Krampf?!?

Diskutiere Krampf?!? im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo ihr Lieben, wir haben einen 3 jährigen Labrador Namens Benny. Ein sehr aufgeweckter und sehr freundlicher Hund. Heute Morgen ist er...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Sommersonne

Sommersonne

Registriert seit
12.06.2010
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,

wir haben einen 3 jährigen Labrador Namens Benny. Ein sehr aufgeweckter und sehr freundlicher Hund.
Heute Morgen ist er aufgestanden und wollte runter ins Wohnzimmer gehen, da gab es auf der Treppe auf einmal ein riesen Gerumpel. Wir sind sofort die Treppe
runter gerannt und da lag unser Benny unten im Flur und hatte alle 4 Beine von sich gestreckt auf dem Bauch und konnte nicht mehr aufstehen. Wir sind sofort zu ihm und wollten im helfen, aber da haben wir gesehen, dass sich seine Hinterläufe und sein Po total verkrampft hatte. Er hatte ganz große Augen und hat dann schließlich unter sich gemacht. Mein Mann hat ihn dann versucht zu beruhigen und hat ihn festgehalten und gestreichelt. Ich bin dann ins Wohnzimmer zum Telefon und habe versucht eine Tierklinik anzurufen, da steht unser Benny auf einmal neben mir als wäre nichts gewesen... :shock:

Was kann das geswesen sein? Ist er die Treppe runtergfallen und hatte einen Schock?
Oder hatte er so eine Art Krampfanfall?
Er hat keine Verletzungen und das Ganze dauerte vielleicht 2 Minuten...
 
12.06.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Unser Hund - fit und gesund nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
War er ansprechbar?
Klingt für mich im ersten Moment nach dem epileptischen Anfall, ihr solltet das ganz vielleicht mal überprüfen lassen.
 
Sommersonne

Sommersonne

Registriert seit
12.06.2010
Beiträge
4
Reaktionen
0
Ja, er war ansprechbar und wollte immer wieder aufstehen. Jetzt ist er so als wäre nichts gewesen. Er trinkt, frisst und ist so wie immer. Und er ist auch ganz normal die Treppe wieder hoch und runter gegangen. Wie gesagt als ware nichts gewesen...?!?
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Also ich weiß, dass das bei epileptischen Anfällen an für sich auch so ist, als ob danach nichts gewesen wäre. Bei schweren Anfällen ist der Hund wohl nicht ansprechbar und nach dem Anfall wohl nich bissl desorientiert. Ich weiß jetzt nur nicht, ob das vielleicht ein leichter Anfall war und deswegen nicht so "heftig" war.

Vielleicht hatte er sich auch nur was im Rücken eingeklemmt, dass den hinteren Bewegungsapparat gelähmt hat und er dadurch auch unter sich machen musste. Wenn er bei vollem Bewusstsein war, könnte man vielleicht eher auf das Schließen.
Aber wenns nochmal passiert, oder vielleicht sowieso demnächst mal beim TA ward, würde ich das auf jedenfall mal ansprechen.
 
Sommersonne

Sommersonne

Registriert seit
12.06.2010
Beiträge
4
Reaktionen
0
Ansprechen werden wir es auf jeden Fall beim nächsten TA Besuch. Wenn es noch einmal vorkommt werden wir natürlich sofort zum TA gehen.
Ich denke auch das es am wahrscheinlichsten sein kann, dass er sich auf der Treppe irgendwie vertreten hat und somit gestürzt ist, sprich sich irgendetwas eingeklammt hat.

Oder war es "nur" der Schock das er gefallen ist?
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Naja, wenn der Nerv einklemmt, kann es wie gesagt passieren, dass vielleicht kurze Lähmungserscheinungen auftreten. Blöderweise passierts genau auf der Treppe, da hatte er ja nicht grad die Wahl sich einfach kurz hinzulegen.
 
Sommersonne

Sommersonne

Registriert seit
12.06.2010
Beiträge
4
Reaktionen
0
Wir werden es auf jeden Fall beobachten und wenn es noch einmal passiert dann sofort zum Tierarzt. Vielen Dank für deine schnelle Antwort :038:
 
hadschihalef

hadschihalef

Registriert seit
30.04.2009
Beiträge
2.609
Reaktionen
0
Vor einigen Jahren haben wir das bei Jackie auch ohne Vorwarnung erlebt.
Aus dem Stand hat sie sich auf den Rücken geschmissen und gekrampft, es dauerte nicht lange, danach war sie, als wäre nichts gewesen.

Wir haben auch als erstes an einen epileptischen Anfall gedacht.
Bei näherem Nachdenken allerdings ist uns bewusst geworden, dass sie an einem recht heißen Sommertag mit uns lange spazieren war, dann noch neben den Inlinern hergelaufen und noch irgendwas...möglicherweise haben ihr auch bei diesem Wetter Elektrolyte (Salze) gefehlt, was Muskelkrämpfe verursachen kann.
Seither haben wir uns angewöhnt, bei warmem Wetter immer eine Prise Kochsalz ins Trinkwasser zu geben.
Bislang ist so ein Ereignis nicht mehr eingetreten.
Im Wiederholungsfall würde ich allerdings auch den Tierarzt aufsuchen.
 
A

akatenango

Registriert seit
01.12.2009
Beiträge
412
Reaktionen
0
Hallo, es klingt nach epileptischem Anfall. Ich habe ein Jahr lang bei meinem Schätzchen mit Medikamentnen angekämpft (er war doch erst 18 Monate alt, als es anfing). Letztendlich habe ich verloren. Die Anfälle kamen erst alle 4 wochen, dann jede Woche, jeden Tag, dann alle paar Stunden - da habe ich ein Ende gesetzt. Ich hoffe, bei Euch ist es anders. - Gg
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Krampf?!?

Krampf?!? - Ähnliche Themen

  • Hund krampft seit 5 Tagen am ganzen Körper

    Hund krampft seit 5 Tagen am ganzen Körper: Hallo ihr Lieben, bei unsere Hündin Lilli geht es grade im Leben und Tod. Sie hat seit Freitag ein Zucken im Schwanz und er ist stromschockartig...
  • Plötzliches Krampfen und Desorientiert

    Plötzliches Krampfen und Desorientiert: Hallo ihr Lieben! Ich habe ja lange nichts von mir hören lassen und dass ich hier jetzt mal wieder schreibe hat einen weniger erfreulichen Grund...
  • krampfen in narkose ???

    krampfen in narkose ???: hallo zusammen gestern hat mein hund eine narkose bekommen er hatte eine warze oder sowas am rücken und das teil wurde immer größer. naja die...
  • Hund hat Panikattacke??

    Hund hat Panikattacke??: hallo an alle ^^ ich bräuchte eure hilfe! Meine Pudeldame Fina (16 Jahre) hatte vorgestern nacht zum zweiten mal eine panikattacke. die erste...
  • Krampfen meines Hundes

    Krampfen meines Hundes: Hallo und moin moin bin seit eben neuer User hier im Forum und falle mal gleich mit der Tür ins Haus ;) Ich habe einen Schäferhund der 4 Jahre...
  • Ähnliche Themen
  • Hund krampft seit 5 Tagen am ganzen Körper

    Hund krampft seit 5 Tagen am ganzen Körper: Hallo ihr Lieben, bei unsere Hündin Lilli geht es grade im Leben und Tod. Sie hat seit Freitag ein Zucken im Schwanz und er ist stromschockartig...
  • Plötzliches Krampfen und Desorientiert

    Plötzliches Krampfen und Desorientiert: Hallo ihr Lieben! Ich habe ja lange nichts von mir hören lassen und dass ich hier jetzt mal wieder schreibe hat einen weniger erfreulichen Grund...
  • krampfen in narkose ???

    krampfen in narkose ???: hallo zusammen gestern hat mein hund eine narkose bekommen er hatte eine warze oder sowas am rücken und das teil wurde immer größer. naja die...
  • Hund hat Panikattacke??

    Hund hat Panikattacke??: hallo an alle ^^ ich bräuchte eure hilfe! Meine Pudeldame Fina (16 Jahre) hatte vorgestern nacht zum zweiten mal eine panikattacke. die erste...
  • Krampfen meines Hundes

    Krampfen meines Hundes: Hallo und moin moin bin seit eben neuer User hier im Forum und falle mal gleich mit der Tür ins Haus ;) Ich habe einen Schäferhund der 4 Jahre...