Brauche dringend Hilfe! Kaninchen hat vermutlich EC

Diskutiere Brauche dringend Hilfe! Kaninchen hat vermutlich EC im Kaninchen Gesundheit Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo liebe Foris, gestern war einfach ein schrecklicher Tag. Kiki ist nicht zum Fressen gekommen, sonst ist sie immer die Erste. Sie lag den...
Linda82

Linda82

Registriert seit
28.06.2009
Beiträge
1.599
Reaktionen
0
Hallo liebe Foris, gestern war einfach ein schrecklicher Tag.
Kiki ist nicht zum Fressen gekommen, sonst ist sie immer die Erste. Sie lag den ganzen Tag sehr lustlos rum. Da hab ich mir Sorgen gemacht und bin zu ihr hin. Normalerweise vermeide ich soetwas, weil sie sehr scheu und ängstlich ist.
Sie hatte dann Probleme beim Aufstehen, ist fast ein paar Mal zur Seite gekippt und war etwas orientierungslos.
Danach hoppelte sie wieder ganz normal in den Stall, legte sich aber wieder sofort hin, nachdem sie ein paar Grashalme gefressen hat. Sie wirkte total fertig. Das hat mich daran erinnert, wie sich meine verstorbene Resi die letzten paar Tage ihres Lebens verhalten hatte. Sie starb allerdings,
weil sie Wasser in der Lunge hatte, verursacht durch einen Herzfehler.
Ich ging gestern sofort noch in die Tierklinik. Kiki hat dann sogar noch gezittert und die Ärztin meinte, sie hat Untertemperatur(36 statt 38 Crad).
Die Ärztin tippt nun auf EC, obwohl sie nicht den typischen Schiefkopf hat.
Allerdings schaukelt sie mit ihrem Kopf hin und her. Das muss man sich so ähnlich wie bei einer Schreibmaschine vorstellen. Sie schwenkt den Kopf langsam in eine Richtung und lässt ihn dann zurückschnellen, das macht sie aber nur, wenn sie ruhig dasitz oder liegt. Außerdem dreht sie ihre Augen auch nervös zu einer Seite, sodass man das Weiße sehen kann.
Ich weiß nicht wie ich das besser beschreiben soll. Ich habe sie mittlerweile 4 Jahre und das sie dem Kopf hin und her schaukelt macht sie schon immer, allerdings noch nie so extrem.
Ich habe alle Medikamente bekommen, die nötig sind und etwas zum Päppeln. Außerdem wurde ihr Flüssigkeit gespritzt.
Um unnötige Fragen zu vermeiden einige Stichpunkte:
-ich habe 2 Kaninchenweibchen
-sie leben artgerecht auf mehreren qm in Außenhaltung
-Kiki ist 5-6 Jahre alt, genau wissen wir es aber nicht
-sie wiegt 1,75 kg und ist recht schlank
-Erkältung wurde ausgeschlossen und ihr Herz schlägt auch normal

Ich sollte die beiden nun in die Wohnung nehmen, weil Kiki viel Wärme braucht.
In der Nacht hat keiner Köttel abgesetzt und Chipsi frisst auch fast nichts.
Kiki im Gegensatz schon etwas und sie hat vorhin auch geköttelt. Die waren allerdings klein und verkümmert.
Kann es bei Chipsi am Stress liegen, sie ist über 7 Jahre oder kann es auch etwas anderes sein, was beide Kaninchen betrifft?
Wie kann ich das am Besten mit der Medikamentengabe machen. Ich hab echt Probleme ihr ins Maul zu spritzen und Angst, daß sie mich beisst. Gestern hab ich wohl leider was vom Antibiotikum unters Maul ins Fell gespritzt, weil ich es nicht sehen konnte.

Tut mir Leid, daß es soviel geworden ist. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Die Ärztin meinte, daß auch viele Kaninchen trotz Behandlung sterben, stimmt das?

Liebe Grüße und danke schon mal im Vorraus für die Antworten.
 
25.07.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Brauche dringend Hilfe! Kaninchen hat vermutlich EC . Dort wird jeder fündig!
L

Leni199119

Registriert seit
02.07.2010
Beiträge
60
Reaktionen
0
Ich hatte am Anfang auch Probleme mit dem Päppeln...du musst die Päppelspriitze an der Seite des Mauls ansetzen, da ist so eine Zahnlücke...Am besten du fixierst das Kaninchen so das der Po an deinem Bauch liegt, mit der linken Hand Hälst du den Kopf und mit der rechten Hand führst du die Spritze ein. Die Spitze von der Spritze musst du vorher abscheiden. Ich feile zudem die Stelle dann auch noch mit einer Nagelpfeile ab, damit es schön stumpf ist und keine Kanten mehr dran sind. Kaninchen müssen regelmäßig Nahrung zu sich nehmen. Dafür empfehle ich dir alle 3 Stunden 6-15 ml. Ein Kaninchen das 2000 g wiegt sollte ca 100 g Nahrung am Tag aufnehmen.
Ich wünsche dir viel Glück auch bei der Genesung, ich hoffe dein Kaninchn wird bald wieder gesund...
 
Linda82

Linda82

Registriert seit
28.06.2009
Beiträge
1.599
Reaktionen
0
Danke Leni, im Moment muss ich zum Glück noch nicht Päppeln. Die beiden haben heute Heu und Grünfutter gefressen. Ich glaube auch irgendwie nicht daran, daß sie diese Krankheit hat, dann würde es ihr doch schlechter gehen, oder? Ich denke immer noch, daß sie sich erkältet hat, weil die Temperaturschwankungen einfach zu stark waren und die beiden im Regen saßen.
Morgen gehe ich mit beiden zu meiner TÄ und mal sehen was da raus kommt. Kikis Ohren waren gestern ganz heiß, aber heute fühlen sie sich wieder normal an, wie bei Chipsi.
Ich hatte die Tierärztin auch gefragt, ob Kiki diese Krankheit vielleicht schon immer hat und sie nur bei Stress ect. verstärkt auftritt. Sie sagte, das wäre möglich.
Nur komisch, sie wurde ja nie dagegen behandelt, dann müsste sie ja eigentlich tot sein.
Ich kenne mich mit dieser Krankheit leider nicht aus, da meine Kaninchen bis jetzt immer gesund waren und hab da in der Richtung keine Ahnung, wie sich die Tiere verhalten oder wie groß die Überlebenschancen sind.
Mir macht halt Sorgen, daß die Ärztin meinte viele Kaninchen sterben daran.
Heute früh bin ich halb 6 wach geworden und hab geschaut, ob bei den beiden alles in Ordnung ist, weil ich Angst hatte, daß sie plötzlich tot im Käfig liegt.

Wäre nett, wenn noch mehr hier ihre Erfahrungen mit dieser Krankheit schildern würden.
 
L

Leni199119

Registriert seit
02.07.2010
Beiträge
60
Reaktionen
0
ja das kann ich gut verstehen...also das mit dem sorgen machen :-(...
naja vielleicht hat dein kanicnen ec nur halt nicht so akut also ein wenig geschwächter...wenn sie dagegen medikamente bekommt, vielleicht haben die auch schon angeschlagen. berichte mir doch mal morgen was deine ta gesagt hat...ich wünsche die viel glück und eine schnelle genesung für dein ninchen
 
Alec

Alec

Registriert seit
16.07.2010
Beiträge
131
Reaktionen
0
@Linda
Warst du denn noch mal mit der Kleinen beim TA?
Denn es sollte dringend abgeklärt werden, ob sie tatsächlich EC hat, denn diese Krankheit ist ansteckend und kann auch dein anderes Kaninchen befallen da der Erreger über Kot bzw Urin des befallenen Kaninchens ausgeschieden und so über die Einstreu etc. von anderen Kaninchen, welche im selben Gehege leben aufgenommen werden kann, das nur mal so am Rande.

Wäre nett, wenn du sagst, was deine andere TÄ nun dazu meint. Jedenfalls war es gut, dass du dir ne zweite Meinung einholst.
 
Linda82

Linda82

Registriert seit
28.06.2009
Beiträge
1.599
Reaktionen
0
Hallo,
ja ich war heute noch mal beim Tierarzt. Ich hab mich gestern und heute auch nochmal ausreichend im Internet über diese Krankheit belesen, damit mir keine Fehler unterlaufen.
Und habe dabei festgestellt, daß die Tierärztin aus der Notfallklinik mich nicht ausreichend aufgeklärt hat, zum Beispiel bezüglich der Ansteckungsgefahr, auch wegen meiner anderen Tiere. Und sie hat auch versäumt einen Bluttest zu machen, obwohl ich sie gefragt habe, ob es einen Test gibt, den man machen könnte. Sie meinte aber nein.
Meine Tierärztin hat ziemlich komisch geguckt, als ich ihr das erzählt habe.
Ich muss jetzt erstmal die Medikamente weiter geben und hab auch gleich noch mehr mitbekommen, um Chipsi auch dagegen zu behandeln.
Sie konnte mir jetzt natürlich nicht sagen ob es EC ist oder nicht, da Kiki jetzt auch nicht so auffällige Symtome zeigte, aber mittlerweile glaube ich auch, daß es so ist. Kiki geht es soweit recht gut, sie frisst und hat genauso viel gewogen wie am Samstag, freu. Die Temperatur war auch wieder ok.
Beim springen merkt man, daß sie weniger Kraft in den Hinterbeinen hat und nur knapp über die Hindernisse kommt.
Chipsi bemuttert sie jetzt auch ein bisschen, sonst war sie eher putzfaul, aber jetzt putzt sie Kiki andauernd.
Ich hoffe das Beste, bin aber skeptisch, weil die Rückfallrate wohl doch recht hoch ist und auch nach anfänglicher Besserung, plötzlich wieder eine Verschlechterung auftreten kann. Aber Kiki hat Kampfgeist, die hat 3 Schlangen überlebt da schafft sie das irgendwie.
Wenn der Zustand nicht schlechter wird, muss ich in ca. 6 Wochen nochmal zur TÄ um den Bluttest nachzuholen, damit man sieht inwieweit die Nieren geschädigt sind und dann sieht man auch ob sie EC hat.
 
Alec

Alec

Registriert seit
16.07.2010
Beiträge
131
Reaktionen
0
Also ich muss sagen, so wie das klingt hatte die TÄ in der Tierklinik nicht wirklich Ahnung, bzw. nachdem was du erzählt hast, war sie schlichtweg inkompetent.
Aber gut, letzten Endes hat sich ja eine vernünftige TÄ gefunden.
Wichtig ist halt jetzt nur, dass du besonders auf Sauberkeit achtest, wegen ausmisten, etc.
Eben wegen des Ansteckunsgrisikos, denn noch ist ja nicht klar, ob Kiki das nun hat oder nicht.
Welche Medikamente hat dir die TÄ nun eigentlich gegeben und wofür/wogegen genau sind die?
(Ich frage nur nach, weil - wie du schreibst - diese Medikamente ja beide Tiere bekommen)
 
Linda82

Linda82

Registriert seit
28.06.2009
Beiträge
1.599
Reaktionen
0
Panacur muss ich beiden für einen Monat geben, da hatte ich in der Tierklinik zu wenig bekommen und hab heute noch mehr gekriegt, sodass ich nicht nochmal hin muss, außer der Zustand verschlimmert sich.
Baytril für 7 Tage und ProPre-Bac auch für 7 Tage, das kriegt aber nur Kiki.

Ich glaube die Tierärztin war auch total überfordert mit den ganzen Patienten und außerdem noch recht jung. Ich hab ja schon 2 Stunden gewartet, andere noch länger.
Ein Kaninchen von jemandem ist sogar in der Wartezeit gestorben, weil es schwer verletzt war und keine Hilfe gekriegt hat. Andere sind nach einigen Stunden wieder gegangen, weil sie eigentlich keine Notfälle waren und somit andere Patienten vorgezogen wurden.
Ich bin auf jeden Fall froh, dass ich gleich gegangen bin, gestern hätte ich keine Zeit gehabt und heute wäre es sicher schon zu spät gewesen.
Ich wunder mich auch immer wieder über die Inkompetenz mancher Tierärzte.
Aber ich habe mir jetzt angewöhnt bei soetwas selbst nachzuforschen, dann kann man gleich beim Tierarzt Vermutungen äußern und Sachen ansprechen.
Hast du sonst noch Tipps für mich? Ich bin für jeden Ratschlag dankbar.
 
Alec

Alec

Registriert seit
16.07.2010
Beiträge
131
Reaktionen
0
Also medikmentös hat deine TÄ die beiden wirklich ausreichend ausgestattet, das ist schon mal sehr gut.

Nun, wenn eine derart unerfahrene TÄ einen Notdienst alleine übernimmt, ist so etwas eigentlich unverantwortlich, die Sache mit dem Nin, welche du erwähnt hast, ist dann leider kein Einzelfall.
Aber in den Tierkliniken ist es leider wie in manchen Krankenhäusern, was solches "Notpersonal" angeht...aber gut, das ist eine andere Geschichte.

Im Grunde hast du eigentlich schon alles getan, was du tun konntest/kannst.
Wie gesagt verstärkt auf Hygenie achten, auch am besten einmal pro Tag zusätzlich die Geschlechtstaschen und den After der Tiere überprüfen und ggf. säubern.
Wegen den Medikamenten...da wirst du leider um das "ins Maul spritzen" nicht drum herum kommen, auch wegen der Dosierung, etc. klappt das eigentlich in zwischen besser?

Und sonst bleibt dir nur noch vorallem auch Chipsie aufmerksam zu beobachten. EC äußert sich nicht immer nur als akkute Krankheit, sondern kann auch schleichende Sympthome haben.
 
Linda82

Linda82

Registriert seit
28.06.2009
Beiträge
1.599
Reaktionen
0
Naja sie war nicht ganz alleine, da waren noch 2,3 andere, wahrscheinlich Studenten, die dann die weniger schweren Fälle betreuten und zwischendurch immer mal nach Rat fragten. Aber im Großen und Ganzen war das dort wie am Fließband. Die "Patientenräume" nur durch Milchglas abgetrennt.
Zum Wiegen meines Kaninchens musste ich in den anderen Raum, wo jemand mit Hund war, echt ein Alptraum.

Na mit dem Spritzen geht es eigentlich, aber es läuft öfter mal was aus dem Maul raus, das bleibt dann im Fell hängen und wird von ihr durchs Putzen wieder aufgenommen. Aber sie ist jedesmal ziemlich davon gestresst, da sie ja sowieso nicht handzahm ist. Irgendwann lässt sie sich sicher garnicht mehr anfassen.:(
Eigentlich wollte ich sie so schnell wie möglich wieder nach draußen setzen, aber da kann ich den Kot nicht so gut konntrollieren und hätte auch Probleme sie täglich einzufangen. Aber in der Wohnung hab ich nicht so den Platz und halt auch wegen der Ansteckung mehr Angst. Momentan sind sie auf dem Korridor, da kommen die Katzen nicht hin, aber die Meeris haben dort auch ihr Gehege.
Muss ich eigentlich jetzt auch immer die Schaufel zum Ausmisten desinfizieren, bevor ich die Meeris sauber mache? Reicht das, wenn ich die unter heißem Wasser abspüle?
 
Alec

Alec

Registriert seit
16.07.2010
Beiträge
131
Reaktionen
0
Ja, das kann ich nachvollziehen.
Genau solche Dinge dürften eben nicht passieren, wenn alles anständig organisiert wäre.
Schließlich wäre es möglich, dass der Hund dein Nin versucht anzugreifen, etc.

Nimmst du sie denn zum spritzen einfach hoch oder wie machst du es?
Wenn du sie anlockst (auch wenn es bei scheuen Kaninchen aufwendiger ist), mit einem Leckerlie o.ä. (Basilikum oder ein Stück von etwas anderem, was sie gerne frisst) kommt sie schon mal von alleine zu dir und es ist nicht mehr ganz so stressig. Vorallem beschäftige dich auch mit ihr, wenn du ihr nichts geben musst, denn sonst wird sie dich meiden, da sie dann nur die für sie lästige Fütterung mit dir verbindet.

Naja ich verstehe deine Bedenken, aber die Frage ist eben, wie lange das noch gut geht.
Die Katzen riechen dein Nin und das Nin die Katzen, auch wenn sie sich gegenseitig nicht sehen, zudem ist es nun mal nicht gut, wenn es so lange Zeit (in 6 Wochen hast du ja erst Ergebnisse) auf einem Korridor lebt. Oder hat es da so eine Art Gehege?

Wegen der Meeries...ich würde dir schon empfehlen, wenn du für sie die selbe Schaufel nimmst, wie für dein Nin, diese dann gründlich zu reinigen und auch zu desinfizieren, sicher ist sicher.
Die Sache ist, EC kann sich auch auf Nager und somit auch auf die Meeries übertragen und dem sollte man eben so gut wie möglich vorbeugen.
Direkt in Kontakt kommt Kiki aber mit den Meeries nicht oder?
 
Linda82

Linda82

Registriert seit
28.06.2009
Beiträge
1.599
Reaktionen
0
Gestern Abend und heute früh war es ganz schlimm, ihr die Medikamente zu spritzen. Sie wehrt sich unheimlich und ich habe Angst, daß ich ihr was breche. Ich muss sie extrem fest halten und trotzdem kriege ich sie nicht zum Stillhalten. Sie quickt jetzt schon immer herzerreißend, wenn sie merkt was ich von ihr will und nach der Prozedur ist sie richtig durcheinander. Sie beißt wütend in das Handtuch, in der Tragebox (die liebt sie und schläft dort drin) und gräbt dann die ganze Streu im Käfig um. Heute früh hat sie so gestrampelt, als ich sie aus dem Käfig genommen hab, daß sie mir aus den Händen gerutscht ist und auf die Ecke vom Käfigteil gestürzt. Ich könnte heulen.:089:
Verletzt hat sie sich glaube ich nicht, aber ich bereite ihr solche Schmerzen, auch beim Festhalten, daß ich echt verzweifle. Es wird jeden Tag schwerer ihr die Medizin zu verabreichen. Ich quäle mein Kaninchen und dabei soll sie nicht gestresst werden, das muss mir mal einer sagen, wie das gehen soll.
Wie ich es mache, also ich kniee mich auf den Fußboden und presse Kiki zwischen meine Beine und fixiere sie am Kopf mit der Hand. Zumindest versuche ich es so, bei meinem Kater hat das wunderbar geklappt, aber bei ihr, Fehlanzeige. Die ist so zierlich aber hat enorm viel Kraft. Ich erwürge sie ja fast beim Festhalten.:shock:
Mein Freund ist mir nicht wirklich eine Hilfe, der ist da viel zu zimperlich und zögert zu lange rum, das stresst sie dann noch mehr. Ich hab auch versucht sie in ein Handtuch zu wickeln, aber das hat auch nicht funktioniert.
Die Kaninchen haben eine Käfig auf dem Korridor stehen und tagsüber können sie dann
auch dort frei rumrennen. Die Meeris haben ihr Gehege ein ganzes Stück höher, da kommen die Kaninchen nicht ran. Ich kehre dann täglich die Köttel weg und wische mit Klorix den Fussboden, ist das ok?
Ich hab mir überlegt, ob es besser wäre die Käfigschale nicht mit Spänen einzustreuen, sondern lieber Handtücher rein zu legen. Das könnte ich leichter reinigen und öfter wechseln. Sterben die Parasiten denn dann, wenn ich die Handtücher bei 60 Crad wasche?
Diese Krankheit kriegen wohl nicht nur Nager, die scheint allgemein auf viele andere Säugetiere übertragbar zu sein, auch auf Menschen, bisher aber nur Aidskranke, da die am wenigsten Abwehrkräfte haben.
Aber ich hab da echt Bammel, man denkt da ja auch nicht immer dran. Mein Freund hat gestern nachdem er die Kaninchen gestreichelt hat, auch das Meeri angefasst. Ich hab ihn gleich angeschissen, daß er doch vorher die Hände desinfizieren soll.
Achso wegen der Katzen mache ich mir keine Sorgen (außer wegen der Ansteckung), die kennen sich. Kiki hat unseren Kater früher immer durch die Wohnung gejagt und auch im Freigehege verjagt sie Eindringlinge, wenn die mal die Möglichkeit haben, durchs Saubermachen reinzukommen.
 
Alec

Alec

Registriert seit
16.07.2010
Beiträge
131
Reaktionen
0
Oh je, das klingt wirklich nicht gut, zumal Kiki ja anscheinend ohnehin ein recht scheues Nin ist und durch die ganze Sache nun noch mehr verschreckt ist.
Hast du denn schon mal versucht, irgenwas, das sie gerne frisst in die Box zu legen und zu warten bis sie von selbst hinein geht?
Denn so könntest zumindest vermeiden, dass sie dir wieder aus den Händen stürzt. Dann könntest du sie auch in der Box festhalten, also von oben an den Boden drücken, mit einer Hand. Ist zwar auch nicht sonderlich angenehm für sie, aber so liese sich zumindest der Stressfaktor bei ihr minimieren und die Gefahr, ihr was zu brechen etc. ist geringer, als wenn du sie einfach auf den Arm nimmst.

Gut, wenn die Meeries nicht in direkten Kontakt mit den Nins kommen, besteht für sie auch so gut wie keine Ansteckungsgefahr.
Es stimmt schon, dass diese Krankheit auf nahezu alle Säugetiere übertragbar ist, daher auch unbedingt weiterhin gut darauf auchten, dass deine Katzen nicht in den Koridor kommen.
Das mit den Handtüchern ist eine gute Idee, würde den Nins aber trotzdem etwas Stroh darüber streuen.
Auf 60°-Wäsche müssten die Erreger eigentlich absterben, also kochen musst du die Wäsche dann nicht.
Das mit dem Hände desinfizieren halte ich auch für sehr wichtig, denn zum einen ist noch nicht voll und ganz erforscht, in wie weit der Mensch an EC, welches von Tieren ausgeht erkranken kann und zum anderen habt ihr ja noch weitere Tiere, die es auch zu schützen gilt.

Gut, wenn deine Nins keine Angst vor den Katzen haben, kannst du sie wohl vorerst auf dem Koridor lassen. Nach draußen würde ich sie nicht setzen, den Nins selbst würde es zwar nicht schaden, aber wie gesagt ihr habt jede Menge Katzen, also lass sie besser drin, bis die Sache geklärt ist.

Hatte sie denn inzwischen wieder Gleichgewichtsstörungen oder ähnliches?
 
Linda82

Linda82

Registriert seit
28.06.2009
Beiträge
1.599
Reaktionen
0
Hallo, also Kiki geht es prächtig, auf mich macht sie einen gesunden Eindruck und die beiden fühlen sich richtig wohl auf dem Korridor. Auch wenn sie eine ziemliche Schweinerei veranstalten.:lol: Bis jetzt haben sie zum Glück noch nichts angeknappert. Deshalb dürfen sie jetzt auch nachts frei rumlaufen. Ich hab eine kleinere Schale hingestellt, die nimmt nicht soviel Platz weg.
Ich hab das mit dem Handtuch nochmal probiert und diesmal aber ein großes genommen, die anderen waren anscheinend zu klein, da konnte sie sich freistrampeln. Ich wickel sie richtig fest bis zum Kopf darin ein und meist resigniert sie dann und lässt die Prozedur über sich ergehen. Dieses Zeug für die Darmflora scheint ihr zu schmecken, das ist das Einzige was sie auch freiwillig schluckt, das Ab und Panacur allerdings, naja das mag sie nicht wirklich.:)
Aber momentan geht das recht gut so. Sie frisst mir trotzdem noch aus der Hand, also nimmt sie mir es nicht sooo übel.
Durchfall hat sie durchs AB auch nicht bekommen, wie ich befürchtet hatte.
Ich denke wir sind auf dem besten Weg und sicher schafft sie das. Ich bin ja gespannt auf den Bluttest, wirklich ärgerlich, daß ich jetzt solange warten muss.
Wenn sich was Neues ergibt werde ich auf jeden Fall berichten. Aber erstmal danke, für deine Hilfe.:023:
 
Alec

Alec

Registriert seit
16.07.2010
Beiträge
131
Reaktionen
0
Das freut mich, dass alles so gut läuft bisher.
Die Idee mit dem Handtuch war wirklich gut, bin ich selbst gar nicht drauf gekommen.:eusa_doh:
Dann wollen wir mal hoffen, dass der Test zu deinen Gunsten oder besser zu den Gunsten von Kiki ausfällt.
Ich drück dir und dem Nin jedenfalls die Daumen.
 
Linda82

Linda82

Registriert seit
28.06.2009
Beiträge
1.599
Reaktionen
0
Danke und wie gesagt ich melde mich wieder, wenns was Neues gibt.
 
Linda82

Linda82

Registriert seit
28.06.2009
Beiträge
1.599
Reaktionen
0
So also es gibt was Neues, leider nichts Schönes, zu der Krankheit ist jetzt noch ein gebrochenes Bein dazu gekommen.:(
Wir haben sie operieren lassen und nun müssen wir sehen, ob das Bein schnell heilt.
Leider gestaltet sich das jetzt alles als sehr schwierig, langwierig, zeitaufwendig und natürlich auch sehr kostspielig, da der Bruch sehr kompliziert war.
Ich hab eigentlich keinen Zweifel daran, das Richtige getan zu haben, aber ich bin echt fertig wegen all dem und kann mich gar nicht richtig um meine anderen Tiere kümmern, weil die Kleine soviel Pflege braucht.
Wir wollten in 2 Wochen in Urlaub fahren, aber das fällt jetzt flach.:088:
 
*Bienchen*

*Bienchen*

Registriert seit
22.09.2008
Beiträge
788
Reaktionen
0
oh je, wie ist denn das passiert? Arme kleine Maus. Wünsch ihr gute besserung und dir starke nerven
 
Linda82

Linda82

Registriert seit
28.06.2009
Beiträge
1.599
Reaktionen
0
Hallo Bienchen, wir wissen leider nicht wie das passiert ist. Wir haben die Kaninchen vor ca. 1 Woche in Absprache mit unserer Tierärztin wieder raus gesetzt, da wir sie auf Dauer drinnen einfach nicht halten können und sie sich draußen wohler fühlen.
Wir haben die Vermutung, daß sich die Kaninchen vor irgendetwas erschreckt haben und Kiki dann mit voller Wucht beim Flüchten gegen etwas gerannt ist und sich dabei das Bein gebrochen hat. Da sie auch eine kleine Verletzung an der Schnauze hat. Wir haben die Nachbarn gefragt, ob die irgendwas gesehen haben oder ein Hund durch den Zaun geschlüpft ist, das wurde alles verneint. Aber es soll wohl mal mehrmals laut geknallt haben. Die letzten Tage haben wir öfter mal lautes Knallen gehört, wie von Silvesterböllern, also wird das wohl der Grund sein.
Jetzt können wir nur hoffen, daß das Bein schnell heilt und die Konstruktion hält, sonst kann man das Bein nicht mehr retten. Leider ist Kiki sehr sprunghaft und nicht handzahm. Gestern hat sie sich die Halskrause runter gerissen, als wir nicht da waren und an der Wunde rumgeleckt, die hat sich natürlich prompt entzündet. Un dann ist sie auch wie ein Ziegenbock rum gesprungen und immer mal wieder mit dem Kopf gegen die Wand, weil sie die Halskrause ab haben wollte.
Nachts haben wir sie immer in die Transportbox gesperrt, damit sie ruht aber 6 Wochen ist echt eine lange Zeit und sie versteht ja nicht, daß das zu ihrem Besten ist. Sie wird dadurch nur immer mürrischer.
 
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7.685
Reaktionen
0
Das ist echt sch***, gerade für so eine lange Zeit. Wie haltet ihr sie denn tagsüber? Ich glaube, ich würde sie für die Zeit echt in einen 100er oder 120er-Käfig sperren. Das ist zwar extrem unschön, aber sie kann sich nicht viel bewegen, nicht hoch springen etc... So blöd es klingt: andere Kaninchen ertragen das jahrelang.
 
Thema:

Brauche dringend Hilfe! Kaninchen hat vermutlich EC

Brauche dringend Hilfe! Kaninchen hat vermutlich EC - Ähnliche Themen

  • Brauche dringend Hilfe/Rat für unser Zwergkaninchen!

    Brauche dringend Hilfe/Rat für unser Zwergkaninchen!: hey! Vorweg; falls es ein solches Thema bereits gab und meine Frage aufgegriffen/geklärt wurde, hab ich es leider nicht gefunden und entschuldige...
  • 9-jährige Kaninchendame hat sehr stark abgenommen und frisst nicht mehr so viel...Brauche dringend Hilfe!!!

    9-jährige Kaninchendame hat sehr stark abgenommen und frisst nicht mehr so viel...Brauche dringend Hilfe!!!: Liebe Tierforum-Community, unser 9-jähriges Zwergkaninchen (weiblich) hat sehr stark abgenommen (an ihr ist fast nichts mehr dran), frisst nicht...
  • Ich brauche dringend Hilfe! Häsin trächtig?

    Ich brauche dringend Hilfe! Häsin trächtig?: Hallo liebe Tierfreunde, ich heiße Lilly und bin neu hier. Ich bräuchte dringend einen guten Rat von erfahrenen Leuten. Ich habe mich dazu...
  • Ich brauche dringend Hilfe wegen meinem Kaninchen! kaninchenschnupfen?

    Ich brauche dringend Hilfe wegen meinem Kaninchen! kaninchenschnupfen?: Vor ab: Mein Kaninchen ist ein Zwergkaninchen etwa 2 einhalb Jahre alt und ist ein Rammler. Also ich habe das Problem, da ja jetzt zurzeit...
  • ich brauche dringend hilfe meine hasen essen nicht mehr

    ich brauche dringend hilfe meine hasen essen nicht mehr: hallo ich gebe meinen hasen 1mal am tag etwas und es sind zwei geschwister doch irgenwie essen sie seit 4 tagen nicht mehr so viel sie sind jetz...
  • ich brauche dringend hilfe meine hasen essen nicht mehr - Ähnliche Themen

  • Brauche dringend Hilfe/Rat für unser Zwergkaninchen!

    Brauche dringend Hilfe/Rat für unser Zwergkaninchen!: hey! Vorweg; falls es ein solches Thema bereits gab und meine Frage aufgegriffen/geklärt wurde, hab ich es leider nicht gefunden und entschuldige...
  • 9-jährige Kaninchendame hat sehr stark abgenommen und frisst nicht mehr so viel...Brauche dringend Hilfe!!!

    9-jährige Kaninchendame hat sehr stark abgenommen und frisst nicht mehr so viel...Brauche dringend Hilfe!!!: Liebe Tierforum-Community, unser 9-jähriges Zwergkaninchen (weiblich) hat sehr stark abgenommen (an ihr ist fast nichts mehr dran), frisst nicht...
  • Ich brauche dringend Hilfe! Häsin trächtig?

    Ich brauche dringend Hilfe! Häsin trächtig?: Hallo liebe Tierfreunde, ich heiße Lilly und bin neu hier. Ich bräuchte dringend einen guten Rat von erfahrenen Leuten. Ich habe mich dazu...
  • Ich brauche dringend Hilfe wegen meinem Kaninchen! kaninchenschnupfen?

    Ich brauche dringend Hilfe wegen meinem Kaninchen! kaninchenschnupfen?: Vor ab: Mein Kaninchen ist ein Zwergkaninchen etwa 2 einhalb Jahre alt und ist ein Rammler. Also ich habe das Problem, da ja jetzt zurzeit...
  • ich brauche dringend hilfe meine hasen essen nicht mehr

    ich brauche dringend hilfe meine hasen essen nicht mehr: hallo ich gebe meinen hasen 1mal am tag etwas und es sind zwei geschwister doch irgenwie essen sie seit 4 tagen nicht mehr so viel sie sind jetz...