Bullmastiff

Diskutiere Bullmastiff im Hunderassen Forum im Bereich Hunde Forum; Hi wie findet ihr diese Rasse? Stimmt es firstdas sie öfters sabbern? Was würde ihr als Vorteile bzw. große Nachteile mit dem Hund sehn, wenn...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
K

Kommander

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
83
Reaktionen
0
Hi

wie findet ihr diese Rasse? Stimmt es
das sie öfters sabbern?

Was würde ihr als Vorteile bzw. große Nachteile mit dem Hund sehn, wenn man sich den Hund anschaffen möchte?
 
04.08.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im 400 Hunderassen von A-Z nachgelesen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?!
E

Ewi

Registriert seit
24.12.2009
Beiträge
236
Reaktionen
0
Was würde ihr als Vorteile bzw. große Nachteile mit dem Hund sehn, wenn man sich den Hund anschaffen möchte?
Das kommt schon ein bisschen darauf an, was man von dem Hund erwartet bzw. was man mit ihm anfangen möchte.

Für Hundesport, lange Fahrradtouren, sprich, für Menschen die sportlich sehr aktiv sind, ist der Bullmastiff der falsche Hund. Für Leute, die lieber "nur" ausgiebig spazieren gehen und es auch sonst eher gemütlich angehen, eignet er sich schon eher.

Sabbern tun Bullmastiffs schon, wie viele andere Molosser auch.

Ich persönlich bin nicht unbedingt ein Freund dieser Rassen. Das hat nichts mit ihrem Wesen zu tun - das ich sogar sehr schätze - sondern mit der Richtung, in die sich die heutige Zucht bewegt: Größer, breiter, schwerer. Und das kann nur auf Kosten der Gesundheit des Hundes gehen.
 
Concinnity

Concinnity

Registriert seit
20.05.2010
Beiträge
123
Reaktionen
0
Da kann ich mich dem obigen Post nur anschliessen.
Falls der Bullmastiff vom Wesen her zu dir passt such bitte ganz serioese Zuechter!
Gerade hier muss man auf Wesen, Sozialisation, Gesundheit und Aufzucht Wert legen und sich gut informieren. Auch koennen (wie bei jedem anderen Hund ja auch) hohe Tierarztkosten auf dich zukommen, da sind solche schweren und kurznasigen Rassen gerne mal anfaellig, auch vom guten Zuechter.
 
K

Kommander

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
83
Reaktionen
0
Stimmt es das der Bullmastiff besonders gut mit Kindern umgehen kann und auch ein sehr guter Wächter ist? Er soll ja schon überdurschnittlich aufmerksam sein im Vergleich zu vielen anderen Rassen..
 
C

Chelly.Mauz

Registriert seit
03.08.2010
Beiträge
14
Reaktionen
0
Wegen dem sabbern kann ic dir nur sagen das es so ist das einige viel sabber und einige kaum (normal). Ich hatte auch mal einen Hund (rassehund) weiß nichtmehr welche Rasse und er hätte eigentlich auch viel sabbern müssen. Hat er aber nicht und mein Neufundländer hat auch keine Rotunterlaufende Augen. Also es kommt drauf an.
 
E

Ewi

Registriert seit
24.12.2009
Beiträge
236
Reaktionen
0
Stimmt es das der Bullmastiff besonders gut mit Kindern umgehen kann und auch ein sehr guter Wächter ist? Er soll ja schon überdurschnittlich aufmerksam sein im Vergleich zu vielen anderen Rassen..
Ob er mit Kindern kann ist eine Frage der Prägung und Erziehung...wie bei jedem Hund. Molosser besitzen im Allgemeinen jedoch eine recht hohe Reizschwelle, weshalb es im Umgang mit Kindern i.d.R. keine Probleme gibt.

Der Bullmastiff hat Wach- und Schutztrieb. Den haben viele andere Rassen jedoch auch.
 
K

Kommander

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
83
Reaktionen
0
Ob er mit Kindern kann ist eine Frage der Prägung und Erziehung...wie bei jedem Hund. Molosser besitzen im Allgemeinen jedoch eine recht hohe Reizschwelle, weshalb es im Umgang mit Kindern i.d.R. keine Probleme gibt.

Der Bullmastiff hat Wach- und Schutztrieb. Den haben viele andere Rassen jedoch auch.

Ja genau aufgrund der hohen Reizschwelle meine ich. Kann der Bullmastiff denn z.b Eindringlinge von selbst unterscheiden? Wenn er ja eine hohe Reizschwelle hat,wird er ja wohl kaum was unternehmen oder?
 
Fini

Fini

Registriert seit
15.02.2006
Beiträge
4.222
Reaktionen
0
Wenn er ja eine hohe Reizschwelle hat,wird er ja wohl kaum was unternehmen oder?
Eine Reizschwelle hat nichts mit Schutztrieb oder Wachsamkeit zu tun. Es bedeutet nicht das der Hund sich länger reizen lässt oder ähnliches.

Eine Reizschwelle ist der Punkt an dem ein Hund auf irgendeinen einen Reiz reagiert. Ein Reiz muss aber nichts negatives sein, kann auch etwas positives sein.
Hunde mit niedriger Reizschwelle sind daher sehr schnell erregbar und reagieren schon auf kleine Reize.
 
K

Kommander

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
83
Reaktionen
0
Hab das zwar verstanden,aber widerspricht sich das nicht,wenn man sagt das der Bullmastiff stark auf seine Umgebung reagiert bzw schnell alles analysiert,das ist ja auch schnell einen Reiz wahrnehmen bzw erregt sein oder nicht?
 
Fini

Fini

Registriert seit
15.02.2006
Beiträge
4.222
Reaktionen
0
Doch, sie nehmen alles genau wahr und verarbeiten das auch. Dieses Beobachten ist für den Hund auch auslastend.
Aber sie reagieren eben dann wenn sie es für notwendig halten.
 
K

Kommander

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
83
Reaktionen
0
würde ein bullmastiff also von selbst seinen halter verteidigen,wenn er merkt das es brenzlig wird?
 
Fini

Fini

Registriert seit
15.02.2006
Beiträge
4.222
Reaktionen
0
Das würde er sicher.
ABER du als Rudelführer solltest natürlich dafür sorgen, dass er nicht in diese Situation kommt dich beschützen zu müssen. Das kann schnell nach hinten losgehen. Du solltest, gerade Hunden mit viel Schutztrieb von beginn an klar machen, dass du diese Aufgabe übernimmst und Situationen regelst.
 
K

Kommander

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
83
Reaktionen
0
Also z.B wenn er bellt ,wenn er sieht das ich mit jemandem diskutieren,vielleicht lauter AUS kommandieren usw oder? halt den rang klären oder?
 
Ramosh

Ramosh

Registriert seit
24.10.2009
Beiträge
683
Reaktionen
0
Jeder Hund würde seinen Halter verteigen wenn er merkt das etwas nicht stimmt.
Mein verstorbener Hund (Antikdogge) hat auch eine sehr hohe Reizschwelle gehabt und Kinder geliebt. Er hat nie geknurrt oder gebellt und wenn dann nur ganz selten wenn er gemerkt hat das was nicht stimmt. Wenn fremde vor der Türe standen dann hat er sie schwanzwedelnd begrüßt aber wenn es Abends dunkel war und er an der Haustüre saß, dann hat man ihn schonmal grummeln gehört. Als ich mal für ein paar Tage alleine zu Hause war, standen nachts drei Typen vor der Türe. Da ist mein Hund dann richtig abgegangen und hat geknurrt und gebellt. Er wusste also auch welche Leute ''böse'' sind und welche er freundlich begrüßen kann aber letzteres war meistens der Fall weil ja nicht jeden Tag irgendwelche bösen Leute vor der Türe stehen.

Der Bullmastiff wird schon unterscheiden können wann es brenzlig wird und er beschützen muss und wann nicht aber das macht ja eigentlich jeder Hund.
Wenn er versucht dich zu beschützen sollte man das aber auch unterbinden und den Schutztrieb nicht zu stark durchlassen weil das sonst nach hinten losgehen kann.
 
K

Kommander

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
83
Reaktionen
0
Jeder Hund würde seinen Halter verteigen wenn er merkt das etwas nicht stimmt.
Mein verstorbener Hund (Antikdogge) hat auch eine sehr hohe Reizschwelle gehabt und Kinder geliebt. Er hat nie geknurrt oder gebellt und wenn dann nur ganz selten wenn er gemerkt hat das was nicht stimmt. Wenn fremde vor der Türe standen dann hat er sie schwanzwedelnd begrüßt aber wenn es Abends dunkel war und er an der Haustüre saß, dann hat man ihn schonmal grummeln gehört. Als ich mal für ein paar Tage alleine zu Hause war, standen nachts drei Typen vor der Türe. Da ist mein Hund dann richtig abgegangen und hat geknurrt und gebellt. Er wusste also auch welche Leute ''böse'' sind und welche er freundlich begrüßen kann aber letzteres war meistens der Fall weil ja nicht jeden Tag irgendwelche bösen Leute vor der Türe stehen.

Der Bullmastiff wird schon unterscheiden können wann es brenzlig wird und er beschützen muss und wann nicht aber das macht ja eigentlich jeder Hund.
Wenn er versucht dich zu beschützen sollte man das aber auch unterbinden und den Schutztrieb nicht zu stark durchlassen weil das sonst nach hinten losgehen kann.

Danke ,da ist wirklich gut beschrieben,klar gibt es auch genug andere Hunde die ihren Halter beschützen,meinte jetzt speziell auf den Bullmastiff bezogen. Aber du hast Recht mit dem was du schreibst.
 
Kaddüü

Kaddüü

Registriert seit
27.11.2008
Beiträge
531
Reaktionen
0
Bullmastiffs sind tolle Hunde!
Aber nur in den richtigen Händen!
Wäre Elia nicht in mein Leben gepoltert, würde hier jetzt ein Bullmastiff sitzen.
Molosser sind einfach die Besten Hunde
 
K

Kommander

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
83
Reaktionen
0
Was sollte man einem Bullmastiff füttern,die verschlingen doch sicherlich viel mehr als "normale" Hunde oder? Das kann ja ordentlich ins Geld gehen kann ich mir vorstellen. Was würdet ihr empfehlen für diese Rasse als Trockenfutter?
 
Kaddüü

Kaddüü

Registriert seit
27.11.2008
Beiträge
531
Reaktionen
0
Wenn man Trockenfutter füttern will, auf jedenfall ein Hochwertiges mit großen Kroketten.
Wenn das Futter hochwertig ist, muss man nicht so viel an Menge füttern wie bei einem schlechten Futter.
 
Tracy

Tracy

Registriert seit
05.01.2007
Beiträge
1.865
Reaktionen
0
Also ich hab einen Molsser und die Fressen nicht unbeding sehr viel mehr als andere Hunde. Futterempfehlung liegt bei ungefähr 500g futter meist frisst mein Eddy aber vom hochwertigeren futter weniger also ich finde das jetzt nicht wirklich viel also ich komm mit 14 kg futter nen monat hin.
Und vom wesen ist eddy auch sehr ruhig udn kinder lieb er liebt eigentlich alles und jeden udn seine hihe reizschwelle schätze ich im umgang mit den kindern sehr.
ABer er würde mich denke auch beschützen wenn was ist.
 
nudl

nudl

Registriert seit
10.10.2009
Beiträge
4.083
Reaktionen
0
ich kenn mich zwar nicht mit bullmastiffs aus aber dafür mit Futter;)
Jeder hund braucht hochwertiges futter, der bullmastiff macht da keine ausnahme. Wir haben hier: https://www.tierforum.de/t96976-hochwertiges-hundefutter.html extra ein thread mit Futterkriterien und einer liste mit hochwertigem nass- und trockenfutter erstellt.

für schlinger gibt es auch so spezielle näpfe... moment ich such mal... hier: http://media.tiierisch.de/large/s/schlinger.napf-klein.jpg. Ich weiß allerdings nicht in wie weit die sinnvoll sind:eusa_think:
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Bullmastiff