genauso

    Und wenn du so was schreibst wie "Nassfutter ist schlecht für die Zähne"; ziehen sich da viele Leute auch raus, dass Trockenfutter besser ist für die Zähne, dabei ist es meiner MEinung sogar schlechter

    Aber gut jetzt, es war ein Missverständnis, belassen wir es dabei

  17. #285
    Tine86
    Ja dann muss man es aber auch richtig lesen, dann hätte man gemerkt das da steht: "Bei Nassfutter bekommen die schneller Zahnstein und bei Hunden zum Beispiel ist es auch so (wie mein Tierarzt sagte),"

    Gut ich hatte mich verschrieben, hätte vielleicht schreiben sollen: "Bei Hunden ist es der Fall, das sie dadurch schneller Zahnstein bekommen laut Tierarzt und es für die Verdauung nix ist!".

  18. #286
    laura_x3
    hallo,

    Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass Trockenfutter keine ausgewogene Nahrung für Katzen ist.
    Ich habe meiner Katze ein Jahr lang TroFu gefüttert und plötlich bekam sie ganz kahle Stelle überall.
    Wir warn dann auch beim Tierartzt und die hat ihm ne Spritze gegeben und dann ging das auch erst wieder aber dann wieder das selbe.
    Irgendwann bin ich hier dann auf nen Thread gestoßen und hab gelesen, dass TroFu keine gute Nahrung für Katzen ist.
    Ich hab Sitka dann auf Nassfutter umgestellt und sie hat es nicht nur geliebt sondern ihr Fell wuchs auch sofort wieder nach.

    lg laura

  19. #287
    Pewee
    Offtopic:

    Um einem Missverständnis vorzubeugen. Auch Hunde bekommen vom Nassfutter nicht schneller Zahnstein als vom TroFu. Das ist ein Ammenmärchen, was immer noch fleißig erzählt wird, aber nie nachgewiesen wurde

  20. #288
    Dogma
    Ich habe hier sicher nicht gebrüllt, das würde anderst aussehen ;-)
    Offtopic:


    Das mit dem Titel im Post mag ein Versehen gewesen, bzw automatisch passiert sein, doch verbuche auch ich deine permanente Ansammlung an Ausrufezeichen nicht gerade als Zeichen von Höflichkeit. In normal geschriebenen Sätzen reicht es, Punkte an Satzenden zu setzen, bei besonders wichtigen Passagen geht auch schon mal ein Ausrufezeichen. Mehr als eins wird aber im Allgemeinen schon als "auf den Tisch hauen" gewertet. Und nun lies dir bitte deine eigenen Posts nochmal nach diesen Kriterien durch, dann wirst du dir eingestehen müssen, dass du das ein oder andere Mal ein wenig übers Ziel hinaus geschossen bist - und das völlig unabhängig davon, ob nun deine Aussagen richtig oder womöglich gar falsch waren.

  21. #289
    Tine86
    Dann mach ich das nächste mal anstatt der !!! eben ... O.O

    @ Pewee: Wie gesagt laut Tierarzt...

  22. #290
    seven
    Zitat Zitat von Tine86 Beitrag anzeigen
    Dann mach ich das nächste mal anstatt der !!! eben ... O.O
    .
    Wieso werde ich eigentlich das Gefühl nicht los, dass Du hier durchaus auch ein wenig provozieren willst?

    Im übrigen sind Tierärzte leider eben auch nicht allwissend. Gerade das Thema Ernährung wird im Studium wohl sehr vernachlässigt, und die Tierärzte bilden sich dann "privat" fort - bei irgendwelchen Futtermittelherstellern. Und die erzählen natürlich genau das, was am besten geeignet ist, damit sie ihr Futter unters Volk bringen...

    Da hilft eigentlich nur eines: Selber den gesunden Menschenverstand einzuschalten, mal auf eigene Faust zu recherchieren und dann 1 und 1 zusammenzuzählen...
    Und dabei KANN nur rauskommen: Ein ehemaliger Wüstenbewohner, der kein Durstgefühl kennt und es gewohnt ist, seinen Flüssigkeitshaushalt über sein Futter zu regulieren, der kann mit TroFu nicht glücklich werden. Eine Katze müsste das Vierfache des aufgenommenen TroFus an Flüssigkeit zu sich nehmen, um das zu kompensieren - und das schafft keine Katze. Zum Zahnabrieb/"Zähneputzen" schrieb ich ja schon weiter oben etwas...

    Natürlich ist man geneigt, erstmal seinem Tierarzt zu glauben, weil man davon ausgeht, dass der ja Ahnung haben muss..... Aber das ist, wie gesagt, in manchen Dingen eben manchmal einfach nicht der Fall, insofern schadet es nie, sich auch noch anderweitig umzuhören.....
    (Ich komme ursprünglich aus der Mäuse-Ecke - was glaubst Du, wie viele Tierärzte Ahnung von Mäusen haben? Die kannst Du selbst in einer größeren Stadt an einer Hand abzählen.... Unsere TÄ hat von uns gelernt (weil wir dann eben auf eigene Faust im Internet in diversen kompetenten Mäuseforen recherchiert haben......) Unsere TÄ hat sich unsere Vorschläge angehört, ggf. selbst nochmal das I-Net angeworfen oder Bücher gewälzt - und in den allermeisten Fällen tatsächlich dann das getan, was wir ihr "geraten" haben )
    So viel zum Thema "Kompetenz von Tierärzten".....
    (Wie gesagt - unsere TÄ ist toll, sie hat unser vollstes Vertrauen - eben weil sie ehrlich ist und zugibt, wenn sie bei irgendwas nicht sicher ist oder sich nicht auskennt.... Das zählt für mich wesentlich mehr, als wenn mir ein TA das Blaue vom Himmel heruntererzählt, nur um seine eigene Unwissenheit zu vertuschen.... Ach so: Unsere TÄ übrigens hält selber Katzen und empfiehlt dringend, sie mit hochwertigem Nassfutter zu ernähren und TroFu bestenfalls als Leckerchen zu geben )

    LG; seven

  23. #291
    Tine86
    Du kannst denken, was du möchtest...

    Ich vertraue logisch auf das was mein Tierarzt mir sagt!

    Und was wo anderst steht, man ja auch nicht glauben kann oder hast du schon einmal auf einer Kleintier Streupackung gelesen "Kann exeme hervor rufen!"

    ;-)

    Sollte von mir weder irgend einen angreifen, noch das Gefühl übermitteln ich wäre "Großkotzig"

    Mfg.

  24. #292
    seven
    Zitat Zitat von Tine86 Beitrag anzeigen

    Und was wo anderst steht, man ja auch nicht glauben kann oder hast du schon einmal auf einer Kleintier Streupackung gelesen "Kann exeme hervor rufen!"

    ;-)Mfg.
    Nee, hab´ ich nicht. "Exeme" gibt´s nämlich auch nicht, die Dinger heißen "Ekzeme".
    Aber darum geht´s hier doch auch gar nicht....
    Ich hab´s doch gerade schon versucht zu erklären, dass nicht jeder Tierarzt allwissend ist... Bzw., genau genommen ist kein Tierarzt allwissend....
    Dass man in erster Linie seinem Tierarzt vertraut, ist ja durchaus verständlich und nachvollziehbar. Aber blindes Vertrauen ist nicht wirklich das Gelbe vom Ei....
    Wenn Dein Tierarzt Dir jetzt sagt, dass es das Beste für die Katze ist, wenn man sie in einen kleinen Käfig sperrt, dann tust Du das?
    Oder wenn er Dir sagt, dass sie kein Katzenklo braucht, sie kann auch das Menschenklo nutzen - dann glaubst Du das?
    OK, das sind sicher sehr übertriebene Beispiele, aber ich weiß wirklich nicht mehr, wie ich Dir sonst noch klarmachen soll, dass man auch die Infos, die man vom TA bekommt, mit seinem eigenen gesunden Menschenverstand hinterfragen sollte...
    Unsere TÄ möchte auch gern, dass wir unsere Katzen jährlich komplett durchimpfen lassen. Wir haben uns aber im Internet (nicht nur in diesem Forum) belesen und sind zu dem Schluss gekommen, dass reine Hauskatzen/Balkonkatzen nicht jedes Jahr die geballte Impfladung benötigen, weil das viel zu belastend ist. Also werden unsere beiden Neuankömmlinge (die im Juni dann 1 Jahr bei uns sind) nochmal ihre Nachimpfung bekommen, und ab da gibt es Impfungen nur noch alle 3 Jahre, auch wenn sich die TÄ auf den Kopf stellt und mit den Füßen Hurra schreit....

  25. #293
    Tine86
    Wahoo, ich werd das Gefühl nicht los das du provozieren willst

    Sorry hatte mein Duden und google nicht zur Hand!

    Klar ich würde eine Katze in einen Hamsterkäfig sperren, den kleinsten den es gibt O.o

    Sag mal geht's noch?

    Du musst mir überhaupt nichts klar machen!

    Mein Tierarzt wollte auch das ich mein Baby jedes Jahr impfen lasse und ich erkundigte mich bei einen anderen ;-)

  26. #294
    seven
    Offtopic:

    Tine, lies bitte nochmal Deine Beiträge, und dann frag´ Dich, wer hier wen provozieren will...

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil, wenn er das Gelesene auch versteht....
    Ich wollte Dir entgegenkommen, Du aber liest nur das, was Du lesen willst - sorry, da kann ich dann auch nix mehr dran ändern....
    Ich glaube, ich bin dann zumindest aus diesem Teil der Nummer erstmal raus....

    Verzweifelnde Grüße,
    seven

  27. #295
    Tine86
    Ja ne ist klar, dann lies erstmal deine Texte, ich muss mir sicher nicht dumm kommen lassen und es dann noch verschönern wollen!

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil, wenn er das Gelesene auch versteht....

    SVG ;-)

  28. #296
    Mod-Team
    Der Thread ist dann nun bis auf Weiteres geschlossen, damit sich die Gemüter beruhigen können.
    Wer hier noch weiterhin etwas Konstruktives beitragen möchte, wende sich bitte an ein Mitglied des Mod-Teams.
    Vielen Dank!

Diskussion zum Thema Trockenfutter vs. Nassfutter im Forum Katzen Ernährung bzw. Hauptforum Katzen Forum:
...

Ähnliche Themen Trockenfutter vs. Nassfutter Trockenfutter vs. Nassfutter

  1. Kater mag kein Nassfutter
    Von Ruki im Forum Katzen Ernährung
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 09.07.2008, 14:30
  2. Nur noch Nassfutter!
    Von Garfield20 im Forum Katzen Ernährung
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 05.09.2007, 16:07
  3. BARF, Trockenfutter oder Nassfutter???
    Von meerie-freak im Forum Hunde Ernährung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.08.2006, 00:04