Berner Sennenhund und die Treppen

Diskutiere Berner Sennenhund und die Treppen im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo Zusammen! Mein Freund und ich sind am überlegen einen Berner Sennenhund anzuschaffen. Wir wohnen in einem Haus, firstaber leider im 1...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

muggi_minney

Registriert seit
07.06.2010
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo Zusammen!

Mein Freund und ich sind am überlegen einen Berner Sennenhund anzuschaffen.
Wir wohnen in einem Haus,
aber leider im 1. Stock (14 Stufen). Nun hab ich gelesen dass Berner Sennenhunde sehr anfällig für HD und ED sind.
Nun haben wir überlegt, ob wir nicht einfach Bretter auf die Treppe tun, um einen separaten Aufgang ohne Stufen für den Hund zu machen. Wäre das eine Möglichkeit?

Liebe Grüße
 
01.07.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
X

xxx Tierfreund xxx

Registriert seit
09.11.2009
Beiträge
1.021
Reaktionen
0
Hallo,

Ich finde den Berner Sennenhund auch toll (nur mal so als Info ;))

...und nun zu deiner Frage.

Als Berner Sennenhunde sind anfällig für HD/ED - das stimmt - deswegen solltest du bei dem Kauf auch auf einen serösen Züchter achten,der die Elterntiere auf Erbkrankheiten (Wie HD und ED) getestet wurde und natürlich auf gesunde Ernährung achten. ( beim Welpenfutter darauf achten, dass er dadurch nicht zu schnell wächst)

Mit dem Treppenlaufen ist es natürlich blöd, ob so ein Brett da Abhilfe schafft, weiß ich leider nicht :eusa_think: aber ich denke da wird die ein anderer User weiterhelfen können.

Liebe Grüße
 
B

binchen_xD

Registriert seit
29.06.2010
Beiträge
528
Reaktionen
0
hallöchen zuammen ,
also auf das alles was xxx tierfreund xxx dir geschrieben hat solltest du wirklich achten aber also welpen sollten keine hunde treppen laufen trag ihn dan lieber runter bis er schwerer wird und man ihn halt nicht mehr tragen kan und wen er dan zu schwer zum tragen ist dan kan man ihn auch problemlos treppen laufen alssen wichtig ist nur das er diese nicht zu schnell runter geht da er da leicht hinfallen kann

ich hatte auch mal ein berner sennenhund schau doch einfach mal bei meinen tieren nach sin en paar bilder drin
 
SakurasFrauchen

SakurasFrauchen

Registriert seit
03.06.2010
Beiträge
253
Reaktionen
0
hi

also ich denke nicht das nur berner damit probleme haben zB labradore haben doch auch oft probleme bei HD & ED.

Meine eltern haben ein zweifamilienhaus und der hund geht auch in die obere etage, sie ist gesund und hat kein HD & ED.

Ich denke mal es kommt auch drauf an woher der hund kommt & ob es seriöse Züchter sind und so weiter, es sollte nur genug Platz sein ein berner is selbst mit auslastung halt nichts fpr ne 60 qm wohnung oder so ;)
 
X

xxx Tierfreund xxx

Registriert seit
09.11.2009
Beiträge
1.021
Reaktionen
0
Naja HD / ED kann ganz verschieden Ursachen haben: Erbkrankheit, Aufzucht, Ernährung sind da wichtige faktoren und ich denke tägliches Treppenlaufen ist für einen Hund der für HD/Ed anfällig ist, nicht optimal.
 
SakurasFrauchen

SakurasFrauchen

Registriert seit
03.06.2010
Beiträge
253
Reaktionen
0
wenn es aber aus einer guten zucht ommt dürfte auch keine anfälligkeit zu finden sein, wieviele labradore werden in der ersten etage zB gehalten?

dene das ist im allgemeinen nicht nur rasseabhängig
 
B

binchen_xD

Registriert seit
29.06.2010
Beiträge
528
Reaktionen
0
jab der meinung bin ich auch alle hunde könne die krank heit bekommen z.b. erb krankheit ..
 
X

xxx Tierfreund xxx

Registriert seit
09.11.2009
Beiträge
1.021
Reaktionen
0
Stimmt Bienchen - da hast du recht.

Natürlich sind bestimmte Rassen anfälliger als andere aber grunsätzlich ist HD bei jeder rasse möglich.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

wenn es aber aus einer guten zucht ommt dürfte auch keine anfälligkeit zu finden sein, wieviele labradore werden in der ersten etage zB gehalten?

dene das ist im allgemeinen nicht nur rasseabhängig
Aber HD ist auch nicht immer erblich bedingt - HD ist nie ausgeschlossen, auch wenn die Eltern frei davon sind.

Natürlich werden viele labradore in der ersten Etage gehalten, dass heißt aber nicht, dass das gut ist - ich persönlich würde einen Labrador nicht mehrmals täglich treppenlaufen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.696
Reaktionen
86
Auch bei einem Hund mit guten Genen kann man durch falsche Ernaehrung und Fehlbelastung Gelenkserkrankungen provozieren. Grundsaetzlich wuerde ich den Hund so lang wie moeglich die Treppen runtertragen, spaeter, wenn er langsam zu schwer wird ihn zunaechst langsam die Treppen hoch laufen lassen (im Welpenalter immer mal ein-zwei Stufen ueben, damit er keine Angst vor der Treppe hat) und spaeter, wenn es wirklich nicht mehr geht, ihn gesittet und langsam die Treppen runterlaufen lassen.

wieviele labradore werden in der ersten etage zB gehalten?
Wieviele, die nicht im ersten Stock leben, wurden jemals ueberhaupt auf HD untersucht ? Wer einen grossen Hund moechte, sollte schon dafuer Sorgen, dass der Hund nicht zu viele Treppen steigen muss, eine Treppe finde ich vertretbar, wenn der Hund diese nicht runterdrescht wie bloede. Aber mehr und das mehrmals am Tag wuerde ich nicht tun. Dann lieber einen kleineren Hund, den man tragen kann .. Und das muss nun kein Zwerghund sein, jeder kann eine andere Gewichtsklasse tragen, meine Milly konnte ich auch problemlos tragen und sie war ein Labrador, aber ob man das taeglich mehrmals machen will oder sich lieber vor der Hundeanschaffung eine geeignetere Wohnung sucht, ist die andere Sache.
 
N

nule

Registriert seit
30.05.2010
Beiträge
237
Reaktionen
0
Nun haben wir überlegt, ob wir nicht einfach Bretter auf die Treppe tun, um einen separaten Aufgang ohne Stufen für den Hund zu machen. Wäre das eine Möglichkeit?

Liebe Grüße
kann jemand sagen ob das eine lösung sein kann?(würde mich auch mal interessieren) ich meine jetzt nicht im welpenalter(tragen) sonder dann wenn er halt zu schwer zum tragen wird?!
:eusa_think:
 
SakurasFrauchen

SakurasFrauchen

Registriert seit
03.06.2010
Beiträge
253
Reaktionen
0
ich habe niemals gesagt das ichs gut finde ...
 
Lutz

Lutz

Registriert seit
24.04.2010
Beiträge
164
Reaktionen
0
Jegliches (ständiges) Treppensteigen ist bei HD-anfälligen Rassen gefährlich. Ab und an Treppen hochgehen ist natürlich ok, aber nicht auf Dauer. Und schon gar nicht !!!! im Welpen-/Jugendalter. Zudem den Hund langsam wachsen lassen, also auf das Futter achten.
Ich bin da vl. zu konsequent, aber grosse Hunderassen gehören ins Erdgeschoss.
 
Karchen

Karchen

Registriert seit
10.01.2010
Beiträge
35
Reaktionen
0
Hi, also ich persönlich würde mir niiiiiiiiiie so n großen Hund holen. Und erst recht keine Rassen wie, Bernersennhunde, Doggen, Neufundländer, diese Rassen sind meiner meinung nach überhaupt nichts für ne Etagenwohnung. Selbst wenn der kleine vom guten Züchter kommt und er keine HD oder ED hat, kann man damit rechnen, das so ein schwerer Hund von täglichen Treppensteigen im Alter an HD und ED leitet. Gegenüber von unseren Block wohnt ne Polnische Familie mit einer Bernhardinerhündin in 2ten Stock, die arme Maus tut mir wirklich leid. Ich hab der Frau das auch gesagt, das es für so ein schweren Hund nicht gut ist, dieses tägliche Treppensteigen. Aber ohne Erfolg, ich kriegte nur zu hören, das die Hündin was den Gelenken angeht, total gesund ist. Meine Tante aber, die ja auch in den Block wohnt, erzählte mir aber, das die Hündin manchmal nicht die vielen Treppen laufen will, dann wird sie aber dafür von ihr Frauchen geschlagen. Also, solche schweren Hunde haben absolut nichts auf ne Etagenwohnung zu suchen, man sollte sich dann für ne andere Rasse entscheiden.
Aber das muß ja jeder für sich entscheiden, ob man so was einen so großen und schweren Hund antun will.
LG. Karola

PS: Ich hoffe, ich wird jetzt nicht wegen meinen Beitrag erschossen :?
Aber das ist nun mal meine meinung :|
 
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
2.491
Reaktionen
0
Einen kleinen Denkanstoß möchte ich an dieser Stelle noch zum Besten geben:

Auch, wenn diese Treppen für deinen gesunden Hund kein Problem darstellen sollten, was ist, wenn dein Hund mal wirklich nicht laufen kann? So ne Pfote ist schnell mal verstaucht, ein bein auch fix gebrochen, ein Rückennerv ruckzuck eingeklemmt. Da wird Laufen schon schwierig und die Treppen hoch und runter müsste er getragen werden. Ich fürchte, einen Hund dieser Größe schaffst du auch bei bestem Muckitraining nicht.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Berner Sennenhund und die Treppen

Berner Sennenhund und die Treppen - Ähnliche Themen

  • Tiguan OK für Berner Sennenhund?

    Tiguan OK für Berner Sennenhund?: Hallo, wir sind dabei uns einen Bernersennenwelpen zu kaufen und wissen, dass wir dann auch ein neues grösseres Auto brauchen :) Jetzt überlegen...
  • Berner Sennenhund Haltung.

    Berner Sennenhund Haltung.: Hallo, nachdem wir uns innerhalb von 9 Monaten von 2 Rotweiler trennen mussten, wollen wir dieses Kapitel jetzt endlich beenden, meine Mutter...
  • Verwahrloster Berner Sennenhund... hoffe auf Hilfe :-)

    Verwahrloster Berner Sennenhund... hoffe auf Hilfe :-): Hallo, ich habe da ein grösseres Problem und hoffe auf eure Hilfe. Dazu muss ich erst die Vorgeschichte erzählen... Ich habe vor etwa 16...
  • Berner Sennenhund; trimmen?

    Berner Sennenhund; trimmen?: Hey, ich wollte mal fragen was ihr von dem Vorschlag einen Berner Sennenhund trimmen haltet! *grins* also was haltet ihr davon würdet ihr das...
  • Berner Sennenhund und Treppen

    Berner Sennenhund und Treppen: Hallo erstmal, das passt jetzt eigentlich nicht zum Thema aber ich kenn mich hier leider nochnicht gut aus und weiß daher auch nicht wie man ein...
  • Berner Sennenhund und Treppen - Ähnliche Themen

  • Tiguan OK für Berner Sennenhund?

    Tiguan OK für Berner Sennenhund?: Hallo, wir sind dabei uns einen Bernersennenwelpen zu kaufen und wissen, dass wir dann auch ein neues grösseres Auto brauchen :) Jetzt überlegen...
  • Berner Sennenhund Haltung.

    Berner Sennenhund Haltung.: Hallo, nachdem wir uns innerhalb von 9 Monaten von 2 Rotweiler trennen mussten, wollen wir dieses Kapitel jetzt endlich beenden, meine Mutter...
  • Verwahrloster Berner Sennenhund... hoffe auf Hilfe :-)

    Verwahrloster Berner Sennenhund... hoffe auf Hilfe :-): Hallo, ich habe da ein grösseres Problem und hoffe auf eure Hilfe. Dazu muss ich erst die Vorgeschichte erzählen... Ich habe vor etwa 16...
  • Berner Sennenhund; trimmen?

    Berner Sennenhund; trimmen?: Hey, ich wollte mal fragen was ihr von dem Vorschlag einen Berner Sennenhund trimmen haltet! *grins* also was haltet ihr davon würdet ihr das...
  • Berner Sennenhund und Treppen

    Berner Sennenhund und Treppen: Hallo erstmal, das passt jetzt eigentlich nicht zum Thema aber ich kenn mich hier leider nochnicht gut aus und weiß daher auch nicht wie man ein...