Ich sage Zysten, Tierärzte sagen NEIN!

Diskutiere Ich sage Zysten, Tierärzte sagen NEIN! im Meerschweinchen Gesundheit Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; firstHallo, ich wollt hier eigentlich nicht mehr allzuviele Fragen stellen, aber es ist grad echt dringend . Schonmal im Vorraus auf...
KiTTyRocKs

KiTTyRocKs

Registriert seit
17.08.2007
Beiträge
1.444
Reaktionen
0
Hallo,


ich wollt hier eigentlich nicht mehr allzuviele Fragen stellen, aber es ist grad echt dringend .
Schonmal im Vorraus auf vorwurfsvolle Posts kann ich verzichten!
Es wird etwas länger!

Also es geht um Koa- Lee bei der ich vor längerer Zeit schonmal den Verdacht auf Zysten hatte , da sie ziemliche Kugeln an den Seiten hat und schon sehr lange ziemlich schwanger aussieht! Hatte dazu mal n extra Thread , damals hatte ein TA Zysten diagnostiert und Hormone gespritzt ein andrer hats aber durch röntgen widerlegt und es hiess letzendlich sie ist nur übergewichtig, hatte auch sonst keine Symptome für Zysten.
Hab immer wieder versucht speziell ihr weniger zu füttern aber das Gewicht wird nicht weniger und die Kugeln nehmen auch nicht ab.

So gestern abend habe ich festgestellt das sie eine Vorderpfote schont und durchs Gehege humpelt, das Verhalten ansonsten ist völlig normal, sie ist immer noch die verfressenste von allen und trotz allem aktiv.
Da es schon zu spät fürn TA war hab ich erstma im Internet recherchiert , habe unter anderen einen ähnlichen Fall gefunden. Bei dem ein Schwein auch Zysten hatte und durch die Belastung ne Gelenkentzüundung bekommen hat (so in der Art, NICHT wortwörtlich)
da ich noch Arnica D6 Globolis da hatte habe ich ihr davon erstmal welche gegeben 5 St. 2 x , da sie ja bei Zerrungen, Gelenkerkrankungen ect erstmal lindern oder evtl sogar heilen sollen und den Schmerz lindern!

Heut morgen hat sie die Pfote zumindest schon leicht wieder abgestellt aber ist immer noch gehumpelt, hab sie also gepackt und bin wieder zu der Tierärztin die damals die Zysten verneint hat gefahren. Wurde alles widerholt, Röntgenbild, abtasten, diesmal sogar Ultraschall , NIX ja und bei dem Pfötchen auch nix festzustellen, keine besondren auffälligkeiten, hat sich wohl nur vertreten. Arnica D6 kann ich aber ruhig weiter geben, wegen der Pfote.
Hat mich nicht befriedigt, Röntgenbild mitgenommen, ab zum nächsten Tierarzt . Der der damals gleich Hormone gespritzt hat, konnte auch nix 100%iges festellen , wollte aber wieder spritzen . Habe abgelehnt bin zum 3. Tierarzt ,um es kurz zu machen, gleiches Ergebniss!

So, etliches Geld für nix ausgegeben. Ist auch wenn ich ehrlich bin, nicht mehr wirklich was für n 4. Tierarzt da.
Zu Hause hab ich sie mir nochmal genau angeschaut und habe sogar deutlich gesehn, was gestern noch gar nicht so aussah, das die eine Kugel sogar viel grösser ist als die andere, das würde doch bei übergewicht nicht möglich sein. Bin etwas gereizt dadurch heute!

Habe mir vorhin in ner Apotheke noch das Ovaria Comp bestellt allerdings von Wala und als Globoli , ist leider erst morgen früh da und würde das gerne damit mal probieren.

Was sagt ihr dazu? Soll ichs mal versuchen? Und wie sieht es mit dem Arnica D6 aus, kann ich das zeitgleich verwenden? Gibt es evtl noch andere homöopathische Mittel evtl gegen Schmerzen ect.?

DANKE schonmal im Vorraus!!!

 
18.06.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Heimtier und Patient von Birgit geworfen? Natürlich ersetzt dies keinen Besuch beim TA, aber vielleicht hilft dir das ja dennoch weiter?!
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Ja, Du kannst beides gleichzeitig geben und ich würde dem Ovaria einach einen versuch geben - falsch machen kannst du damit nichts, schaden kann es nicht. Manchmal sind zysten auch sehr klein.komische Tieräzte, die geld verlangen, wenn sie nur abtasten bestehende bilder anschauen und nichts finden...
 
KiTTyRocKs

KiTTyRocKs

Registriert seit
17.08.2007
Beiträge
1.444
Reaktionen
0
Also wenn es nun wirklich Zysten sind, find ich pesönlich die nicht mehr sehr klein , wie gesagt sie sieht schwanger im Endstadium aus und es ist eigntlich eindeutig zu sehen das die eine Seite knapp 2 cm mehr absteht als die andere.

Ja ich wollts ja richtig machen und bin halt gleich zu 3 Ärzten mit dem "besten Ruf" gegangen , da kostet allein nur die Allgemeinuntersuchung, also quasi der Zutritt ins Behandlungszimmer schon unterschiedlich bei allen 3en zwischen 10,50 € und 18,50 € auch seltsame Variationen.

Was ich noch schnell nachfügen wollte ,
ich hab den TAs zwar nicht gesagt was die andren TAs diagnostiziert haben aber ich hab halt von der Geschichte die ich im Internet gelesen habe erzählt und das war auch nicht das erste Mal, jedesmal werd ich dann nur belächelt, von wegen ja ja im Internet lungern ja so viele Hobbydoktoren rum. Ja es hat auch mal einer so ausgesprochen! Der Verabschiedungssatz lautet dann meistens auch und hören sie nicht auf alles was im Internet so erzählt wird oO

Falls es auch noch wichtig ist das Gewicht hat sich von ihr im letzten Monat sogar um ca 150 Gramm gesteigert, obwohl ich bei ihr aus füttern achte.

Wie sollte denn die Dosierung der Ovaria Globolis aussehn? Und über welchen Zeitraum ?

Danke im vorraus
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Die preise sind normal, aber GUTE Tierärzte verlanen nichts, wenn nichts behandlungsbedürftiges da ist. es gibt einen gebührensatz laut der gebührenordnung für tierärzte, und je nach aufwand etc. darf bis zum dreifachen Satz verlangt werden. Viele kliniken verlangen gleich 2 fachen Satz, Sonntagsdienste kosten meistens 3fachen.

dass man zysten bei Röntgenbildern nicht gut sieht ist nicht ungewöhnlich, eigentlich sollten Tierärzte das wissen,aber im Ultraschall? oder war das so ein vorsintflutliches teil mit unscharfem bild?

ich würde für den anfang 5-10 globuli jeden tag nehmen und dann nach gefühl dosieren. wahrscheinlich für den rest ihres lebens.
 
KiTTyRocKs

KiTTyRocKs

Registriert seit
17.08.2007
Beiträge
1.444
Reaktionen
0
Puh kann ich ehrlich gesagt nicht beurteilen ob es n neumodernes oder n veraltetes Gerät war , ich persönlich seh da an den Ultraschallbildern keinen Unterschied, sehe da grundsätzlich nicht viel. Ich verlass mich da immer auf die Ärzte .

Für den Rest ihres Lebens?? Hab irgendwo gelesen das man so nach ner Woche grundsätzlich ne Pause einlegen sollte, weiss ja nun nicht was richtig ist. Mal angenommen nach ner Woche hat es sich sehr verbessert(falls das überhaupt möglich ist) und ich setze zB die Globolis ab, kann es sein das sie dann wieder kommen? Nur zum eigenem Verständniss!


 
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
9.719
Reaktionen
0
Was mich grübeln lässt: Kann es auch was anderes sein?? Darmsache oder so??
Und: gehen denn nicht immer Haare aus, an den Flanken bei Zysten??
 
KiTTyRocKs

KiTTyRocKs

Registriert seit
17.08.2007
Beiträge
1.444
Reaktionen
0
Komischerweise, wurde sie ja ansonsten auch als kerngesund abgestempelt :roll: keine weiteren Auffälligkeiten ect.Also auf dem Röntgenbild war wohl im Darm/Bauchbereich nix auffälliges zu erkennen, man hat nur ein paar Köttelchen gesehn.

Das mit dem Fell verlieren hab ich auch schon gelesen, aber ich glaube das passiert wohl wirklich schon im weiten Stadium, so wie ichs verstanden hab.

Sie hat nur an einer Hinterpfote minimal etwas Haare weg, würd ich jetzt aber nicht als dramatisch abstempeln.

Was mich grad wundert, seit knapp 15 Minuten knabbert sie ständig am Hauseingang in dem sie sitzt, hat sie sonst auch nie gemacht. Hat das nicht auch was mit Krankheitsanzeichen zu tun?
 
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
9.719
Reaktionen
0
Könnte man über eine Blutabnahme den Hormonspiegel bestimmen??
Den bei Zysten werden ja auch Hormone verabreicht, diese müssten ja erst einmal zu niedrig sein??
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Bei zyten sin dalleHormone durcheinanderund dummerweise könnendiezysten beijedem zyklus neu kommen und alle woche absetzen undneu anfangen mitOvaria geht nicht weil es dann nicht mehr so gut wirkt.

Es gibt die Möglichkeit in kurzer zeit extrem viel ovaria zu geben und dann aufzuhören, aber da sind die zysten trotzdem meistens nach paar Wochen wieder da.ich geb dann lieber die gleiche menge durchgehend, bleibedosis ist dann aufdie dauer wenn bestehende zysten klein genug sind 5-10 Globuli die Woche,wofür also den Aufwand?
 
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
9.719
Reaktionen
0
Susanne meinst du jetzt den Aufwand wg. Blutabnahme?? Diese BA hätte ich versucht zu machen um insgesamt mal eine Blutstatus zu haben, denn es ist ja nicht sicher ob es wirklich Zysten sind.
Gibt es denn keine anderen AUffälligkeiten wo ein Bauch unförmig wird außer Zysten, darüber denke ich nach. Wenn die Hormone durcheinander sind, und man dadurch Rückschlüsse auf Zysten ziehen kann, gut, dann hat man eine Diagnose. Das wäre ja das Ziel.
Auf Verdacht ein homöopathisches Mittel einwerfen und das über Jahre, finde ich schon sehr gefährlich, denn alles was Nutzen bringt, kann auch Schaden anrichten, bzw, andere Symptome überdecken.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Und jetzt fällt mir nochwas ein: Muss man denn Zysten, die keinerlei Beschwerden machen bzgl. Verhalten, Fressen, Gruppe, etc. denn sie verhält sich ja normal, oder? Überhaupt irgendwie behandeln?? Ich denke solange das Meeeri sich so wie immer verhält, kein Brommseln usw. muss man doch nicht auf Zysten eine Behandlung machen.

Gibt es Zysten die nicht hormonell aktiv sind? Würde das die Meeris belasten??

Wenn sie nicht hormonell aktiv sind und werden,
nutzen weder Ovaria noch Hormone etwas, oder?

Wenn die dann aber "störend im Bezug auf Größe (evtl. Druck auf Verdauungssystem) sind, müsste man dann operieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
häschen-86

häschen-86

Registriert seit
23.01.2009
Beiträge
2.364
Reaktionen
1

So gestern abend habe ich festgestellt das sie eine Vorderpfote schont und durchs Gehege humpelt, das Verhalten ansonsten ist völlig normal, sie ist immer noch die verfressenste von allen und trotz allem aktiv.
Da es schon zu spät fürn TA war hab ich erstma im Internet recherchiert , habe unter anderen einen ähnlichen Fall gefunden. Bei dem ein Schwein auch Zysten hatte und durch die Belastung ne Gelenkentzüundung bekommen hat (so in der Art, NICHT wortwörtlich)
Also wenn das in Zusammenhang mit den Zysten (falls es welche sind) steht.
Dann finde ich schon das man es behandeln sollte, denn es macht ihr ja Probleme.
 
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
9.719
Reaktionen
0
Häschen86, stimmt, ich dachte nur die Zysten alleine.

Das Füsschen muss natürlich auch abgeklärt werden, aber nach der Beschreibung würde ich auch eher dazu tendieren beides unabhängig voneinander zu sehen.:eusa_think: Es wurde ja nochmal untersucht und auf eine Verstauchung diagnostiziert (wobei du natürlich recht hast und die Möglichkeit besteht dass es doch keine Verstauchung ist.)
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Wobei Gelenkentzündung durch Zysten käme dann von Übergewicht durch die Zysten, oder??:eusa_think:
Kitty wie schwer ist dein Sorgenkind?
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Meike1987

Registriert seit
11.04.2010
Beiträge
823
Reaktionen
0
Vielleicht sind es auch keine Zysten, sondern gutartige Fettgeschwulste???Sowas hatte meine Ratte.
 
häschen-86

häschen-86

Registriert seit
23.01.2009
Beiträge
2.364
Reaktionen
1
Wie fühlten sich die Fettgeschwulste deiner Ratte in etwa an?
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Ovaria hilft auch, wenn zysten nicht hormonell aktiv sind, und lässt sie kleiner werden was auch den Druck auf die organe nimmt.

Ob man Zytsne über Blutuntersuchungen feststellen kann weiß ich nicht, aber ich vermute, das wäre deutlich zu teuer.

Fettgeschwulste liegen unmittelbar unter der haut und sind deutlich als Knubbel zu spüren, Zysten liegen tief im bauchraum, das fühlt sich anders an.

Die vorderpfote würde ich eher als vertreten betrachten, wäre es durch die zysten würde es ja eher ein Hinterbein betreffen, wo ja das übergewicht drauf liegt.

ich würde Ovaria probieren und schauen was sich ändert. vor allem wenn man es sogar schon im haus hat.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
9.950
Reaktionen
118
Kann man da nicht mal mit Ultraschall vielleicht noch eine sichere und genauere Diagnose bekommen? Nicht dass es doch Geschwulste sind, die da wuchern. Ansonsten auf jeden Fall mal das Ovaria geben, schaden tut es auf keinen Fall.
 
KiTTyRocKs

KiTTyRocKs

Registriert seit
17.08.2007
Beiträge
1.444
Reaktionen
0
Hallo,

danke für die etlichen antworten, war arbeiten , deswegen melde ich mich erst jetzt.

Habe heute morgen vor der Arbeit noch schnell das Ovaria aus der apotheke geholt und ihr erstmal 5 globolis geben. Jetzt kam ich vor ner halben Stunde nach Hause und sie belastet das Pfötchen wieder ganz normal, weiss ja nicht ob es damit evtl zusammen hängen könnte!

Sie wiegt übrigens 1090 Gramm, ist zwar nicht grade viel aber wie gesagt der Bauch sieht schon sehr schwanger aus, aber das Probleme hatte ich ja damals auch schon als ich mal n Thread darüber erstellt habe!

Ultraschall habe ich bei 2 TAs machen lassen und wie gesagt überall nur die Antwort bekommen, es ist nix auffälliges zu erkennen. Wie gesagt , ich selbst kann auf den Dingern nichts deuten. Ich verlass mich da auf die antwort.

Über ne blutabnahme hab ich auch schon nachgedacht bzw angefragt, aber wäre wohl nicht nötig, war die Antwort -.-
Wie gesagt es hiess bei allen 3 en , Zysten hat sie nicht , mit dem Pfötchen wohl nur vertreten , ich solle es nicht so dramatisieren(nach meiner Geschichte die ich aus dem Internet hatte) und da ich ja das Arnica D6 zu Haus habe kann ichs damit weiter behandeln. Hab ich heut allerdngs noch nicht gegeben, erstmal nur das Ovaria. Das brauch ja nur 1mal täglich oder?

Es gibt noch eine Tierärztin ein Stück weiter weg in ner andren Stadt, die soll speziell bei Kleintieren gut sein. Darüber denk ich zur Zeit auch noch nach , allerdings muss ich erstmal schauen wie ich noch bissl Kleingeld zusammengekrazt kriege falls nochmal alle Untersuchungen auf mich zukommen, was ich bei den anderen ja unnötig verprasst habe -.-

Ansonsten wie gesagt, gehts ihr gut, ging es schon immer , nur die Kugeln sind halt für mich auffällig und als es dann vorgestern mit dem Humpeln los ging hab ich halt reagiert. aber im Grunde ist ihr nicht anzusehn das sie irgendwelche Probleme oder Schmerzen hat.
 
Divus

Divus

Registriert seit
30.05.2010
Beiträge
1.044
Reaktionen
0
Ist auch wenn ich ehrlich bin, nicht mehr wirklich was für n 4. Tierarzt da.

Dann spar vielleicht noch und höre dich dann nach einem um, von dem nur gutes berichtet wird. Also bevor du zu ihm hingehst, sei dir 100% sicher, dass er total top, super mega hyper TOP ist. :eusa_think: (habe es jetzt mal so ausgedrückt:uups:)

Dann lass das Kleine noch einmal untersuchen und wenn genau das Gleiche rauskommt, dann ...
Oh, das ist echt so doof, wenn beim Tierarzt kein genaues Ergebnis rauskommt. :(
Du und die Kleine tun mir echt leid. :009:

 
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
9.719
Reaktionen
0
Off-Topic
Divus, stell mal bitte deine Schriftgröße wieder um, ich bin schon etwas älter und seh nicht mehr so gut. Danke!
 
Thema:

Ich sage Zysten, Tierärzte sagen NEIN!

Ich sage Zysten, Tierärzte sagen NEIN! - Ähnliche Themen

  • Kleine aktive Zysten

    Kleine aktive Zysten: Hallo zusammen, meine Mimi hat kleine aktive Zysten. Ich habe mich jetzt für Ovarium entschieden. Ich weiß das thema gibt es zu 100fach im...
  • Hormonell aktive Zyste

    Hormonell aktive Zyste: Mein Schweinchen hat eine hormonell aktive Zyste.Sie hat grad ihre erste Hormonspritze bekommen. Aufgefallen ist es mir nur durch ihr extremes...
  • Grade mal 1 Jahr und schon Zysten??

    Grade mal 1 Jahr und schon Zysten??: Hey, meine Schweinedame Cherry ist gestern 1 Jahr geworden. Seit ca. 2 Wochen brommselt sie ständig. Seit letzter Woche bekommt sie Ovaria...
  • Knubbel am Bauch - Zyste oder doch was anderes?

    Knubbel am Bauch - Zyste oder doch was anderes?: Hallo! Ich habe ein kleines Problem mit meiner Bella. Und zwar habe ich gestern an ihrem Bauch einen Knubbel entdeckt. Lange kann sie den noch...
  • was darf der Tierarzt sagen u. was nicht

    was darf der Tierarzt sagen u. was nicht: Hallo Ich habe das erste Mal eine schwierige Zeit bezüglich meines Tieres durchmachen müssen.Und habe so gut wie keine Fürsorge und...
  • was darf der Tierarzt sagen u. was nicht - Ähnliche Themen

  • Kleine aktive Zysten

    Kleine aktive Zysten: Hallo zusammen, meine Mimi hat kleine aktive Zysten. Ich habe mich jetzt für Ovarium entschieden. Ich weiß das thema gibt es zu 100fach im...
  • Hormonell aktive Zyste

    Hormonell aktive Zyste: Mein Schweinchen hat eine hormonell aktive Zyste.Sie hat grad ihre erste Hormonspritze bekommen. Aufgefallen ist es mir nur durch ihr extremes...
  • Grade mal 1 Jahr und schon Zysten??

    Grade mal 1 Jahr und schon Zysten??: Hey, meine Schweinedame Cherry ist gestern 1 Jahr geworden. Seit ca. 2 Wochen brommselt sie ständig. Seit letzter Woche bekommt sie Ovaria...
  • Knubbel am Bauch - Zyste oder doch was anderes?

    Knubbel am Bauch - Zyste oder doch was anderes?: Hallo! Ich habe ein kleines Problem mit meiner Bella. Und zwar habe ich gestern an ihrem Bauch einen Knubbel entdeckt. Lange kann sie den noch...
  • was darf der Tierarzt sagen u. was nicht

    was darf der Tierarzt sagen u. was nicht: Hallo Ich habe das erste Mal eine schwierige Zeit bezüglich meines Tieres durchmachen müssen.Und habe so gut wie keine Fürsorge und...