Was beachten bei 5 (!) jährigen Wallach?

Diskutiere Was beachten bei 5 (!) jährigen Wallach? im Pferde Ausbildung und Reiten Forum im Bereich Pferde Forum; Hejj. Ich reite am Freitag einen 5 jährigen Wallach, als RB, probe. Was muss ich alles beachten? Also muss ich mit ihm vorsichtiger sein oder...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Tierliebe

Tierliebe

Registriert seit
13.02.2009
Beiträge
1.946
Reaktionen
2
Hejj.

Ich reite am Freitag einen 5 jährigen Wallach, als RB, probe.

Was muss ich alles beachten?
Also muss ich mit ihm vorsichtiger sein oder kann ich mit ihm genauso umgehen wie mit den
älteren Pferden. (mit denen ich natürlich auch vorsichtig bin. ach ihr wisst was ich mein.)

Laut Besitzerin kann er alles. Also schritt, Trab, Galopp.
Ist also fertig eingeritten. Ich soll mit ihm einfach trainieren (wenn ich gut genug bin, und sie mich nimmt) damit er nichts verlernt und nicht nur einsam in der Box steht. Die Tochter der er anscheinend gehört hat anscheinend keine Zeit. :?

Was kann ich dann mit ihm alles machen?
Bahnfigurn?
Muss ich ihn länger aufwärmen?


Hoffe ihr habt Tipps für mich wie ich mit ihm umgehen soll, ich bin sonst immer nur ältere Pferde geritten.

lg Tierliebe:D
 
15.06.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Was beachten bei 5 (!) jährigen Wallach? . Dort wird jeder fündig!
Charly0412

Charly0412

Registriert seit
06.02.2010
Beiträge
201
Reaktionen
0
ein 5jähriges pferd ist verdammt jung... du solltest also vorsichtig sein und ihn nicht überfordern... mit sehr großer wahrscheinlichkeit kann er nicht alles was die "alten" können, denke er wird im gelände noch sehr guckig sein... aber ansonsten kann man aus der ferne nix dazu sagen weil jeder auch mit seinem liebling anders umgeht... wenn er längere zeit nicht bewegt worden ist würde ich ihn erst ablongieren und beim putzen ganz genau beobachten wie er sich verhält... auf jedenfall langsam anfangen und schau was er macht... verlange keine großartigen bahnfiguren oder sonst was... und was auch immer gut ist quetsche die besitzer aus... frage wie die ausbildung war oder wie er sich im gelände verhält... frage warum die besitzerin wenig zeit hat, was du alles machen darfst... wie oft du kommen darfst etc... und du darfst auch nich vergessen das das pferd dich nich kennt also weiß er auch nicht wie du arbeitest auf ihm...

hoffe konnte dir weiterhelfen
sind auch nur sachen so wie ich sie machen würde...
vlt hat jemand anderes auch noch andere ratschläge ;)
 
Tierliebe

Tierliebe

Registriert seit
13.02.2009
Beiträge
1.946
Reaktionen
2
Er dürfte seit 2 Jahren eingeritten sein. Zumindest haben sie ihn seit er 3 ist.
Das ich ihn nicht überfordern darf ist mir klar.

Ins Gelände werde ich am anfang sowiso nicht gehen, 1) möcht ich nicht unbedingt alleine raus gehen, 2) kenn ich dort niemanden mit dem ich dann ausreiten gehen könnt, 3) kenn ich das gelände dort nicht, ich meine ich wohn dort in der "nähe" aber wo man da reiten kann??? ich glaub da würd ich mich verirren.

ablongieren wird schwer sein. es ist höchstwahrscheinlich soo dass wir hinkommen uns mit denen mal unterhalten, so ob wir uns überhaupt sympatisch sind,... , dann werd ich ihn fertig machen und alles und wahrscheinlich auf den platz gehen und dort bissl was mit ihm machen, damit die sehen wie ich mit pferden umgeh und ob es funktionieren würde.

aber so Diagonal wechseln und so kann ich schon machen oder? weil immer nur im kreis gehen ist ja auch langweilig. ;)

SChon erledigt. Zumindest teilweise.

ausbildung war oder wie er sich im gelände verhält
Ausbildung weiß ich nicht genau. Er wird jedenfalls englisch geritten. :) Western könnt ich gar nicht. ;)
Gelände ja muss ich schaun, wenn sie mich als RB nehmen werde ich anfangs eh eher am Platz/Halle bleiben, zum kennenlernen.

frage warum die besitzerin wenig zeit hat
Weil er einer 14 jährigen gehört. sie hat ihn vor 2 Jahren bekommen, und spielt aber auch volleyball im vereine, und ja deswegen bleibt anscheinend zu wenig zeit über. :(

was du alles machen darfst... wie oft du kommen darfst etc... und du darfst auch nich vergessen das das pferd dich nich kennt also weiß er auch nicht wie du arbeitest auf ihm...
Hmm. mit ihm machen. Ich soll schaun dass er nicht verlernt was er bisher kann und ihm vl neue Sachen beibringen. Wahrscheinlich dass er ordentlich Dressur geht und soo. Ich darf wahrscheinlich dann 2x in der woche kommen. Klar. am anfang wird das ganze eher aus Putzen, kennenlernen, spazieren gehen, etwas reiten bestehen, also ich werd nicht gleich 3 stunden mit ihm reiten gehen. Mit 5 Will ich ihn ja nicht überfordern. ;)


Danke für deine Hilfe hoffentlich melden sich noch mehr.

lg Tierliebe:D
 
Lillium

Lillium

Registriert seit
06.08.2009
Beiträge
803
Reaktionen
0
Hey wie Charlie richtig sagt, bloß nicht überfordern. Versuche beim Putzen seinen Charakter ein bisschen einzuschätzen.
Lass dir ruhig lange Zeit dabei, ebenso beim Reiten, steig nicht gleich in den Sattel, bereite den Jungspunt darauf vor.
Wie ich so gerne sage: Ein junges Pferd braucht einen erfahrenen Reiter!
So wie du alte Pferde reitest kannst du ein junges noch nicht lang eingerittenes Pferd auf keinen Fall reiten. "Er kann alles" lässt mich schmunzeln, wie du sicher weißt ist Schritt, Trab, Galopp NICHT alles beim Reiten.

Gib die Hilfen klar, damit das Pferd dich auch wirklich versteht. Er wird dich testen, also setzte auch gleich klar deine Grenzen.

lg
 
ShiGi

ShiGi

Registriert seit
18.02.2008
Beiträge
5.719
Reaktionen
18
Grundsätzlich bleibt ein Pferd immer ein Pferd;)
Du kannst ruhig Bahnfiguren reiten. Allerdings solltest du enge Wendungen vermeiden, da sich junge Pferde meist noch nicht so gut auf der Hinterhand ausbalancieren können und dadurch auf die Vorhand kommen.

Man muss "einfach" einen Mittelweg zwischen Unter- und Überforderung finden.
Denn es passiert zwar schnell, dass man ein junges Pferd überfordert, aber genauso schnell passiert es auch, dass es anfängt sich zu langweilen. Dann verliert es die Interesse an der Arbeit und am Menschen und hat schnell keine Lust mehr.

Am Besten, fragst du die Besitzer, was sie mit dem Pferd machen und hältst doch erstmal daran. Falls du ihn als Reitbeteiligung bekommen solltest, kannst du dich dann langsam herantasten und variieren.

Was bei jungen Pferden aber meist noch wichtiger ist, als bei älteren, ist Konsequenz. Bei Jungpferden prägt sich alles viel schneller ein, auch das Schlechte.
 
Sofia-Lusia

Sofia-Lusia

Registriert seit
09.08.2009
Beiträge
1.716
Reaktionen
0
Ich denke du solltest ruhig mit der Besitzerin drüber sprechen wie weiter ist. Klar überfordern solltest du ihn nicht, so wie die anderen auch schon gesagt haben. Aber vorsichtiger umgehen oder reiten ist vielleicht nicht das richtige. Denn wenn du vorsichtig bist, verkrampfst du dich automatisch und das merkt das Pferd und wird vielleicht unsicher oder nervös. Ansonsten solltest du daran denken das viele junge Pferde viel mehr vorwärtsgehen als die älteren und auch etwas mehr temprament haben. Je nach Rasse. Bei Hafis vielleicht nicht so der fall ;-). Das heißt auch was für ein altes Pferd normal ist ( ein vorbei fliegender Vogel ) kann ein junges Pferd erschrecken. Du musst also mehr vorrausschauen. Was könnte sein, wenn ich da jetzt hermöchte, wovor könnte er sich vielleicht erschrecken usw. Alter oder mittelalte Pferde kennen ja vieles schon Jahre lang.
Aber sprich ruhig mit der Besi darüber. Frag sie einfach die Fragen die du hier auch gestellt hast und bitte sie dir über das Pferd einbisschen zu erzählen. Dann merkt sie auch das du dich dafür interessierst alles richtig zumachen und nicht einfach irgendwie was machst. :)

Ich wünsch dir viel spaß
 
Charly0412

Charly0412

Registriert seit
06.02.2010
Beiträge
201
Reaktionen
0
ja na einfache bahnfiguren sollte nicht das thema sein aber wie auch bereits gesagt enge wendungen vermeiden... ruhig und abwechslungsreich... viele wechsel in den gängen und auch das halten... immer step by step... schaue woran er lust hat und was er nicht so gerne macht... und icih würde trotzdem ablongieren einfach um zu sehen wieviel energie er gerade hat... stand er nämlich lange dann wirst du an dem tag nicht unbedingt freude im sattel haben... es reichen ja 10-15 minuten... dann ist er auch schon warm und kann ein wenig gearbeitet werden... außerdem siehst du dann auch schon die gänge und kannst dich drauf einstellen wie es im sattel sein wird... du kannst auch ruhig ins gelände gehen.... suche dir da jemanden der mit dir einen schrittausritt macht und das kann man dann immer erweitern bis du das pferd soweit kennst und er vertrauen hat...

was mich echt verwundert hat ist das einer 14jährigen so ein junges pferd gekauft wurde...

weißt du ob sie das pferd selber ausgebildet haben oder ein bereiter drauf war ???
 
Tierliebe

Tierliebe

Registriert seit
13.02.2009
Beiträge
1.946
Reaktionen
2
Danke für die vielen (hilfreichen!) antworten.

trotzdem ablongieren einfach um zu sehen wieviel energie er gerade hat
ablongieren. hmm? ich habs noch nie gemacht. also öfters zugeschaut aber wie krieg ich ihn in Trab und gallop? Und wieder "zurück"?

was mich echt verwundert hat ist das einer 14jährigen so ein junges pferd gekauft wurde...

weißt du ob sie das pferd selber ausgebildet haben oder ein bereiter drauf war ???
wundert mich auch. bzw. die mutter hats gekauft aber der Tochter gehörts.
Ne das weiß ich noch nicht, das werd ich morgen alles noch erfragen.

lg Tierliebe

Ps. Muss ich ihn länger aufwärmen?
 
Charly0412

Charly0412

Registriert seit
06.02.2010
Beiträge
201
Reaktionen
0
Danke für die vielen (hilfreichen!) antworten.


ablongieren. hmm? ich habs noch nie gemacht. also öfters zugeschaut aber wie krieg ich ihn in Trab und gallop? Und wieder "zurück"?

Ps. Muss ich ihn länger aufwärmen?
arbeite mit der stimme und keine piepsige ;) immer ruhig und tief... rede mit ihm und klare worte... T-rapp / Sche-ritt / Ga-lopp... hab das jetz mal nen bissl übertrieben geschrieben aber so spreche ich es immer ganz deutlich aus... und das auf jeder hand ein paar mal... solltest du ihn zwischen den wechseln (versuche immer mal wieder hin und her zu wechseln) nicht mehr zurück bekommen dann (ich gehe mal davon aus das du eine longierpeitsche benutzen wirst) die spitze dieser auf den boden zeigen lassen und immer wieder die gangart wirderholen die du haben willst auch zwischen zeitlich mal ein brrr oder ruhig einwerfen irgendwann wird er von ganz alleine langsamer... kannst auch versuchen dich langsamer zu bewegen beim "mitdrehen" aber ich denke das sollte nich das thema sein... jedoch wenn er sich gar nich zurück holen läßt dann lass ihn sich ausspinnen :D zumindest weißt du dann schon mal was du unterm hintern haben wirst :D:D:D
das ganze nicht länger als 10-15 minuten... soll ja auch nur als aufwärmphase sein... wenn es 20 minuten werden ist das auch nich so schlimm aber du darfst nich vergessen das ein pferd keine ausdauernde konzentration hat ;) und gerade auch ein junges pferd ;)
 
Tierliebe

Tierliebe

Registriert seit
13.02.2009
Beiträge
1.946
Reaktionen
2
ok.

*ahhhhhh*
Ich bin schon so nervös! Nur mehr 3 Stunden. :)

Danke für die Tipps.
 
ShiGi

ShiGi

Registriert seit
18.02.2008
Beiträge
5.719
Reaktionen
18
Falls du das noch liest, bevor du gehst: Ich würde nicht an einem jungen Pferd, das du nicht kennst, und ohne Anleitung das Longieren ausprobieren. Dann lieber ein paar Minuten Bodenarbeit;)
 
Charly0412

Charly0412

Registriert seit
06.02.2010
Beiträge
201
Reaktionen
0
so na dann bin ich ja mal gespannt was du heute alles erfahren hast... :D:D:D
 
Tierliebe

Tierliebe

Registriert seit
13.02.2009
Beiträge
1.946
Reaktionen
2
ok. war gestern von 18.00 bis 21.00 dort. :)

Alkatras ist ein wunderschöner und braver. wow.

Er ist zuvor 14 Tage gestanden. (aber auf der weide) Jetzt hat sich vorher die besitzerin noch draufgesetzt und mit ihm gearbeitet.
Er geht voll schön. und ist wirklich gut ausgebildet.
Er wurde woanders angeritten und wird seitdem nur von ihr (und manchmal von ihrer Mutter) geritten.

Obwohl sie ziehmlich lang mit ihm gearbeitet hat, hat er nachher noch immer ziemlich viel power gehabt. Und ist erst mal ein paar runden mit mir galoppiert, stört mich ja nicht aber meine Mum hat nicht hinschaun können :) , naja iwann hab ich ihn dann in Trab und Schritt zurückgebracht.
Dann haben wir in die Halle ausweichen müssen weil es draußen zum stürmen angefangen hat. ;)

Drinnen hat dann alles super geklappt. Und ich merk immer wieder, dass ich auf der rechten Hand besser bin. In der Halle war dann alles super. Er ist schön gegangen und ich hab ihn auch besser kontrollieren können als aufm Platz.
Galopp, Trab, Schritt war alles kein Problem. :D

Joa, jetzt überlegen sie sich und wir noch ob es gepasst hat und dann rufen wir uns zusammen. Mal schaun. Hoffentlich klappts. :D

lg Tierliebe
 
Charly0412

Charly0412

Registriert seit
06.02.2010
Beiträge
201
Reaktionen
0
der name ist schon mal cool :D
also wenn es dir so zugesagt hat und das alles so super gelaufen ist dann drücke ich dir die daumen das es klappt... und das er draußen anders ist als inner halle ist völlig normal aber ich hoffe das die besitzer sich auch für dich entscheiden... also ich drücke weiterhin die daumen :D
 
Tierliebe

Tierliebe

Registriert seit
13.02.2009
Beiträge
1.946
Reaktionen
2
danke. ja ich hoff auch das alles klappt.

Ich denke auch wenn ich ihn dan öfters reiten kann das es besser klappt zwischen pferd und mir. ;)
 
G

Geraldine

Registriert seit
23.05.2007
Beiträge
288
Reaktionen
0
Ich denke auch wenn ich ihn dan öfters reiten kann das es besser klappt zwischen pferd und mir. ;)
Hört sich doch super an. Klar, ihr müsst euch erstmal kennenlernen und aneinander gewöhnen. Er weiß nicht wie du bist und was du mit ihm anstellst und du kennst seine Reaktionen nicht. Aber wenn die Chemie schonmal stimmt wird der Rest auch. Müsst euch halt erstmal "beschnuppern"
Meine Daumen sind auf jeden Fall gedrückt.
 
Tierliebe

Tierliebe

Registriert seit
13.02.2009
Beiträge
1.946
Reaktionen
2
ja klar. man hat am ende auch gemerkt dass er mehr nachgegeben hat. und nicht dauernd nur Gas-geben wollte. ;)
 
G

Geraldine

Registriert seit
23.05.2007
Beiträge
288
Reaktionen
0
na siehst du! Der Anfang hat schonmal gestimmt. Und da er erst 5 ist wird er wohl auch noch Energie ohne Ende haben. Mein 8-jähriger hat sich auch manchmal nicht so richtig im Griff und kriegt auch unter'm Sattel man seine "Flitzlaune". Mit der Zeit gewöhnt man sich aber dran und hat die "jungen Wilden" dann auch relativ schnell wieder ruhig ;)
 
Tierliebe

Tierliebe

Registriert seit
13.02.2009
Beiträge
1.946
Reaktionen
2
ja, glaub ich. :)

Wenn ich ihn als RB krieg werd ich ihn vorher immer mal ablongieren und ihn laufen lassen. ;)
 
*Bienchen*

*Bienchen*

Registriert seit
22.09.2008
Beiträge
788
Reaktionen
0
und, haben die Besitzer sich schon entschieden?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Was beachten bei 5 (!) jährigen Wallach?

Was beachten bei 5 (!) jährigen Wallach? - Ähnliche Themen

  • 1. E Dressur. Was muss ich beachten ?

    1. E Dressur. Was muss ich beachten ?: Hallo :) Mein kleines und ich reiten am 7.12. unsere erste E Dressur. :) Bin etwas nervös weil ich eher so auf springen und Freizeitreiten aus...
  • Was beim Pferdekauf beachten?

    Was beim Pferdekauf beachten?: Hey Ihr! Ich möchte mir demnächst ein eigenes Pferd kaufen & ich weiss aber nicht was ich dabei beachten muss ): viele Leute sagen es mir immer...
  • was sollte ich beachten?

    was sollte ich beachten?: Hallo ihr lieben, am kommenden Freitag probiere ich ein Pferd aus, ich kenne diese Pferd schon total lange, habe aber noch nie auf ihm gesessen...
  • was sollte ich beachten? - Ähnliche Themen

  • 1. E Dressur. Was muss ich beachten ?

    1. E Dressur. Was muss ich beachten ?: Hallo :) Mein kleines und ich reiten am 7.12. unsere erste E Dressur. :) Bin etwas nervös weil ich eher so auf springen und Freizeitreiten aus...
  • Was beim Pferdekauf beachten?

    Was beim Pferdekauf beachten?: Hey Ihr! Ich möchte mir demnächst ein eigenes Pferd kaufen & ich weiss aber nicht was ich dabei beachten muss ): viele Leute sagen es mir immer...
  • was sollte ich beachten?

    was sollte ich beachten?: Hallo ihr lieben, am kommenden Freitag probiere ich ein Pferd aus, ich kenne diese Pferd schon total lange, habe aber noch nie auf ihm gesessen...