Hunde ausführen

Diskutiere Hunde ausführen im Hundehütte Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo :) Wir sind zwei 14-jährige Mädels, die gerne nachmittags Hunde ausführen würden. Wir haben auch schon mal auf Hunde aufgepasst, da wir...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
  • Hunde ausführen Beitrag #1
D

daniii95

Beiträge
29
Punkte Reaktionen
0
Hallo :)

Wir sind zwei 14-jährige Mädels, die gerne nachmittags Hunde ausführen würden. Wir haben auch schon mal auf Hunde aufgepasst, da wir einige Bekannte mit Hunden haben. Leider haben/hatten wir keine eigenen Hunde, da unsere Eltern das nicht wollen, weil es zu teuer ist und wir auch gerne in den Urlaub fahren ;)

Wir würden die Hunde auch selber abholen. Wir wohnen in 26133 Oldenburg und und es sollte mit dem Fahrrad [zur Not auch Bus] erreichbar sein.

Wir würden uns sehr über Antworten freuen :)

Liebe Grüße, Miriam und Danjana :)
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
  • Hunde ausführen Beitrag #2
D

daniii95

Beiträge
29
Punkte Reaktionen
0
ich bin bereits schon 15 ,würde mich aber trotzdem sehr über Antworten freuen!!!
lg danjana
 
  • Hunde ausführen Beitrag #3
X53SM1

X53SM1

Beiträge
2.844
Punkte Reaktionen
0
ich bin bereits schon 15 ,würde mich aber trotzdem sehr über Antworten freuen!!!
lg danjana

Auch wenn ich zu weit weg wohne und sowieso selber Zeit habe (bin 13;))

Wie groß duerfte der Hund den maximal sein?

Also das ihr jetzt kein Berner Sennenhund ausfuehren duerft oder so , ist klar

aber kann ja auch sein das ihr nur Hunde ausfuerhen wollt die bis zu 40CM hoch sind oder so ;)?
 
  • Hunde ausführen Beitrag #4
.:Buddy:.

.:Buddy:.

Beiträge
805
Punkte Reaktionen
0
Also das ihr jetzt kein Berner Sennenhund ausfuehren duerft oder so , ist klar


Wieso ist das klar? o_O

Ich treffe manchmal ein Kind,dass ist geschätzte 9,10 Jahre,dass führt nen Berner aus,der Hund ist wohl erzogen.
Wenn er einen anderen Hund sieht und sie ihm was sagt z.B. "Nein!" oder "Fuß" macht er's auch.

Wobei ich sagen muss sie ist schon sehr "reif",sie hat auch ne klare Ausdrucksweise der Hund versteht was sie will.
 
  • Hunde ausführen Beitrag #5
X53SM1

X53SM1

Beiträge
2.844
Punkte Reaktionen
0
Wieso ist das klar? o_O

Ich treffe manchmal ein Kind,dass ist geschätzte 9,10 Jahre,dass führt nen Berner aus,der Hund ist wohl erzogen.
Wenn er einen anderen Hund sieht und sie ihm was sagt z.B. "Nein!" oder "Fuß" macht er's auch.

Wobei ich sagen muss sie ist schon sehr "reif",sie hat auch ne klare Ausdrucksweise der Hund versteht was sie will.


Ich seh im Park eine Frau geschätzte 40 etwas kleiner un die kann ihren Berner NICHT halten ;)


Und manche Versicherungen versichern auch sowas garnicht ;)
In manchen Gesetzten steht auch ( hat uns das TH erzaehlt) das Kinder bis 14 eigentlich nur Hunde ausfuehren duerfen die nichT hoeher als kniehoch sind ;)

Und dann noch einen fremden Berner , den sie nicht ableinen koennen?
Und ist das dann noch ein Ruede und eine läufige Huendinn kommt;)?
 
  • Hunde ausführen Beitrag #6
.:Buddy:.

.:Buddy:.

Beiträge
805
Punkte Reaktionen
0
Muss jeder selbst wissen,ich würde meinen Hund auch nur zum Spazieren weggeben,wenn ich eine Zeit habe,und diese Personen min. ein paar Monate kenne,d.h. erstmal zsm.gehen..

Ableinen würde ich einen fremden und nur,wenn ich ihn äußerst gut kenne.
 
  • Hunde ausführen Beitrag #7
D

daniii95

Beiträge
29
Punkte Reaktionen
0
Ich bin auch der Meinung, dass es darauf ankommt wie gut man den Hund kennt und wie gut er erzogen ist . Auch ein Chiuaua kann abhauen und andere Hunde beißen oder etwas in der Art.
Es ist auch schwer in meinem Alter etwas zu finden, da die meisten Hundebesitzer ältere /erfahrenere Leute suchen.
lg dani
 
  • Hunde ausführen Beitrag #8
D

daniii95

Beiträge
29
Punkte Reaktionen
0
Ich habe jetzt etwas gefunden und meine Freundin bekommt einen eigenen Hund also hat sich das erledigt .
Lg dani
 
  • Hunde ausführen Beitrag #9
xsofiixx

xsofiixx

Beiträge
4.700
Punkte Reaktionen
1
In manchen Gesetzten steht auch ( hat uns das TH erzaehlt) das Kinder bis 14 eigentlich nur Hunde ausfuehren duerfen die nichT hoeher als kniehoch sind ;)

Das find ich krass.:?


Ableinen würde ich einen fremden und nur,wenn ich ihn äußerst gut kenne.
Tolle Logik, nur das ein Hund den man äußerst gut kennt wohl nicht mehr fremd ist ;)
 
  • Hunde ausführen Beitrag #10
X53SM1

X53SM1

Beiträge
2.844
Punkte Reaktionen
0
Tolle Logik, nur das ein Hund den man äußerst gut kennt wohl nicht mehr fremd ist ;)
Naja aber wenn man 'nur' manchmal mit dem geht , sind vllt. manche Situation auch 'neu'.
z.b. Wenn dann aufeinmal ein andrer Hund kommt und der ist bissig und dein Spazierganghund sagt sich , dass er dich nicht so oft sieht &' daher auch nicht auf dich hoeren muss und dann dahin rennt

Oder wenn sonstiges passiert etc.

Als ich wuerde einen fremden/Spaziergang Hund nicht ableinen , es sei denn ich kenne ihn seit Jahren und er ist von Oma/Opa etc.


Off-Topic
daniii95:Achso - das ist doch schoen :) . Was kriegt denn deine Freundin fuer einen Hund *neugierig bin :p*


Edit:
xsofiixx:
Ja , ich finde das auch 'krass'.
Demnach duerfte ich garnicht mit meinem Hund gehen :O , wir haben aber eine versicherung gefunden , wo der 'alleinige' Spaziergang der Kind + Hund mit drin ist , also wenn etwas passiert ;)
 
  • Hunde ausführen Beitrag #11
Para

Para

Beiträge
14.951
Punkte Reaktionen
2
X53SM1... egal ob du eine Versicherung gefunden hast, die die Schadenfälle übernimmt.

Wenn du in NRW wohnst darfst du als unter 18jährige nicht mit einem Hund Gassi gehen, der höher ist als 40cm oder schwerer als 20kg. Das ist ein Gesetz und hat nix mit der Versicherung zu tun.
Sicherlich wird das in den wenigsten Fällen kontrolliert. ABER: wenn kostet es deine Eltern ein saftiges Bußgeld. (In Solingen zwische 35,00 und 500,00€ *mein*)
 
  • Hunde ausführen Beitrag #12
X53SM1

X53SM1

Beiträge
2.844
Punkte Reaktionen
0
X53SM1... egal ob du eine Versicherung gefunden hast, die die Schadenfälle übernimmt.

Wenn du in NRW wohnst darfst du als unter 18jährige nicht mit einem Hund Gassi gehen, der höher ist als 40cm oder schwerer als 20kg. Das ist ein Gesetz und hat nix mit der Versicherung zu tun.
Sicherlich wird das in den wenigsten Fällen kontrolliert. ABER: wenn kostet es deine Eltern ein saftiges Bußgeld. (In Solingen zwische 35,00 und 500,00€ *mein*)
1.Ja wohne ich ;)

Aber ich sehe viele , die sich nicht daran halten :uups:
Bei uns im Wald geht auch das Ordnungsamt durch und kontrolliert ob alle Hunde an der Leine sind und Hundemarken etc. um haben :roll:
Sind aber die wenigsten ;) - sobald jmd. erwischt wird muss man kräfitg an Geld zahlen


Aber warum duerfen denn 14Jaehrige nicht mit Hunden ueber 40cm gehen?
Wenn sie die Hunde halten koennen?
ich sehe manchmal Erwachsene , die haben ihre Hunde kein bisschen unter Kontrolle , dass ich dann doch irgendwie das gleiche ?
Sollte es dann nicht eher ein "allgemein" Gesetz geben :shock:?
 
  • Hunde ausführen Beitrag #13
Para

Para

Beiträge
14.951
Punkte Reaktionen
2
Das ist ein Allgemeines Gesetz.

Du musst als über 18jährige/r auch einen Sachkundenachweis machen, wenn du die einen Hund anschaffst, der die 40/20 Regel übersteigt....
 
  • Hunde ausführen Beitrag #14
Yvi179

Yvi179

Beiträge
6.189
Punkte Reaktionen
1
In Hamburg gibt es eine Aufsichtspflicht die da besagt:
Kinder als Aufsichtspersonen: Wie bereits oben (HundeG Teil II, § 7) zwischen den Zeilen zu lesen ist, sind Kinder keine geeigneten Aufsichtspersonen

Oder aber auch

Körperliche Fähigkeiten: Das Verhältnis des eigenen Körpergewichts zu dem des Hundes sollte angemessen sein: Ein Hundehalter mit einem Eigengewicht von ca. 60 kg wird kaum einen 30 kg schweren Hund halten können, der unerwartet losläuft?! Bei Kindern und Hunden sieht das Verhältnis noch gravierender aus - zum Vorteil des Hundes!

Quelle: http://www.hundegesetz-hamburg.de/


Lg yvi
 
  • Hunde ausführen Beitrag #15
Malti

Malti

Beiträge
2.142
Punkte Reaktionen
0
Also ich habe auch schon von diesem Gesetz gehört und ich denke nicht dass es etwas nützt, denn eigentlich kommt es nur darauf an wie gut oder schlecht man einen Hunderzogen hat, entweder der auf alles abrufbar ist oder einer der immer heftig an der Lein zieht.
 
  • Hunde ausführen Beitrag #16
Yvi179

Yvi179

Beiträge
6.189
Punkte Reaktionen
1
Aber man kann nicht erwarten das ein Hund auf jemanden hört, der ihn vielleicht nur 1 mal am tag zum gassi führen holt! Zudem gibt es immernoch Implushandlungen, da ist der Hund meist nur abrufbar wenn er wirklich gut traniert worde und hört dann meist nur auf den Besitzer! Wenn dann ein sagen wir mal Schäferhund in die Leine springt, weil dort gerade ein Reh läuft wird der Jugendliche gnadenlos von den Füßen gerissen! Ergebnis ist dann meist: der Hund ist weg und das Kind liegt im Dreck!
Klar sowas kann auch Frauchen passieren aber die Chance das der bzw die Besitzerin den Hund hält ist wesentlich größer!

Lg yvi
 
  • Hunde ausführen Beitrag #17
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Beiträge
5.023
Punkte Reaktionen
0
Mit Hunden Gassi zu gehen ist vergleichbar mit der Fähigkeit Auto zu fahren. Es genügt einfach nicht, nur die körperlichen Vorraussetzungen zu haben (also übers Lenkrad gucken zu können), sondern es wird auch ein gewisses Maß an Weitsicht (vorraus schauendes Fahren) benötigt. Die Gesetzgeber haben sich schon etwas dabei gedacht, dass sie sowohl das Ausführen großer Hunde als auch das Autofahren erst ab 18 erlauben.

Auch wenn Kinder und junge Jugendliche vielleicht vom Körperbau her schon in der Lage wären, einen größeren Hund alleine zu führen, so fehlt es ihnen dennoch an der oft benötigten Weitsicht und auch in Krisensituationen an Coolness.

Natürlich wird mir jetzt fast jede 14jährige widersprechen... aber auch fast jeder Erwachsene zustimmen. ;)
 
  • Hunde ausführen Beitrag #18
Yvi179

Yvi179

Beiträge
6.189
Punkte Reaktionen
1
Das Unterschreibe ich sofort!
Ich habe bishe erst eine Kennengelernt die wirklich immer darauf bedacht war das nichts passiert! Hatte den Hund immer an der leine und und und!
Also die Kleine fand ich toll:)!
Aber wenn ich dann Kinder sehe die 10 sind und einen Spanischenwindhundmix ausführen wird mir schon anders!
 
  • Hunde ausführen Beitrag #19
D

daniii95

Beiträge
29
Punkte Reaktionen
0
Ganz ehrlich, als ob eine erwachsene "weise" Frau besser mit einem Hund klarkäme nur weil sie eine andere WELTSICHT hat !!! Ich sehe öfter erwachsene die einen Hund total blöd behandeln als jugendliche (ich bin kein kind mehr und darauf will ich auch bestehen)
Ich finde es kommt auf den besitzer selber an ...ich habe einen Pflegehund noch nicht lange und die beitzerin mein ich darf ihn freilaufen lassen !
Aber ich habe mit meiner freundin gerade dieses "Gespräch"(oder wie man diese Fragen seiten nennt) angefangen , da es so schwer ist was zu finden in unserem alter...man wird sehr schnell als unverantwortlich, leichtsinnig etc. abgestempelt.
lg daniii95
 
  • Hunde ausführen Beitrag #20
Pewee

Pewee

Beiträge
28.757
Punkte Reaktionen
3
Weitsicht, nicht Weltsicht ;) Der Ausführer muss Hund und Situationen einschätzen können, nicht nur die momentanen, sondern auch die 3-4 Momente danach.

Ich muss da Dogma schon zustimmen, ich bin ja noch nicht allzu lange aus dem "blöden" Alter raus. Von mir kann ich auf jedenfall behaupten, dass ich mit 14 nicht so gehandelt habe/hätte wie heute, oder in 5 Jahren und das ist doch auch ok so. Ein 14-järiger muss nicht cool bleiben, wenn sich 2 größere Hunde kräftig anpöpeln. Klar wird es den ein oder anderen in dem Alter geben, der das vielleicht kann, aber die Zahl ist verschwindend gering, dass ich dieses Gesetz aufheben würde. Ich hatte ja noch Glück, dass Andy ein Stück kleiner war als Jerry und vielleicht 13 Kg wog. Wenn es zu einer schwierigen Situation kam, bin ich nicht panisch hinter dem Hund hergeflogen, ich konnte ihn noch halten. Bei einem Rotti hätte ich alt ausgesehen.

Weitsicht ist absolut wichtig für einen Hundehalter. Nicht jeder Erwachsene hat sie, man kann es ihm aber eher zum Vorwurf machen, als einem jüngeren Menschen von 14-15 Jahren.

Bin auch nicht so begeistert davon, wenn man seinem Gassigeher erlaubt, den Hund frei laufen zu lassen. Man sollte erstmal schauen, ob der Hund auf diesen hört. Sympathie heißt nicht gleich hören. Manche Hunde in meiner Gassigruppe strecken mir förmlich die Zunge raus, um dann das komplette Gegenteil meines Befehls zu machen, zurecht, ich gehör nichtmal zum Rudel ;)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Hunde ausführen

Hunde ausführen - Ähnliche Themen

Mini American shepherd als Ernsthund für 14 jährige? Bin ich zu naiv?: Hallo, ich stehe vor einer schwierigen Entscheidung und würde mich freuen ein paar erfahrene Meinungen hierzu zu hören. Zu mir: ich bin 14 und...
Hund ist extrem hibbelig, wenn man draußen sitzt: Hallo, seit einem halben Jahr habe ich den Jack Russell "Ludwig" meines Vaters übernommen. Der Hund hat bei mir natürlich einen etwas anderen...
Hilfe - Hund will nicht mit mir Gassi gehen: Hallo, Ich bin wirklich am Verzweifeln. Unser Appenzeller Sennenhund ist mittlerweile 5 Monate alt. Wir sind ein 5 - Personen Haushalt. Im...
Eltern zu hund überreden: Hey, erstmal zu mir: ich bin 16, hab grad meinen realschulabschluss gemacht und bin jetzt auf dem bk mit knappen 28 Stunden in der Woche und...
Was könnte zu uns passen?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und – wie kann es anders sein – auch direkt mit einer Frage da. Bei mir uns meinem Mann steht die Überlegung im...
Oben