chronische Zahnfleischentzündung

Diskutiere chronische Zahnfleischentzündung im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo, gestern war ich mit meinem Kater beim Tierarzt da mir aufgefallen ist, dass er extremen Mundgeruch hat und seine Lymphknoten geschwollen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
ninchje

ninchje

Registriert seit
10.05.2007
Beiträge
419
Reaktionen
0
Hallo,

gestern war ich mit meinem Kater beim Tierarzt da mir aufgefallen ist, dass er extremen Mundgeruch hat und seine Lymphknoten geschwollen sind!

Der Tierarzt hat ihn untersucht und
mir gesagt, dass er eine chronische Zahnfleischentzündung hat und dass man diese Krankheit nur bekämpfen kann indem man ihm alle Zähne entfernt.:shock:

Ich vertraue meinem Tierarzt und ich weiß auch dass er normal nicht einfach was sagt von dem er nicht weiß ob es richtig ist, aber mich hat dass doch sehr geschockt.

Er ist erst ein Jahr alt und na ja, wirklich toll finde ich das natürlich nicht.

Hat jemand von euch Erfahrungen damit?
Kann die Katze denn dann noch richtig fressen?

Liebe Grüße
 
11.07.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
Knuffelmami

Knuffelmami

Registriert seit
15.06.2010
Beiträge
596
Reaktionen
0
Also bei Diva fing das auch so an, nur sie hatte dann einen Tumor.
Hab schon öfter gelesen dass betroffene Zähne dann gezogen werden aber wie das mit allen ist kann ich dir nicht sagen
 
K

Kirschblüte

Registriert seit
28.06.2009
Beiträge
3.737
Reaktionen
1
Eine Chronische Zahnfleischentzündung heißt ständige Schmerzen. Wenn die wirklich von den Zähnen kommt, sollten wirklich die Zähne gezogen werden. Der Kater kann auch ohne Zähne noch normal fressen.
Im Zweifelsfall aber lieber vorher noch mal Untersuchen lassen, ob es nicht eine andere Ursache für die Entzündung gibt.
 
ninchje

ninchje

Registriert seit
10.05.2007
Beiträge
419
Reaktionen
0
Ist nicht vielleicht jemand da der Erfahrungen damit gemacht hat?
 
K

kaetzchen.hh

Registriert seit
20.06.2010
Beiträge
10
Reaktionen
0
Meine Pflegekatze ist auch ein Jahr alt.Sie hat auch schon eine chronische Zahnfleischentzündung ,sowie auch dicke Lymphknoten.Es war so schlimm,das sie Schmerzen hatte .Sie bekam dann AB .Zudem wurden FIV und FEL sowie Herpes getestet.Alles war ok..Auch ihr Auge war davon betroffen,sodass sie Tropfen bekam.
Auch mein TA meinte das es am besten wäre die Zähne zu ziehen.
Im moment behandle ich sie homöopathisch und versuche das Zahnfleisch zu sanieren.
Zudem gebe ich ihr Hundekauröllchen,.
das ist im moment das was wir für sie tuen können.Aber ich denke mal das wir nicht um eine gr.Zahnbehandlung drumrum kommen.
 
ninchje

ninchje

Registriert seit
10.05.2007
Beiträge
419
Reaktionen
0
Mein Tierarzt meinte halt, dass diese Therapien mit AB auf Dauer nicht helfen und dass die einzigste effektive Methode die Entfernung alles Zähne ist.
Ich tu mich da momentan etwas schwer mit denn das ist ja auch ein Eingriff den man nicht mehr rückgängig machen kann.
Auf der anderen Seite will ich ihn jetzt nicht über mehrere Monate mit AB vollstopfen und am Ende muss er dann doch die Zähne entfernt bekommen....
 
K

kaetzchen.hh

Registriert seit
20.06.2010
Beiträge
10
Reaktionen
0
Ich bin auch der Meinung das man nicht die ganze Zeit AB geben kann.
Im moment ist sie aber schmerzfrei.Sollten aber alles nichts helfen,werden wohl die Zähne raus müssen.
 
ninchje

ninchje

Registriert seit
10.05.2007
Beiträge
419
Reaktionen
0
Womit behandelst du sie denn genau?
 
K

kaetzchen.hh

Registriert seit
20.06.2010
Beiträge
10
Reaktionen
0
Sie bekommt Kreosotum D6 und Mercurius solubilis Hahnemann D10.
Vom TA hat sie noch Augentropfen mit Kortison bekommen,da auch der Tränenkanal entzündet ist.
 
ninchje

ninchje

Registriert seit
10.05.2007
Beiträge
419
Reaktionen
0
Leider finde ich auch wirklich niemanden der mit einer alternativen Behandlung Erfolg hatte.
Selbst die Therapie mit Interferon soll ja auch nur selten zur Heilung führen.

Jetzt stellt sich einfach die Frage wie man am besten handelt, soll ich die Zähne ziehen lassen damit schnell Ruhe einkehrt oder soll ich eine andere Behandlung vorziehen bei der die Heilungschancen nur sehr gering sind er aber seine Zähne vorerst behalten kann....??!

Ist gerade alles garnicht so einfach:(
 
K

Kirschblüte

Registriert seit
28.06.2009
Beiträge
3.737
Reaktionen
1
Wie sicher sind den andere Ursachen für die Endzündung ausgeschlossen?
 
ninchje

ninchje

Registriert seit
10.05.2007
Beiträge
419
Reaktionen
0
Also das Blutbild war in Ordnung
 
K

kaetzchen.hh

Registriert seit
20.06.2010
Beiträge
10
Reaktionen
0
Ich versuche es mit der alternativen Medizin einfach.
Wichtig ist mir im moment das sie keine Schmerzen hat.
Die Zahnfleischrötung ist etwas leicht zurückgegangen.
Sollte keine gute Heilung stattfinden, werde ich mit dem TA weiteres besprechen.Da die Entzündung ja auch auf die Organe schlagen kann,ist weiteres Vorgehen ganz wichtig.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Ich frage mich, wieso der TA nach der ersten Untersuchung sagen kann, dass die Zahnfleischentzündung chronisch ist:shock:

Mein Micky war ja auch ständiger Zahnpatient. Die erste Zahnfleischentzündung hatte er mit ca. 2 Jahren. Die kam von einem einzelnen vereiterten Zahn. Dieser wurde entfernt und es war wieder 3 Jahre Ruhe.

Allerdings musste ich trotzdem anschliessend ca. alle 2-3 Jahre zum Zahnsanieren. Micky hatte eine ausgeprägte Veranlagung zu Zahnstein, woraus sich dann wieder Zahnfleischentzündungen entwickelten usw. usw.. Leider ein Teufelskreis..:?

Meine TÄ hat allerdings immer nur die betroffenen Zähne behandelt oder entfernt.
Im Alter von 18 hatte Micky dann noch genau 3 Zähne....und konnte trotzdem alles kauen;)
 
ninchje

ninchje

Registriert seit
10.05.2007
Beiträge
419
Reaktionen
0
Ich denke ich werde mir noch eine zweite Meinung anhören, irgendwie ist mir das alles zu schnell auf eine so extreme Methode hinausgelaufen.
Er sagt halt dass die Zähne in Ordnung sind und dass es warscheinlich durch den Katzenschnupfen verursacht wurde den er als Baby hatte.
Soweit ich das sehen kann sehen die Zähne auch gut aus, allerdings ist das Zahnfleisch ganz dick und rot, es blutet nicht und er frisst auch ( zwar etwas langsam aber er nimmt nicht ab) aber mein Arzt meint dass es Gingivitis Stomatitis ist...
 
K

Kirschblüte

Registriert seit
28.06.2009
Beiträge
3.737
Reaktionen
1
Las vielleicht auch mal ein Röntgenbild machen, nicht das es FORL ist. Das sieht man nicht oder fast nicht von außen.
 
-Melody-

-Melody-

Registriert seit
15.03.2010
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
Also, dass mit dem alle Zähne ziehen würde ich mir überlegen :?
Ich hab auch eine Katze, Melody, sie ist jetzt 10 Jahre alt.
Sie hat eine chronische Zahnfleischentzündung nur leider ist sie so eim pimpeliges Kätzchen dass sie bei den kleinsten Schmerzen Tagelang nichts mehr frisst.
Homöopatische Mittel helfen ein bisschen, da gebe Kreosotum D6 und Arnica D12.
Meine Katze würde jämmerlich verhungern wenn sie alle Zähne gezogen bekommen würde. (der Tierarzt hat dies bei den Backenzähnen vorgeschlagen). Wir müssen alle 3-8 Wochen zum Tierarzt und dann bekommt sie meist eine Schmerzspritze (damit sie frisst) , Depot-Medrate und/= Kortison. Ich würde das mit dem Zähne ziehen nochmal gaanz genau überlegen. Nicht jede Katze frisst dann so einfach weiter :?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

chronische Zahnfleischentzündung

chronische Zahnfleischentzündung - Ähnliche Themen

  • Chronische Bronchitis

    Chronische Bronchitis: Hallo habe nun seit fast zwei Jahren meine süße kleine Zicke aufgenommen. Habe sie regelrecht von der Straße gekratzt wurde bestimmt ausgesetzt...
  • Chronischer Katzenschnupfen?

    Chronischer Katzenschnupfen?: Hallo ihr Lieben! Meine 10-jährige Katzendame hat in den letzten Wochen häufiger geniest und seit einer Woche nun auch gehustet. Am 23. Dezember...
  • Chronisch Erkältet

    Chronisch Erkältet: Hallo, unsere Katze (16 Jahre) ist chronisch erkältet. Es beginnt mit Niesen, dann läuft die Nase, zuerst klar danach wir es eitrig und die Nase...
  • chronisch kranke Katze und ich bin einfach am Ende. - Was soll ich machen?

    chronisch kranke Katze und ich bin einfach am Ende. - Was soll ich machen?: Hallo Zusammen, ich brauche mal dringend eure Hilfe. Da es mir wirklich wichtig ist bitte ich nur um ernst gemeinte Ratschläge. Bitte keine hetze...
  • chronische Zahnfleischentzündung, was hilft um es zu lindern?

    chronische Zahnfleischentzündung, was hilft um es zu lindern?: Hallo unser Janto ist jetzt knapp über ein Jahr und hat (wie fast alle BKHs) eine chronische Zahnfleischentzündung. Das Zahnfleisch ist knallrot...
  • chronische Zahnfleischentzündung, was hilft um es zu lindern? - Ähnliche Themen

  • Chronische Bronchitis

    Chronische Bronchitis: Hallo habe nun seit fast zwei Jahren meine süße kleine Zicke aufgenommen. Habe sie regelrecht von der Straße gekratzt wurde bestimmt ausgesetzt...
  • Chronischer Katzenschnupfen?

    Chronischer Katzenschnupfen?: Hallo ihr Lieben! Meine 10-jährige Katzendame hat in den letzten Wochen häufiger geniest und seit einer Woche nun auch gehustet. Am 23. Dezember...
  • Chronisch Erkältet

    Chronisch Erkältet: Hallo, unsere Katze (16 Jahre) ist chronisch erkältet. Es beginnt mit Niesen, dann läuft die Nase, zuerst klar danach wir es eitrig und die Nase...
  • chronisch kranke Katze und ich bin einfach am Ende. - Was soll ich machen?

    chronisch kranke Katze und ich bin einfach am Ende. - Was soll ich machen?: Hallo Zusammen, ich brauche mal dringend eure Hilfe. Da es mir wirklich wichtig ist bitte ich nur um ernst gemeinte Ratschläge. Bitte keine hetze...
  • chronische Zahnfleischentzündung, was hilft um es zu lindern?

    chronische Zahnfleischentzündung, was hilft um es zu lindern?: Hallo unser Janto ist jetzt knapp über ein Jahr und hat (wie fast alle BKHs) eine chronische Zahnfleischentzündung. Das Zahnfleisch ist knallrot...