Kastration Nachsorge?

Diskutiere Kastration Nachsorge? im Meerschweinchen Gesundheit Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Hallo! Ich habe ja jetzt bei den kleinen Meerie-Mann meines Bruders übernommen und möchte dem armen Kleinen jetzt endlich einmal ein...
Abbey

Abbey

Registriert seit
21.07.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Hallo!

Ich habe ja jetzt bei den kleinen Meerie-Mann meines Bruders übernommen und möchte dem armen Kleinen jetzt endlich einmal ein artgerechtes Zuhause bieten.
Er ist jetzt 3-4 Jahre alt und ist fast schon sein ganzes Leben alleine. Fälschlicherweise wurde er - auf Rat der Zoohandlung - zusammen mit einem Kaninchen gekauft. Damals war ich noch nicht ausreichend informiert und konnte sie nicht abhalten - dachte ich doch selber das sei artgerecht.
Schnibi hat jetzt sehr viel durchgemacht, aber jetzt soll alles anders werden.

Ich bin mir sicher, dass es dafür schon Themen gibt, aber über die Suchfunktion habe ich nichts gefunden, was meine Fragen beantwortet.
Es tut mir also Leid, falls ihr das schon einmal beantwortet habt.

Er soll so bald es geht eine Dame dazubekommen und hat deswegen am Montag einen Kastra-Termin. Allerdings widerspricht sich nun was TÄ und diebrain.de sagen - beide Informationsquellen meines Vertrauens.

"Absitzzeit": Wie lange soll er denn dann noch alleine bleiben? Wann kann er Gesellschaft haben? Laut diebrain sollte diese Zeit c.a. 6 Wochen betragen, meine TÄ sagt dass es durchaus weniger sein kann.
Einerseits möchte ich natürlich auf Nummer sicher gehen - das letzte was ich gebrauchen kann ist es Meerschweinchenbabys in die Welt zu setzen, die wegen meiner Dummheit armen Meerschweinchen in Notstationen und Tierheimen die Plätze wegnehmen.
Andererseits jedoch tut mir Schnibi so Leid, dass ich natürllich auch so bald wie möglich Geselschaft für ihn will.
Was meint ihr? Wer hat Erfahrung mit so etwas?

Und was ist eigentlich mit der Nachsorge?
Ich habe gelesen man soll das Schweinchen warm halten und deshalb eine Wärmflasche mit in die Transportbox geben. Bei uns sind allerdings gerade auch mal Temperaturen bis 32°C, ist das dann wirklich nötig?
Und wie ist es mit dem Einstreu? Ich habe mich eigentlich darauf eingestellt Schnibi erst einmal auf Decken zu halten, die TÄ hingegen meint es würde reichen nur in der Box kein Streu zu verwenden.

Tut mir Leid, ich bin einfach ein ziemlich verunsicherter Neuling und versuche alles richtig zu machen - irgendwie widerspricht sich aber alles was ich erfahre :eusa_doh:


Eine Frage an euch Halter hätte ich dann übrigens auch noch: mein Gehege hat derzeit eine Größe von c.a. 1,70 m auf 80cm - reicht das? Es wäre schwer noch etwas dranzubauen, es war echt harte Arbeit das überhaupt durchzusetzen. Allerdings würde ich das auch irgendwie hinkriegen, wenn mein Meerie das braucht :eusa_think:


Also - ich bedanke mich im Vorraus für jede Antwort. Ihr würdet mir wirklich viel helfen, wenn ihr Lichts ins Dunkel bringt ;)

Liebe Grüße,

Abbey
 
10.06.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Heimtier und Patient von Birgit geworfen? Natürlich ersetzt dies keinen Besuch beim TA, aber vielleicht hilft dir das ja dennoch weiter?!
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
7.927
Reaktionen
118
Also ich würde zur Sicherheit schon die 6 Wochen einhalten, da bist du dann auf der sicheren Seite, dass es keine Babies mehr geben kann.

Tiere in Narkose kühlen leicht aus, daher die Empfehlung mit der Wärmeflasche. Habe jetzt noch kein Meerschweinchen kastrieren oder operieren lassen, habe also keine praktische Erfahrung. Was ich schon mehrfach gelesen habe ist, dass man am besten einen Termin gleich in der Früh für die OP ausmacht und das Tier dann erst am späten Nachmittag oder Abend wieder abholt, wenn es wieder ganz wach ist, dass es also die ganze Aufwachzeit noch unter tierärztlicher Aufsicht ist.

Ansonsten danach halt am besten auf Tücher setzen, damit es schön sauber ist und kein Dreck reinkommt, die Fäden können dann so nach 10 Tagen gezogen werden, währenddessen die Wunde bzw. Naht täglich kontrollieren, ob es schön trocken und nicht nässt und auch nicht rot oder entzündet aussieht.

Aber da werden dir andere hier sicher noch mehr und bessere Ratschläge geben können.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.183
Reaktionen
16
Wir hatten bei unseren Meerschweinchen-Böcken und meiner Häsin eine Wärmeflasche, aber so, dass sie sich aussuchen konnten, ob sie darauf liegen wollen oder nicht.

Danach solltest du ihn, ein paar Tage, auch Tüchern oder Handtüchern halten und gucken, dass er nach der OP wieder frisst, wenn nicht solltest du dir Critical Care beim Tierarzt holen.
Einige sagen zur Streu ja, andere nein. Ich persönlich würde ihn wenigstens ein paar Tage auf Handtüchern halten.

Achja, vor der OP muss er auch futtern, aber nicht Blähendes wie Kohl.

Täglich die Wunde kontrollieren.

Nach 6 Wochen kann dann eine nette Dame bei ihm einziehen. Du kannst ja so 4-5 Wochen nach der Kastra schon mal auf die Suche gehen und sie dir im Tierheim reservieren lassen, einige Tierheime machen das.

Mein TA sagte damals auch, dass sie nur 3-4 Wochen getrennt sein müssen. Allerdings hatte ich vorher schon gelesen, dass es 6 Wochen sein sollen, aber meinen Eltern hat unser Weibchen damals leid getan und ich war nicht da, als sie sie wieder zusammen gelassen haben... Das Ergebnis waren 3 kleine Schweinchen :silence:, die jetzt 2 1/2 Jahre sind und noch bei uns leben.

LG
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Hallo!

Sagen wir es so: in 90% der Fälle reichen 4 Wochen - aber eines von 10 Weibchen wird eben trotzdem trächtig. wenn man die Kleinen dann nicht behalten kann und auch kein größeres netzwerk von haltern hat, wo man sie gut unterbringen kann wäre mir das Risiko zu groß. sonst muss man sie am ende ins tierheim bringen...

das Gehege finde ich schön groß für zwei Schweine, am besten mit täglichem freilauf. sollten sie sich langweilen würden auch drei rein passen, wenn man ihnen noch eine Etage einbaut.

Solange es 32 Grad hat braucht er keine Wärmflasche inder transportbox, aber ideal wäre es, ihn früh am morgen operieren zu lassen und erst nachmittags wieder zu holen - bis dahin ist er wieder wach und das problem mit der Körpertemperatur ist vorbei. Ist besser, ihn solange er noch schläft beim Tierarzt zu lassen, der weiß was er bei absinkender temperatur zu machen hat.

Der Termin früh morgens wäre wichtig, weilda der Kreislauf erheblich stabiler ist. operationen am nachmittag sollten nur im absoluten notfall gemacht werden.

Sonst einfach auf saubere handtücher setzen damit keien Streu in der Wunde rumkrümelt, täglich einen Blick auf die narben und tasten ob sie sich auffällig heiß anfühlen oder sich knubbel drunter bilden. sonst ist alles gut.

dein tierarzt ist wohl so einer von der Sorte der Minimalaufwand betreibt - eben das was in 90% der Fälle auch reicht. finde ich nicht so toll, ich nehme gerne mehr arbeit auf mich um auf 99% Sicherheit zu kommen. kämen noch andere Tierärzte in frage, die etwas gewissenhafter arbeiten?

wenn es der sein muss: bitte wiege ihn bevor Du ihn hin bringst und teile das Gewicht aufs gramm genau mit. Nicht dass der Tierarzt gewicht und damit Naskosemittelmenge auch nur pi mal Auge schätzt... und weise drauf hin er soll bloß aufpassen den gesamten Fettkörper am hoden zu entfernen,d er bildet oft abszesse. wenn der da schnell schnell fertig werden will und ein rest drin bleibt hast Du den Salat.

ich finde es super,d ass Du dich so gut kümmerst und informierst!
 
P

Pfötchen 1

Registriert seit
07.02.2010
Beiträge
181
Reaktionen
0
Wir haben auch schon öfter Kastras bei Böckchen gehabt. Es gibt TÄ die lassen hinten die Wunde offen, da ist dann Handtuchsitzen angesagt. Bei unseren wurde immer mit zwei Stichen genäht, da können die Tierchen wieder ins (saubere) Einstreu. Wir haben noch nie irgendwelche Probleme nach Kastras gehabt.
@ Abbey, warum gibts du dem Meeribock nicht einen Babybock dazu? Dann ersparst du dir doch die Kastra, welche in dem Alter doch nicht so weggesteckt werden kann, wie bei jüngeren Tieren.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
also Böcke bis 4 Jahre lasse ich noch bedenkenlos kastrieren, war nie ein problem. und gerade wenn ein schwein solange alleine ware finde ich Bockgruppen zu kitzlig, durchs lange alleine leben ist das Sozialverhalten ja doch ziemlich beschädigt - und da dann zwei böcke, die sowieso schon immer schwieriger sind?

Weibchen verzeihen es dem armen kerl eben leichter, wenn er mal wiedersprüchliche Signale aussendet oder etwas übers Ziel hinaus schießt - ein Babybock würde sich zwar anfangs unerordnen, aber wenn der dann in einem halben oder deiviertel Jahr langsam erwachsener wird könnte es zwischen beiden eben wegen diesen Missverständnissen gewaltig krachen. Rappelphasen, wenn einer kein richtiges Sozialverhalten beherrscht sind echt böse.

man riskiert dann eben, dass sie sich in einem monaten richtig böse fetzen, und dann sin es zwei böcke die kastriert werden müssen, der bock ist nochmal älter, und man muss dann mindestens 4 Schweinchen unterbringen...
 
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
5.264
Reaktionen
0
Auf Tüchern die ersten paar Tage, unten drunter Einstreu...dann braucht man nur das obere Tuch täglich zu wechslen und muss nicht rumhantieren wie wild am Anfang. Und bitte sechs Wochen Kastrafrist...aus zu frühem Zusammensetzten sind so einige Jungtiere entstanden. Du musst es so sehen nun sitzt er schon so lange allein...da kommt es auf sechs Wochen auch nicht drauf an. Und zum Transport eine Wärmeflasche braucht es im Moment nicht.
 
Abbey

Abbey

Registriert seit
21.07.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Wow, danke euch allen für eure Hilfe!

Der Kastra-Termin ist direkt um 8.15 Uhr, leider bin ich da in der Schule.
So ein Mist ... aber ich werde meiner Mutter die wichtigen Sachen einprägen.
Sie ist da auch sehr gewissenhaft, hat darauf bestanden frei zu haben, damit er besonders am ersten Tag nie alleine ist. Sie wird da auch beobachten, weil ich bis nachmittags noch in der Schule hocken muss.

Die Frist von sechs Wochen werde ich auf jeden Fall einhalten - da hilft auch kein Mitleid. Wenigstens habe ich so Zeit die ideale Partnerin zu finden :)

An Böckchenhaltung habe ich auch gedacht, bis ich mich darüber informiert habe. Dieses Risiko möchte ich nicht eingehen, da doch lieber etwas warten und dann ein Weibchen dazu. Eben auch weil es mein erstes Meerie ist - und er ist vier Jahre zu lange allein gewesen. Jetzt soll er endlich glücklich sein.
Es ist schon toll zu sehen wie er in dem neuen Gehege aufgeblüht ist, dabei steht bislang nur ein schöner großer Unterstand darin. Er liegt dort lang gestreckt und ganz entspannt, der krasse Gegensatz zu der Halb-Acht-Stellung im engen Gitterkäfig mit dem viel zu kleinen Haus.
Und wenn er dann erst einmal Gesellschaft hat! Ich kann es kaum erwarten, auch wenn ich ein bisschen Bammel habe, dass er die Kastra nicht so gut übersteht.


Naja, also, Checkliste:

> erst gegen Nachmittag holen
> täglicher Narben-Check
> ersten Tage Handtücher & Decken
> vorher wiegen --> wir haben keine Küchenwaage. Wie könnte ich das sonst machen? Hat jemand einen Tipp?
> 6 Wochen warten
> bloß nicht ausnüchtern, aber auch kein Kohl o.ä. Viel Heu.


Habe ich etwas vergessen?


Ehrlich, euch allen vielen Dank für eure Ratschläge. Das hat mir total geholfen! :D

Dürfte ich euch vielleicht doch noch mit ein paar Fragen nerven?
Hat jemand Ideen für meinen Käfig, für einen sehr stark erleichterten Geldbeutel? Derzeit habe ich wie gesagt meinen Unterstand, eine Ziegel-Heuraufe und diverse Heusocken. Das war es schon, leider.
Aber ich bin sehr offen für Anregungen aller Art!


Danke euch allen!

Liebe Grüße,

Abbey ;)
 
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
5.264
Reaktionen
0
Also um eine Küchenwaaage wirst du nicht herum kommen, da du die Meeris eh jede Woche wiegen solltest beim Meericheck, um bei Gewichtsveränderungen reagieren zu können. Wenn die >Tiere stark abnehmen steckt odt eine Krankheit dahinter. Nach der Kastra kann er allerdings durchaus ein paar Gramm weniger haben da ere ja trotzdem ein paar Stunden nicht frisst und dann wohl erst wieder langsam anfängt zu fressen.

Für die Einrichtung Weidenbrücken sind nicht so arg teuer. Und wenn du mal Geld über hast: Kuschelrolle, Korkröhre.
Kartons für den Anfang mit zwei Löchern, musst du halt öfter wechseln.
Was auch gut geht Ziegelsteine aufeinenander und ein breites Brett drüber. Habe ich im Garttenauslauf. Toller Unterstand und draufhüpfen kann man auch. Oder du besorgst dir gleich ein größere Platte und schraubst vier Füße dran. ca. 20-25 cm hoch dann können sie draufhüpfen auch noch.
Und Heuberge zum reinwühlen kommen auch immer gut.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Also küchenwaage finde ich wirklich irre wichtig, braucht man auch jede Woche... wenn du ein Babyweibchen willst brauchst du eine auf gramm genaue, ich würde eber eher zu einem erwachsenen weibchen raten, da tuts auch eine mit Zeiger. aber es ist wirklich wichtig.

meerschweine verbergen sehr gut krankheiten - bis man da wirklich was merkt istes sonst zu spät, und 100g weniger spürt man nicht beim hochheben.
 
Abbey

Abbey

Registriert seit
21.07.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Okay - Küchenwaage wird heute noch besorgt und dann auch einmal die Woche gewogen. Das wusste ich gar nicht :eusa_doh:

@SusanneC:
Ein Babyschwein zu holen habe ich eher nicht vor - schließlich will ich Schnibi nicht überfordern, wenn so ein junges Ding durch den Käfig springt. Es soll eher eine Dame in seinem Alter sein.
Oder meinst du es wäre besser ein jüngeres Schweinchen aufzunehmen? Noch habe ich mich gar nicht richtig umgesehen oder so, es zählt ja erst einmal die Kastra zu überstehen.

@fourmeerie:
Mein Unterstand ist genau so eine Ziegel-Brett-Konstruktion :)
Dafür habe ich ziemlich viel geschleppt - das nächste Mal gehe ich nicht zu Fuß, wenn ich fünf Ziegel und ein Holzbrett kaufe :mrgreen:

Ich habe sowieso in 12 Tagen Geburtstag, da wünsche ich mir Geld und kaufe noch mehr dazu. Allerdings weiß ich noch nicht woher ich gute Kork-Sachen bekommen soll. Weder Zoohandlung noch Baumarkt haben sowas. Seltsam :shock:


Liebe Grüße,

Abbey :D
 
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
5.264
Reaktionen
0
Kork(halb)röhren bekommst du eher in Aquaristikabteilungen. Und in der Samenkiste gibt es auch manchmal welche. Da aber dazuschreiben, dass du sie für Meeris brauchst, wg. der Höhe. ca. 15 cm sollten es schon sein.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Solltest du keine gleichaltrigen weibchen finden kannst Du babys dazu nehmen, da dann aber lieber zwei, die miteinander spielen und toben können und den älteren herren nicht nerven.
 
1

11Reverie

Registriert seit
01.02.2007
Beiträge
157
Reaktionen
0
Hi,

für die Käfiggestaltun eignen sich auch unbedruckte Pappkartons zum durchlaufen. die können später einfach entsorgt werden. Oder so Gemüsekistchen. Allerdings sollte man da genau kucken das nirgendwo ne Klammer oder so raussteht. Auf die Schnelle kannst Du Schnibi so ei paar neue Verstecke bieten.
 
Abbey

Abbey

Registriert seit
21.07.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
@fourmeerie:
Danke für den Tipp und den Link. Ich dachte eher das sei was für Kleintiere, aber naja. Ich dachte auch mal ein Handelsknast sei gut für ein Meerie :roll:
Ich schau mich dann morgen mal auf der Seite um, heute ist schon etwas spät :p


@SusanneC:
Das wäre eher etwas schwierig, aber nach allem was ich bei meiner doch eher sturen Mutter schon erreciht habe bekomme ich das auch noch hin. Ich hoffe aber dennoch auf eine gleichaltrige Dame :)
Eine Alternative zu haben ist aber echt beruhigend ...

@11Reverie:
Morgen werden Kartons besorgt ;)


Liebe Grüße, Abbey


P.S.: Schnibi bedankt sich ganz lieb und freut sich schon auf seine zukünftige Gesellschaft. Auch von ihm schweinige Grüße!
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Wo wohnst du denn? vielleicht könnte man dir ja helfen mit einem weibchen im passenden alter...

wir haben hier eine dame die anfang 2007 geboren ist, aber andere Mädels einfach nicht sonderlich mag. Die würde Altersmäßig gut passen, kommt mit kastrierten Böcken toll zurecht, und wir haben hier ein kleines Problem mit ihr, weil wir sie eben nicht zu unseren anderen Gruppen setzen können, weil sie eben keine Mädels mag. Noch ne gruppe, noch mehr Platz aus den Rippen schneiden... juhuuu...

Also für Schnibi würde die sicher ganz gut passen. Wenn eh keine weiteren mädels dazu dürfen, und altermäßig wäre es auch ein volltreffer.



Stell sie Dir ohne Heukrümel vor... Schneewittchen heißt sie. Zahm genug um futter aus der hand zu fressen und ohne wilde jagd genommen zu werden, aber kein Streichelschwein...
 
Abbey

Abbey

Registriert seit
21.07.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
So, Schnibi ist jetzt drin.
Gott, habe ich eine Angst, dass etwas schief läuft :(

Aber mit der TÄ ist alles okay, sie hat gewogen, meiner Mutter die Narkose bis ins kleinste Detail erklärt und außerdem hat sie ihre Doktorarbeit über Anästhäsie bei Meerschweinchen geschrieben.
Er wird schlafen gelegt und lokal betäubt, so hat meine Mutter es mir beschrieben.
Jetzt heißt es also Daumen drücken.

Nur die Sache mit der Absitzzeit lässt mich immer mehr die Stirn runzeln.
Laut TÄ ist das Männchen nach zwei Wochen schon nicht mehr zeugungsfähig und das mit den sechs Wochen hätte irgendwer mal ins Internet gestellt.
Da frage ich mich aber schon wie zum Beispiel die drei Schweinchen von McLeodsDaughters entstehen konnten, wo das doch gar nicht mehr funktioniert?

Nein, danke. Ich gehe lieber auf Nummer sicher.


Und noch @SusanneC: Ich habe dir eine PN geschickt, wegen Schneewittchen ;)


Also, drückt Schnibi bitte die Daumen, ja?


Liebe (und leicht panische) Grüße von Abbey
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Alsohier sind die Daumen gedrückt und ich habe alle 34 Schnuten angewiesen Pötchen zu drücken!

hier wegen kastrationsquarantäne eine zusammenstellung derwenigen Studien
http://www.meeriwelt.net/gesundheit-f40/kastrationsquarantane-und-uberlebensdauer-von-spermien-t64.htm

Bei Männern die eine vasektomie erhalten wird übrigens einmal nach 6 und einmal nach 12Wochen eine Spermaprobe untersucht auf bewegungsfähige Spermien, in seltenen fällen sind nach über 12 Wochen noch einzelne befruchtungsfähige vorgefunden. Natürlich ist es sehr unwahrscheinlich,d ass damit wirklich eine schwangerschaft ausgelöst wird, aber der teufel ist ein eichhörnchen.

Wo für ein Paar das sich verzweifelt kinder wünscht ein Spermiogramm mit "nur" 20.000 Befruchtungsfähigen Spermien dem urteil "absolut unfruchtbar" gleich kommt, können eben im blödesten aller fälle sogar 20 Spermien zur Schwangerschaft führen.

Ich finde die 6 Wochen schon sinnvoll, die meisten sind schon nach 5wochen nicht mehr fruchtbar, aber lieber miteiner Woche Puffer als doch eine katastrophe. leidet das böckchen arg unter der einsamkeit setze ich aber manchmal auch nach 4 Wochen zu EINEM weibchen -nicht zu 10 Weibchen.

2 Wochen wären mir deutlich zu kurz.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
7.927
Reaktionen
118
Ich drück natürlich auch die Daumen. :023:
 
Abbey

Abbey

Registriert seit
21.07.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Danke sehr - so weit ist alles ganz gut verlaufen.
Er war kurz wach und schläft jetzt noch schön aus.
Um 19.00 Uhr holen wir ihn ab, bis dahin mache ich den Käfig noch streufrei und polstere ihn schön aus, er soll es ja gemütlich haben.

Hoffentlich übersteht er es gut, aber ich denke das schlimmste hat er jetzt schon hinter sich. Alles andere wird sich noch zeigen.

Und beiso vielen gedrückten Daumen und Pfötchen - was soll da noch schief gehen? ;)
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Juhu!
Geschafft! Er ist wieder zuhause, putzmunter, frisst ordentlich und hat das ganze erstaunlich gut weggesteckt. Es ist fast als wäre er nie weg gewesen :)
Liegt bestimmt daran, wie ihr die Daumen gedrückt habt!

Danke schön an euch alle und liebe Grüße vom mutigen Schnibi und der erleichterten Abbey =]
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Kastration Nachsorge?

Kastration Nachsorge? - Ähnliche Themen

  • Conny letargisch nach Kastration.

    Conny letargisch nach Kastration.: Vor zwei Wochen mussten meine beiden Weibchen Kastriert werden, weil beide Eierstockzysten hatten. Lizzy ging es danach schnell wieder gut, doch...
  • Intervall der Zahnkontrollen kurz/ Kastration

    Intervall der Zahnkontrollen kurz/ Kastration: Hallooo, Ich möchte gleich zwei Themen ansprechen. Zum einen lese ich immer, dass Zahnkontrollen bei Tieren mit Zahnfehlstellungen oder ä. aller...
  • Haltung nach Kastration

    Haltung nach Kastration: Hallo zusammen, meine letzte Meerschweinchen Kastration ist sicherlich schon 10 Jahre her. Damals hat man das Tier einige Tage auf Handtüchern...
  • Kastration

    Kastration: Hallo... ich habe mein Meerschweinchen am Dienstag den 23.09.2014 bei meiner Tierärztin kastrieren lassen. Die Fäden sollen sich auflösen. In der...
  • Kastration bis wann?

    Kastration bis wann?: Hallo ihr lieben, momentan besitze ich 2 Meerschweinböcke. Einer der beiden ist kastriert. Hatten die letzten zwei Wochen über die Merschweine...
  • Kastration bis wann? - Ähnliche Themen

  • Conny letargisch nach Kastration.

    Conny letargisch nach Kastration.: Vor zwei Wochen mussten meine beiden Weibchen Kastriert werden, weil beide Eierstockzysten hatten. Lizzy ging es danach schnell wieder gut, doch...
  • Intervall der Zahnkontrollen kurz/ Kastration

    Intervall der Zahnkontrollen kurz/ Kastration: Hallooo, Ich möchte gleich zwei Themen ansprechen. Zum einen lese ich immer, dass Zahnkontrollen bei Tieren mit Zahnfehlstellungen oder ä. aller...
  • Haltung nach Kastration

    Haltung nach Kastration: Hallo zusammen, meine letzte Meerschweinchen Kastration ist sicherlich schon 10 Jahre her. Damals hat man das Tier einige Tage auf Handtüchern...
  • Kastration

    Kastration: Hallo... ich habe mein Meerschweinchen am Dienstag den 23.09.2014 bei meiner Tierärztin kastrieren lassen. Die Fäden sollen sich auflösen. In der...
  • Kastration bis wann?

    Kastration bis wann?: Hallo ihr lieben, momentan besitze ich 2 Meerschweinböcke. Einer der beiden ist kastriert. Hatten die letzten zwei Wochen über die Merschweine...