Übersiedelung von zwei Stachelmäusen

Diskutiere Übersiedelung von zwei Stachelmäusen im Andere Mausarten Forum im Bereich Mäuse Forum; Hallo! :) Ich freue mich, dieses Forum hier gefunden zu haben, und ich hoffe ihr könnt mir einige Tipps geben. Ich habe mich (nach Haltung...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
K

KaterOrange

Registriert seit
17.08.2010
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo! :)

Ich freue mich, dieses Forum hier gefunden zu haben, und ich hoffe ihr könnt mir einige Tipps geben.

Ich habe mich (nach Haltung einiger Hamster) für die Haltung von (vorläufig) zwei Stachelmäusen entschieden. Da der alte Hamsterkäfig zu klein ist, habe ich heute einen neuen großen Käfig bestellt (ca. 115 x 60 x 90).

Als ich die Tiere gekauft habe, war ich gleich mit
ihnen bei der Tierärzten, das wird in der Tierhandlung so angeboten. Dort sagte diese mir, dass es am Anfang zu Rangkämpfen kommen kann, und eventuellen Bissen in den Schwanz. Tatsächlich ist June (männlich trotz des Namens) dem Johnny unterlegen, es gab die ersten zwei Tage auch Bisse von Johnny in Junes Schwanz, seit drei Tagen jedoch nicht mehr. June scheint den oberen Bereich des Käfigs erobert zu haben, Johnny den unteren. Ansonsten fressen sie zusammen aus der Schüssel oder kuscheln auch zusammen und spielen. Ich denke also, dass die zwei sich zusammengerauft haben. Ich habe jetzt zwei Fragen und vielleicht kann mir jemand von Euch helfen.

1) Wenn am Wochenende der neue große Käfig kommt - fangen diese Rangkämpfe dann wieder von neuen an? Oder kann man das irgendwie verhindern? Soll man die alte Einstreu bis auf weiteres verwenden?

2) Wenn sich die zwei gut vertragen, kann man dann eventuell eine dritte Stachelmaus zur Gesellschaft integrieren, oder kann es da zu Problemen kommen, wenn sich die anderen zwei schon länger kennen?

Würde mich freuen, wenn ihr Tipps für mich hättet, anscheinend haben noch nicht so viele Leute die putzigen Mäuse als Haustier!

Viele Grüße! :)
 
17.08.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Alexandra (Tierärztin) hat einen Ratgeber über Degus geschrieben. Sie erklärt in diesem Ratgeber, was die aufgeweckten Hörnchen brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Nephilim

Nephilim

Registriert seit
24.02.2010
Beiträge
2.399
Reaktionen
2
Hallo KaterOrange,
Ich weiß nicht genau wie das bei Stachelmäusen ist, aber auch hier gilt, so denke ich, dass 3 eine suboptimale Gruppenkonstellation ist, da eine immer das dritte Rad am Fahrrad sein wird ;).

Ich denke ab 5 Mäusen wirst du auf der sicheren Seite sein, wäre das für dich möglich?
Aber lassen wir erstmal die Fachmänner was dazu sagen ;)


LG Jana
 
K

KaterOrange

Registriert seit
17.08.2010
Beiträge
14
Reaktionen
0
Danke für Deine schnelle Antwort! :)

Also laut diesem Maus-Calculator, wo man auch Stachelmaus auswählen kann kommt raus 4 Mäuse, aber besser sind nur 2!

Noch eine Zusatzfrage:

Sollte ich die beiden kastrieren lassen? :eusa_think:
 
H

Henni

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
9.088
Reaktionen
0
Hm, ich kenne mich leider mit Stachelmäusen gar nicht aus. Aber haben sich die beiden vorher schon gekannt bevor du sie geholt hast? Rangkämpfe sind bei allen Rudeltieren normal, wenn sie sich vorher nicht kannten, dauern die natürlich dann auch eine gewisse Zeit.
 
K

KaterOrange

Registriert seit
17.08.2010
Beiträge
14
Reaktionen
0
Ja, die beiden waren schon vorher zusammen. Zweimal hat der eine den anderen in den Schwanz gebissen. Die Tierärztin meinte ich solle das beobachten. Ich denke ich warte auf den neuen Käfig, es kann daran liegen, dass der jetzige eine Spur zu klein ist meint sie. :?
 
K

KaterOrange

Registriert seit
17.08.2010
Beiträge
14
Reaktionen
0
So, wollte Euch mal auf dem Laufenden halten. Mittlerweile ist der neue Käfig gekommen und das neue Stachelmausheim ist zusammengebaut und gestern sind die beiden umgezogen.

Habe neue Einstreu mit der alten vermischt und habe bis auf eine Schüssel Wasser nichts reingestellt. Nach zwei bis drei Stunden, als die beiden zusammen im Haus saßen habe ich die Futterschüssel reingestellt, die sogleich erobert wurde. Das war total witzig zum zusehen, ich habe im Erdgeschoss die Futterschüssel hingestellt, June kam runter und schaute hinein, rannte wie der Blitz in den zweiten Stock um Johnny davon zu erzählen, dann flitzen sie beide runter, suchten sich was feines aus und naschten es in der Ecke zusammen. Super zum Zuschauen! :lol:

Jetzt werde ich jeden Tag nach und nach die neue Einrichtung hineingeben. Ich habe gelesen das soll man so machen. Und dann werde ich schauen, wie sich die beiden vertragen. Nach den zwei Bissen in den Schwanz von June ist Ruhe eingekehrt. Außerdem ist der neue Käfig wirklich groß, da können sie zusammen sein (was sie eh meistens sind), aber sich auch verziehen wenn sie sich mal streiten. Ich hoffe dass das alles glückt, zumindest schauen sie sehr zufrieden aus.

Anbei ein Foto vom Käfig, den eh einige hier haben wie ich mitbekommen habe.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Ah ja, und noch was, an die Administratoren. Wurde schon mal über ein eigenes Unterforum für Stachelmäuse nachgedacht? Oder haben die wenigsten welche?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
11.117
Reaktionen
0
Ah ja, und noch was, an die Administratoren. Wurde schon mal über ein eigenes Unterforum für Stachelmäuse nachgedacht? Oder haben die wenigsten welche?
Das Mod-Team hat sich gerade erst dazu durchgerungen, die Renner von den Farbis zu trennen. Ich werde mal anregen, dass wir zumindest noch eine Rubrik für "sonstige Mäuse" bekommen. ;) Ein Forum alleine für Stachelmäuse würde wohl nicht besonders stark frequenteiert, weil Stachis als Haustiere noch nicht soo weit verbreitet sind.
 
K

KaterOrange

Registriert seit
17.08.2010
Beiträge
14
Reaktionen
0
Danke für Deine Antwort! :)

Ja, sonstiges wäre auch OK. Aber ich habe am ehesten noch zu den Farbmäuse gefunden, obwohl ich eben schon denke, dass sich die zwei Arten doch schon unterscheiden.
 
HoneyHanni

HoneyHanni

Registriert seit
12.09.2010
Beiträge
51
Reaktionen
0
Kurz als Info, weil ich auch ein bisschen Ahnung (theoretische Ahnung, gehabt habe ich NOCH keine) von Stachelmäusen habe, da ich mir auch überlegt hatte, welche aus einem Tierheim zu übernehmen:

Stachelmäuse kann man auch zumehrt halten, es kommt da nicht zu solchen blutigen Rangkämpfen wie bei Rennern...es sollen sogar Großgruppen (über 10 Tiere) gut miteinander zurechtkommen.

Stachelmäuse klettern gerne. Dein Käfig ist also nicht unbedingt optimal gewählt, da sich dort schwer Klettermöglichkeiten anbringen lassen. Von der Größe her sollten wirklich nicht mehr als 4 Mäuschen rein...Vergesellschaftung soll schwierig, aber nicht unmöglich sein. Leichter als bei Mongolen ancheinend.
Am besten wäre es, den Käfig nach oben hin zu vergrößern, dann kannst du auch noch ein paar Tiere aufnehmen. Einfach einen Aufbau obendraufbauen zum Beispiel. Die kleinen sind anscheinend wahre Kletterkünstler!

Dazu kann ich auch noch was sagen...informier dich doch mal in nahe gelegenen Tierheimen, Stachis gibt es leider sehr oft in THs, da sie als Futtermäuse gehalten werden.

Stachis neigen sehr schnell zu Diabetes, also kein Obst und sehr wenig fett füttern, da sie auch sehr schnell verfetten. Erkältungen sollen sie auch sehr schnell bekommen, sowie Durchfall.
Ach ja und sie brauchen viel tierische Nahrung. Am besten kaufst du getrocknete Gamarus, die haben wenig fett.

Erzähl mal weiterhin von deinen Stachis, bin sehr gespannt, wenn mein Käfig frei wird und es irgendwo in einem Tierheim welche gibt, würde ich dann nämlich auch welche holen :)

Liebe Grüße

PS: Hamster sollten übrigens auch auf 100x50cm gehalten werden, weil du schreibst, dein Käfig war zu klein für die Stachis...kannst du dir ja merken, falls du mal wieder einen Hamster nehmen solltest.

PPS: hier noch ein Link zu einer sehr guten Seite über Stachis:
http://www.das-maeuseasyl.de/doku.php/arten/stachelmaus
 
K

KaterOrange

Registriert seit
17.08.2010
Beiträge
14
Reaktionen
0
Ich habe meine 3 Mausis jetzt schon seit über zwei Monaten, und würde sie nie mehr hergeben. Ich kann jedem Stachelmäuse nur ans Herz legen. Das sind ganz tolle Tiere, neugierig, aufgeweckt, sozial und lieb! Die drei sind mir schon voll ans Herz gewachsen!

Da leider sehr wenig über die Haltung, das Verhalten und die Ernährung der Kleinen im Internet zu finden ist, habe ich sehr viel selbst herausgefunden.

Ich habe sehr viel Freude mit den Mausis. Anbei drei Fotos der Bande!

Viele Grüße und ich hoffe es finden sich noch mehr Stachelmaus Halter! :)
 

Anhänge

HoneyHanni

HoneyHanni

Registriert seit
12.09.2010
Beiträge
51
Reaktionen
0
ja erzähl mal, wie zahm sind sie? wo und wie leben sie? was gibst du ihnen zu fressen?
bin gespannt was zu hören!
 
K

KaterOrange

Registriert seit
17.08.2010
Beiträge
14
Reaktionen
0
ja erzähl mal, wie zahm sind sie? wo und wie leben sie? was gibst du ihnen zu fressen?
bin gespannt was zu hören!
Ich habe noch kein Foto vom Käfig gemacht, habe aber diesen großen von Ebay, der mit den drei Etagen, wo normalerweise vorne ein Plexiglas ist. Das habe ich ausgetauscht gegen Voliere.

Zwei sind schon sehr zahm, der "Anführer" ist der einzige, der noch nicht auf die Hand kommt, aber ich arbeite dran! ;-)

Der Renner ist die Mäusehängematte, kann ich jedem nur empfehlen. Da habe ich ein Foto drangehängt.

Beim Essen muss man sehr vorsichtig sein. Speziell eiweissreiches abgemischtes Trockenfutter, dann ein paar Stückchen Katzenfutter. Und ab und zu Heuschrecken oder kleine Mehlwürmer. Nassfutter mögen sie nicht, also Salat, oder Gurken. Sie mögen dafür sehr gerne Maiskörner, also den Dosenmais. Da sind sie ganz verrückt drauf. Wasser trinken sie sehr wenig. Riechen tun sie absolut NULL. Sind total sauber.

Wie gesagt, kann sie jedem nur empfehlen.

Danke für den Link - kannte ich schon! :)
 

Anhänge

HoneyHanni

HoneyHanni

Registriert seit
12.09.2010
Beiträge
51
Reaktionen
0
oh man die klingen echt nach perfekten nächsten tieren für mich. leider muss man in THs erst eine weile suchen, bis man welche findet. meine ideologie ist ja ab den nächsten nagern (wenn mein käfig frei wird): nur notfelle.
aber die klingen perfekt für mich und auch für mein käfig sind sie geeignet.

wie warm ist es denn in deinem zimmer und benutzt du eine wärmelampe? habe nämlich mehrfach gelesen, dass sie eine wärmelampe brauchen.

und wie ist das mit dem futter sammeln? sammeln sie sich vorräte an, sodass man sie auch von freitag bis sonntag allein lassen kann, wenn man am WE mal fort fährt?

LG
 
K

KaterOrange

Registriert seit
17.08.2010
Beiträge
14
Reaktionen
0
Liebe HoneyHanni!

Meine Tierchen stehen im Wohnzimmer, und da ist der Vorteil, dass dort eine konstante und angenehme Wärme durch die Fußbodenheizung vorhanden ist. Mit der Wärmelampe habe ich es probiert, meine Mausis haben diese aber nicht angenommen, und sind eine Etage tiefer ins Heu gehüpft. :eek:

Futter ansammeln á la Hamster machen meine Mausis gar nicht. Sie teilen sich jedoch das Futter überraschend gut ein, so dass man sie von Freitag bis Sonntag schon alleine lassen kann. Nur muss man echt aufpassen mit der Fütterung, zwei meiner Mäuse sind ziemlich dick geworden, mittlerweile haben sie aber wieder Idealgewicht. Ich lasse trotzdem jemand nachschauen, wenn ich übers WE wegfahren, vor allem wegen dem Wasser. Dass das nicht leer. Das ist mir total wichtig!

Viele Grüße :)
 
HoneyHanni

HoneyHanni

Registriert seit
12.09.2010
Beiträge
51
Reaktionen
0
Ja klar, Wasser ist wichtig. Ich habe eine Trinkflasche, von daher kann sie gar nicht leer sein.
Heizt ihr in der Nacht auch? Und wenn ihr weg fahrt?

LG
 
K

KaterOrange

Registriert seit
17.08.2010
Beiträge
14
Reaktionen
0
Ich traue diesen Trinkflaschen nicht. Ich hatte mal eine, die hat getropft, und eine da kam kein Wasser raus, ich habe es beides Mal zum Glück rechtzeitig gemerkt! :)

In der Nacht braucht die nicht heizen, die Fußbodenheizung hat eine sehr sehr lange Nachlaufzeit! ;)
 
HoneyHanni

HoneyHanni

Registriert seit
12.09.2010
Beiträge
51
Reaktionen
0
und was würdest du machen, wenn du keine fußbodenheizung hättest? (so wie ich -.-) glaubst du, dass es arg schlimm für deine wäre, wenn sie nachts unter 20° haben? also so um die 17 bis 18 oder so.
 
K

KaterOrange

Registriert seit
17.08.2010
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hm, das weiss ich leider nicht, aber ich denke wenn es nicht weit unter 20 Grad fällt, dann ist das schon OK. In den Wüstengebieten wird es in der Nacht ja auch richtig kalt. Wenn Du Heu anbietest und warme Häuschen, dann ist das sicher kein Problem! :)
 
K

KaterOrange

Registriert seit
17.08.2010
Beiträge
14
Reaktionen
0
Haben mittlerweile schon mehr Leute von Euch Stachelmäuse? :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Übersiedelung von zwei Stachelmäusen

Übersiedelung von zwei Stachelmäusen - Ähnliche Themen

  • Ich möchte eine Maus oder zwei :)

    Ich möchte eine Maus oder zwei :): Hallo Liebe Tierfreunde :) Ich habe mir schon länger Gedanken gemacht ob ich mir mal wieder ein Haustier zulegen sollte :) nun bin ich zum...
  • Ähnliche Themen
  • Ich möchte eine Maus oder zwei :)

    Ich möchte eine Maus oder zwei :): Hallo Liebe Tierfreunde :) Ich habe mir schon länger Gedanken gemacht ob ich mir mal wieder ein Haustier zulegen sollte :) nun bin ich zum...