Hund trotz Beruf?! Fragen über Fragen xD

Diskutiere Hund trotz Beruf?! Fragen über Fragen xD im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; firstHuhu, also eins steht fest...^^Ein Hund soll her und das nicht irgendeiner...es soll ein Labrador- Retriever werden:D Soweit so gut. Und...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Syrah

Syrah

Registriert seit
29.08.2010
Beiträge
15
Reaktionen
0
Huhu,

also eins steht fest...^^Ein Hund soll her und das nicht irgendeiner...es soll ein Labrador- Retriever werden:D Soweit so gut. Und wir wollen uns mit der Vorbereitung noch etwas Zeit lassen...denn gespart werden muss erstmal und es sind vorher noch einige Unklarheiten zu beseitigen.^^ Zudem müssen wir erstmal in die Hundetaugliche Wohnung ziehen...dies wird zum 01.November erledigt sein.

So nun zu den Fragen.xD
Ich wohne mit meinem Freund ( ich Azubi, mein Freund Student) zzt noch in einer Stadtwohung, 3 Etage. Ab November 1 Etage mit großem Garten 60 m², mit einem Vermieter der Hunde gestattet und in einem ruhigen Örtchen mit einem weitläufigen Park 50m von uns. Und einem See in dem auch Hunde sich austoben dürfen...was für einen Labrador ja nun eine super Möglichkeit ist um sich auszutoben:cool: Eine Hundestrand ist auch nicht weit entfernt. So nun zu ersten Frage...da teilen sich ja stark die Meinungen... zu der Größe der Wohnung?! Zu klein? Angemessen für einen Labbi? Auslauf würde er genügend bekommen.:lol: Ich bin mit Hunden aufgewachsen, eine Schäferhund und einem Husky-Riesenschnauzer Mischling, also ist mir bewusst Hund benötigt viel auslauf und Bewegung und ein Labbi auch geistige Herausforderungen. Daran solls nicht mangeln.^^
So dann zum nächsten ich bin Auszubildende bei Fressnapf, also mach ich mir ums Futter und Zubehör schonmal keine Sorgen xD Dementsprechend habe ich 1-2 mal die Woche Schule und Rest der Woche steht Arbeit im Laden an. Mein Freund ist Student im 3 Semester. Die Fachhochschule ist bei der neuen Wohnung direkt anbei 5min zu Fuß. Also wäre der Hund morgens wenn ich zur Arbeit gehe ca. 8uhr bis spätestens 12.30 uhr allein, dann hat mein Freund Mittagspause würde Hundi holen spazieren, spielen je nachdem ob nach mittag noch Vorlesungen stattfinden oder nicht. Könnte er sich 1-2 Std mit ihm beschäftigen. Oder wäre ab 12.30 uhr komplett daheim dann würde er auch länger mit dem Hund on Tour sein. Morgens würde ich natürlich auch mit dem Hund raus. 2std sind da angesetzt denk ich insofern der hund das schon schafft. So hab ichs zumindest mit den Hunden meiner Eltern getan, 2 Std vor der Schule:) Der Hund wäre also nicht länger als 4 Std allein plus, minus halbe std. Länger nicht!
Jetzt die Frage Welpe oder ausgewachsen? Tierheim, Züchter oder Nothilfe?
Hund anschaffen würden wir uns mit Möglichkeit in den 3monatigen Semesterferien, in der Zeit könnte ich mir je nachdem ca. 2 Wochen Urlaub nehmen. Aber reicht das? Bei einem Welpen wird das sicher schwer...aber ist es bei einem Hund ausm Tierheim oder der Nothilfe nicht noch schwieriger? Ich mein da ist die Gefahr ja nun sehr groß das man einen Hund holt der schlechte Erfahrungen hatte, nicht allein bleiben kann or ähnliches. So wars bei unserem Schäferhund zb.
So wenn dies geklärt ist Rüde or Hündin?
Mein Freund hat noch keinerlei Erfahrungen mit Hunden. Und soll natürlich genauso wie ich auch mit dem zukünftigen Hund trainieren. Und das will er ja auch. Hundeschule ist auch schon ausgemacht und interviewed.^^
So und dann haben wir ja bereits 2 katzen daheim. Eine kleine, die nach kurzer Schnupper und Fauchphase sich kuschelnd zu dem Schäferhund meiner Eltern gelegt hat:D Da machen wir uns soweit keine Sorgen, wiederum der 3jahre alte Kater, den wir aufgenommen haben weil er bei seinen alten Haltern in einer abstellkammer ohne Fressen und Trinken eingesperrt worden ist und getreten etc wurde...da machen wir uns unsere Gedanken. Denn er hat uns als meine Eltern mit hund zu besuch waren das ganze Geschirr vom Tisch geholt. Solange der Hund da war, war er unterm Bett und hat sich nicht rausgetraut. Gibt es da eine chance das er einen Hund akzeptiert? Ist es einfacher wenn wir uns da einen Welpen holen? Oder ist es auch bei einem ausgewachsenen hund gleich schwer?
Naja soviel dazu xD Freu mich auf eure Antworten und hoffe es ist nicht hoffnungslos. Denn wir möchten einem Hund das nötige schöne Zuhause geben und möchten unser Leben von einem Hundi bereichern lassen.

Lg Syrah
 
29.08.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
A

Adam-und-Eva

Guest
Hallo und Willkommen im Forum,

schön das ihr euch vorher Gedanken macht.
4-5 Stunden allein sein ist für mich für einen ausgewachsenen Hund OK.

Das Problem mit eurer Katze ist glaube ich aber größer,
da würde ich es eher mit einem Welpen probieren,

obwohl ich habe Bekannte die haben einen erwachsenen Hund aus dem Tierheim, sie haben 3 Wochen den Hund Stundenweise geholt, da die Katze erst auch nein sagte, heute klappt es super, Hund und Katzen fühlen sich Pudelwohl.

Die Größer der Wohnung ist auch OK, im Haus soll ja auch geruht werden und nicht getobt.
 
S

Sanny&Bob

Registriert seit
26.08.2010
Beiträge
12
Reaktionen
0
Also ich finde es klasse, das ihr euch schon mal vorab Gedanken darüber macht. Viele tun dies ja nicht und am Ende muss dann der Hund wieder gehen.

Also ich denke es spielt keine Rolle wie groß die Wohnung ist . Solange der Hund reichlich Auslauf bekommt , beschäftigt wird und und und , spricht gegen die Größe der Wohnung nichts dagegen.

Ich würde euch aber auch raten einen Welpen zu holen bei euren Katzen !

Was das alleine sein angeht, okay bei nem Welpen in der Anfangsphase geht dies schlecht oder aber man hat jemanden der sich dann um den Welpen in der Zeit kümmert.
Aber ein ausgewachsener Hund kann auch mal ein paar Stunden alleine bleiben, meiner ist auch meistens im Durchschnitt 3-4 Stunden alleine.

Ich drück euch die Daumen , das ihr bald den passenden Weggefährten findet. :)
 
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.024
Reaktionen
0
Allerdings kann man einen Welpen nicht gleich vier Stunden alleine lassen.
 
Syrah

Syrah

Registriert seit
29.08.2010
Beiträge
15
Reaktionen
0
Hm also wenn wir uns einen Welpen holen sollten dann werden wir das eh so timen das mein Freund in der Zeit seine Semesterferien hat, sprich 3Monate zu Hause ist überwiegend. Wenn die um sind werd ich meinen Urlaub nehmen. So sollte das doch passen oder ist das auch zu kurz??? Unsere Hunde kannten das schon mit dem allein sein...also bei meinen Eltern. Daher sind wir da noch im Neuland...^^

Lg Syrah
 
S

Sanny&Bob

Registriert seit
26.08.2010
Beiträge
12
Reaktionen
0
Also ich hatte damals erst mit dem alleine sein ab dem 5. Monat angefangen. Ist natürlich auch ein Stück Arbeit , bis der Hund dann wirklich über mehrere Stunden alleine bleiben kann.
 
M

Minou123

Registriert seit
06.06.2008
Beiträge
304
Reaktionen
0
Aber warum holt ihr euch denn einen labrador. die sind total überzüchtet und auch nicht ganz einfach, da muss man sich auch durchsetzen können. aber die haben alle hüftprobleme und die rüden sind ziemlich dominant.
 
Syrah

Syrah

Registriert seit
29.08.2010
Beiträge
15
Reaktionen
0
Ich denke so pauschal kann man das wohl nicht sagen, alle haben hüftprobleme etc...Es ist das Wesen was zu uns passt. Ein Goldi käme auch in Frage. Es gibt ja nun immer Vorurteile bei allen hunderassen. Das gabs bei unserem Schäferhund auch. Und nein der hatte keine Hüftprobleme nur lediglich den empfindlichen Magen-Darm Trakt den man berücksichtigen musste. Zudem Durchsetzungsvermögen....da mach ich mir keine Sorgen. Ich mach mir nur Sorgen drum ob wir genug Zeit haben um den Hund dran zu gewöhnen auch ein paar stündchen allein zu sein:)
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
4.212
Reaktionen
0
Hallo,

erstmal finde ich es super, daß Ihr Euch vor dem Hundekauf Gedanken macht - das ist leider nicht selbstverständlich :?

Wenn Ihr einen Welpen holt und dann drei Monate Ferien plus zwei Wochen Urlaub habt sollte es möglich sein, dem Kleinen das Alleinsein beizubringen. Mit 12 Wochen geholt, plus 14 Wochen zu Hause; das sollte klappen.

Könntest Du den Hund mit zur Arbeit nehmen? Nur so eine Frage, weil bei uns eine Angestellte im Freßnapf ihren Hund immer mitnimmt ...

Die Größe der Wohnung finde ich auch ok; wichtig ist, daß der Hund genug Auslauf und Beschäftigung hat - das hört sich bei Euch so an. ;)

Zur Katze kann ich nichts sagen - ich habe keine Erfahrung mit Katzen-Hunde-WG - aber dafür gibt ja hier Profis ;)

Einen Hund aus dem TH finde ich natürlich immer besser als einen vom Züchter :eusa_shhh:. Da sind so viele arme Seelen, die es echt verdient haben, ein schönes zu Hause zu finden. Es gibt dort auch Welpen oder junge Hunde - und nicht jeder Hund aus dem TH ist "problembelastet". Also da würde ich nochmal überlegen und zu gegebener Zeit einfach mal die TH abklappern und gucken, ob Ihr Euch verliebt - geht oft ganz schnell :D

Rüde oder Hündin? Hmm, ich finde, das ist Geschmacksache. Man sagt ja oft, daß Hündinnen einfacher sind als Rüden oder Hündinnen generell nicht mit anderen Hündinnen können, etc. - ich persönlich halte das für Schwachsinn. Es kommt auf den jeweiligen Hund und die Erziehung an, nicht auf das Geschlecht.

Woran man denken muß, ist die Läufigkeit der Hündin. Möchte man die Tropfen im Haus haben, kann man gewährleisten, daß die Hündin in dieser Zeit absolut unter Kontrolle ist (um Nachwuchs zu vermeiden), möchte man ggf. kastrieren, wenn ja, dann wann - da gehen die Meinungen recht weit auseinander.

Woran ich auch noch denken mußte ist, wie geht es bei Euch weiter? Hat ein Hund auch in 10 Jahren noch einen Platz in Eurem Leben (berufliche Veränderungen, Umzug, etc.)? Klar kann man nicht alles für die Zukunft absichern, aber Gedanken machen kann man sich ja doch schonmal ...

Was ist mit Urlaub? Wollt Ihr künftig nur noch "hundetauglichen" Urlaub machen oder habt Ihr jemanden, der den Hund in dieser Zeit nehmen würde (und dem Ihr ihn auch mit gutem Gewissen geben wollt)?

Auf jeden Fall wünsche ich Euch, daß Ihr den passenden Hund findet - denn ein Hund bereichert das Leben auf jeden Fall! ;)

LG Ida
 
Syrah

Syrah

Registriert seit
29.08.2010
Beiträge
15
Reaktionen
0
Das doch mal eine ausführliche Antwort;)Ok, ja wir überlegen auch schon ob ein süßer Fratz ausm Tierheim unser Herz stehlen könnte:) Denke wir werden da demnächst mal vorbeischauen. Hm ja ich werde ihn aber nicht immer mitnehmen können. Da Chefin ihren Hund immer dabei hat. Werd sie nochmal befragen inwiefern das möglich ist, wenn sie aus ihrem Urlaub wiederkommt. Und zum Urlaub, wir haben bisher immer hundetauglichen Urlaub gehabt. Da ich jede frei Zeit mit den Hunden meiner Eltern verbracht hab.:) Und da wir direkt am Meer wohnen, wozu dann groß verreisen.^^ Hab bisher nur Erfahrungen mit Rüden sammeln können, daher bin ich da noch am grübeln. Danke für die antwort:)
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Deine Pläne klingen für mich echt sehr gut. Ich will/werde mir ja auch in ca 11 Molnaten einen Labi von einer Züchterin holen. Es ist aber noch nicht ganz sicher ob es die Züchterin wird. Da ich noch nicht vorbestellt habe und da auch noch nicht zu 100% Feststeht wie es Joblich ausschaut. ich habe aber beschlossen die Sympatie entscheiden zu lassen. Wenn mir bei der Züchterin alles gefällt werde ich sie "Auswählen" und mir da einen Welpen "Vorreservieren" und ihn dann ca im Juni holen. Das mit dem Job klappt dann schon oder ich hab bisdahin sogar schon fix was
 
Syrah

Syrah

Registriert seit
29.08.2010
Beiträge
15
Reaktionen
0
Man kann einen -hund vorbestellen? xD Ja wir haben auch schon nen Termin mit einem Züchter bei uns in der Nähe gemacht. Uns mal anschauen wies da aussieht und so:) Danke ich dachte schon meine überplante Ader kommt wieder durch...^^
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
bei vielen Züchztern werden die Welpen vor bestellt eben weil es viele interessenten gibt.

Das mit dem Überplanen kenne ich zu gut wenn du damit die Zu detailirte Planung meinst. ich hab das auch
 
Para

Para

Registriert seit
22.06.2009
Beiträge
14.953
Reaktionen
0
Ich musste Inka auch "reservieren".
 
BerndFfm

BerndFfm

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
374
Reaktionen
0
Hallo Syrah,

toll dass Ihr euch so viele Gedanken macht vor der Anschaffung eines Hundes.

Die Größe der Wohnung und ein Garten werden meiner Meinung nach immer überbewertet. Die Größe der Wohnung ist total egal, denn in der Wohnung wird man keinen Hund auslasten können.

Garten ist praktisch wenn der Hund mal schnell raus muss. Ich muss mich auch nachts immer komplett anziehen und dann mit dem Hund raus.

Ich nehme meinen Hund immer mit zur arbeit (Büro), ich würde auf jeden Fall fragen ob das geht.

Viel Erfolg mit eurem Projekt,

Grüße Siva und Bernd
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Guck doch mal hier:

http://www.retriever-in-not.de/

der verein hat sich gerade auf Retriever spezialisiert und vermittelt Notfälle, die sitzen da in pflegestellen, also weiß man recht viel, sie sind schon stubenrein und man kann dir sicher einen aussuchen, der zu den Platzverhältnissen passt.

Ich finde aber auch: eine Wohnung ind er man genug Platz hat Hundekörbchen und futterplatz unter zu bringen ist automatisch groß genug. Sehr nützlich wäre noch irgendeine tür, wo man den Hund dahinter sperren kann, wenn man etwa den krankenwagen rufen muss - hunde neigen dazu einen zu verteidigen, auch wenn sie sonst noch so lieb sind, spätestens wenn herrchen mit den nierensteinen auf eine trage geschnallt wird dreht der Hund durch.

60qm garten sind nicht üppig, aber für kurz Pieseln und sonst in der Sonne liegen reichts bestimmt, und Park ind er Nähe ist auch genial.

Nur von der Zeit her eben eher keinen Welpen, sondern einen etwas älteren Hund.
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Sehr nützlich wäre noch irgendeine tür, wo man den Hund dahinter sperren kann, wenn man etwa den krankenwagen rufen muss - hunde neigen dazu einen zu verteidigen, auch wenn sie sonst noch so lieb sind, spätestens wenn herrchen mit den nierensteinen auf eine trage geschnallt wird dreht der Hund durch.

Susanne du willst nicht wissen was ich gerade denke :)

Ne mal ernst anfangs dachte ich du willst schreiben das eine Türe Praktisch ist um den Hund mal auszusperren wenn er lästig ist.

Als ich dann aber alles gelesen habe dachte ich "Bist du meine Oma?" Die Hatte leztens auch Probleme mit Ihrem Malteser weil sie ins Krankenhaus musste und der Hund die Leute nicht an sie rann lies
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
nö, zur Oma bin ich noch nicht mutiert, aber alt genug, um schon ein paar mal im Krankenhaus gelandet zu sein. Und Jack hat unsere badtür fast eingetreten, als die Sanitäter sein Herrchen mitgenommen haben. Nierensteine sind ja relativ harmlos, aber so schmerzhaft, dass er die Treppe nicht runter gekommen wäre. und ein Goldie ist da einfach nen Kaliber, das man ernst nehmen sollte.

einen Hund aussperren weil er lästig ist? hmm, höchstens wenn man mal Sex haben will, ohne dass neben einem im Körbchen jemand abgrundtief seufzt, weil die zweibeiner wieder so ne unruhe machen, wo er seinen Schönheitsschlaf braucht...
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Keine Angst ich würde meinen Hund auch nicht einfach aussperren. Auser erziehungsmäsig mal kurz vom Rudel trennen also in ein anders zummer sperren aber das auch nicht lange

Das würde ich nicht übers Herz bringen ;)
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
4.212
Reaktionen
0
Ei, Ihr habt Probleme :uups::mrgreen:

Die meisten Wohnungen - und sind sie noch so klein - haben ja meistens wenigstens eine Tür (Bad/Toilette). Das sollte also nicht das Problem sein. :D

Wegen Rangeleien im Ehebett wurde bei uns noch kein Hund ausgesperrt - man gewöhnt sich in diesem Fall recht schnell an neugierige Blicke oder laute, genervte Grunzer (aus dem Hundekorb natürlich).

LG Ida
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hund trotz Beruf?! Fragen über Fragen xD

Hund trotz Beruf?! Fragen über Fragen xD - Ähnliche Themen

  • Hund aus Tierheim trotz Beruf

    Hund aus Tierheim trotz Beruf: Ich bin Voll Berufstätig ab 16 Uhr, habe 4 Vögel u stehe vor einem riesigen Problem. Im Tierheim ist ein älterer Hund ( Geschichte Fundtier, hat...
  • neuer Hund trotz "altem" bei den Eltern?

    neuer Hund trotz "altem" bei den Eltern?: Hallo zusammen, nach Ewigkeiten melde ich mich auch mal wieder mit folgendem "Problem" (Falls das Thema im falschen Thread ist, sorry) Ich habe...
  • Hund trotz Katzenhaarallergie???

    Hund trotz Katzenhaarallergie???: Hallo liebes Forum, ich habe eine Frage die mich sehr beschäftigt und wollte mal ein paar Ratschläge oder Tipps einholen. Ich bin...
  • kleiner hund trotz treppenhaus ?? :/

    kleiner hund trotz treppenhaus ?? :/: hallo ich möchte mir mit meiner famielei ein hund anschaffen einen havanessen.Aber wir wohnen in einem treppenhaus und meine mutter sagt er macht...
  • Hund trotz Ratten und Arbeit?

    Hund trotz Ratten und Arbeit?: Hallo liebe Foris, ich wollte schon immer mal ein Hund haben und seit ein paar Tagen informiere ich mich sehr intesiv über diese Vierbeiner...
  • Ähnliche Themen
  • Hund aus Tierheim trotz Beruf

    Hund aus Tierheim trotz Beruf: Ich bin Voll Berufstätig ab 16 Uhr, habe 4 Vögel u stehe vor einem riesigen Problem. Im Tierheim ist ein älterer Hund ( Geschichte Fundtier, hat...
  • neuer Hund trotz "altem" bei den Eltern?

    neuer Hund trotz "altem" bei den Eltern?: Hallo zusammen, nach Ewigkeiten melde ich mich auch mal wieder mit folgendem "Problem" (Falls das Thema im falschen Thread ist, sorry) Ich habe...
  • Hund trotz Katzenhaarallergie???

    Hund trotz Katzenhaarallergie???: Hallo liebes Forum, ich habe eine Frage die mich sehr beschäftigt und wollte mal ein paar Ratschläge oder Tipps einholen. Ich bin...
  • kleiner hund trotz treppenhaus ?? :/

    kleiner hund trotz treppenhaus ?? :/: hallo ich möchte mir mit meiner famielei ein hund anschaffen einen havanessen.Aber wir wohnen in einem treppenhaus und meine mutter sagt er macht...
  • Hund trotz Ratten und Arbeit?

    Hund trotz Ratten und Arbeit?: Hallo liebe Foris, ich wollte schon immer mal ein Hund haben und seit ein paar Tagen informiere ich mich sehr intesiv über diese Vierbeiner...