Der Horrorhof von Datzetal - was tun?

Diskutiere Der Horrorhof von Datzetal - was tun? im Sonstige Haustier & Tiere Forum Forum im Bereich Tiere Allgemein; Huhu Ihr Lieben, habe gerade mal ein wenig bei freenet rumgesurft und bin auf das hier gestossen:evil...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
13.066
Reaktionen
0
Huhu Ihr Lieben,

habe gerade mal ein wenig bei freenet rumgesurft und bin auf das hier gestossen:evil:

http://unterhaltung.freenet.de/boulevard/horrorhof-von-datzetal-peta-deckt-grausame-tierquaelerei-auf_1882384_705206.html

Was kann man da tun?

Das Veterinäramt
"übersieht" die Tierquälerei offensichtlich und es gibt sogar EU-Subventionen für diesen Hof.:roll: Diese Tierquälerstätte ist sogar Lieferant für Babynahrung..

Ich habe gerade eine email an humana geschrieben und sie gebeten, diesen "Lieferanten" von der Einkaufsliste zu streichen. Mein bescheidener Beitrag, der wahrscheinlich im Spam-Ordner landet..... Aber ich musste einfach irgendwas machen und konnte nicht tatenlos zusehen:(

Erschreckend sowas..

Was meint Ihr dazu?

P.S. Das Video bitte nur anklicken, wenn Ihr starke Nerven habt!
 
07.08.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Der Horrorhof von Datzetal - was tun? . Dort wird jeder fündig!
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
2.828
Reaktionen
91
Es war auch Sonntagnacht eine Dokumentation über diesen Hof, wo die auch mit dem Bauer geredet haben. Meine Meinung dazu ist das der Bauer schlechtweg mit dem Hof überfordert ist (Der Mann ist ca. 60 Jahre alt) Er wusste (angeblich?) noch nicht mal was seine Angestellten mit den Tieren machen (Schläge mit einer Holzlatte für die Kuh wenn sie nicht sofort reingeht) Das tote Kalb hat er abgestritten, hat es aber nach dem Dreh .... (mir fällt das Wort nicht ein) aufjedenfall richtig entsorgt. Er hat dann noch erzählt das er nicht wüsste wie er den Hof noch halten soll (geldtechnisch) und das er eine kranke Schwester hat deren Behandlung ca. 2000 € im Monat kostet, also sei er auf das Geld angewiesen. Als die Szene mit dem Veterinäramt kam, wo die Frau dann die Ställe zusammen mit einem angestellten beging, machte diese Frau von Vet Amt für mich irgendwie einen abstossenden Eindruck (stand da nur mit verschrenkten Armen) als ob sie das nicht intressierte. Und als sie raus kam hatte sie nur wenig auf ihren Zettel zu bemängelndes stehen und erzählte dann nur das die Kühe eine ganztägige Trinkwasserversorgung bräuchten und das das mit dem Kalb nicht in Ordnung wäre... Über den eingestürzten Stall der auf dem Hof war (wo die Tiere beim Freilauf quasi draufstanden), die medizinische Versorgung der Tiere, die Schweine (die auch kein Trinkwasser zu verfügung stehen hatten und in ihrem eigenen Mist nach Wasser suchten, über den Hund (der in einem Zwinger lebte ohne Hütte und nur mit einem Napf und alles voller Kot), über die Haltung und Krankheiten der Tiere (also ich werde in nächster Zeit keine Milhama Milch trinken, weil ich keine Milch von einer Kuh möchte die einen entzündeten und blutigen Euter hat) keine Aussagen gemacht. Nach dem Dreh soll angeblich für die Kühe eine ganztägige Wasserversorgung gebaut worden sein und der Hund hat eine Hütte außerhalb des Zwingers bekommen (da bringt sie ihm auch nichts... oder darf er jetzt raus aus dem zwinger?)
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
13.066
Reaktionen
0
also ich werde in nächster Zeit keine Milhama Milch trinken, weil ich keine Milch von einer Kuh möchte die einen entzündeten und blutigen Euter hat
Das Unternehmen, was Milch von diesem Horrorhof bezieht ist Humana! Eine der führenden Marken für Babynahrung!

Wo soll man ansetzen? Diese Firma boykottieren?
Geld und Gewinnverlust wirkt doch immer, oder?

Die Tränendrüsenschiene mit der kranken Schwester rechtfertigt jedenfalls in meinen Augen in keinster Weise diese Tierquälerei. Und warum hockt der arme Hund völlig verwahrlost und verstört in seinem Zwinger? Und warum stehen die Schweine knöcheltief in ihrem eigenen Kot und haben noch nicht mal Wasser? Dieser Hof muss geschlossen werden, ich bleibe dabei.
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
2.828
Reaktionen
91
Ich meinte auch Humana.... Bin grade etwas leicht durch den Wind, weil die Polizei vor unserem Haus steht und die Straße abspeert und keiner weiß warum...

Die Tränendrüsenschiene mit der kranken Schwester rechtfertigt jedenfalls in meinen Augen in keinster Weise diese Tierquälerei
Das ist auch meine Meinung. Und ich denke auch das es gut ist diese Firma zu boykottieren, vielleicht werden sie ja dann aufmerksam und überprüfen mal ihre Höfe und die dortigen Zustände.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
13.503
Reaktionen
5
Man müsste mal anfangen, zu Boykotieren UND auf die Strasse zugehen!
Was meint ihr, wenn alle Menschen, denen das Tier wohl am Herzen liegt, einen tag lang in Deutschland alles niederlegt und auf die Strasse geht...
aber, wie zettelt man sowas an?!
WIE!?
das frage ich mich schon seit langer zeit.
Wenn ich die Komentare so lese bei deren seite, unten drunter...Ich schäme mich ebenfalls...
 
Die Caro Lin:)

Die Caro Lin:)

Registriert seit
27.04.2010
Beiträge
310
Reaktionen
0
Du meine Güte !! :shock:
Wie krank ? ! Wie kann man das Tieren nur antuen ?
Eine Kuh die am Bodenliegt so lange zu treten und zu schlagen bis sie wieder
aufsteht ist so dermaßen krank, ich weiß nicht wie diese Menschen noch ruhig schlafen können. Ich hab grad sone Wut in mir, am liebsten hin und allen so weh tuen
wie es den Tieren angetan wurde. Aber wer weiß wie oft so etwas in
diesem moment noch passiert, zum Glück hat sich Peta bei diesem Hof eingschaltet.

@Sannibunny: Auf die Straße gehen ist echt ne gute Idee. Aber bevor sowas wirkung
zeigen kann, müssen das mehr Menschen mitkriegen was auf diesem Hof passiert.
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
2.828
Reaktionen
91
Wenn ich die Komentare so lese bei deren seite, unten drunter...Ich schäme mich ebenfalls...
Wie meinst du das?

Ich wollte und will immer noch mal eine Dokumentation darüber machen (haltet mich ruhig für bescheuert und sagt ruhigt das wird eh nie klappen, ich sage doch) was der Seitenstreifen der Autobahn schon allein für eine Todesfalle für Tiere darstellt. Nur ich frage mich wie und ob es dann wirklich jemanden interressiert. Aber deine Idee find ich nicht schlecht sannibunny oder quasi mal den Tieren eine Woche "Urlaub" geben. Also das nichts gemacht wird, was mit Tieren zu tun hat, ob es halt Lebensmittel sein (Milch, Fleisch, Käse etc.) oder was anderes. Nur damit die Menschen mal sehen, dass sie von den Tieren sozusagen abhängig sind (Es würde dann ja auch z.b. im Supermarkt keinen Käse, keine Milch und etc. geben) Nur wie setzt man sowas durch?
 
Die Caro Lin:)

Die Caro Lin:)

Registriert seit
27.04.2010
Beiträge
310
Reaktionen
0
@Luna&Artemis: Diese Sache mit "1 Woche Urlaub für Tiere" find ich auch toll!
Wär ne echt tolle Idee, aber pass auf, wenn die menschen wissen wann diese Woche beginnt werden sich alle mit Tierischen produkten eindecken. Hat ja dann auch
kein Sinn sowas ... Ich hoffe das es sowas später einmal doch gibt, ohne irgendein
weg dies zu umgehen
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
13.066
Reaktionen
0
Man müsste mal anfangen, zu Boykotieren UND auf die Strasse zugehen!
Was meint ihr, wenn alle Menschen, denen das Tier wohl am Herzen liegt, einen tag lang in Deutschland alles niederlegt und auf die Strasse geht...
aber, wie zettelt man sowas an?!
WIE!?
das frage ich mich schon seit langer zeit.
Also ich habe kein Problem damit, z.B. Eier aus kontrollierter Freilandhaltung zu kaufen (auch wenn da 6 Stück 2,99 kosten)
Eier für 10 Stück für 99 Cent aus Käfighaltung lasse ich ja schon seit Jahren links liegen, und trotzdem werden die immer noch angeboten und gekauft:(

Aber das ist ja eigentlich nicht das Thema. Hier gehts um einen bestimmten Hof, wo die miserablen Zustände selbst dem Vet-Amt bekannt sind und trotzdem passiert nichts. Und es gibt sogar staatliche Subventionen für diese Tierquälerei. Das ist das, was mich so traurig und fassungslos macht:(
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.161
Reaktionen
14
Ich finde das auch schlimm, aber soll deswegen jetzt jeder Vegetarier oder gar Veganer werden? Es gibt auch Höfe, die nicht so aussehen.

Eigentlich bräuchte der Hof gar nicht geschlossen werden. Nur neuen Chef und neue Arbeiter, die wissen was Sache ist, die Tiere gut/artgerecht halten und sehen, dass der Hof sauber bleibt.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
13.066
Reaktionen
0
Ich finde das auch schlimm, aber soll deswegen jetzt jeder Vegetarier oder gar Veganer werden?
Nö, das verlangt doch auch niemand! Aber ich möchte kein Schnitzel von gequälten Schweinen essen oder Milch von unter miserabelsten Haltungsbedingungen gehaltenen Kühen trinken, wo die Milch aus entzündeten Eutern kommt.:?

Man kann ja ein wenig kritisch als Verbraucher sein und nicht nur das möglichst billige Stück Fleisch aus dem Supermarkt kaufen...

Aber hier gehts um einen Einzelfall, wo die miserablen Bedingungen bekannt sind und das Vet-Amt die Arme verschränkt...
Das schlimme dabei ist ja: diese Milch wird an einen Produzenten für BABY-NAHRUNG geliefert.

Bin mal gespannt, ob Humana mir auf meine email antwortet..
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.161
Reaktionen
14
So ungefähr hat Peta das aber zum Schluss gesagt... Das man die Milch nur von seiner eigenen Art trinken soll und auch nur im Babyalter.
Off-Topic
Und z.B. Müsli essen wir dann mit Wasser, Saft oder trocken...


Wir gucken schon, wo unsere Sachen her kommen.
Off-Topic
Eier z.B. bekommen wir von meiner Oma. Die hat z.Z. 15 Hühner in Bodenhaltung auf ca. 30 qm Fläche. Für 10 Eier nimmt sie 1,50 Euro.
Fisch nicht als Wildfang usw.


Vet-Amt sollte auch mal bessere Mitarbeiter einstellen, ist ja kein Einzelfall, dass schlimme Zustände sind (jetzt nicht nur in einem Milchbetrieb, auch Zoohandlungen usw.) und das Vet-Amt nichts tut.
 
S

StudimitHund

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
68
Reaktionen
0
So schlimm finde ich den Hof nun auch nicht, da ich selbst in einem Bauerndorf lebe kann ich sagen, dass das durchaus normal ist.
 
Die Caro Lin:)

Die Caro Lin:)

Registriert seit
27.04.2010
Beiträge
310
Reaktionen
0
hmm... geht das bei dir im Dorf auf den Höfen auch so ab? Werden die Tiere auch so gefoltert?
Ich denke nämlich nicht das man sowas als "normal" bezeichnen kann.
 
Vicy

Vicy

Registriert seit
12.12.2009
Beiträge
301
Reaktionen
0
Ich glaub ich werd Vaganer, zumindest werd ich auf Milch verzichten, wenn ich von zuhause weg bin. Die Fleisch und Milchproduktion hängt so verdammt nahe zusammen, da ist es doch eigentlich eh schon egal.

@ Die 7 M's

Ich finds echt suuper dass du da hingeschrieben hast. Wir könnten doch so was starten- jeder der grad Lust und Zeit hat, schreibt ne kurze Meil hin, dass die den raushauen sollten und genauer kontrollieren. Wär das was? Wenn die 10 Mails am Tag reinbekommen und das noch größer gemacht wird, dann ist das denen bestimmt nicht egal. Und versuchen können wirs ja!
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

So schlimm finde ich den Hof nun auch nicht, da ich selbst in einem Bauerndorf lebe kann ich sagen, dass das durchaus normal ist.

Und was ist dann schlimm für dich? Ich finde diese Aussage mehr als seltsam.
 
Zuletzt bearbeitet:
Filimamo

Filimamo

Registriert seit
15.02.2010
Beiträge
351
Reaktionen
0
So schlimm finde ich den Hof nun auch nicht, da ich selbst in einem Bauerndorf lebe kann ich sagen, dass das durchaus normal ist.
Oh doch, das ist sehr wohl schlimm! Dann solltest du auf deinem Bauernhof wohl mal ein bisschen deinen Denkensweise ändern...

Diese Zustände erinnern mich stark an den Ziegenhof auf dem ich früher immer mithalf :)silence:). Ich war irgendwie zu naiv um wirklich zu kapieren was da abgeht. Auf jeden Fall waren die Zustände Katastrophal, ich werde jetzt keine Beispiele nennen, aber es war eigentlich mehr oder weniger das Gleiche wie bei unserem Horrorhof. Der Bauer ist dann umgezogen, ich hoffe dass er an seinem neuen Wohnort etwas besseres mit seinen Tieren anstellt...
Diese armen Kühe... Wie kann ein Mensch nur zu sowas fähig sein? Da sieht mans wieder, was Geld alles anrichten kann...
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Hab mir jetzt gerade den Film noch mal angesehen... Dass die Kälber so früh von der Mutter getrennt werden, ist zwar nicht gut, aber bei allen Milchproduzenten notwendig.
 
Zuletzt bearbeitet:
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.161
Reaktionen
14
Das mit den Kälbern dürfte in jedem Milchbetrieb so sein. Aber der Hof im Video ist ja echt total unhygienisch und verdreckt. Von dem kaputten Unterstand und fehlendem Wasser ganz zu schweigen.
 
S

StudimitHund

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
68
Reaktionen
0
@Die Caro Lin:
Ich konnte auf dem Video keine Folter sehen.

@Luna & Artemis:
Das glaube ich nicht.

@Filimamo:
Wie kommst du darauf, dass ich einen Bauernhof habe??
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Der Horrorhof von Datzetal - was tun?