Kühe melken=Tierquälerei??

Diskutiere Kühe melken=Tierquälerei?? im Tierhilfe Forum Forum im Bereich Tier Ecke; Hi! Ich hab immer mal wieder gesagt, wie schön es doch wär, auf unseren Wiesen zwei Kühe zu halten, die man dann auch melken kann. Erstens weil...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
RatzenKatze

RatzenKatze

Registriert seit
20.01.2010
Beiträge
36
Reaktionen
0
Hi!
Ich hab immer mal wieder gesagt, wie schön es doch wär, auf unseren Wiesen zwei Kühe zu halten, die man dann auch melken kann. Erstens weil ich Kühe mag und zweitens weil es ja auch einfach schön wär, frische, handgemolkene Milch zu haben...
Jetzt hab
ich wieder mal was über die Tierquälerei bei Milchkühen gelesen und u.a. auch, dass sie jedes Jahr ein Kalb bekommen müssen und (was ich schon wusste) dass die Kälber direkt nach der Geburt von den Müttern getrennt werden und nur Ersatzmilch kriegen.
Stimmt es, dass die Kuh jedes Jahr ein Kalb kriegen muss, damit der Milchfluss nicht versiegt (ich will ja kein Hochleistungsrind, was will ich mit soviel Milch :D, also ein bisschen Milch pro Tag würd mir ja schon reichen)??
Das Kalb könnte man ja auch mit der Milch der Mutter füttern, schließlich hat man das früher ja auch so gemacht, aber kann ich das Kalb auch selbst saugen lassen oder lässt die Mutter mich dann nicht mehr melken?

Also, ist nicht akut, hab ich nur gerade gewundert :|

Danke für eure Hinweise!
 
28.08.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Maze of the Haze

Maze of the Haze

Registriert seit
06.09.2006
Beiträge
1.167
Reaktionen
0
Also es ist so das eine kuh alle 21 Tage "rindert" dann kommt Vorbrunst Hauptbrunst und Nachbrunst in der Hauptbrunst muss sie besamt werden. Nach ca. 9 Monaten und 10 Tagen bekommt sie dann ein Kalb.
Bei Milchkühen wird das Kalb sofort von der Mutter getrennt das hat verschiedene Gründe:
Das Kalb kommt weg vom Infektionsdruck der Altkühe
Die Milch die das Kalb saufen würde kann man nicht verkaufen
Kühe die ein Kalb haben sind aggressiv und das nicht zu knapp

Also ergo sum ja um frische Milch zu bekommen muss die Kuh auch ein Kalb bekommen haben, die Kälber leben in Iglus bekommen normalerweise aber die ersten 2-3 Wochen Vollmilch also Muttermilch und danach erst Milchaustauscher.
Eine Kuh die ein Kälbchen führt noch mit Hand zu melken dürfte ganz schön abenteuerlich werden vor allem produzieren Kühe dann nicht mehr als das Kälbchen braucht.

Deine nette romantische Vorstellung von handgemolkener Milch (die unter Umständen für den Menschen auch gefährlich sein kann) kannst du dir abschminken.
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Hallo RatzenKatze,

Deine Fragen habe ich mir auch schon gestellt. ;)

Wenn es um Hochleistungskühe geht, stimmt das, was MazeoftheHaze sagt. Bei uns in der Gegend gibt es aber auch Hobbyzüchter, die schottische Hochlandrinder züchten. Da bleiben die Kälber ganz normal bei der Mutter - da geht es nicht um die Milchleistung, dafür um den Fleischertrag. :?

Rinderhaltung kostet eben auch einiges an Geld,das macht kaum jemand nur so zum Spaß , weil er Kühe süß findet -obwohl ich sie auch knuddelig finde. Aber selbst Hobbyzüchter,die sich einer bestimmten,vielleicht seltenen Rasse verschrieben haben,sind darauf angewiesen, dass sich dieses Hobby auch irgendwo rentiert -vielleicht traurig,aber so ist es nun einmal ...
 
E

Emblazoned

Guest
Na das kann ich jetzt aber nicht 100%ig stehen lassen ;)

Bei Milchkühen wird das Kalb sofort von der Mutter getrennt das hat verschiedene Gründe:
Das Kalb kommt weg vom Infektionsdruck der Altkühe
Die Milch die das Kalb saufen würde kann man nicht verkaufen
Kühe die ein Kalb haben sind aggressiv und das nicht zu knapp

Jein. Man kann die Kollostralmilch nicht verkaufen. Danach liefert die Kuh ganz "gewöhnliche" Milch, ob Kalb dabei oder nicht.
Es gibt auch durchaus Kühe, die sich das gefallen lassen das jemand an ihr Kalb geht.
Anders ist das bei der Mutterkuhhaltung wo die Kühe "wild", sprich ohne großartigen Menschenkontakt, auf der Wiese leben.

Eine Kuh die ein Kälbchen führt noch mit Hand zu melken dürfte ganz schön abenteuerlich werden vor allem produzieren Kühe dann nicht mehr als das Kälbchen braucht.

Alles Gewöhnungssache. Wenn du als "zweites Kalb" sozusagen bei der Kuh mitmelkst produziert die Kuh auch entsprechend.
Wenn man dann auch noch ne Milchrasse hat, produziert sie sowieso mehr, als ein Kalb allein je brauchen würde.

Deine nette romantische Vorstellung von handgemolkener Milch (die unter Umständen für den Menschen auch gefährlich sein kann) kannst du dir abschminken.
So krass würd ichs darum nicht ausdrücken.

LG
 
Maze of the Haze

Maze of the Haze

Registriert seit
06.09.2006
Beiträge
1.167
Reaktionen
0
Die Kolostralmilch wird ja wie du weißt eh nur kurze zeit produziert, verkaufen kann man sie trotzdem mit Vollmilch mein ich ja die "normale" Milch der kürzlich abgekalbten Kühe.

Klar sind Weiderinder eher mit Vorsicht zu genießen, aber so ne Milchkuh sollte man trotzdem nicht unterschätzen. Ich kenne jmd. der hält Mastrinder und eine der gekauften Kühe war tragend (Fleckvieh also Milchrasse) sobald die ihr Kälbchen hatte war sie nur noch unberechenbar. Also vielleicht klappt das mit dem 2 ten Kalb wenn das Tier an den Melker sehr gut gewöhnt ist und ihn vertraut

Außerdem wäre es ja auch bei einer Milchkuh so wenn man sie nicht melken würde würde sie die Milchproduktion einstellen.... also sie kann muss aber nicht 40 Liter am Tag geben, würde man nur einen Teil abmelken (gut is saugefährlich) würde die Milchproduktion automatisch runtergefahren werden
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Für Hobbyhaltung gehen wir mal von der Milch weg könnte ich mir Zwergzebus vorstellen, hab mich mal lang mit nem Züchter unterhalten sind sehr genügsam und vom Charakter her freundlich aber eine HF oder so würde ich mir nicht gerade auf die Weide stellen
 
Zuletzt bearbeitet:
RatzenKatze

RatzenKatze

Registriert seit
20.01.2010
Beiträge
36
Reaktionen
0
Danke für eure Antworten.
Was ich noch nicht 100%ig rausgelesen habe: versiegt die Milch bei andauerndem Melken nach einem Jahr, wenn man nicht wieder besamt?
Und warum soll handgemolkene Milch gefährlicher sein als die aus der Melkmaschine? :eusa_think:

Mir geht es nicht darum, die Milch zu verkaufen, schlachten würde ich auch nicht, sondern nur die Kälber verkaufen. Wir halten schon Ziegen, so zum Spaß und hätten auch noch ne große ungenutzte Weide. Allerdings würde ich es nicht machen, wenn meine Kühe dann dauerträchtig sein müssten und ich die Kälber irgendwo wegsperren müsste.

Anscheinend ist artgerechte Milchkuhhalten wirklich gar nicht möglich :(
 
*Bienchen*

*Bienchen*

Registriert seit
22.09.2008
Beiträge
335
Reaktionen
0
Also ich bin aufm Bauernhof aufgewachsen. Unsere Kälber waren allerdings immer bei den Müttern. Wir haben auch gemolken und die Milch getrunken. Wir haben es alle überlebt.
Als Kinder sind wir immer zwischen den Kühen rumgerannt. Ob nun mit Kälbchen oder ohne.... Auch da is nie was passiert und nie is ne Kuh auf uns losgegangen.... :roll:
 
T

teff

Guest
versiegt die Milch bei andauerndem Melken nach einem Jahr, wenn man nicht wieder besamt?
Ja, das Kalb soll ja auch in der Natur das fressen anfangen und nicht sein lebenlang Milch saufen. Ist doch bei Menschen auch so =)

Und warum soll handgemolkene Milch gefährlicher sein als die aus der Melkmaschine? :eusa_think:
Naja, die von der Maschine wird sofort gefiltert und gekült. Sie wird unter Druck gefiltert, so wie du es durch hin und her schütten nur schwer hinbekommst. Die Gefahr verunreinigter Milch ist daher sehr hoch.

Allerdings würde ich es nicht machen, wenn meine Kühe dann dauerträchtig sein müssten und ich die Kälber irgendwo wegsperren müsste.
Ich weiß nicht genau wie du dir das vorstellst. Wenn du eine richtige Milchkuh, angenommen mit schlechter Leistung, weil du nicht so viel brauchst, nimmst wird sie evtl. nach der Kalbung 7 Liter/ Mahlzeit = 14 Liter am Tag geben. Wohin damit?
Eine Fleischkuh ist eher noch weniger darauf trainiert, lange Milch zu geben.
Wenn du die Tiere einmal Melkst dann muss das regelmäßig passieren und hygienisch zugehen. Denn wenn eine 5-Liter-Kuh Euterenzündung bekommt ist die Behandlung die ganze Kuh nicht wert.
Vllt. bei Tieren, die sehr wenig Milch geben reicht es 1 x am Tag. Aber dann werden sie schnell keine Milch mehr geben. Denn nach wenig kommt nix =)

Anscheinend ist artgerechte Milchkuhhalten wirklich gar nicht möglich :(
liegt im Auge des Betrachters.

teff
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Als Kinder sind wir immer zwischen den Kühen rumgerannt. Ob nun mit Kälbchen oder ohne.... Auch da is nie was passiert und nie is ne Kuh auf uns losgegangen.... :roll:

Glaube auch nicht, das jede Kuh von grund auf böse ist. Es gibt vllt. Rassenspezifische Unterschiede. Aber schlussendlich kommt es immer darauf an wie man mit ihnen Umgeht, wer mit ihnen umgeht und wie viel Platz sie haben.

Ich habe neulich mit jemanden gesprochen, der sagte die Murnau-Werdenfelser seien sehr wild. Aber ob man das auf alle übertragen kann?!

teff
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dingo

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
110
Reaktionen
0
@ratzenkatze: 1. ja, die milch wird immer weniger und verliert an geschmack, wenn man sie gaanz lange nicht besamt.
fahre seit 12 jahren immer auf einen milchbauernhof und artgerechtes halten ist möglich!!
allerdings sind die kühe in den ersten 1-2 monaten, wenn du sie melkst, sehr unruhig und "hackseln". wenn sie auf die melkmaschine draufsteigen, ist das zwar nicht gut, aber besser, als wenn sie dir auf die hand draufsteigen und du eine gequetschte hand hast.
auf dem bauernhof hatten die auch eine kuh, die hat in ihrem leben 11 kälbchen bekommen, und 102.375 l milch in ihrem leben gegeben!! leider hat sie sich dann am euter verletzt und musste geschlachtet werden.:087:
und wir (die gäste) dürfen auch mithelfen, und man kann ohne probleme: das kalb nach der geburt abwaschen bzw. rubbeln (mit stroh), ohne dass die mutter, obwohl es ihr erstes kalb ist, agressiv wird. man kann auch in die kälberboxen hinein und die kleinen streicheln und manche bleiben liegen.
die suche nach dem kalb, wenn du es nach der geburt wegnimmst, legt sich nach 2-4 tagen.
@maze of the haze: klar wird eine kuh agressiv, wenn sie sich belästigt fühlen, und wenn du sie im wohnzimmer hältst, ist das sicher nicht artgerecht.
ANSONSTEN IST ARTGERECHTE HALTUNG AUF JEDEN FALL MÖGLICH!!!
und eine weide ist auf jeden fall genug platz.
natürlich sticht eine immer wieder raus mit ihren verhalten, aber das kann man nicht auf ALLE verteilen.
 
T

teff

Guest
Mir ist da eine Idee gekommen. Du könntest dir doch einen Landwirt in deiner nähe suchen, und ihn fragen ob du über den Sommer 2-3 Jungstücke auf deine Weide tun könntes. Und dafür von ihm umsonst immer mal etwas Milch bekommen.
So musst du dich im Winter nicht sorgen, nicht unmengen Futter lagern, hast Milch und Rindviehcher vor der Tür.
Oder du erfragst ob du ausgediente Tiere, die nur noch wenig Milch geben fertig melken kannst. Du könntest sie abkaufen, noch 2-3 Monate melken, bis sie leer ist und dann zum metzgern tun.

teff
 
D

Dingo

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
110
Reaktionen
0
gute idee, aber wie groß ist denn die weide??
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Wegen Milch frisch von der Kuh: die meisten Menschen die das nicht gewöhnt sind kriegen ganz gewaltigen Durchfall davon, ich würde dir sehr raten die abzukochen. Wobei ich mir recht sicher bin, dass du keine 20 liter am tag brauchst.

Und Du musst Kühe zwei mal am tag immer zur gleichen zeit melken, relativ in 12 stunden abstand, also früher abend und früher morgen meistens. die Milch lässt das euter dick werden, und das tut weh wenn man zu spät melkt, also da müsstest du immer früh aufstehen. Und Kühe fressen so einiges, auch im Winter, wenn Du kein gras mehr hast...

und ohne Kälber gehts eben nicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
sternchen1147

sternchen1147

Registriert seit
26.03.2010
Beiträge
496
Reaktionen
0
Off-Topic
Ich werf mal was ein: Wie wärs mit Ziegen? Hätt ich den Platz, würde ich Ziegen halten, weil es nichts besseres gibt als frisch gemolkene Ziegenmilch zum Frühstück! Die aus dem Supermarkt schmeckt mir nämlich überhaupt nicht, zumindest habe ich noch keine gute gefunden xD
 
T

teff

Guest
Und Du musst Kühe zwei mal am tag immer zur gleichen zeit melken, relativ in 12 stunden abstand, also früher abend und früher morgen meistens. die Milch lässt das euter dick werden, und das tut weh wenn man zu spät melkt, also da müsstest du immer früh aufstehen.

Deswegen denke ich ja an eine ausgemusterte Milchkuh... da ist es nicht mehr so wichtig, weil ihre Leistung gefallen ist. Im Euter ist Platz für 60 Liter, sie gibt aber nur noch 15.
Es gibt Betriebe die melken nicht trächtige Altmelker nur noch einmal. Dann ist ach die Zeit nicht ganz so wichtig.

teff
 
Sukkubus

Sukkubus

Registriert seit
19.12.2007
Beiträge
1.981
Reaktionen
0
wieso muss man die denn schlachten wenn die keine Milch mehr geben?
Können die dann nicht mehr so weiterleben?
 
T

teff

Guest
naja, sie will ja Kühe wo Milch geben. Anderst müsste sie sie wieder besamen lassen. Das möchte sie auch nicht.
Also dachte ich sie könnte ein paar Altkühen noch ein schönes Leben machen.
Zumal das ganze ja auch von der finanziellen Seit betrachtet werden muss. Wenn ich z. B. eine alte Fleckviehkuh kauf, kostet die immernoch gut 1000 €. Milchleistung hin oder her. Ich weiß nicht wer sich als Hobby leisten kann, hier und da ne Kuh zu kaufen. Bei den Schwarzbunten schaut das evtl. etwas anders aus, aber die geben für gewöhnlich so viel Milch, das die für dieses Vorhaben nicht taugen.

teff
 
RatzenKatze

RatzenKatze

Registriert seit
20.01.2010
Beiträge
36
Reaktionen
0
mmh.. danke nochmal für eure Antworten.
@sternchen: Ziegen und Schweine haben wir schon, aber danke!


@susanne: milch würde ich abkochen, aber ich hab als kind oft unabgekochte getrunken :lol:

ich nehm eure bedenken ernst, aber aufgeben tu ich noch nicht. bin jetzt schon mal schlauer und in naher Zukunft wird das sowieso nix :mrgreen:
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Bei Kühen schwankt es stark nach dem aktuellen Marktpreis. Kannst du Dir nciht mal das Bauernblatt da besorgen, da stehen doch immer die aktuellen Preise drin?

Also alte Kühe die man nur noch zu Hundefutter verarbeiten kann solltest du relativ günstig bekommen, aber welche die noch ein paar jahre kalben können sicher vierstellig.
 
T

teff

Guest
http://www.wochenblatt-dlv.de/m%e4rkte/rind?redid=300065&viewTab=kuehe

selbst in O3 (das müsste dann auf jedenfall eine Schwarzbunte sein, Fleckvieh bringt kein O) liegt der durchschnittspreis bei 2,32/kg SG -> über 700 €.
Das müsste aber dann schon ne ganz nixige Kuh sein.
Du kommst ja aus Bayern, da is ja Fleckvieh zu haben. Die liegen, wenn sie gesund sind in R bzw. schlechtes U, je nach dem was für ein Typ.


teff
 
Seraph

Seraph

Registriert seit
20.07.2010
Beiträge
374
Reaktionen
10
@ sukkubus da dir anscheinend keiner richtig geantwortet hat: Milch kühe werdne nach durchschnittlich 4 Jahren geschlachtet. Sie sind nach den 4 Jahren so ausgepowert, das sie teilweiße nichtmal mehr die Kraft haben den Weg zum Viehtransporter zu schaffen. Die Tiere würden im Unterhalt mehr kosten als sie einbringen, wenn man sie nochmal besamt und so weiter. Die Kühe sind so hochgezüchtet, das sie der ursprünglichen Kuh die früher beim Bauern auf der Weide stand nicht mehr gleichen.
Es ist schon traurig zu sehen, wenn ein Tier das normal 20 Jahre alt werden kann, nach 4 Jahren geschlachtet werden muss, weil es durch die ständige Hochleistung die sie bringen muss ausgepowert ist.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Kühe melken=Tierquälerei??

Kühe melken=Tierquälerei?? - Ähnliche Themen

  • Was tun bei Tierquälerei ?

    Was tun bei Tierquälerei ?: Ich wollte einmal nachfragen, was man tun kann, wenn man Hinweise darauf hat, dass ein Tier gequält worden ist? In meinem Fall handelt es sich um...
  • Jugendliche in Hamburg - Tierquälerei!

    Jugendliche in Hamburg - Tierquälerei!: Hallo liebe Forumer, mit diesem Thread, möchte ich euch vorwarnen!:!: Ich habe soeben von meiner Freundin mitbekommen, dass sich am Freitag...
  • Tierquälerei

    Tierquälerei: Leute, das ist echt KEIN Spaß ! Das ist alles mein purer Ernst und nicht gelogen !! Ich und eine Freundin von mir (Hannah) waren gestern bei...
  • Wo fängt Tierquälerei an?

    Wo fängt Tierquälerei an?: Hi ihr da draußen. Ich bräuchte einmal eure Hilfe. Also ich habe einen Nachbarn. Dieser kaufte sich vor kurzem ein Pferd. Seit dem steht das Tier...
  • Warum geht Tierquälerei immer nur nach Größe?

    Warum geht Tierquälerei immer nur nach Größe?: Hallo Ich hatte gerade wirklich keine Ahnung wo das hingehört, aber ich muss grad mal fragen was ihr dazu sagt. Ich find das manchmal echt heftig...
  • Warum geht Tierquälerei immer nur nach Größe? - Ähnliche Themen

  • Was tun bei Tierquälerei ?

    Was tun bei Tierquälerei ?: Ich wollte einmal nachfragen, was man tun kann, wenn man Hinweise darauf hat, dass ein Tier gequält worden ist? In meinem Fall handelt es sich um...
  • Jugendliche in Hamburg - Tierquälerei!

    Jugendliche in Hamburg - Tierquälerei!: Hallo liebe Forumer, mit diesem Thread, möchte ich euch vorwarnen!:!: Ich habe soeben von meiner Freundin mitbekommen, dass sich am Freitag...
  • Tierquälerei

    Tierquälerei: Leute, das ist echt KEIN Spaß ! Das ist alles mein purer Ernst und nicht gelogen !! Ich und eine Freundin von mir (Hannah) waren gestern bei...
  • Wo fängt Tierquälerei an?

    Wo fängt Tierquälerei an?: Hi ihr da draußen. Ich bräuchte einmal eure Hilfe. Also ich habe einen Nachbarn. Dieser kaufte sich vor kurzem ein Pferd. Seit dem steht das Tier...
  • Warum geht Tierquälerei immer nur nach Größe?

    Warum geht Tierquälerei immer nur nach Größe?: Hallo Ich hatte gerade wirklich keine Ahnung wo das hingehört, aber ich muss grad mal fragen was ihr dazu sagt. Ich find das manchmal echt heftig...