Passt der denn?

Diskutiere Passt der denn? im Hunderassen Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo zusammen :) Ich werd langsam zuhause ausziehen. Aber das ganze dauert noch Jahre.Darum auch langsam, bin ja erst 20 Jahre alt. Später...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
K

Khrish

Registriert seit
29.07.2010
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo zusammen :)

Ich werd langsam zuhause ausziehen. Aber das ganze dauert noch Jahre.Darum auch langsam, bin ja erst 20 Jahre alt.

Später möchte ich mal aber einen Hund haben. Und für das möchte ich mich jetzt auch, im Interesse des Hundes, möglichst gut drauf vorbereiten.

Was möchte ich?!
-Ein Hund der sportlich ist.
-Ein Hund den ich fördern und fordern kann.
-"Einen besten Freund"
-Einer der Zuhause verteidigen kann (mir liegt sehr viel
am Wohl meiner zukünfitgen Familie wenns denn so klappt,wies klappen sollte)
-Ein Hund der sich aber auchmal entspannen kann.(was nicht heisst,dass er Tagelang rumhangen muss, sondern halt auch mal nen Fernsehabend geniessen kann)
-Ein Hund der sich eventuell auch noch an Kinder gewöhnen kann. (Kinderwunsch besteht ebenfalls)

Was kann ich dem Hund bieten?!

Nun im Grunde genommen eigentlich nichts. Aber genau aus diesem Grund, möchte ich mich darauf vorbereiten.Somit kann ich dem Hund, Lernbereitschaft und Willen bieten.
Zudem bin ich gerne im Schnee und auch sonst "draussen" wenn ich den jemanden habe, der mitkommt, und der Hund käme,bzw wuerde mich aj zum mitkommen drängen.

Nun habe ich bereits in einigen Threads gelesen ich solle mit Hunden spazieren gehen und mich langsam an das Hunde verhalten gewöhnen.

Aufgrund meiner Wünsche was denn der Hund können sollte. Und er mir auch zugegebenermassen optisch sehr gefällt.

Kommt mir der http://www.hundeseite.de/hunderassen/hunderasse-g/groenendael.html#galerie "gerecht".

Bis ich mir den Hund zulegen werde,dauert es noch ewig. Also nicht in den nächsten 2 Woche/Monaten. Sondern eher Jahre.

Denkt ihr mit einer artgerechten Vorbereitung betreffend Erziehung,Züchterauswahl/suche,Hundeschule,praktischer Erfahrung.

Wäre es möglich soeinen Hund als 1. Hund zu haben?
Falls Ja : irgendwelche Verbesserungsvorschläge?!
Falls Nein : Wieso denn nicht? Andere Vorschläge betreffend Hund,die aber meine "anforderungen" (ein dehnbarer Begriff) entsprechen?!

Es Grüsst

Khrish :)
 
30.07.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im 400 Hunderassen von A-Z nachgelesen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?!
G

greenDOG

Registriert seit
06.05.2009
Beiträge
1.270
Reaktionen
0
Hey
Du hast dir als den Groenendael , eine Variation des belgischen Schäferhundes ausgesucht :)
Belgische Schäferhunde sind sehr sportliche und intelligente Hunde und müssen darum auch entsprechend ausgelastet werden .
Willst du Hundesport machen ? Wenn ja welchen ?
Nur Spazieren und Bällchen holen reicht den meisten Hunden nämlich nicht , darum würde sich Hundesport anbieten .

"Kinderliebt" ist kein Rassemerkmal . Jeder Hund kann Kinderliebt sein !
Man muss ihn nur an Kinder gewöhnen und ihn am Besten von Welpenalter an mit Kindern vertraut machen . Auch ein "Kampfhund" ist nicht "böse" und stürzt sich einfach so auf ein Kind , auch wenn das immer noch viele denken ;)

Ich denke es wäre schon möglich für dich einen belgischen Schäfi zu halten , aber besser wäre es dann , wenn du regelmäßig mit ihm Hundesport machen würdest .
In der Wohnung wird er dann auch viel ruhiger und ausgeglichener sein .

Kennst du eig. alle vier Variationen des belgischen Schäferhundes , oder nur die eine (den Groenendael) ?
Hier , alle belgischen Schäfis :
1. http://www.hundeseite.de/hunderassen/hunderasse-g/groenendael.html#galerie
2. http://www.hundeseite.de/hunderassen/hunderasse-m/malinois-berger-de-belge.html
3. http://www.hundeseite.de/hunderassen/hunderasse-t/tervueren.html
4. http://www.hundeseite.de/hunderassen/hunderasse-l/laekenois.html
 
B

Bounty 123

Registriert seit
28.04.2009
Beiträge
9.148
Reaktionen
0
Ich denke für den Groenendael macht ihr etwas zu wenig. Sie sind eine sehr sportliche und Aktive Rasse und wollen auch Ordentlich gefordert werden. Wenn man Hunde mit solchem Arbeitseifer nicht richtig fordert werden sie oft schnell zu Problemhunden.
Wenn ihr Hundesport treiben wollt währe das sehr gut,denn nur so werdet ihr so einen Hund wohl ausgelastet bekommen. Was würdet ihr denn sonst so machen auser Spazieren gehen?
 
nudl

nudl

Registriert seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
ich denke bei den belgiern ist Hundesport unausweichbar...
die brauchen wirklich viel beschäftigung und müssen auch arbeiten, um richtig ausgelastet zu sein.

Ich weiß auch nicht wieso, aber als ich deinen beitrag gelesen han ist mir sofort der Dobermann eingefallen...
Da müsstest du dich aber auch ordentlich hinter die erziehung klemmen und hundesport wäre auch von vorteil.
 
K

Khrish

Registriert seit
29.07.2010
Beiträge
8
Reaktionen
0
@Greendog, für mich kommt aus optischen Gründen nur dieser Hund in Frage. Sonst weichen sie ja nicht voneinander ab. Oder zumindest nicht gross was die Charaktereigenschaften anbelangt?!

Über Hundesport habe ich mich noch gar nicht dermassen erkundigt. Ich bin der Meinung wenn es Geographisch gesehen möglich ist,allerdings hat sogar meine Heimatstadt einen Belgischen SchäferhundClub :D sollte man sowas schon machen?!

Bzw wenn ihr euch mit Hunden auskennt und dies als unbedingt notwendig erachtet, finde ich das sicherlich nicht schlecht.

Es ist für meine Fitness gut und für die des Hundes sowieso.

Wäre denn ein Hundesportbesuch jeden Tag notwendig?

Derhier wuerde auchnoch in Frage kommen :

http://www.hundeseite.de/hunderassen/hunderasse-t/tervueren.html

Gruss Khrish und danke für die Antworten :)


Edit : Nudl, ein Dobermann möchte ich nicht, und dies ist nicht auf das Image dieser Hunde zurückzuführen sondern eher darauf dass ich eine Art Langhaar Hund möchte, halt so wie der Groenendael möchte.

Ich hab mir nun die Hundesportarten mal angeschaut und finde Obedience ganz interessant, bin mir aber auch bewusst dass es mentale stärke meinerseits benötigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
nudl

nudl

Registriert seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
also ich sag mal so: meine trainerin hat einen Tervueren aus der arneitslinie. sie trainiert 3x die woche + tuniere und geht jeden tag 3-4 std gassi...

das muss man schon einkalkulieren.

was mier sonst noch einfallen würde, ist der langhaar collie... http://www.hundeseite.de/hunderassen/hunderasse-c/collie.html
 
K

Khrish

Registriert seit
29.07.2010
Beiträge
8
Reaktionen
0
3-4 Stunden gassi erscheint mir realistisch, soviel Zeit möchte ich pro Tag auch für den Hund einberechnen.

Müssten diese 3-4 Stunden dann unbedingt mit MIR sein,oder koennte das auchmal meine Freundin machen?!

So wie ich gelesen habe sollte der Hund schon Personenbezogen erzogen werden oder?

Ich möchte irgendwie keinen langhaar collie, entspricht so nicht meinem charakter oder als Mensch. Sagen wirs anderst : der passt irgendwie nicht so zu mir. oder er sieht mir zu niedlich aus.
 
G

greenDOG

Registriert seit
06.05.2009
Beiträge
1.270
Reaktionen
0
also ich sag mal so: meine trainerin hat einen Tervueren aus der arneitslinie. sie trainiert 3x die woche + tuniere und geht jeden tag 3-4 std gassi...

das muss man schon einkalkulieren.

was mier sonst noch einfallen würde, ist der langhaar collie... http://www.hundeseite.de/hunderassen/hunderasse-c/collie.html
Man muss nicht JEDEN Tag Hundesport machen , aber 3 mal die Woche wird bei einem Belgier schon nötig sein (natürlich als Zusatz zum Gassigehen , nicht als Ersatz ! )

Ein Collie ist auch ein sehr aktiver und sportlicher Hund und muss auch gefordert werden .

(Belgische) Schäferhunde können sehr dominant werden , darum ist eine konsequente , aber ruhige und liebevolle Erziehung wichtig !
Glaubst du , dass du konsequent und geduldig genug bist ???
Ein einmal gemerkter "großer" Erziehungsfehler ist oft schwer wieder abzutrainieren :?
Belgische Schäferhunde sind wie gesagt sehr intelligent (der Collie auch) und nutzt seine Intelligenz nicht immer zur Freude des Besitzers :lol:
 
nudl

nudl

Registriert seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
meistens ist es einfacher wenn eine person die erziehung übernimmt. der hund wird sich auch nur einen als absolute bezugsperson aussuchen aber natürlich könnte auch deine freundin mit im gassi gehen.

nur stupides gassi gehen und stöckchen werfen reicht aber bei weitem nicht aus. der hund muss außer der körperlichen auslastung auch vor allem geistig geförder werden...

was hälst du vom Collie?
die finde ich nämlich etwas besser geeignet. Obwohl sie sich nicht sehr viel von den belgiern unterscheiden sind sie meiner erfahrung nach doch ein bisschen genügsamer
 
K

Khrish

Registriert seit
29.07.2010
Beiträge
8
Reaktionen
0
Naja, nichts gegen Hundehalter dieser Rasse. Aber ich möchte irgendwie keinen "lessie".
Es passt nicht zu meinem Auftregen als Mensch. Ich bin eher Massig und mache selber einen Bulligen Eindruck(90Kg auf 1.80). Möchte aber keine Bulldogge ;)

schliesst jetzt daraus bitte nicht auf meinen Charakter, ich möchte einen Hund der halt mein Freund ist und auch bereit ist, mich zu verteidigen.
Ich verlange aber nichts was ich nicht geben kann.
 
PinkPanther33

PinkPanther33

Registriert seit
20.06.2010
Beiträge
458
Reaktionen
0
Da ich meinen ersten Hund vor 13 Jahren bekam und das damals ein Problemhund war,
(Weißer Schäferhund,Collie)habe ich mich einen Hundeverein angeschlossen und
mich auch sehr mit Rassen und deren Charaktereigenschaften beschäftigt.
Aus diesem Grunde würde ich einem Anfänger nicht wirklich einen belgischen
Schäferhund empfehlen.Habe leider in den letzten Jahren beim Verein öfter erlebt,
daß viele diesen Hund,je nach dem aus welcher Linie er ist,was Erziehung und
vorallem Auslastung angeht,unterschätzen.
Bekommt er Beides nicht,kann der Belgier auch aggressiv werden.
 
K

Khrish

Registriert seit
29.07.2010
Beiträge
8
Reaktionen
0
PinkPanther, ich verstehe deine beweggründe zum abraten.

Aber der Hund kommt ja noch nichgleich heute Abend oder so, sondern erst in geraumer Zeit, da wir momentan in einer 4 Zimemr Wohnung leben und ich nicht der Meinung bin dass dies eine angemessene Behausung für soeinen Hund ist.

Wobei, nun überlege ich mir gerade, das ich wohl kaum jemals ein Haus besitzen werde.

Wäre so ein Hund theoretisch auch in einer Wohnung haltbar?! Halt wohl mit viel Auslauf oder so..

Über die Erziehung sowie die Beschäftigung dieses Hundes müsste ich noch viel lernen, dies sehe ich ein.
 
nudl

nudl

Registriert seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
das problem ist, dass man bei solchen hunde schnell vie "versauen" kann. Ich halte sie nicht für angemessene "anfängerhunde". Man kann sich noch so viel anlesen und die theorie pauken, solange man nicht selbst einen hund hatte macht man einfach schnell mal fehler.

Belgier sind sehr sehr sensible hunde und soche kleinen fehler arten dann schnell mal aus. Für mich gehören die eindeutig in hundeerfahrene hände.

Also das ein hund nicht zu seiner erscheinung passt, finde ich lächerlich. der charakter muss stimmen!
Collies gibts auch in den "nicht lassie"(sable) farben tricolor und blue merle...
http://www.dcc-lg-nord.de/assets/images/a_Alle3CollieFarben1.jpg
 
G

greenDOG

Registriert seit
06.05.2009
Beiträge
1.270
Reaktionen
0
das problem ist, dass man bei solchen hunde schnell vie "versauen" kann. Ich halte sie nicht für angemessene "anfängerhunde". Man kann sich noch so viel anlesen und die theorie pauken, solange man nicht selbst einen hund hatte macht man einfach schnell mal fehler.

Belgier sind sehr sehr sensible hunde und soche kleinen fehler arten dann schnell mal aus. Für mich gehören die eindeutig in hundeerfahrene hände.

Also das ein hund nicht zu seiner erscheinung passt, finde ich lächerlich. der charakter muss stimmen!
Collies gibts auch in den "nicht lassie"(sable) farben tricolor und blue merle...
http://www.dcc-lg-nord.de/assets/images/a_Alle3CollieFarben1.jpg
Da stimme ich dir zu . Belgier sind wirklich sehr sensible Hunde und wie du schon sagtest kann man da schnell viel "versauen" .
Oft dauert es dann sehr sehr lange (oder es klappt garnicht ) bis die Fehler wieder "weg" sind und der Hund "umerzogen" ist ...
Für einen Anfänger wird das sehr schwierig .

Ich glaube du gehst viel zu sehr nach dem Aussehen !
Der Charakter muss passen , das Aussehen spielt natürlich auch eine Rolle ... klar , aber es ist zweitrangig ;)
Ich finde , dass der Collie wirklich auch ein wenig besser passen würde .
Auch der Collie braucht Bewegung , Erziehung und Kopfarbeit , aber er "verzeiht dir eher einen kleinen Fehler als der Belgier .
Collies sind auch sehr intelligent und sportlich , unterschätze das freundliche Aussehen des Collies nicht :) .
Der schon genannte Dobermann erscheint mir auch als geeigneter , aber auch anspruchsvoll !

Geh nicht so sehr nach dem Aussehen !!!
Mir gefallen auch einige Rassen äusserlich sehr gut , könnte sie aber nicht "artgerecht" halten und sie vernünftig auslasten .

Schau erst auf den Charakter und finde dich dann mit Äusserlichkeiten , die dir evtl. nicht soooooo gut gefallen ab oder gewöhne dich dran .
Am Ende ist DEIN Hund doch für DICH eh der Schönste , oder nicht ? :lol:

Sollen wir dir noch weitere passende Rassen vorschlagen?
Gut wären genauere Beschreibungen von dem Charakter deines "Wunschhundes" .

-Aktivität?Hoch , niedrig , mittelmäßig ?
-spielfreudig ?
-soll er WTP haben oder kann er auch "eigenwillig" sein?
-Jagdtrieb?Kommt ihr damit klar ?
usw... :eusa_think:

Belgier sind eben keine Anfängerhunde und nicht immer einfach im Umgang ...
Du willst doch sicher auch , dass der Hund für dich nicht noch mehr Stress und Ärger bedeutet . Das würde dir , deiner Familie und dem Hund nicht viel bringen und keiner hat mehr Freude daran .
Dann lieber eine andere Rasse mit der ihr Spaß haben könnt .
Dann habt ihr mehr Freude und der Hund hat mehr Freude und wird es euch danken :)

Okay , jetzt hab ich sicher viel zu viel geschrieben :roll:
Lg :lol:
 
Para

Para

Registriert seit
22.06.2009
Beiträge
14.953
Reaktionen
0
Bis auf ganz wenige Ausnahmen kann ich alles bestätigen, was meine Vorredner geschrieben haben.
Belgier sind sehr sehr sensible hunde und soche kleinen fehler arten dann schnell mal aus.
Ich selbst habe eine Laekenois-Hündin die wirklich sehr sensibel und teilweise richtig ängstlich ist... wir sind regelmäßig in einer HuSchu und arbeiten daran...
Auch möchte ein Belgier vom Kopf her gefördert werden. Dummy-Training gehört zu ihren Lieblingsspielen. Sie ist auch schnell und wenig genug für Agility (wir haben aber bisher erst Babyagility gemacht.)
Was du einem Belgier aber auf jeden Fall beibringen musst: Zur Ruhe kommen.
Du kannst einen Belgischen Schäferhund fördern, fördern und nochmal fördern, er wird alles mitmachen, was du von ihm möchtest. Wenn man nicht aufpasst und er die Ruhephasen nicht gelernt hat wird er spätestens mit 2 Jahren von dir Action fordern und zwar bis zum Umfallen - bis du umfällst..
Er muss aber auch lernen, dass z.B. in der Wohnung Ruhe herrscht. Dort wird nicht getobt.
Wenn du es schaffst, deinem Belgier "Ruhephasen" zu geben, die er auch einhält, dann hast du einen phantastischen Begleiter...
 
S

StudimitHund

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
82
Reaktionen
0
Es gibt sicher auch Anfängergeeignete Hunde dieser Rasse, aber hier weiss ja keiner wie lange du dann Arbeiten musst, ob du dann Kinder hast, noch andere Haustiere, wie viel Zeit und Platz du dann überhaupt hast, Krankheiten, Behinderungen, etc.
 
nudl

nudl

Registriert seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
er sagte doch, dass erst ein hund in frage kommt wenn alles passt und dass das erst in ein paar jahren der fall sein wird...
 
nudl

nudl

Registriert seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
Mir fällt gerade noch eine asse ein die charakterlich passen könnte...
Der Boxer.

Pass zwar wieder nicht zu deinen vorstellungen, was das aussehen betrifft, wäre aber wahrscheinlich besser geeignet.

Ich würde dir raten, dir auch mal die rassen anzuschauen, die dir vll auf den ersten blick nicht so gefallen. Es kommt manchmal anders als man denkt;)
 
S

StudimitHund

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
82
Reaktionen
0
@nudl:
Richtig, aber er kann doch jetzt noch gar nicht wissen, was in ein paar Jahren sein wird.
 
B

Bounty 123

Registriert seit
28.04.2009
Beiträge
9.148
Reaktionen
0
Ich finde einen Belgier auch nicht so sehr geeignet.Ich glaube kaum das ihr ihm die benötigte auslastung bieten könnt. Auch habe ich das gefühl ihr geht zu sehr nach dem aussehen,aber das ist nicht sooo wichtig.Das war bei mir genauso,aber hätte ich nur nach dem Aussehen entschieden würde ich mir einen Border Collie holen,und der ist nunmal garnicht geeignet für mich.Also hab ich mich nach alternativen umgesehen.
Ich würde dir raten,gehe einfach mal ins Tierheim und schaue dir die Hunde an,vllt. ist ja einder dabei der dir total gut gefällt?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Passt der denn?

Passt der denn? - Ähnliche Themen

  • Welcher Hund passt zu uns?

    Welcher Hund passt zu uns?: Hallo Ihr Lieben, ich bedanke mich schon im Voraus bei allen, die sich Zeit nehmen, uns bei unserer Entscheidung zu unterstützen. Wir möchten...
  • Welche Rasse passt zu mir?

    Welche Rasse passt zu mir?: Ich bin neu in diesem Forum & grüße erstmal alle ganz herzlich :P Da ich gerade dabei bin meine Mutter für einen Hund zu begeistern, aber noch...
  • Welche Hunderasse passt zu meinen Vorstellungen?

    Welche Hunderasse passt zu meinen Vorstellungen?: Hallo, :) ich möchte gerne in ca 3 Jahren meinen ersten Hund haben, ich weiß, das ist noch lange hin, jedoch beschäftigt mich das Thema so sehr...
  • Passt ein Hund überhaupt zu uns? Wenn ja, welche Rasse wäre geeignet?

    Passt ein Hund überhaupt zu uns? Wenn ja, welche Rasse wäre geeignet?: Hallo liebe Community, ich hätte eine Frage an die hundeerfahrenen Menschen unter euch :D ! Seit mein heiß geliebter Kater überfahren wurde :(...
  • Welche Rasse passt zu mir?

    Welche Rasse passt zu mir?: Fragen zum Hund Welche Erfahrung mit Hunden ist vorhanden? Hattest du bereits einen Hund? Meine Familie hatte als ich ein Kind war Hunde, mit 16...
  • Ähnliche Themen
  • Welcher Hund passt zu uns?

    Welcher Hund passt zu uns?: Hallo Ihr Lieben, ich bedanke mich schon im Voraus bei allen, die sich Zeit nehmen, uns bei unserer Entscheidung zu unterstützen. Wir möchten...
  • Welche Rasse passt zu mir?

    Welche Rasse passt zu mir?: Ich bin neu in diesem Forum & grüße erstmal alle ganz herzlich :P Da ich gerade dabei bin meine Mutter für einen Hund zu begeistern, aber noch...
  • Welche Hunderasse passt zu meinen Vorstellungen?

    Welche Hunderasse passt zu meinen Vorstellungen?: Hallo, :) ich möchte gerne in ca 3 Jahren meinen ersten Hund haben, ich weiß, das ist noch lange hin, jedoch beschäftigt mich das Thema so sehr...
  • Passt ein Hund überhaupt zu uns? Wenn ja, welche Rasse wäre geeignet?

    Passt ein Hund überhaupt zu uns? Wenn ja, welche Rasse wäre geeignet?: Hallo liebe Community, ich hätte eine Frage an die hundeerfahrenen Menschen unter euch :D ! Seit mein heiß geliebter Kater überfahren wurde :(...
  • Welche Rasse passt zu mir?

    Welche Rasse passt zu mir?: Fragen zum Hund Welche Erfahrung mit Hunden ist vorhanden? Hattest du bereits einen Hund? Meine Familie hatte als ich ein Kind war Hunde, mit 16...