Hund pullert wieder in die Wohnung, was tun?

Diskutiere Hund pullert wieder in die Wohnung, was tun? im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, ich brauche mal wieder einen Rat. Meine Oma hat sich im vergangen Jahr einen kleinen Yorki von einem Züchter gekauft. Dieser ist inzwischen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
D

desa

Registriert seit
20.06.2010
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo,
ich brauche mal wieder einen Rat.
Meine Oma hat sich im vergangen Jahr einen kleinen Yorki von einem Züchter gekauft. Dieser ist inzwischen ein Jahr alt.
Bis zum Winter war die Kleine bis auf ein paar Ausnahmen auch wunderbar stubenrein und ist sogar auf
die Katzentoilette gegangen. Nach diesem harten Winter wollte die Kleine aber draußen nicht mehr pullern.
Jedesmal wenn sie von der Gassirunde zurück kommt, pullert sie in die Wohnung, benutzt auch die Katzentoilette nicht mehr.

Hat jemand einen Rat?
Eine Blasenentzündung hat sie nicht.
Meine Oma hat es jetzt schon versucht alle 2 Stunden mit ihr rauszugehen,hilft nichts.
Auch bei sehr langen Spaziergängen pullert die Hündin draußen nicht und hält es an,bis sie wieder in der Wohnung sind.
Die Hündin pullert auch nicht auf den Hof, der ihr vielleicht Sicherheit bieten würde.
Ist sie woanders zu Besuch, so wartet sie ebenfalls bis man wieder in der Wohnung ist und pullert dort hin(also auch in die Wohnungen anderer).

Der Tierarzt und die Trainer vom Hundeplatz wussten keinen Rat mehr, vielleicht kann mir hier jemand helfen.
 
14.08.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
Ninimini

Ninimini

Registriert seit
11.06.2010
Beiträge
347
Reaktionen
0
Hu hu,

also ich vermute mal, daß das mit dem Katzenklo keine gute Idee war.
Meine Hündin hatte, aber auch ohne Katzenklo so eine Macke, sie ist jetzt 14 Monate alt und war auch erst mit 7 Monaten stubenrein, danach hat sie aber nur in den Garten gemacht, niemals draußen im Wald oder auf die Wiese.

Bei uns hat es nur geholfen, daß wir mit ihr gelaufen sind, bis sie was gemacht hat, auch wenn es Stunden gedauert hat, und dann haben wir uns natürlich auch überschwänglichst gefreut und sie mit Leckerchen belohnt.
Unterstützend geholfen hat es, wenn ein Hundekumpel, den sie mag mitgegangen ist, ich glaub sie hat sich das ein bisschen abgeschaut.
Seit ca. 4 Monaten macht sie auch auf ihren gewohnten Spaziergängen und seit 2 Monaten auch in ungewohnter Umgebung.

Wünsche euch viel Erfolg.
 
D

desa

Registriert seit
20.06.2010
Beiträge
12
Reaktionen
0
Danke für deine Antwort,
wieso war das mit dem Katzenklo keine gute Idee? Also dort ist kein Einstreu drin,sondern nur Zellstoff. Hat sie ja vorher wunderbar angenommen,besonders morgens nach dem Aufstehen.

Die Idee mit dem gemeinsamen Gassigehen ist gut. Aber auf dem Hundeplatz sieht sie ja auch die anderen Hunde ihr Geschäft machen und sie nimmt es sich nicht an =( Aber ein Versuch ist es sicherlich wert.
 
Ninimini

Ninimini

Registriert seit
11.06.2010
Beiträge
347
Reaktionen
0
Es geht nich ums Klo an sich, aber dadurch hat sie gelernt wie schön es ist in der Wohnung zu machen und vielleicht gar nicht erst raus gehen zu müssen (meine Hündin geht immer noch nicht gern spazieren, ich hab sie aus dritter Hand und sie stammt von einem Hundevermehrer, wo sie wahrscheinlich mit zig anderen Welpen Tag und Nacht im Einstreu gehockt hat). Ob Katzenstreu oder was anderes darin ist, spielt da keine Rolle. Und vom Katzenklo ist der Weg zu Omas guten Teppich natürlich auch nicht mehr weit.
Allerdings muss ich auch sagen, daß ich überhaupt kein Fan davon bin einem Hund ein Klo in die Wohnung zu stellen, genau wie diese Puppy Potty Welpenklos. ist nicht böse gemeint, nur einfach meine Meinung.

Auf dem Hundeplatz und in der Welpenschule hat meine das auch gesehen wie andere auf die Wiese machen, aber es hat sie nicht gejuckt, ok sie hat am Anfang auch bei uns im Garten gemacht (und in der Wohnung) also ist es ja dasselbe im Prinzip. Wiese und Eingezäunt!
Nur richtige Spaziergänge und am besten Hundekumpels haben geholfen.

Versucht es einfach mal, und wenn sie dann draußen endlich pullert (kann dauern bin auch schon mitten in der Nacht 2 std durch den Schnee gestapft:lol:)
freut euch wie dolle, und besonderes Lecker nicht vergessen. Ich hatte Leberwurst in der Tube dabei!

Das klappt schon, wenn ihr Krankheiten etc. ausschließen könnt.
Und wenn gar nichts geht, vielleicht mal einen Tierpsychologen aufsuchen und schauen ob man mit Bachblüten etc. unterstützen kann.
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Ninimini hat es schon richtig gesagt. Wie man beim Namen erkennt sind Katzenklos nichts für Hunde auch wenn Züchter einem das bei kleinen Hunden gerne erzählen möchten. Ihr seht ja was dabei passiert.

Ich glaube noch nichtmal unbedingt, dass er gerne in die Wohnung macht, denn eigentlich pinkeln Hunde nicht in ihr Nest, wenn sie denn verstehen, dass es ihr Nest ist. Das habt ihr ihr praktisch mit dem Katzenklo vorenthalten. Der Hund versteht einfach nicht, wenn er dort hineinmachen darf, wieso er es dann auch nicht auf dem Teppich tun kann. Was bei Katzen funktioniert, funktioniert nicht immer bei Hunden, man sollte sie da einfach nicht vergleichen.

Ich finde es auch eine modische Unart, kleine Hunde an sowas zu gewöhnen, sie gehören an die frische Lust, auch wenn es bei euch vielleicht nur eine Hilfe war, hättet ihr sie von anfang an nach draußen gebracht (sowieso deine Oma es jetzt genau richtig macht) wäre das Problem nicht mehr da :)

Da sie ja jetzt nun ein Fehlverhalten erlernt hat, kann es schon den ein oder anderen Monat dauern, bis sie es richtig macht. Ihr geht also alle 2 Stunden mit ihr raus und wartet... bis sie gemacht hat. Es wird nicht gespielt, sie muss lernen: erst pullern, dann spielen. Wenn ihr sie drinnen erwischt, ein klares "nein" und schnell raus mit ihr, mit ein wenig Glück, hat sie noch was in der Blase, dass sie draußen machen kann und dann müsst ihr sofort loben und ein Leckerchen geben (optional ;)). Wenn ihr sie nicht mehr erwischt, kommentarlos wegmachen. Daran kann sie sich sowieso nicht erinnern.

Wie gesagt, dadurch, dass sie es anders gelernt hat, kann es sein, dass es nun ein wenig länger dauert, bis sie begreift, was Nest ist und was nicht.

Achja: Das Katzenklo schmeißt ihr bitte raus, sonst bekommt ihr das Fehlverhalten nicht mehr raus. Auch beim nächsten harten Winter bitte nicht mehr benutzen, ihr verwirrt sie und sie weiß nicht mehr wohin. Das Problem ist dann auch, dass sie bei Besuch ebenfalls nicht weiß wohin sie machen darf und pinkelt vielleicht auch dort. Das ist peinlich und muss nicht sein ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hund pullert wieder in die Wohnung, was tun?

Hund pullert wieder in die Wohnung, was tun? - Ähnliche Themen

  • Hund pullert in die Wohnung

    Hund pullert in die Wohnung: Wenn ich meine zwei jahre alte Bolonka Hündin alleine zuhause lasse pullert sie mir in die Wohnung (vor die Tür) . Es ist dabei egal ob ich 30min...
  • Mein Hund pullert fast jeden Tag in die Wohung

    Mein Hund pullert fast jeden Tag in die Wohung: Schönen guten Tag, also ich habe ein Jackrussel Terrier und sie ist 14 Jahre alt. Seit einiger Zeit, ca 3 Monate , pullert sie jede Nacht in die...
  • mein hund pullert wenn ich mit ihm schimpfe

    mein hund pullert wenn ich mit ihm schimpfe: hallo, ich habe ein grosses problem mit meinen 3 jahre alten chihuahua.wenn ich mit ihm schimpfe schmeisst er sich auf den rücken und pullert...
  • Hund pullert in die WHG obwohl die Terrassentür groß auf ist .........

    Hund pullert in die WHG obwohl die Terrassentür groß auf ist .........: Hallo ,unser Problem ist das unser Hund ( Rüde 1 Jahr ) hinpullert ( hat nichts weiter ist kerngesund ) :roll: . Ist auch Stubenrein nur ab und zu...
  • Hund pullert immer wenn er allein ist

    Hund pullert immer wenn er allein ist: Mein 9 Monate alter Chihuahua-Zwergpinscher-Mischling ist wirklich ein vorzeige Hund. Jedoch wenn ich Ihn allein lasse, pullt er...immer...auch...
  • Hund pullert immer wenn er allein ist - Ähnliche Themen

  • Hund pullert in die Wohnung

    Hund pullert in die Wohnung: Wenn ich meine zwei jahre alte Bolonka Hündin alleine zuhause lasse pullert sie mir in die Wohnung (vor die Tür) . Es ist dabei egal ob ich 30min...
  • Mein Hund pullert fast jeden Tag in die Wohung

    Mein Hund pullert fast jeden Tag in die Wohung: Schönen guten Tag, also ich habe ein Jackrussel Terrier und sie ist 14 Jahre alt. Seit einiger Zeit, ca 3 Monate , pullert sie jede Nacht in die...
  • mein hund pullert wenn ich mit ihm schimpfe

    mein hund pullert wenn ich mit ihm schimpfe: hallo, ich habe ein grosses problem mit meinen 3 jahre alten chihuahua.wenn ich mit ihm schimpfe schmeisst er sich auf den rücken und pullert...
  • Hund pullert in die WHG obwohl die Terrassentür groß auf ist .........

    Hund pullert in die WHG obwohl die Terrassentür groß auf ist .........: Hallo ,unser Problem ist das unser Hund ( Rüde 1 Jahr ) hinpullert ( hat nichts weiter ist kerngesund ) :roll: . Ist auch Stubenrein nur ab und zu...
  • Hund pullert immer wenn er allein ist

    Hund pullert immer wenn er allein ist: Mein 9 Monate alter Chihuahua-Zwergpinscher-Mischling ist wirklich ein vorzeige Hund. Jedoch wenn ich Ihn allein lasse, pullt er...immer...auch...