Hamster stirbt

Diskutiere Hamster stirbt im Hamster Gesundheit Forum im Bereich Hamster Forum; Hallo zusammen! Unser Gonzo (Goldhamster) ist jetzt ziemlich genau 2 Jahre alt. Man merkt schon seit Monaten, dass er nicht mehr der fitteste...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
F

Frank1980

Registriert seit
14.10.2006
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo zusammen!

Unser Gonzo (Goldhamster) ist jetzt ziemlich genau 2 Jahre alt. Man merkt schon seit Monaten, dass er nicht mehr der fitteste ist. Vor etwa 6 Wochen mussten wir ihm eine Treppe im Käfig (3 Etagen) ändern, da er die alte nicht
mehr rauf kam. Nun geht es ihm seit ein paar Tagen erheblich schlechter: Er bewegt sich kaum noch und seine Bewegungen sind ganz steif. Er trinkt und frisst auch nur noch wenig. Er atmet sehr schnell und heftig. Er macht allgemein einen sehr müden Eindruck.

Wir haben allerdings nicht den Eindruck, dass er Schmerzen hat. Wir gehen davon aus, dass er dabei ist, an Altersschwäche zu sterben und sind deshalb nicht mit ihm zum Tierarzt gefahren, da wir ihm diesen Stress ersparen wollen. Wir halten es für das Beste, wenn er in seinem Käfig in aller Ruhe und in Frieden sterben kann.

Nun unsere Frage: Wie lange dauert so ein "Abschied" eines Hamsters Euren Erfahrungen nach? Würdet Ihr mit ihm zum Tierarzt fahren?


Gruß und Dank,

Jelka und Frank
 
14.10.2006
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Hamster stirbt . Dort wird jeder fündig!
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
13.503
Reaktionen
5
ihr solltet euch auf jeden fall morgen früh wenn nicht soger noch heute abend mit dem kleinen zum tierarzt begeben!
der kleine leidet sehr darunter!

er kann kaum noch fressen und verhungert bzw verdurstet!
 
Nera

Nera

Registriert seit
01.10.2006
Beiträge
673
Reaktionen
0
Also ich habe keinen Hamster, aber zum TA würde ich nicht gehen. Er soll die letzten Tage noch genießen soweit er kann! Mehr kann ich dir nicht sagen.
 
F

Frank1980

Registriert seit
14.10.2006
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo Sannibunny!

Er trinkt und frisst noch, nur halt weniger. Das halte ich für eine normale Alterserscheinung. Alte Menschen essen und trinken auch weniger.

Hast Du denn Erfahrungen mit Hamstern, die an Altersschwäche sterben?

Gruß,

Frank
 
Shelby

Shelby

Registriert seit
16.07.2006
Beiträge
5.497
Reaktionen
0
bitte zum arzt fahren.sanni hat es ja schon gesagt.
außerdem, du sagst es geht ihm schlecht, aber kannst auch beurteilen, dass er keine schmerzen hat? erlöse ihn doch lieber, wenn es wirklich keine hoffnung mehr gibt. das seit ihr ihm schuldig.lasst ihn nicht vor sich hin vegetieren bitte.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
13.503
Reaktionen
5
Hallo Sannibunny!

Er trinkt und frisst noch, nur halt weniger. Das halte ich für eine normale Alterserscheinung. Alte Menschen essen und trinken auch weniger.

Hast Du denn Erfahrungen mit Hamstern, die an Altersschwäche sterben?

Gruß,

Frank
ich habe mehrere hamster gehabt ja wohl!
aber das mit dem alter das ist bei jedem Tier der selbe ablauf!
so bald ein tier weniger frisst und weniger trinkt und ich merke es wird alt und geht dem Tod entgegen gehe ich zum Tierarzt und lass es durch checken ob es wirklich das alter ist!
und wenn es das alter ist und ein Professioneller tierarzt sagt es hat keinen sinn mehr so erlöse ich ihn und lass ihn nicht seinen quallen erliegen!
 
19nini91

19nini91

Registriert seit
27.03.2006
Beiträge
2.000
Reaktionen
0
geh bitte sofort zum ta er quält sich ja

oder würdest du einen alten schweachen menschen einfach zu hause liegen lassen ???wenn er sterbens krank ist ich net!
 
Bummelhummel

Bummelhummel

Registriert seit
13.06.2006
Beiträge
1.997
Reaktionen
0
Huhu, ich bins Hummel!


MAl zum Alter, nen Goldhamster kann durchaus älter als 2 Jahre werden.

Ich glaube wenn ich seh das es einen meiner Hamster mit 2 Jahren auch nicht mehr so gut geht, aber er noch frisst und säuft, würd ich ihn auch nicht zum Tierarzt schaffen, weil solang er frisst und säuft, hat er keine Schmerzen, ich würd es meinen Kleinen auch nicht antun zum Tierarzt zu fahren, dann lieber im Heimischen Käfig in ruhe sterben lassen als unter Stress in einer Kompelt fremden umgebung. Natürlich seh ich deinen Hamster nicht und kann daher nicht einschätzen, wies ihm wirklich geht, aber ich denke nach 2 Jahren kann man das gut allein einschätzen.

Auch wenn mich die andere Steinigen sag ich, lass ihn zu Hause sterben in ruhe und seiner Umgebung, nur wenn er aufhört zu saufen und zu fressen sollte es doch ein Tierarzt übernehmen, aber meist geht der tot dann ganz schnell, gib ihm Zeug was er gern frisst, verwöhn ihn die Letzte zeit so gut wie möglich und schua das du ihn auch auf die Hand nimmt, insofer er das zulässt
 
Q

Quantenbit

Guest
Tja - ich denke ich mach mich nun auch unbeliebt:
Mit nahezu jedem anderen Tier gehe ich in so einer Situation auch zum Tierarzt, lass es checken und ggf einschläfern wenn es wirklich im Sterben liegt und/oder sichtbar leidet.

Aber mit einem Goldhamster mache ich das nicht. Goldhamster sind absolut revierbezogene Tiere. Sie leiden extrem, wenn man sie mit Gewalt aus ihrer gewohnten Umgebung zerrt um sie dann einschläfern zu lassen. Grundsätzlich sterben Hamster mit Sicherheit lieber in Ruhe, als irgendwie noch großartig behandelt, betatscht oder genervt zu werden. Der normale Tod bedeutet nicht unbedingt Leiden. Ich habe mehrere Goldhamster an Altersschwäche sterben sehen und das ist ein normaler Vorgang.

Vielleicht sehe ich das so natürlich, weil ich auch schon viele Menschen an Altersschwäche habe sterben sehen. Ich hatte nicht den Eindruck dass sie leiden. Im Gegenteil, der Tod kommt dann langsam, es wirkt fast friedlich und absolut nicht schmerzvoll.

Ebenso habe ich es auch bei den Hamstern (und auch anderen Tieren) erlebt. Ich bilde mir ein, dass ich Schmerzen bei einem Hamster durchaus erkennen kann, dafür habe ich mehr als genug mit kranken Hamstern zu tun. Aber ein Hamster der einfach alt geworden ist und an Alterschwäche stirbt, der liegt friedlich im Nest, will einfach seine Ruhe haben und geht dann - es wirkt friedlich.

Grundsätzlich denke ich, man muss nicht jedes Tier einschläfern lassen. Wenn es krank ist, Krebs hat oder eine andere Krankheit gegen die man verlohren hat, dann ist das Einschläfern ein Freundschaftsdienst am Tier, den man nicht verweigern sollte. Aber wird das Tier einfach ruhiger, langsam und legt sich zum Sterben hin, dann sollte man es einfach Sterben lassen. Nur wenn sie es von selber nicht schaffen, gehe ich dann wenige Stunden nach der letzten Nahrungsaufnahme zum Tierarzt (zwischendurch wird natürlich immer Wasser gegeben, damit die Tiere nicht austrocknen). Der Tod ist auch eine natürliche Sache die zum Leben gehört - wir sollten ihn nicht immer Automatisieren und in Kliniken verlegen.

Abschließend: selbst wenn es in diesem Fall eine behandelbare Krankheit gewesen wäre, die zu diesem Zustand geführt hat - so wie die Lage nun ist, könnte da kein Tierarzt der Welt mehr helfen. Da hätte viel Früher ein Tierarztbesuch statt finden müssen.

LG
Tin
 
dogsoul88

dogsoul88

Registriert seit
27.07.2005
Beiträge
1.632
Reaktionen
0
Ich würde mit meinem Hamster auch nicht zum TA gehen. Meiner ist mittlerweile sogar schon fast drei Jahre alt und sie ist auch langsamer und schläft mehr. Aber deshalb gehe ich auch nicht zum TA und zudem merke ich auch, dass mein Hamster sich sehr ungern außerhalb seiner bekannten Umgebung aufhält, seis beim Saubermachen, auf dem Arm oder beim TA. Der Sterbevorgang ist was natürliches und sollte nicht überbewertet sein in dem Sinne, dass man sofort bei ersten Anzeichen zum TA rennt.

LG
Linda
 
Lilly Leindy

Lilly Leindy

Registriert seit
09.09.2006
Beiträge
491
Reaktionen
0
Frank hat geschrieben: ,,Er bewegt sich kaum noch und seine Bewegungen sind ganz steif. Er trinkt und frisst auch nur noch wenig. Er atmet sehr schnell und heftig. Er macht allgemein einen sehr müden Eindruck."

Das zeigt doch, dass es dem Hamster schlecht geht!!!

Und dass er die letzten Tage genießen soll ist ja wohl kein Argument:
Würdet ihr gerne verdursten, verhungern, immer schlapper werden, euch kaum noch bewegen können und kaum noch Luft kriegen?
Man hat doch gerade beim Tier die Möglichkeit, das zu verhindern!

Also, wenn es mein Hamster wäre, würde ich zum TA gehen. Der kann dann sagen: ,,Es geht nicht mehr. Das Tier leidet und wir sollten es erlösen!" oder ,,Er wird in den nächsten Tagen sterben."

Nachsehen lassen schadet ja nicht, ne?!;)
 
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Registriert seit
26.05.2005
Beiträge
15.248
Reaktionen
0
Das ein Hamster frisst und trinkt hat nicht zu heißen, das er keine Schmerzen hat. Sie futtern weiter solange es eben geht, auch mit Schmerzen.
 
Shelby

Shelby

Registriert seit
16.07.2006
Beiträge
5.497
Reaktionen
0
wenn es hier nur um das zu hause sterben geht, da findet sich sicher auch ein ta der vorbei kommt...aber ich würde mein tier nicht so verhungern lassen, wie lilly schon sagt. wenn er normal fressen und trinken würde, aber hält viel schläft etc ok...aber das beschriebene verhalten klnigt für mich nicht nach einem schmerzfreien abend...
 
M

Melle

Registriert seit
02.08.2006
Beiträge
285
Reaktionen
0
Sorry, aber wenn eure Oma alt ist, und wie es eben so ist, langsamer und steifer wird, und sie auch nicht mehr so viel isst, wird sie jawohl auch nicht eingeschläfert. Hört sich vieleicht blöd an, aber es ist einfach so. Altersschwäche ist ein ganz normaler Vorgang, ob beim Mensch oder beim Tier.
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
6.181
Reaktionen
0
Hört sich vieleicht blöd an, aber es ist einfach so. Altersschwäche ist ein ganz normaler Vorgang, ob beim Mensch oder beim Tier.
Nur beim Tier hat man die Möglichkeit, und ich meine auch die Pflicht, ihm Leiden zu ersparen.
Oder würdest du in Ruhe mit ansehen wenn dein Tier langsam kreppiert und du ihm die Schmerzen in den Augen ansiehst.
Dem Tier bleib nur, dir zu vertrauen, es hat sonst keine Möglichkeit, als Schmerzen und Qualen hinzunehmen.
In diesem Punkt halte ich es für Grundverkehrt Mensch und Tier gleichzusetzten.

Liebe Grüße
Ricalein
 
M

Melle

Registriert seit
02.08.2006
Beiträge
285
Reaktionen
0
Wenn ich offensichtlich sehe das es dem Tier schlecht geht ist das was anderes. Aber so wie Frank seinen Hamster berschreibt, geht eigentlich nur alles langsamer und ruhhiger von statten, und in diesem Hamsteralter ist das ein ganz normaler Vorgang.
 
P

pusemuckel

Guest
also ich war heute mit meinem hamsti beim TA, weil ich mich hab überreden lassen. Zugegeben, der kleine Mann sieht nicht prickelnd aus, aber er ist eben auch steinalt! Der TA hat tatsächlich auch einen Tumor festgestellt aber mir das gesagt, was ich selbst finde: warum einschläfern, wenn er frisst, trinkt und sich putzt?? Er läuft wirklich furchtbar staksig daher aber wie hier schon gesagt wurde: im Alter laufen wir alle anders.

Naja, Ende vom Lied: nach dem Transport geht es meinem Hamsti furchtbar schlecht! Die Reise hat ihn arg mitgenommen... Wenn es so bleibt, würde ich ihn gern erlösen... aber dafür müsste er wieder den Transport mitmachen, der ihn schon mal so sehr mitgenommen hat. ich wünsche mir, dass er in seiner gewohnten Umgebung einschlafen kann und nicht auf einem kalten und kahlen Tisch beim TA.

Wie eben schon erwähnt, denke ich, dass der Tod etwas natürliches ist und nicht immer schmerzhaft und qualvoll. Viele Tiere können bewusst sterben, kapseln sich ab und sind bald tot... in der freien Natur stirbt immerhin auch jedes Tier von allein (wenn es nicht gefressen wird). Ich würde mir wünschen, dass mein Hamsti den Weg allein geht... und nicht durch eine Spritze.
(ach und mein TA sagte, wenn er zittert und apatisch in der Ecke hockt, ist die Zeit gekommen... nicht, wenn sie ein wenig unbeweglicher sind)
 
Baloochen

Baloochen

Registriert seit
05.01.2007
Beiträge
54
Reaktionen
0
wenn es ihm wirklich schlecht geht, wird der tierarzt ihn einschläfern. bei manchen tierärzten werden die tiere behltne und verbrannt...
 
Julianelchen

Julianelchen

Registriert seit
10.11.2006
Beiträge
2.373
Reaktionen
0
@Baloochen: Also ich glaub das hat sich jetzt erledigt... Es ist ja schon fast 3 Monate her. Mich würde trotzdem interessieren, was aus dem Hamster geworden ist...
 
Baloochen

Baloochen

Registriert seit
05.01.2007
Beiträge
54
Reaktionen
0
oh, sorry hab nicht aufs datum geschaut!!!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hamster stirbt

Hamster stirbt - Ähnliche Themen

  • Hamster stirbt Hilfe !

    Hamster stirbt Hilfe !: Brauche Hilfe ! Also mein hamster Balou 3 jahre alt war gestern noch putzmunter und die tage davor auch ich habe ihm jeden abend ein wenig...
  • HILFE! Stirbt mein Hamster oder nicht? :(

    HILFE! Stirbt mein Hamster oder nicht? :(: Hlife_ Mein Teddyhamster hat sein alter schon weit überschritten ! Und ich weiß nicht ob es ihm noch gut geht , weil er hat nur noch dünnes Fell...
  • HILFE ich glaub mein Hamster stirbt :-(

    HILFE ich glaub mein Hamster stirbt :-(: Hallo an alle Hamsterliebhaber und Hamsterkenner, mein süßer Robin ist jetzt ca. 2 Jahre alt und seit heute geht es ihm ganz arg schlecht...
  • Hamster stirbt :(

    Hamster stirbt :(: Tja am 10. Dezember 2009 kam mein Hamsterchen zu uns! wir hatten ihn aus einer Tierhandlung (ich weiß was ihr jetz sagen wollt, aber spart es euch...
  • Mein Hamster stirbt?

    Mein Hamster stirbt?: Hallo, meinen Hamster geht es sehr schlecht. Ich war am Freitag mit ihm beim TA und sie hatte gesagt er hätte eine Backentaschen Entzündung und...
  • Mein Hamster stirbt? - Ähnliche Themen

  • Hamster stirbt Hilfe !

    Hamster stirbt Hilfe !: Brauche Hilfe ! Also mein hamster Balou 3 jahre alt war gestern noch putzmunter und die tage davor auch ich habe ihm jeden abend ein wenig...
  • HILFE! Stirbt mein Hamster oder nicht? :(

    HILFE! Stirbt mein Hamster oder nicht? :(: Hlife_ Mein Teddyhamster hat sein alter schon weit überschritten ! Und ich weiß nicht ob es ihm noch gut geht , weil er hat nur noch dünnes Fell...
  • HILFE ich glaub mein Hamster stirbt :-(

    HILFE ich glaub mein Hamster stirbt :-(: Hallo an alle Hamsterliebhaber und Hamsterkenner, mein süßer Robin ist jetzt ca. 2 Jahre alt und seit heute geht es ihm ganz arg schlecht...
  • Hamster stirbt :(

    Hamster stirbt :(: Tja am 10. Dezember 2009 kam mein Hamsterchen zu uns! wir hatten ihn aus einer Tierhandlung (ich weiß was ihr jetz sagen wollt, aber spart es euch...
  • Mein Hamster stirbt?

    Mein Hamster stirbt?: Hallo, meinen Hamster geht es sehr schlecht. Ich war am Freitag mit ihm beim TA und sie hatte gesagt er hätte eine Backentaschen Entzündung und...