Weniger verspielt nach Sterilisation?

Diskutiere Weniger verspielt nach Sterilisation? im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo erstmal :) Ich hatte schon einmal einen Beitrag über Lili und Mimi geschrieben, weil sie ja nicht recht Freund werden wollten. Bisher ist es...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Sums

Sums

Dabei seit
13.06.2009
Beiträge
2.148
Reaktionen
0
Hallo erstmal :)
Ich hatte schon einmal einen Beitrag über Lili und Mimi geschrieben, weil sie ja nicht recht Freund werden wollten.
Bisher ist es auch nicht wesentlich besser, aber immerhin schon besser geworden.
Mimi ist noch sehr
verspielt und langt öfter einmal mit ihrer Pfote nach Lili oder uns, wenn wir nur vorbei gehen. Zu uns Menschen ist sie super lieb, zwar etwas verrückt, weil sie oft spinnt und Dinge jagt, die gar nicht da sind oder einfach in die Hand reinbeißt und sich festklammert.
Da Mimi noch ihre Milchzähne hat, können wir sie noch nicht sterilisieren. Wird sie dann ruhiger, wenn sie sterilisiert ist? Ich denke, dass sich dann dadurch die Beziehung zu Lili bessern würde.
Lili ist nicht gar so aufgedreht wie Mimi und ich vermute, dass sich das anfreunden dadurch in die Länge zieht.
Was meint ihr?


Liebe Grüße und schonmal Danke!
 
05.08.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Weniger verspielt nach Sterilisation? . Dort wird jeder fündig!
saby1990

saby1990

Dabei seit
23.08.2009
Beiträge
361
Reaktionen
0
Lässt du sie nur sterilisierren oder kastrieren? Kastration ist viel besser für die Miez. Es heißt ja eig. das Katzen nach der Kastra ruhiger werden und dick werden. Das stimmt nicht ganz. Katzen werden nach einer Kastra nicht dicker, das liegt dann an den Essgewohnheiten. Unsere sind nach ihrer Kastra gar nicht ruhiger geworden. Mucki ist verspielter geworden und viel frecher. Stupsi ist wie früher, verrückt, verspielt und leider etwas aggressiv anderen Katzen gegenüber. Zu mir wurde mal gesagt, dass sich eine kastrierte und eine unkastrierte Katze nicht verstehen (ob das stimmt, weiß ich nicht). Ist Lili sterilisiert oder kastriert?
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Dabei seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Ich denke mal, hier ist wieder der altgebräuchliche Begriff "Sterilisation" für weibliche Katzen in Gebrauch, obwohl eigentlich Kastration gemeint ist;)

Wie alt ist Mimi denn? Da sie im Zahnwechsel ist, gehe ich mal davon aus irgendwas zwischen 3 und 5 Monaten?

Ab ca. 6 Monaten kannst Du unbesorgt einen Termin zur Kastra machen.

Aber dass sie danach ruhiger wird, diese Illusion kann ich Dir nehmen:mrgreen:
Solche Zwerge sind halt wilde Hüpfer, stellen jede Menge Blödsinn an und da muss man einfach durch. So ab 3 Jahren werden sie im allgemeinen etwas ruhiger und "vernünftiger";) Aber da spielt auch noch der Charakter eine Rolle..
 
Sums

Sums

Dabei seit
13.06.2009
Beiträge
2.148
Reaktionen
0
Mimi ist ca 5 Monate und Lili ist sterilisiert ^^
Sobald es möglich ist, werden wir sie sterilisieren lassen.
Hoffentlich dauert es nicht mehr so lang, bis die beiden endlich Freunde werden
 
hadschihalef

hadschihalef

Dabei seit
30.04.2009
Beiträge
2.609
Reaktionen
0
Sums, kannst du nochmal den Unterschied zwischen Kastration und Sterilisation nachlesen? Eine Sterilisation wir kaum noch durchgeführt und ist in diesem Zusammenhang wenig sinnvoll.

Unsere Katzen sind nach der Kastration nicht dicker geworden (im Gegenteil, Baby und Zora sind von Natur aus super dünn, scheinen die Figur vom Vater geerbt zu haben).
Der Drang zu toben und wild zu spielen hat bei ihnen bis kurz vor dem 1. Lebensjahr angehalten, lässt jetzt ein wenig nach, unabhängig vom Zeitpunkt der Kastration.
 
Ina4482

Ina4482

Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Ruhiger nach der Kastra wage ich auch mal zu bezweifeln, das sind Teenies, die noch Action brauchen :roll:.

Off-Topic

Da Mimi noch ihre Milchzähne hat, können wir sie noch nicht sterilisieren.
Ist jetzt vielleicht eine blöde Frage, aber was hat das eine mit dem anderen zu tun? Bei Frühkastras werden Katzen doch auch noch ihre Milchzähne haben, oder?
 
Knuffelmami

Knuffelmami

Dabei seit
15.06.2010
Beiträge
596
Reaktionen
0
Ich hab gewisse Zweifel ob die Katzen wirklich kastriert sind/werden oder doch nur sterilisiert denn trotz aller Hinweise wird immer dieses Wort genutzt.
 
Sums

Sums

Dabei seit
13.06.2009
Beiträge
2.148
Reaktionen
0
Das mit den Milchzähnen hat was mit dem Wachstum zu tun. und unsere Tierärztin meint, dass es halt nicht vor dem ersten halben Lebensjahr geht.
 
E

Emblazoned

Guest
Ich hab gewisse Zweifel ob die Katzen wirklich kastriert sind/werden oder doch nur sterilisiert denn trotz aller Hinweise wird immer dieses Wort genutzt.
Also nochmal: STERILISATION bedeutet lediglich ein Unterbinden der samenleitenden bzw eileitenden Wegen. Also beim Männchen die Samenleiter, beim Weibchen die Eileiter. Geschlechtsverhalten bleibt aber, weil die Gonaden (Eierstöcke/Hoden) noch vorhanden sind. Das ist bei Katzen absolut UNÜBLICH und damit kann ich dir eigentlich sämtliche Zweifel nehmen.
Ich kennen keinen Tierarzt, der Katzen sterilisiert!!!!!!!!!!!!!!!!!!

KASTRATION heißt Entfernen der Gonaden (Eierstöcke/Hoden) und ist bei Haustieren üblich.

Eine Sterilisation gibts im Grunde genommen nur beim Menschen.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Dabei seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Das mit den Milchzähnen hat was mit dem Wachstum zu tun. und unsere Tierärztin meint, dass es halt nicht vor dem ersten halben Lebensjahr geht.
Ob´s nun unbedingt was mit den Milchzähnen zu tun hat, weiss ich nicht. Aber meine TÄ kastriert auch erst ab 6 Monaten;)
Also ich finde, das ist genau der richtige Zeitpunkt. Bin ja irgendwie kein Freund von Frühkastrationen, obwohl ich es noch nicht mal begründen kann. Nur so rein gefühlsmäßig:eusa_think:

Allerdings war mein Mogli auch schon kastriert, als ich ihn mit guten 5 Monaten bekam. Und er hat es offensichtlich bestens überstanden:)
 
E

Emblazoned

Guest
Bzw kurz was ergänzt: auch das bei kleinen Wiederkäuern, also zB Schafen, übliche "Quetschen" der Samenleiter/Blutgefäße zählt zum Kastrieren. Zwar bleiben die Hoden dran, verlieren aber dadurch, dass durch die Methode auch die Blutzufuhr unterbunden wird, ihre Funktionalität und atrophieren ("schrumpfen), sind also dann im dem Sinne auch nicht mehr "vorhanden".

LG
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Dabei seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Ich kennen keinen Tierarzt, der Katzen sterilisiert!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ich auch nicht. Jeder der seine weibliche Katze zur "Sterilisation" beim TA abgibt, bekommt sie garantiert kastriert zurück;)
Der Begriff Sterilisation für die Mädels hat sich nur irgendwie so eingebürgert und ist noch in vielen Köpfen vorhanden.
Eine Sterilisation würde ja auch nicht viel bringen, ausser dass die Katze keinen Nachwuchs mehr bekommen kann. Rollig wird sie trotzdem noch.
 
hadschihalef

hadschihalef

Dabei seit
30.04.2009
Beiträge
2.609
Reaktionen
0
Sums, kannst du zum Thema Kastration bitte nochmal was sagen?
 
Sums

Sums

Dabei seit
13.06.2009
Beiträge
2.148
Reaktionen
0
Sry, war erst etz wieder hier. Ja, ich weiß auch nur, dass man wenn man eine weibliche Katze kastriert, einfach sterilisiert sagt. Das stimmt schon. Bei uns is der Begriff einfach so drinnen. Aber natürlich wird sie kastriert, auch wenn ich immer wieder sterilisiert sage.
Sry is einfach so drinnen bei mir
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Weniger verspielt nach Sterilisation?

Weniger verspielt nach Sterilisation? - Ähnliche Themen

  • Erstkitten frisst sehr wenig- kaum noch seit Zweitkitten da ist

    Erstkitten frisst sehr wenig- kaum noch seit Zweitkitten da ist: Hallo, ich bin noch neu in der Katzenhaltung. Ich habe seit dem 4.07 eine junge Katze (Gracie, Rufe sie aber meist Kitty). Sie ist ca 15 Wochen...
  • Vergesellschaftung: Katze frisst wenig

    Vergesellschaftung: Katze frisst wenig: Hallo ihr Lieben, ich brauche mal wieder ein wenig Unterstützung aus dem Forum: Bei mir wohnen Oscar und Wallace, beide 1 1/2 und eigentlich ein...
  • Weniger zutraulich durch vermehrten Freigang?

    Weniger zutraulich durch vermehrten Freigang?: Hallo, bin neu hier und habe mal eine Frage an alle die unter euch, die ihre Katzen nicht ständig, sondern auch nur zeitweise raus lassen, so wie...
  • unsere beiden gehen sich mehr oder weniger aus dem weg

    unsere beiden gehen sich mehr oder weniger aus dem weg: hallo, wir haben ja zwei katzen eine zwei jahre alt und der kleine knapp drei monate. allerdings gehen sich beide mer oderweniger aus dem weg...
  • Hilfe,ich bin ein wenig irretiert!

    Hilfe,ich bin ein wenig irretiert!: :DHallo!:D Meine Trinity ist vor 4 wochen gedeckt worden,aber sie macht mir den Eindruck :? das sie schon viel weiter ist als 4.Woche! Muß dazu...
  • Ähnliche Themen
  • Erstkitten frisst sehr wenig- kaum noch seit Zweitkitten da ist

    Erstkitten frisst sehr wenig- kaum noch seit Zweitkitten da ist: Hallo, ich bin noch neu in der Katzenhaltung. Ich habe seit dem 4.07 eine junge Katze (Gracie, Rufe sie aber meist Kitty). Sie ist ca 15 Wochen...
  • Vergesellschaftung: Katze frisst wenig

    Vergesellschaftung: Katze frisst wenig: Hallo ihr Lieben, ich brauche mal wieder ein wenig Unterstützung aus dem Forum: Bei mir wohnen Oscar und Wallace, beide 1 1/2 und eigentlich ein...
  • Weniger zutraulich durch vermehrten Freigang?

    Weniger zutraulich durch vermehrten Freigang?: Hallo, bin neu hier und habe mal eine Frage an alle die unter euch, die ihre Katzen nicht ständig, sondern auch nur zeitweise raus lassen, so wie...
  • unsere beiden gehen sich mehr oder weniger aus dem weg

    unsere beiden gehen sich mehr oder weniger aus dem weg: hallo, wir haben ja zwei katzen eine zwei jahre alt und der kleine knapp drei monate. allerdings gehen sich beide mer oderweniger aus dem weg...
  • Hilfe,ich bin ein wenig irretiert!

    Hilfe,ich bin ein wenig irretiert!: :DHallo!:D Meine Trinity ist vor 4 wochen gedeckt worden,aber sie macht mir den Eindruck :? das sie schon viel weiter ist als 4.Woche! Muß dazu...