junges Paar ohne Haustier-Erfahrung will Labrador

Diskutiere junges Paar ohne Haustier-Erfahrung will Labrador im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo liebe Tierfreunde Meine Freundin (Studentin) und ich (Helpdesk Agent in einer Versicherung) haben ein paar Neulings-fragen zum Thema Hunde...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

labrador-fan

Registriert seit
02.07.2010
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo liebe Tierfreunde

Meine Freundin (Studentin) und ich (Helpdesk Agent in einer Versicherung) haben ein paar Neulings-fragen zum Thema Hunde (speziell Labrador), da wir noch keine Erfahrung mit Haustieren machen durften.

Wohnen
Aus finanziellen Gründen leben wir in einer 2,5 Zimmer Wohnung (im 2. Stock eines Mehrfamilienhaus, allerdings mit grosser Stube). Ist das zu klein für einen Labrador?

kein Welpe
Da im Tierwiki.com der grosse Zeitaufwand mit Welpen
beschrieben wird und es zudem "kompliziert" scheint, haben wir uns entschlossen einen Erwachsenen Labrador zu kaufen. Wir möchten ihn allerdings nicht aus dem Tierheim, sondern, dass er von einem Profi erzogen wurde (und noch jung ist). Wie suchen wir am besten (wir sind aus der CH)? Wir sind bereit etwa 1000 Euro zu bezahlen.

Zeitaufwand
Zitat aus dem Tierwiki
Ein Hund kann es lernen, auch mal eine Weile alleine zu verbringen, diese Zeit sollte aber nicht länger als 4 Stunden am Stück sein.
Ich bin berufstätig und bin 9 Stunden abwesend (inkl. Arbeitsweg) / Arbeitstag. Meine Freundin ist über Mittag auch meistens nicht zu Hause, da sie weit weg studiert. Sie hat aber meistens nicht einen 9 Stunden Tag.

Kurz: wir können den Hund nicht schon nach 4 Stunden wieder sehen. minimum 5 Stunden und maximum 9 Stunden. Geht das trotzdem? Haben andere User hier auch nicht die Zeit den Hund nach 4 wieder zu sehen und können über ihre Erfahrungen sprechen?

Ich werde aber sicher 2 Mal pro Tag (morgen früh und Abend spät) mit ihm spazieren gehen. Meine Freundin wird das auch machen.

Kosten und Ernährung
Ist es richtig, dass ein Hund "Büchsenfutter" aus dem Tiershop isst? Das heisst man muss ihm nicht Fleisch kochen?

Wie viel kostet das Futter für einen Labrador/Monat? Dann gibt es noch Kosten für den Tierarzt. Habe ich noch Kosten vergessen?
 
02.07.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Lutz

Lutz

Registriert seit
24.04.2010
Beiträge
211
Reaktionen
0
Vorab: Das Folgende ist nicht bös gemeint.

1. Rate ich euch in der jetzigen Situation von einem Hund ab. Der Hund wäre zu oft alleine. Ab und zu mal - ok. Aber nicht so regelmäßig.

2. Eine Wohnung im 2. Stock ist für einen Labbi absolut nicht geeignet. Das geht dem Hund ziemlich schnell auf die Gelenke. Nachher habt ihr einen kranken Hund, der höllische Schmerzen leidet.

3. "Erwachsene" Hunde kaufen ist nicht drin. Das sind doch keine Autos. Man kann Glück haben einen erwachsenen Labbi zu bekommen. Aber dann meistens aus Notfällen heraus. Es züchtet keiner Hunde, bildet die aus und setzt die dann in den Schrank, bis jemand kommt, der ihn haben will.

Ein Hund ist ein Lebewesen, welches alle Phasen durchmacht, die auch Menschen durchmachen. Baby sein, Teenager werden, erwachsen werden. Hunde haben eine Seele und keinen Knopf, mit dem man sie auf Stand-By schalten kann.

Wenn ihr Tiere liebt, dann lasst momentan noch die Finger von einem Hund.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.423
Reaktionen
90
Huhu,

9 Stunden sind definitiv zu viel fuer einen Hund. Aber du arbeitest am Helpdesk, das ist doch Bueroarbeit, oder ? Kannst du den Hund nicht mit zur Arbeit nehmen und dann in der Mittagspause mit ihm gehen ? Sprich morgens eine Stunde auspowern, Mittags gehen und auspowern und Abends die grosse Runde ?
5 Stunden kann ein Hund schon allein bleiben, wenn er es gelernt hat und ausgepowert wurde. Also nicht morgens 15 Minuten frueher aufstehen, eine Runde um den Block und dann ab zu Arbeit, eine Stunde auspowern ist da angesagt.

2. Stock heisst viele Treppensteigen. Das ist fuer keinen Hund ideal. Schlimmstenfalls bekommt euer Hund Gelenkprobleme. Wenn ihr einen Lift habt und bei Ausfall den Hund tragen koennt, ok. Ansonsten den Hund tragen oder darauf verzichten. Ihr tut dem Hund nichts gutes, wenn er mindestens 3 mal am Tag die Treppen hoch und runter muss.

Und wie Lutz schon sagte, einen erwachsenen Labrador gibt es nicht ueberall. Das sind meist Hunde, die nicht mehr gehalten werden koennten oder die Besitzer wollen sie nicht mehr, die Gruende sind da vollends verschieden.
Warum kommt kein Tierschutzhund in Frage ? Es sitzen jede Menge erwachsene gut erzogene Hund im Tierheim, die aus den Gruenden wie oben abgegeben wurden. Im Tierheim wirst du weit schneller fuendig.
Ansonsten kontaktiere serioese Zuechter und frage nach, ob da nicht ein Hund zurueckgegeben wurde, fuer den man ein neues Zuhause sucht. Serioese Zuechter nehmen ihre Hunde zurueck, wenn die Halter sie nicht mehr halten koennen. Aber das ist auch sehr sehr selten, weil die Tiere nur in gesicherte Verhaeltnisse abgegeben werden und meist sind sie auch etwas aelter. Hier werden selten einige angeboten : http://retriever.ch/welpen/vermittlung-aelterer-hunde

Aber bevor ihr euch mit der Suche nach dem Hund beschaeftigt, solltet ihr die Vorraussetzungen fuer einen Hund schaffen. Sprich maximal 5 Stunden allein und keine Treppen steigen. Finanzielle Absicherung (Tierarzt allgemein, gutes Futter (welches meinst du aus dem Tiershop ?), Notfaelle, Versicherung, etc.) und mind. 3 taegliche Spaziergaenge die insgesamt mindestens 2 Stunden dauern, besser mindestens 3. Habt ihr die Zeit ?
 
N

nule

Registriert seit
30.05.2010
Beiträge
427
Reaktionen
0
huhu

Wohnen: Die Größe der Wohnung ist eigentlich unwichtig, da ja dein Hund zuhause meistens rum liegt....

kein Welpe: ja da hast du recht, ein welpe bedeutet sehr viel zeitaufwand und man kann ihn nicht allein lassen. allerdings wirst du keinen erwachsenen hund bekommen der vom *profi* erzogen ist, meistens eher einen der falsch oder nicht erzogen ist.

Zeitaufwand: 9 Stunden ist definitiv zu viel. entweder du kannst ihn mit an die arbeit nehmen oder ihr findet jemanden vertrauenswürdigen der auf ihn aufpasst... ich sehe das maximum im täglichen alleinlassen in 5 stunden...
auserdem bedeutet ein Hunde jeden Tag! ca. 15 Jahre lang MINDESTENS 2 Stunden spazieren gehen, kopfarbeit, ausbildung

Ernährung: welcher futter geeignet ist kannst du hier in genug themen nachlesen, denn nicht jedes futter ist gutes futter...

Kosten: Futter (kommt auf größe des tieres an und was du fütterst), Impfen, event. Operationen, Spielzeug, Hundesteuer, Hundeversicherung, Hundeschule(sport), event. Betreuung,...

Labrador: ein großer hund ist für die 2te etage einfach nicht geeignet, ich würde zu einem kleineren raten, welchen ihr tragen könnt...

Generell würde ich euch jetzt keinen hund empfehlen und warten bis deine Freundin ihr Studium abgeschlossen hat und ihr dann vieleicht mehr Zeit für den Hund aufbringen könnt... Allerdings gibt es natürlich immer einen Weg, wenn man sich bewusst ist das man dafür selber viel zurück stecken muss;)
 
D

DogFan999

Registriert seit
03.07.2010
Beiträge
9
Reaktionen
0
Welpe oder Althund

Da ich selbst Hunde habe, weiß ich dass Hunde etwas sehr tolles sind. Doch wenn es euer Ersthund ist, würde ich mir erst überlegen ob es denn ein älterer Hund von Privathaltern oder aus dem Tierheim sein soll. Ich würde ( Wenn die Zeit dazu vorhanden ist) raten, ein Welpe anzuschaffen, doch ihr müsst bedenken, dass er noch nicht oder wenig alleine bleiben kann. Außerdem wäre ein Labrador Retriever sehr bewegungs- und wasserfreudig. Ich selbst habe einen Neufundländer, einen Kleinpudel und einen Golden Retriever die alle drei sehr gerne Plantschen... Und nasses Hundefell stinkt! xD
 
N

nule

Registriert seit
30.05.2010
Beiträge
427
Reaktionen
0
@DogFan999
hast du auch einen Grund warum er sich lieber einen Welpen holen sollte?
 
Würfel

Würfel

Registriert seit
03.07.2010
Beiträge
732
Reaktionen
0
Mmh 9 Stunden sind eindeutig zuviel. Oder du suchst dir jemanden, der sich in der Zeit mit ihm beschäftigt. 2 mal am Tag eben mitm Hund raus gehen reicht da nicht aus.:(
Einen erwachsenen Hund musst du wahrscheinlich auch weiter gut erziehen, da man nur schwer einen gut Erzogenen Hund bekommt. Und du musst auch bedenken, dass dieser Hund viele Erfahrungen gemacht hat, und das wahrscheinlich nicht nur Gute.
Und wenn du dir einen erwachsenen Hund kaufen möchtest, kannst du dir ja mal welche im Tierheim ansehen =)
 
A

Adam-und-Eva

Guest
2. Stock sollte man mit einem Labbi nicht machen,
uberhapt ist da ein kleinerer Hund besser aufgehoben.

Schön ist es wenn der Hund mit zur Arbeit kann, 9 Stunden allein sind zuviel.

Würde auch in ein TH gehen und mich nach einem Tier umsehen, wer weiss vielleicht verliebt ihr euch in einen anderen Hund,
einen fertigen Hund aus zweiter Hand gibt es nicht,
ist auch gut so denn dann kann man mit ihm arbeiten und baut so auch schon eine Bezieung auf.
 
ZwanzigAugen

ZwanzigAugen

Registriert seit
22.07.2009
Beiträge
524
Reaktionen
0
Hallo Labrador-Fan,
so sehr ich den Wunsch nach einem eigenen Hund nachvollziehen kann muss ich mich doch meinen Vorschreibern anschließen.

Eure Momentane Situation klingt nicht gerade optimal (optimal sollte es sein, dass das aber nicht immer geht weiß ich ;) )

Ich würde Euch empfehlen, ehe Ihr euch einen Hund holt, Euch das Wissen anzueignen das Ihr später brauchen werdet wenn Euer Labbi da ist.
Du hast aus dem Tier-Wiki zitiert, was durchaus ok ist, aber manche Sätze lassen eben darauf schließen dass Ihr beide Euch noch nicht wirklich mit der Hundehaltung auseinander gesetzt habt. Das ist gar nicht böse gemeint.

2 Mal Gassi mit einem Wohnungshund, sprich, einem Hund ohne Garten ist definitiv zu wenig. Der Hund hätte so gar keine Möglichkeit nebenher selbst mal sein Geschäft draussen zu verrichten. Ich persönlich finde 3 Mal täglich Gassi ist ein Muss für jeden Hund. In Zeiten wo der Hund vielleicht Probleme mit der Stubenreinheit hat, während einer Krankheit oder im Alter kann das unter Umständen sogar öfters angebracht sein.

Wichtig ist auch eine längere Eingewöhnungsphase einzurechnen. Einen vom Profi erzogenen Hund, am besten völlig problemlos, 9 Stunden alleine und treu auf Euch wartend damit Ihr 2 Mal Gassi mit ihm geht- den wirds wohl kaum geben.. und selbst wenn Ihr das Glück haben solltet kann ich mir nicht vorstellen dass der Hund bei so wenig Auslastung und Langeweile so pflegeleicht bleibt.


Habt Ihr Euch denn schon über die Rasse informiert? Der Labrador gehört zu den Retrievern und somit zu den Jagdhunden.

Ich weiß dass der "Labbi" gerade zum Modehund gemacht wird, der Ruf des immer fröhlichen, familientauglichen tollpatschigen Kumpels eilt ihm voraus.
Das alles mag tatsächlich zutreffen... Aber, und das vergessen viele leider immer wieder, nur wenn er artgerecht gehalten, erzogen und gefördert wird.
auch ein Labrador kann, bei falscher Haltung zu einem extrem schwierigen Zeitgenossen werden.

Und Ein einjähriger Labrador, wie Ihr ihn Euch wünscht, der steckt gerade mitten in der Pupertät. Er braucht in dieser Zeit konsequente, liebevolle und andauernde Erziehung damit er seinen Platz in der Familie findet und "alltagstauglich"- sprich , ein guter Begleithund wird.
Da ist es auch mit ein paar Stunden Hundeschule nicht getan.




Wenn Ihr wirklich irgendwann einmal einen Hund in die Familie holt dann schaut bitte dass er nicht täglich so lange alleine ist. Alternativ könntet Ihr nach einem Hundesitter schauen, der mit ihm spazieren geht.

Informiert Euch bitte noch ein bisschen über die Rasse, deren Ansprüche und über die von Hunden im allgemeinen.

Gut finde ich , mal aus der Sicht des Hundes eine Liste zu verfassen.. So a la "Dinge die der Hund braucht um glücklich zu sein"..

Und dazu gehören eben nicht nur Futter, ein Schlafplatz und ein paar Gassirunden :)


Für den Anfang könntet Ihr euch ja auch mal im örtlichen Tierheim umsehen. Da hat es so viele Fellnasen die sich über ein wenig Aufmerksamkeit freuen.
Oder Ihr geht mal auf den Hundeplatz , auf der Hundewiese, in der Nachbarschft oder zu nem Züchter und stellt alle Fragen die Ihr zur Hundehaltung habt..

Viele Hundeschulen zB bieten auch eine kostenlose Vorabberatung an. Sprich , sie schauen mit Euch gemeinsam vor dem Kauf ob ein Hund in Euer Leben passt, was Ihr beachten müsst etc.
Gerade für später, wenn der Hund dann mal da ist, kann es nie schaden ein Netzwerk an Ansprechpartnern zu haben.. Hundekumpels inklusive

LG
ZwanzigAugen
 
D

DogFan999

Registriert seit
03.07.2010
Beiträge
9
Reaktionen
0
...

Ihr müsst bedenken das der HUnd vielleicht wenig Vertrauen in euch haben kann. Außerdem sollte er keine Schläge bekommen.
Für 1000 seit ihr total im grünen Bereich.
Doch das mit der Wohnung...
es ist halt so, dass der Hund viel Auslauf benötigt. Labrador Retriever sind wasserfreudig, sie wollen viel schwimmen.
Und ihr müsst das alles auch mit eurem Vermieter klären.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

junges Paar ohne Haustier-Erfahrung will Labrador

junges Paar ohne Haustier-Erfahrung will Labrador - Ähnliche Themen

  • Ein welpe zieht ein

    Ein welpe zieht ein: Hallo liebes forum. Am 16.03. Soll eine junge Hündin (14 Wochen) bei uns einziehen. Wir haben bereits einen Rüden, kastriert 2.5 Jahre alt...
  • Welpe oder auch junger Hund möglich?

    Welpe oder auch junger Hund möglich?: Hallo zusammen, ich habe schon länger den Wunsch nach einem Hund. Da Hunde seit meinem 10/11 Lebensjahr dazugehört haben. Aktuell wohne ich...
  • 3 Monate jungen Welpen draussen halten?

    3 Monate jungen Welpen draussen halten?: Hallo :) Seit zwei Wochen wohnt bei uns ein drei Monate junger Labrador-Wasserhund Rüde. Leider fehlt dem kleinen noch die gewisse Erziehung da...
  • Freudige,junge Hunde im Norden Berlins

    Freudige,junge Hunde im Norden Berlins: Hallöchen.....ich würde gerne mal wissen ob es jemanden gibt,der im Norden Berlins wohnt.Oder vielleicht in Glienicke Nordbahn.Wenn ja,habt ihr...
  • Jack russel für junges Paar mit Wohnung?

    Jack russel für junges Paar mit Wohnung?: Hallo Wir sind die neuen hier... Meine Freundin 23 und ich 24 sind seit 6 Jahren zusammen und überlegen uns nun einen Jack russel Welpen zu uns zu...
  • Jack russel für junges Paar mit Wohnung? - Ähnliche Themen

  • Ein welpe zieht ein

    Ein welpe zieht ein: Hallo liebes forum. Am 16.03. Soll eine junge Hündin (14 Wochen) bei uns einziehen. Wir haben bereits einen Rüden, kastriert 2.5 Jahre alt...
  • Welpe oder auch junger Hund möglich?

    Welpe oder auch junger Hund möglich?: Hallo zusammen, ich habe schon länger den Wunsch nach einem Hund. Da Hunde seit meinem 10/11 Lebensjahr dazugehört haben. Aktuell wohne ich...
  • 3 Monate jungen Welpen draussen halten?

    3 Monate jungen Welpen draussen halten?: Hallo :) Seit zwei Wochen wohnt bei uns ein drei Monate junger Labrador-Wasserhund Rüde. Leider fehlt dem kleinen noch die gewisse Erziehung da...
  • Freudige,junge Hunde im Norden Berlins

    Freudige,junge Hunde im Norden Berlins: Hallöchen.....ich würde gerne mal wissen ob es jemanden gibt,der im Norden Berlins wohnt.Oder vielleicht in Glienicke Nordbahn.Wenn ja,habt ihr...
  • Jack russel für junges Paar mit Wohnung?

    Jack russel für junges Paar mit Wohnung?: Hallo Wir sind die neuen hier... Meine Freundin 23 und ich 24 sind seit 6 Jahren zusammen und überlegen uns nun einen Jack russel Welpen zu uns zu...