Shy hat panische Angst..

Diskutiere Shy hat panische Angst.. im Chinchilla Verhalten Forum im Bereich Chinchilla Forum; Hallo, ich habe Probleme bei der Vergesellschaftung. Habe drei Chins (Chi und Lucya, Geschwister 1 Jahr alt und Shy auch etwa 1 Jahr alt)...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

Seraphane

Registriert seit
06.04.2010
Beiträge
94
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe Probleme bei der Vergesellschaftung.
Habe drei Chins (Chi und Lucya, Geschwister 1 Jahr alt und Shy auch etwa 1 Jahr alt).
Egal, welchen Versuch ich mache Shy hat
panische Angst.. ich weiß nicht, was sie früher erlebt hat alles, aber sie kam aus sehr schlechten Verhältnissen..
Bei jedem Vergesellschaftungsversuch schreit sie und richtet sich auf und läuft weg.. dabei kommen Chi und Lucya nur zum schnuppern :(
Aber wenn sie sich so aufrichtet und rumschreit, gefällt das Chi und Lucya natürlich auch nicht.. und beißen ein wenig Fell, aber lassen sie dann wieder in Ruhe.. dann gehts aber wieder von vorne los.. immer wenn sie anfängt mit ihrer panischen Angst, geht alles schief :(
Was kann man tun?
 
29.07.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Leitfaden Verhalten bei Chinchillas von NTV geschaut? Dort steht vieles Wissenswertes über das Verhalten, aber auch Ernährung, Pflege und Vermehrung. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
BubuDudu

BubuDudu

Registriert seit
11.08.2008
Beiträge
913
Reaktionen
0
Ersteinmal ist es wichtig zu wissen, wie du deine Chins vergesellschaftest.
Wenn sie wirklich so extreme Angst hat, würde ich die Käfig/Käfig Methode ausprobieren, wo sie immer wieder Käfige wechseln, damit sie den Geruch des anderen kennen und so auch ein bisschen ein Gruppengeruch entsteht. Vielleicht geht es ihr damit besser.
 
S

Seraphane

Registriert seit
06.04.2010
Beiträge
94
Reaktionen
0
Naja also.. ich habe total falsch angefangen :(
habe die drei gleich am ersten Tag gemeinsam laufen lassen.. nur dann fing das Fellbeißen an und wir haben die getrennt.. nun ja.. dann haben wir versucht alle drei sich beschnuppern zu lassen, während wir sie aufm Arm halten.. dann hat Shy es geschafft irgendwie beim Auslauf von Chi und Lucya aus ihrem Käfig auszubüchsen und wurde durchgejagt :( dann hatten sie die kleine auch in Ruhe gelassen..
Naja haben einen anderen Käfig geholt damit das nicht mehr passiert..
hmm, Käfig an Käfig sind sie ja schon die ganze Zeit..
Habe die kleine seit Anfang April.. Chi und Lucya seit letztes Jahr November..
Naja, Käfig wechseln hab ich einmal für eine Nacht ausprobiert.. und für wenige Stunden... Shy war total glücklich in Chi und Lucyas Käfig, aber Chi und Lucya waren total unglücklich und haben dann total traurig da gesessen, deswegen hab ich das auchgelassen :(
Weiß mir auch nciht mehr zu helfen.. in meiner Gegend findet sich niemand, der bei Vergesellschaftung helfen kann :(
Langsam müssten sie ja den gleichen Geruch haben nach so einer Zeit.. Sie kriegen dasselbe Einstreu.. den selben Sand,.. alles dasselbe..
Kann es aber auch sein, dass vllt Chi und Lucya eifersüchtig sind, da ich viel Zeit mit Shy verbringe? Die Kleine sitzt alleine und mag es wenn man mit ihr kuschelt.. dass sehen die Schwestern auch..
Naja Boxmethode trau ich mich nicht auszuprobieren.. Shy kommt aus schlechtem Hause und hat traumatische Erlebnisse hinter sich :( dann kommt noch der Größenunterschied zwischen Shy und den Schwestern.. :(
ICh weiß nicht, wie man ihre panische Angst unterbinden kann.. Shy hatte eine Freundin vorher, die leider verstorben ist.. Ich vermute aufgrund der schlechten Behandlung.. kein Sandbad, kein Heu.. etc.. :(
Shy hat sogar Angst vor Menschen, sie muss sich immer erst dran gewöhnen.. ich denke aber, dass liegt daran, dass sie wie beim Kaninchen am Nacken gepackt worden ist vorher.. und Nacken ist ja für die ein Tötungsversuch :(
 
BubuDudu

BubuDudu

Registriert seit
11.08.2008
Beiträge
913
Reaktionen
0
Das klingt nicht gut...

Ich würde es nochmal mit der Käfig-Tausch methode ausprobieren, besser zwei etwas traurige Chins als ein Einzeltier.
Wenn das auch nicht klappt würde ICH ein neues Chin dazuholen, vielleicht sogar einen Kastraten der ruhig ist und vielleicht schon Erfahrung mit VG's hat.

Irgendwer hat hier mal einen guten VG-Link gepostet, ich finde ihn aber leider gerade nicht.
Vielleicht melden sich ja auch die VG-Profis mal und können dir bessere Tipps geben.
 
S

Seraphane

Registriert seit
06.04.2010
Beiträge
94
Reaktionen
0
Danke für die Antwort..

Naja in meiner Gegend findet sich niemand. Habe zwar jemanden in Peine gefunden.. ist nur ein wenig weit weg von mir. Wohne ja in Hambühren, Dorf bei Celle. Ich kann mit ihr nur telefonieren.

hm, ich hab den Platz glaub ich nicht für noch mehr.
Hab schon zwei Käfige im Raum stehen und für die Vergesellschaftung würde ich ja noch einen brauchen. Dauert ja auch alles seine Zeit.
Hatte auch überlegt sie wegzugeben, wenn nichts mehr klappt. Aber sie bräuchte dann auch wieder Erfahrene Hände. Will nicht, dass sie in so ein schlechtes Heim kommt wie vorher.. :( Sie hatte ja vor mir schon zwei Vorbesitzer.. Der erste wollte sie und ihre Freundin auf die Straße aussetzen.. :( Da ist die andere eingeschritten.. Sie hat die zwei nur als Notfälle aufgenommen, um sie zu vermitteln.. aber hat sich auch nicht informiert über die Chins.. Sie hatte nie Auslauf bekommen.. Also waren ihre Muskeln dementsprechend abgeschwächt.. Sie kam anfangs nicht mal ins Sandbad rein gehopst.. Man musste sie reinsetzen und rausholen.. jetzt klettert sie aber glücklicherweise munter umher :)
 
BubuDudu

BubuDudu

Registriert seit
11.08.2008
Beiträge
913
Reaktionen
0
Das ist wirklich traurig.... kein Wunder das sie sich so fürchtet.
Ich habe hier auch zwei Exemplare, die ich von einer Vermehrerin geretten habe. Inzwischen nehmen sie schon Leckerlis aus meiner Hand ohne in meine Finger zu beißen...

Wenn du dich wirklich entschließt sie wegzugeben, dann kannst du ja gleich in die Announce usw. direkt reinschreiben, dass du sie nur in erfahrene Hände gibst!
Außerdem kannst du ja auch das zu Hause vorher angucken in das die vielleicht kommt, so weißt du garantiert wo sie hinkommt.
 
S

Seraphane

Registriert seit
06.04.2010
Beiträge
94
Reaktionen
0
Ich würde sie dann auch gegen Schutzvertrag weggeben..

aber ich würde sie lieber behalten.. sie ist mit ans Herz gewachsen..
Sie schmust total gerne.. auch wenn sie anfangs Angst hat.. Sie nimmt auch aus der Hand.. und lernt auch von den beiden anderen Chins.. Sie mag es total gekrault zu werden..
Sie mag es zwar auch richtig zu kuscheln, aber aufgrund ihrer schlechten Erfahrung muss man sie,,fangen''.. :( Aber danach schmiegt sie sich an einen.. Ich nehm dann immer meinen plüschigen Bademantel und dann ist sie pudelglücklich darin :)
 
BubuDudu

BubuDudu

Registriert seit
11.08.2008
Beiträge
913
Reaktionen
0
Das kann ich nur zu gut nachvollziehen, ich würde auch keinen meiner Tiere wieder hergeben, das muss sehr wehtun vor dieser Entscheidung zu stehen.

Ich werde diesen VG-Link nocheinmal suchen, vielleicht hilft es dir und Shy ja ;)
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Ich glaube der Link könnte hilfreich sein (den hab ich jetzt mal so auf die schnelle gefunden):

http://infoseite.igc-forum.de/?goto=./content//15_Vergesellschaftung&sub=4_Methoden.htm
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Seraphane

Registriert seit
06.04.2010
Beiträge
94
Reaktionen
0
Ja, wäre echt nett.. Danke :)


Ja schon schwierig.. Aber andererseits brauch sie ja auch Artgenossen.. aber wer weiß, wie sie woanders behandelt wird.. das ist immer fraglich... Gut, wenn sie einen Artgenossen hat, ist sie wahrscheinlich nciht mehr so kuschelbedürftig, aber ab und zu streicheln wäre bei ihr ja auch drin :)

Wie hast du deine beiden gefunden, die von einer Vermehrerin stammen?
 
BubuDudu

BubuDudu

Registriert seit
11.08.2008
Beiträge
913
Reaktionen
0
In einem Chinchillaforum wurde mir diese "Züchterin" empfohlen, weil sie ja so schöne Tiere hat...
Gleich einmal angeschrieben und einen Besichtigungstermin ausgemacht.
Sie hat sie dann aus dem Keller raufgeholt und im Vorzimmer ein bisschen laufen lassen, das war ja noch ok.
Erst nach langem überreden hat sie mir dann ihre anderen Chins gezeigt. Es war die Hölle. Da waren teilweise bis zu 5 erwachsene Tiere und 6-8 Jungen in einem vielleicht 120x50x60 Gehege (geschätzt, vielleicht war es auch kleiner) und es hat fürchterlin gestunken. Ihr Freund war total laut, hat sogar gegegen Gitter geschlagen usw...
Ich war so geschockt, dass ich nichteinmal was sagen konnte.
Eigentlich wollte ich sie nicht nehmen, aber mein Gewissen und der plötzliche Tod von meinem zweiten Chin vor einem Jahr, hat mich dann doch dazu getrieben die zwei zu nehmen.
 
S

Seraphane

Registriert seit
06.04.2010
Beiträge
94
Reaktionen
0
Ich finde sowas schrecklich.. wie kann man sich nur Tiere anschaffen und sie so behalten?
Sie sind so klein und können sich doch auch nicht wehren :(
Die armen Tierchen.. hoffentlich wird man jemand drauf aufmerksam, wegen dem Tierschutzgesetz.. :( Dann könnten die Tierchen gerettet werden
 
S

schäfirex

Guest
hey,
ich habe auch 2 chinchilla böcke. ich habe mir im november von einer person, die ich als tiermessi bezeichne, charlie meinen chinchillabock geholt. er lebte in einem kleinen käfig und durfte nur auf metall laufen und hatte auch falsches einstreu. seine ballen waren voller splitter und dick entzündet. ich sah ihn und dachte mir auch nur, was wäre wenn ich dich jetz hier lassen würde. ich nahm ihm samt stall mit. er war sehr zutraulich gegenüber menschen, aber er hatte richtig angst vor meinem vater. er hat ihn mehrmals in die füße gezwickt, ihn angeschrien alles.
heute lebt charlie bei mir mit seinem besten freund lucky, einen großen käfig, viel freilauf und mein vater wird auch geduldet. manchmal kommt er sogar auf den arm gesprungen um zu schmusen :)

ich habe diese dame angezeigt, ihr wurden alle tiere weggenommen und sie ist weggezogen. ich bin so mega froh.......
kann ich irgendwodran das alter erkennen?? oder könnt ihr mir sagen wie alt er ca. ist??

er ist der graue auf dem bild :)
 
S

Seraphane

Registriert seit
06.04.2010
Beiträge
94
Reaktionen
0
Mir erscheint er relativ jung..
Genaues Alter kann man leider nie sagen.. und erkennen tut mans auch nicht.. aber wenn ich mir den angucke würde ich sagen, dass er noch unter 5 Jahren ist.. also sehr jung noch.. aber ob ich richtig liege weiß ich nicht..
Hatte auch schon mal gefragt, ob man es irgendwie erkennt oder nicht.. :(

Man erkennt es nur bei sehr jungen Tieren, aber wenn sie ausgewachsen sind, dann nicht mehr..
 
BubuDudu

BubuDudu

Registriert seit
11.08.2008
Beiträge
913
Reaktionen
0
Alter bei Tieren schätzen ist nicht leicht, ist finde ich auch schon bei Menschen schwer.
Nur als Beispiel: wir waren letztens mit einem Kaninchen beim TA und haben ihn gefragt, wie alt sie sein könnte, weil wir sie aus dem Tierschutzhaus haben und es nicht wussten.
Er hat sie dann untersucht und gemeint, vom Rücken her ist sie zwischen 8-10, von den Zähnen sieht sie aus wie eine 3-jährige.

Hast du dir schon den Link durchgelesen?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Shy hat panische Angst..

Shy hat panische Angst.. - Ähnliche Themen

  • panisch beim hochnehmen

    panisch beim hochnehmen: Hallo, ich habe seit einigen Monaten 2Chinchillas. läuft alles super bis auf eine Sache: als ich Teddy bekommen habe war sie von anfang an...
  • panisch beim hochnehmen - Ähnliche Themen

  • panisch beim hochnehmen

    panisch beim hochnehmen: Hallo, ich habe seit einigen Monaten 2Chinchillas. läuft alles super bis auf eine Sache: als ich Teddy bekommen habe war sie von anfang an...