zysten - wie behandeln?

Diskutiere zysten - wie behandeln? im Meerschweinchen Gesundheit Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; hallo ihr, brauch euren Rat: das Knödel hat sehr große Eierstockzysten (der TA hat sie auf 200g geschätzt), jetzt ist die Frage was machen. mein...
O

oioioink

Registriert seit
28.01.2009
Beiträge
102
Reaktionen
0
hallo ihr, brauch euren Rat:

das Knödel hat sehr große Eierstockzysten (der TA hat sie auf 200g geschätzt), jetzt ist die Frage was machen.

mein alter TA hat die Zysten immer ausgedrückt, da waren die hier nicht so begeistert davon, angeblich kann das Tier davon sterben.

Die meinen, erst soll das
Knödel eine Hormontherapie kriegen, und wenn die Zysten dann klein sind / weg sind, soll es kastriert werden. Eine langfristige Hormontherapie machen die nicht, weil es dem Tier nix bringt.

Hier im Forum hab ich immer wieder was von Ovaria gelesen, was genau ist das denn? Hat da einer von euch (längerfristige) Erfahrung damit, und wie wirkt das? Und wenn das Knödel wegen was anderem noch behandelt wird, kommen sich die Sachen dann nicht in die Quere?

Zusätzlich zu den Zysten hat das Knödel nämlich noch ein Geschwulst an der Schilddrüse, und seit ca 1,5 Jahren hat es keinen normalen Kot mehr gehabt. Es könnte sein, dass das alles zusammenhängt, und Hormone die Ursache für das ganze sind. Macht es dann Sinn, die Zysten mit Ovaria zu behandeln, oder lieber gleich die Eierstöcke ganz raus, damit die Hormone ganz aufhören zu spinnen?

Danke!
 
06.09.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Birgit zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
ovaria macht auf jeden fall Sinn, vor allem in dem geschwächten zustand wäre eine OP zu gefährlich.

Am besten wäre ovaria Comp. ad us vet von heel, das kann dir jede Apotheke bestellen.

schilddrüsenprobleme und Eierstockzysten treffen oft zusammen. wahrscheinlich bessert sich beides durch das ovaria.
 
Mary<3

Mary<3

Registriert seit
22.05.2010
Beiträge
416
Reaktionen
0
Schilddrüsenhormone haben Auswirkungen auf andere Hormone und die Eierstockzysten sind ja hormonell bedingt.

Ich denke das ist so: Dein Schweinchen hat eine nicht ganz intakte Schilddrüse, daraufhin hat sich der Hormonhaushalt verändert (zuviel oder zuwenig Schilddrüsenhormone werden produziert) und die Zystenbildung wurde begünstigt/ hervorgerufen. Da die Zysten sehr groß sind, bedrängen sie die inneren Organe (Verdauungsorgane) und der Kot ist deshalb nicht so ganz normal.

Ich gebe meinem Meeri auch Ovarium. Ihre Zysten sind zwar klein, aber sie waren aktiv, dh. sie hat gebrommselt und war sehr doll rollig und hat das Männchen berammelt.
Das ist durch das Ovaria comp. weggegangen. Also ihr hilfts.

Macht das dein Schweinchen auch? Das sie so verändertes Verhalten zeigt oder hat sie kahle Stellen am Bauch?

lg
 
O

oioioink

Registriert seit
28.01.2009
Beiträge
102
Reaktionen
0
ok, dann werd ich vielleicht mal das Ovaria probieren. Was sollte ich da denn bestellen, die in der Apotheke haben gemeint, es gäbe ovarium comp ad us vet von heel, aber nur als ampullen zum spritzen, oder ovaria comp von vala (oder so) als kügelchen.

und Mary<3, ja, sie hat kahle stellen, seitlich hinten, aber eigentlich ist ihr ganzes fell nicht mehr so dicht wie es schonmal war. Hormonell aktiv sind ihre Zysten aber glaub ich nicht, sie ist eher träge und lässt sich nur von nahrung locken, nicht von artgenossen.. Wie lange behandelst du dein Meerschwein denn schon mit Ovarium?

oh, jetzt hab ich grad auch noch eine seite zu schilddrüsenerkrankungen gefunden, http://www.tierarztpraxis-rogalla-rummel.de/wiss_krank_fellhaut_meerschw.html
da steht, dass meerschweinchen mit schilddrüsenunterfunktion häufig erst dicker und träger werden.. Kennt ihr euch mit Schilddrüsenbehandlungen aus? Sollte ich zusätzlich zu einer Schilddrüsenbehandlung auch Ovaria geben?
(au mann, ich war vor ungefähr 4 wochen beim Tierarzt, und die wollten auch auf t4 testen, aber seitdem haben wir nicht mehr geschafft, Kontakt aufzunehmen - immer wenn die anrufen, bin ich nicht da :S. Vielleicht wart ich am besten auf die t4-Werte, bevor ich mir überleg, wie's weitergeht??)
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
am besten du nimmst die ampullen, ziehst die komplett in eine Große Spritze auf die du mit so einem gummistüpsel verschließen und im Kühlschrank aufbewahren solltest. Du machst dann immer nur so viel wie du brauchst in eine kleine Spritze und gibst dem schwein die (ohne nadel) ins Maul. gebräuchlich wäre für den anfang 0,3ml, bei den riesenzysten vielleicht erst mal lieber täglich.

der tierarzt sollte aber öfter schauen, wie sich die größe entwickelt.
 
Mary<3

Mary<3

Registriert seit
22.05.2010
Beiträge
416
Reaktionen
0
Also ich gebe das seit 3 Monaten glaube ich, vllt auch schon seit 4.

Aber dass die Zysten aktiv sind heißt nicht dass das Meeri dann aktiv im SInne von mobil sein muss, verstehst du was ich meine?

Ich gebe die Kügelchen von Wala. 5 Stück 2 mal in der Woche. Ich löse die in etwas Wasser auf und gebe das dann mit einer Spritze.
Oh muss ich heute auch geben..

Ich weiß nicht ob diese Ampullen besser sind. Jemand hier im Forum hat das glaub ich mal gesagt, keine Ahnung
 
O

oioioink

Registriert seit
28.01.2009
Beiträge
102
Reaktionen
0
hm, jetzt hab ich diese ovarium dinger hier liegen, und hab da doch noch ein paar fragen dazu, wär super wenn ihr mir nochmal weiterhelfen könntet:

also laut packungsbeilage ist das für eine einmalige (oder bei bedarf zweimalige) verabreichung gedacht, da steht explizit, dass das Präparat ohne tierärztlichen Rat nicht über einen längeren Zeitraum angewendet werden soll.. Hat bei einem von euch der TA mal gesagt, dass ihr das so lange geben sollt? Wann könnte ich das wieder absetzen?

Und wenn ich tatsächlich jeden Tag 0,3ml geb, dann kriegt das Knödel ja in der Summe mehr von dem Zeug als die Dosis für Katzen beträgt? Das erscheint mir etwas viel?

Meinen jetztigen TA hab ich am Telefon wegen der Behandlung mit Ovaria Comp gefragt, die haben mir davon abgeraten, einfach so mit homöopatischen Mitteln zu "spielen", und wieder zu einer Kastration geraten. Sollte ich einen Termin bei einem "homöopathischen" TA machen? Da hab ich hier leider bloß einen gefunden, das ist aber keine Kleintierpraxis. Macht das was?
 
Nele.S

Nele.S

Registriert seit
05.07.2010
Beiträge
127
Reaktionen
0
Ich glaube, wenn die Zysten so groß sind, dann wäre eine Kastration geeignet, hatte unsere Lina auch, die Zysten waren mit 100ml Flüssigkeit gefüllt, wobei noch nicht alles rauspunktiert wurde und die wären wieder auf Dauer gewachsen, weshalb wir die Lina kastrierten und nunja, wo keine Eierstöcke sind, kann es auch keine Eierstockzysten geben...
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
probier es für den anfang mal mit mehr aus, du kannst dann wenn die zysten kleiner werden immer noch seltener geben. erst mal müssen die vor allem kleiner werden.

hat dein TA auch gesagt, dass ein schweinchen in so geschwächtem zustand die op nur mit 50% wahrscheinlichkeit überlebt?
 
O

oioioink

Registriert seit
28.01.2009
Beiträge
102
Reaktionen
0
nee, hat er nicht, aber ich hab ihn drauf angesprochen.. aus genau dem grund versuch ich ja, was anderes zu finden. aber irgendwie gefällt mir auch nicht, dem knödel ein medikament bis ans lebensende zu verabreichen, auf dem explizit steht, dass es nicht länger gegeben werden sollte :?

das blöde ist, dem viech gehts halt zurzeit echt nicht so gut, das wirkt schon sehr beengt durch die zysten. atmet schwer, bewegt sich nicht sehr viel, appetit war auch schonmal besser, hmpf. und das ganz blöde ist, ich hab das jetzt ewig auf blähungen behandelt, weil davor die diagnose war: falls das tier zysten hat ist das absolut zweitrangig, das ist so stark gebläht, da muss man was tun. na toll, jetzt hat sich rausgestellt, dass die "blähung" in wahrheit zysten sind :roll:

naja egal. woher habt ihr denn die idee gehabt, ovaria comp zu geben?
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
ich hab den tipp von meiner tierärztin, die nur kastriert wenn ALLE anderen Methoden fehlgeschlagen sind - und sich wohl deutlich besser auskennt, wenn ein Tierarzt schon zysten für Blähungen hält... oh je.
 
O

oioioink

Registriert seit
28.01.2009
Beiträge
102
Reaktionen
0
hm, ich bin mir immer noch nicht sicher, ob das ovaria comp das richtige ist.. aber vielen dank für den tipp und die hinweise dazu. morgen hat das knödel nen termin zum ultraschall, vielleicht klärt sich dann noch das eine oder andere..

(und das mit den blähungen war blöd, ja, aber bei dem tierarzt bin ich ja nicht mehr, die jetzt sind wirklich kompetent)
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
aber sie wollen operieren... gut die zysten sind riesig, die müssen SCHNELL kleiner werden... aber wie gesagt, die Sterblichkeit bei dieser OP ist ziemlich hoch.
 
Thema:

zysten - wie behandeln?

zysten - wie behandeln? - Ähnliche Themen

  • Zysten, behandeln oder nicht?

    Zysten, behandeln oder nicht?: Hallo! Meine Mercedes hat ja Ovarialzysten. Sieht man von aussen an ihrer Breite, Tierärztin hat es auch bestätigt. Bislang schränken diese sie...
  • Kleine aktive Zysten

    Kleine aktive Zysten: Hallo zusammen, meine Mimi hat kleine aktive Zysten. Ich habe mich jetzt für Ovarium entschieden. Ich weiß das thema gibt es zu 100fach im...
  • Hormonell aktive Zyste

    Hormonell aktive Zyste: Mein Schweinchen hat eine hormonell aktive Zyste.Sie hat grad ihre erste Hormonspritze bekommen. Aufgefallen ist es mir nur durch ihr extremes...
  • Grade mal 1 Jahr und schon Zysten??

    Grade mal 1 Jahr und schon Zysten??: Hey, meine Schweinedame Cherry ist gestern 1 Jahr geworden. Seit ca. 2 Wochen brommselt sie ständig. Seit letzter Woche bekommt sie Ovaria...
  • Knubbel am Bauch - Zyste oder doch was anderes?

    Knubbel am Bauch - Zyste oder doch was anderes?: Hallo! Ich habe ein kleines Problem mit meiner Bella. Und zwar habe ich gestern an ihrem Bauch einen Knubbel entdeckt. Lange kann sie den noch...
  • Ähnliche Themen
  • Zysten, behandeln oder nicht?

    Zysten, behandeln oder nicht?: Hallo! Meine Mercedes hat ja Ovarialzysten. Sieht man von aussen an ihrer Breite, Tierärztin hat es auch bestätigt. Bislang schränken diese sie...
  • Kleine aktive Zysten

    Kleine aktive Zysten: Hallo zusammen, meine Mimi hat kleine aktive Zysten. Ich habe mich jetzt für Ovarium entschieden. Ich weiß das thema gibt es zu 100fach im...
  • Hormonell aktive Zyste

    Hormonell aktive Zyste: Mein Schweinchen hat eine hormonell aktive Zyste.Sie hat grad ihre erste Hormonspritze bekommen. Aufgefallen ist es mir nur durch ihr extremes...
  • Grade mal 1 Jahr und schon Zysten??

    Grade mal 1 Jahr und schon Zysten??: Hey, meine Schweinedame Cherry ist gestern 1 Jahr geworden. Seit ca. 2 Wochen brommselt sie ständig. Seit letzter Woche bekommt sie Ovaria...
  • Knubbel am Bauch - Zyste oder doch was anderes?

    Knubbel am Bauch - Zyste oder doch was anderes?: Hallo! Ich habe ein kleines Problem mit meiner Bella. Und zwar habe ich gestern an ihrem Bauch einen Knubbel entdeckt. Lange kann sie den noch...