Grundlagen der Verdauung des Pferdes

Diskutiere Grundlagen der Verdauung des Pferdes im Pferde Ernährung Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo, ich möchte hier ein wenig die Verdauug beim Pferd vorstellen, ich werde das Ganze nicht auf einmal schreiben, sondern immer wieder ein...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

Lycidas

Guest
Hallo,

ich möchte hier ein wenig die Verdauug beim Pferd vorstellen, ich werde das Ganze nicht auf einmal schreiben, sondern immer wieder ein wenig was dazufügen.

Möglichst lange Kauzeit ( ruhige Mahlarbeit) ermöglichen. Mindestens 0,5 bis 0,8 kg Raufutter pro 100 kg Körpergewicht und Tag

* Speichel ist einma nötig zum Schlüpfrigmachen des Speisebreis, zum zweiten sorgt er für die
teilweise Neutralisierung des sauren Mageninhaltes.
Bei ausreichener Rauhfuttergabe produziert ein großpferd bis zu 5 l Speichel/100kg/Tag.

* Quellfähige Futtermittel ( zb Trockenschnitzel) die vor der Fütterung nicht eingeweicht wurden, können in der feuchten Speiseröhre zu Schlundverstopfung führen.

* Ein kräftiger Schließmuskel ( Karida) verhindert bei gefülltem Magen den Rückfluß von Mageninhalt in die Speiseröhre, weswegen Pferde nicht erbrechen können.

* Um das relativ geringe Magenvolumen von ca. 15 l nicht zu überlasten, sollte pro Mahlzeit 0,5 kg Krippenfutter pro 100 kg Körpergewicht nicht überschritten werden.

Verdaulichkeit der Futtermittel:

* Je höher der Rohfasergehalt eines Futtermittels, desto geringer die Verdaulichkeit.

Stroh - 33 % Verdaulichkeit
Wiesenheu - 45 bis 66 % Verdaulichkeit
Grünfutter - 65 -70% Verdaulichkeit
Hafer - 71 % Verdaulichkeit
Futterrüben - 85 % Verdaulichkeit
Maissilage - 72 % Verdaulichkeit
 
10.10.2006
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Susanne zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Grundlagen der Verdauung des Pferdes