Hund hat Angst.. bitte lesen.

Diskutiere Hund hat Angst.. bitte lesen. im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo! Mein Hund (1 Jahr, 3 Monate) hatte schon immer Angst vor Garagen.. sobald er eine sieht, fängt er an zu zittern, zieht den Schwanz ein und...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
PsychoKekzx3

PsychoKekzx3

Dabei seit
01.07.2010
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo!

Mein Hund (1 Jahr, 3 Monate) hatte schon immer Angst vor Garagen.. sobald er eine sieht, fängt er an zu zittern, zieht den Schwanz ein und will einfach nur noch weg. Aber halt nicht tragisch.

Gestern bin ich mit ihm Spazieren gelaufen
und direkt in meiner Nähe wird gerade gebaut und dort sind viele Bagger.. und die machen laute Geräusche! Und bin mit meinem Hund da entlang gelaufen und dann hat er richtig Panik bekommen und ist richtig gerannt.. als die Bagger dann nicht mehr zu sehen und hören waren, war er dann wieder normal. Aber jetzt sobald wir nach drausen gehen und er ein lautes Geräusch hört, z.B. ein LKW oder Bus, oder wir in die Nähe der Bagger laufen bekommt er richtig Panik. Heute wäre er beinahe aus seinem Geschirr entwischt !

Jetzt kann ich nicht mehr normal mit ihm Laufen, überall hat er nur noch Angst, rennt in die andere Richtung und auch einfach auf die Straße vor Panik.

Was soll ich jetzt tun?
 
01.07.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
xsofiixx

xsofiixx

Dabei seit
07.09.2009
Beiträge
4.700
Reaktionen
1
Warst du mit ihm bei einer Hundeschule ?
Frag da nach, die können dir helfen, ihm die Angst zu nehmen.

Versuch ihn mal abzulenken, wenn i.wo ein Bagger ist.
zb indem du mit ihm spielst..

LG
 
Yvi179

Yvi179

Dabei seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Wo hast du denn den Hund her?? In welchem Alter hast du ihn bekommen?? Hat er es schon immer gemacht?? Und wie lief seine Welpenzeit ab???

In eine Huschu mußt du denk ich auf alle fälle, vielleicht auch begleitend einen Homöpaten hinzu ziehen, damit die desensibilisierung nicht so schlimm für ihn wird!

Lg Yvi
 
N

nule

Dabei seit
30.05.2010
Beiträge
427
Reaktionen
0
und noch eine wichtige frage, was machst du wenn er angst zeig?
 
PsychoKekzx3

PsychoKekzx3

Dabei seit
01.07.2010
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hab den Hund von einem Züchter.. da waren es keine guten Bedingungen.. die eigene Mutter hat ihn gebissen und das Futter weggenommen.. auch die Züchter überhaupt waren mir nicht angenehm.. aber der Hund hat mich einfach fasziniert, ich wollte ihn haben und bin auch glücklich drüber ihn genommen zu haben, er ist nämlich sonst ein ganz Lieber! :)

er ist auch oftmals aggressiv.. er hatte keine schöne Zeit da und ist ein wenig gestört.. das erklärt sein Verhalten auch sehr. Ich denke das er früher auch eingesperrt wurde in Garagen.. oder sowas.. er hat wahnsinnige Angst davor :(

hab ihn mit 3 Monaten bekommen..

ich setze mich zu ihm auf den Boden und sage er soll zu mir kommen.. dann versuche ich ihn zu beruhigen.. und streichel ihn ein wenig.. das beruhigt in bisschen

vorhin habe ich ihn in die Nähe eines Lkw's getragen wovor er Angst hatte.. wehren tut er sich dann nicht, wenn ich ihn trage.

Am Anfang hab ich natürlich nicht so reagiert, hab ihn gezogen und angeschrien.. das hat aber nichts gebracht. Damit macht man ihm ja auch glaube ich nur noch mehr Angst..

was kann man denn da jetzt machen?
 
Yvi179

Yvi179

Dabei seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Oh man du hast so ziemlich alles falsch gemacht was falsch machen kann!
Durch streicheln bestätigst du sein verhalten!
Bei anschreien und ihn absichtlich in die Gefahr hinbringen brichst du sein vertrauen zu dir! Das einzigste was du damit erreichst ist viel mehr Angst!
Suche dir einen Hunschu und arbeite daran das er
1. Sein vertrauen wieder zu dir erlangt!!!
2. Das ihr gegen seine Panik unbedingt was tut!

Aber du könntest anfangen in die nähe aber wirklich nur in die Nähe eines Angst objekts zu gehen und ihn dann ein leckerchen zugeben!
Aber nur so dicht das er noch entspannt ist! Und wenn es 20 m sind! Das ist am anfang völlig egal! Dann tastet du dich mit ganz mini mini schritten an das objekt heran! Wichtig ist er muß sich trauen! Wen locken nichts bringt noch weiter entfernen! So kannst du dich immer etwas weiter heran trauen, aber es werden Monate vergehen bis du dich mit deinem Hund entspannt einer Gararge oder LKW nähern kannst! Du brauchst also eine menge Geduld und Einfühlungsvermögen!
Mach es am besten mit einer Huschu! Die darf aber auf keinen Fall mit reizüberflutung arbeiten! Das zerbricht die Seele eines Hundes! Es muß schonend und behutsam sein!

Lg yvi
 
PsychoKekzx3

PsychoKekzx3

Dabei seit
01.07.2010
Beiträge
9
Reaktionen
0
Ich habe ihn nur gestreichelt als er kam und das hat ihn beruhigt! Dann war das mit der Angst schon besser.. und wenn ich ihm ein Leckerli gebe, dann könnte er ja auch denken das es gut so ist das er Angst hat

Und was ist eine Hunschu??

habe im Internet geguckt, aber leider dazu auch nichts gefunden
 
Yvi179

Yvi179

Dabei seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Sorry das ist ein Kürzel für Hundeschule!
Nein wenn er dann ein Leckerchen bekommt ist es weil er sich dichter rantraut! Gut wäre es auch mit einem Clicker da kann man punktgenau loben mittels des Clicks!
 
xsofiixx

xsofiixx

Dabei seit
07.09.2009
Beiträge
4.700
Reaktionen
1
Du sollst ihm ja so dann ein Leckerchen geben, wenn er noch entspannt ist, nicht wenn er schon Angst hat :)
 
maspie

maspie

Dabei seit
05.10.2009
Beiträge
2.816
Reaktionen
0
Also was Ivy und Leika versuchen zu erklären ist das du mit deinem Hund in die nähe von einer Baustelle oder Garage gehst aber nur so weit das er keine Angst hat.
Wenn er sich z.B 20Meter von einem Objekt was ihm angst macht befindet und er sich dann normal verhällt lobst du ihn und er bekommt ein Leckerlie. Nach und nach (über Wochen/Monate) gehst du dann immer ein bisschen näher ran und belohnst immer wenn er sich gut verhällt. Und nach einer gewissen Zeit merkt dein Hund das die Baustelle nichts schlimmes ist...

Wenn du aber unausweichlich an so einem Objekt vorbei musst dann hab immer Leckerlies mit und sobald du etwas für deinen Hund angsteinflössendes siehst lenk den Hund ab ehe er diesen Gegenstand sieht.
 
PsychoKekzx3

PsychoKekzx3

Dabei seit
01.07.2010
Beiträge
9
Reaktionen
0
das wird schwierig.. weil er ja einfach dann nur rennt.. auch schon in der nähe.. habe einfach angst das er aus dem geschirr rauskommt und weg ist er.. naja mal probieren.

danke für die tipps
 
Yvi179

Yvi179

Dabei seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Gegen das aus dem Geschirr schlüpfen wprde ich ein Y-Gurt empfehlen! Und die Kunst ist es den Hund soweit abzulenken das du es machst bevor er den Gegenstand sieht der ihm Angst macht!
Nimm aber nicht irgendein leckerchen sonder DAS Leckerchen! Und wenn es Roher Pansen ist! Und das bekommt er nur wenn du mit ihm übst!

Lg Yvi
 
N

nule

Dabei seit
30.05.2010
Beiträge
427
Reaktionen
0
nochmal eben zusammengefasst:

du bist das leittier, an dir orientiert er sich... dh.: wenn du schreist und ziehst, zeigst du ihm das du selber angst hast und das verstärkt seine angst. wenn du ihn streichelst oder ein leckerli gibst, zeigst du ihm das es richtig ist in diesem moment angst zu haben. Du hast also in den letzten monaten wahrscheinlich seine angst noch verstärkt...

besser ist es wenn du deinen hund ignorierst wenn er angst hat, und ruhe und gelassenheit ausstrahlst, sobald er sich dann wieder entspannt, kannst du ihn belohnen! du kannst außerdem versuchen deinen hund abzulenken, mit einem ballspiel etc., aber ich denke dazu ist seine angst schon zu groß...

dann kannst du außerdem dich sehr weit von einer garage(oder etwas anderem was ihm angst macht) wegstellen und solange er noch entspannt ist ihn loben und leckerchen geben, dabei gehst du sehr langsam auf die garage zu, bekommt er angst ignorierst du ihn wieder und gehst zurück...

also: angst - ignorieren, ablenken (am besten schon vorher), entspannt und ruhig bleiben
entspannter hund - loben, leckerlie

das wird sehr viel zeit brauchen und ich würde dir empfehlen einen hundetrainer(schule) aufzusuchen;)
 
Nienor

Nienor

Dabei seit
04.11.2008
Beiträge
37.801
Reaktionen
266
Huhu,

in Verbindung mit der Desensibilisierung vor Ort, wuerde ich dir noch empfehlen, mal alleine zu einer Baustelle zu gehen, mal an eine Schnellstrasse und die Geraeusche aufzunehmen und dann zunaechst sehr leise zuhause abzuspielen und die Lautstaerke langsam steigern. Auch hier gilt, solang der Hund ruhig ist, wird er gelobt. Wenn er nervoes wird, ignorier das und geh beim naechsten Mal einen Schritt zurueck und geh langsamer vor.

Zudem solltest ihr vllt auch an der Bindung arbeiten. Ein Kurs bei einer Hundeschule oder gar ein Hundesport auf dem Platz koennen da wahre Wunder bewirken. Zeig deinem Hund, dass auf dich Verlass ist und schau zu, dass ihr viel Positives zusammen erlebt.

Und bitte meide waehrend des Trainings Extremsituationen. Also fuehre deinen Hund nicht naeher an die Objekte heran, als er bisher im Training ran kann. Notfall gehe Umwege oder du kannst deinen Hund 100 % ablenken zB bei Garagen. Solltet ihr unerwartet vom LKW ueberrascht werden. Beachte den Hund nicht, beachte den LKW nicht, geh weiter, als waere nichts. Der LKW wird schnell vorbei gefahren sein. Und bitte meide Baustellen ..
 
PsychoKekzx3

PsychoKekzx3

Dabei seit
01.07.2010
Beiträge
9
Reaktionen
0
Ok werde ich machen :) bin aber nicht das Herrchen.. meine Mutter ist das Herrchen. Aber sobald ein LKW kommt z.B., rennt er in die andere Richtung, das heißt, nicht in die wo ich will. Dann müsste ich ihn ja ziehen ? Oder soll ich dann mit ihm in seine Richtung laufen?
 
maspie

maspie

Dabei seit
05.10.2009
Beiträge
2.816
Reaktionen
0
Nein beachte sein ziehen einfach nicht und geh weiter, irgendwann läuft er wieder normal.
In dem Moment darfst du aber auch keine Komandos oder ähnliches geben. Tu so als ob er nicht da wäre.
 
Engelchen09

Engelchen09

Dabei seit
02.02.2009
Beiträge
1.401
Reaktionen
0
ich denke, eine hundeschule wäre für euch das allerbeste.

den ersten fehler habt ihr schon gemacht, als ihr den hund bei einem vermehrer geholt habt.

übersteigerte angst und aggressivität ist gepaart mit eurem unwissen über richtige hundeerziehung fatal.

sucht euch eine hundeschule oder einen hundeverein, wo man euch mit rat und tat zur seite stehen kann. oftmals gibt es in hundeschulen auch sogenanntes stadt-training, d.h. man geht in die stadt und der hund und halter lernt dort sicher zu agieren.

hunde darf man nicht vermenschlichen. hunden muss man richtige signale senden, die über erfolg und misserfolg entscheiden.
 
PsychoKekzx3

PsychoKekzx3

Dabei seit
01.07.2010
Beiträge
9
Reaktionen
0
Das Blöde ist ja, dass ich richtig Angst habe, dass er dann aus dem Geschirr entwischt und einfach auf die Straße rennt ): das könnte ich mir nie verzeihen.

Meine Mutter ist ja sein Frauchen und die kann damit überhaupt nicht umgehen, bei ihr hat er jetzt auch noch mehr Angst glaube ich. Er läuft jetzt manchmal gar nicht mehr und setzt sich hin und will einfach keinen Schritt mehr gehen. Ich werde gleich erstmal mit ihm rausgehen und gucken, wie er bei mir reagiert und die Tipps beachten.

Vielen Dank!
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Hallo Engelchen09

ich sage meiner Mutter auch schon seit nem halben Jahr, dass der Hund in eine Hundeschule muss.

Dann sagt sie, sie hätte momentan nicht die Zeit und das Geld und hier sind die Hundeschulen auch nicht grad billig und man hört wiederum oftmals Schlechtes von den Hundeschulen im Ort und eine Hundeschule die weiter weg ist will meine Mutter auch nicht, dann müssten wir ja soweit fahren und bla bla.

Dann hat mein Vater auch etwas dagegen, der ist sowieso ein Geizzhals.

Es liegt echt nicht an mir :S
 
Zuletzt bearbeitet:
N

nule

Dabei seit
30.05.2010
Beiträge
427
Reaktionen
0
also mit dem geschirr... einfach noch ein halsband dazu drum, dann an geschirr und halsband eine seite der leine dran und dann kommt der kleine auch nich mehr raus (eine möglichkeit)... und wenn ihr (bzw. deine eltern) euch keine hundeschule leisten wollt, kann euch die angst des kleinen ja noch nicht so viel ausmachen:roll:
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hund hat Angst.. bitte lesen.

Hund hat Angst.. bitte lesen. - Ähnliche Themen

  • Hündin hat Angst vor anderem Hund in eigener Wohnung

    Hündin hat Angst vor anderem Hund in eigener Wohnung: Hallo, Ich habe hier ein Problemchen. Meine Hündin 1 1/2 Jahre alt hat plötzlich Angst vor einer anderen Hündin. Und zwar sind die beide...
  • Angsthund

    Angsthund: Hallo mein Name ist Tammi, wir haben jetzt seit 4 Wochen einen Rüden bei uns, Leo. Er wird im Oktober 2 Jahre und ist ein totaler Angsthund. Wir...
  • Angst bei Hunden

    Angst bei Hunden: Hund aus Rumänien hat angst vor Händen. Wir habe n ihn jetzt 5 Wochen und er lässt sich weder anfassen noch können wir ihn an eine Leine legen um...
  • Hund hat Angst und pinkelt Fahrstuhl voll

    Hund hat Angst und pinkelt Fahrstuhl voll: Hey Leute, jetzt habe ich mich auch mal in diesem Forum angemeldet, da wir gerade nicht weiter wissen. Folgende Situation: Wir haben uns vor 7...
  • Hund hat angst vor Hundegebell

    Hund hat angst vor Hundegebell: Hallo ihr Lieben, wir haben vor knapp 6 Wochen einen Welpen aus Rumänien bekommen. Sie war sehr ängtlich mit allem aber zum Glück sehr...
  • Ähnliche Themen
  • Hündin hat Angst vor anderem Hund in eigener Wohnung

    Hündin hat Angst vor anderem Hund in eigener Wohnung: Hallo, Ich habe hier ein Problemchen. Meine Hündin 1 1/2 Jahre alt hat plötzlich Angst vor einer anderen Hündin. Und zwar sind die beide...
  • Angsthund

    Angsthund: Hallo mein Name ist Tammi, wir haben jetzt seit 4 Wochen einen Rüden bei uns, Leo. Er wird im Oktober 2 Jahre und ist ein totaler Angsthund. Wir...
  • Angst bei Hunden

    Angst bei Hunden: Hund aus Rumänien hat angst vor Händen. Wir habe n ihn jetzt 5 Wochen und er lässt sich weder anfassen noch können wir ihn an eine Leine legen um...
  • Hund hat Angst und pinkelt Fahrstuhl voll

    Hund hat Angst und pinkelt Fahrstuhl voll: Hey Leute, jetzt habe ich mich auch mal in diesem Forum angemeldet, da wir gerade nicht weiter wissen. Folgende Situation: Wir haben uns vor 7...
  • Hund hat angst vor Hundegebell

    Hund hat angst vor Hundegebell: Hallo ihr Lieben, wir haben vor knapp 6 Wochen einen Welpen aus Rumänien bekommen. Sie war sehr ängtlich mit allem aber zum Glück sehr...