Vermute Luftsackmilbe aber wie erkennen?

Diskutiere Vermute Luftsackmilbe aber wie erkennen? im Kanarienvogel Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo ich habe 3 Kanarienmännchen und 1 davon macht seit paar Tagen komische Atemgeräusche (meistens Nachts oder am Abend) es hört sich so an...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
J

JackyKanari

Registriert seit
10.09.2010
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo

ich habe 3 Kanarienmännchen und 1 davon macht seit paar Tagen komische Atemgeräusche (meistens Nachts oder am Abend) es hört sich so an als würde er immer
Niesen bzw. hätte sich verschluckt o.ä. und ich habe schon im WWW geschaut und vermute dass diese Geräusche sogenannte Luftsackmilben verursachen. Nun habe ich damit noch keine Erfahrung gemacht und wollte wissen wie man diese Milbenart erkennt und ob es Heilmittel dafür gibt bzw. auf dem Markt (evtl Kölle Zoo) zu kaufen gibt.

Falls ich mit dem Tierarzt den Kontakt aufnehmen müsste, kann mir jemand sagen wieviel so ein Aufenthalt kosten würde?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen !!!Ich mache mir große Sorgen um meinen kleinen Piepmatz!:(
 
10.09.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Thomas zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Mariama

Mariama

Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
6.664
Reaktionen
0
Hallo Jacky,

die Ursache für die Atemgeräusche kann nur ein Facharzt für Ziervögel feststellen.

Adressen findest Du hier: http://www.vogeldoktor.de/ Bitte lies Dir die Bewertungen zu den einzelnen Ärzten durch, sie werden Dir bei der Auswahl helfen.

Ganz wichtig ist, dass der Tierarzt wirklich vogelkundig ist, denn die "normalen" Tierärzte lernen im Studium sehr wenig über Vögel und sind meistens weder mit Untersuchungs- noch Behandlungsmethoden vertraut. Ein weiterer Weg lohnt sich also auf jeden Fall.

Die genauen Kosten weiß ich nicht, sie hängen von der Art der Untersuchung und Behandlung ab. Ich kann Dir nur sagen, dass ich für die Untersuchung und Behandlung gegen Grabmilben bei meinen Vögeln knapp über 20,- Euro bezahlt habe.

Gute Besserung für Deinen Kanari. ;)
 
J

JackyKanari

Registriert seit
10.09.2010
Beiträge
2
Reaktionen
0
Dankeschön für diesen Tipp.
Nun dann werde ich wohl mich erkundigen und hoffe dass meinem Kanarienvogel geholfen werden kann.

Dankeschön ich hoffe natürlich auch dass wir die Ursache rausfinden und es meinem Kanari bald wieder besser geht!
 
nettehexe13

nettehexe13

Registriert seit
23.08.2010
Beiträge
134
Reaktionen
0
Ich habe auch einen Kanarienhahn, vor ca. 2 Monaten im I-Net gekauft, der sehr seltsame Knackgeräusche macht, bevor er einschläft; ansonsten ist er aber fit..ich hätte PET Vital da?? kann man das anwenden?
Der Hahn ist aber schon ca. 1 Jahr alt und wurde sehr gustig verkauft..er ist rot....

Das Weibchen hat sich nicht angeseckt?? Sie habe ich auch aus dem I-Net?? Sie ist aber jünger....soll ich sie trennen?
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
7.049
Reaktionen
0
Hallo,

bitte nicht einfach irgendein Mittel anwenden, sondern vom Fachtierarzt für Ziervögel abklären lassen !

Falls es Luftsackmilben sind, sind die ansteckend, es muss also der gesamte Bestand mitbehandelt werden. Gute Besserung für Eure Kleinen !
 
nettehexe13

nettehexe13

Registriert seit
23.08.2010
Beiträge
134
Reaktionen
0
Hallo Anitram,

ich war heute bei der Tierärztin und die hat mir "Imovec"-Tropfen mitgegeben und ich habe beide Vögel behandelt; leider hat sie mir nur für zwei Behandlungen die Tropfen gegeben...reicht das aus?

Habe auch den Käfig vollständig frisch gemacht und mit einem speziellen Spray den ganzen Käfig mit Sitzstangen usw. desinfiziert.

die Vögel hatten in der Zeit "Freiflug"!
 
Sukkubus

Sukkubus

Registriert seit
19.12.2007
Beiträge
2.622
Reaktionen
0
Hallo Anitram,

ich war heute bei der Tierärztin und die hat mir "Imovec"-Tropfen mitgegeben und ich habe beide Vögel behandelt; leider hat sie mir nur für zwei Behandlungen die Tropfen gegeben...reicht das aus?

Habe auch den Käfig vollständig frisch gemacht und mit einem speziellen Spray den ganzen Käfig mit Sitzstangen usw. desinfiziert.

die Vögel hatten in der Zeit "Freiflug"!
Ivomec ist nicht ohne, wenn der befall nicht stark ist sollte das auf jeden fall reichen!

Mit welchem mittel hast du denn desinfiziert?
 
nettehexe13

nettehexe13

Registriert seit
23.08.2010
Beiträge
134
Reaktionen
0
LSM

Sorry, das ich jetzt erst antworte; wollte erst mal abwarten...

ich habe BioCosmos Soft Kill gg. Parasiten im Käfig versprüht; aber die Kanarien waren dabei natürlich nicht! im Käfig; habe sie auch erst wieder in den Käfig gelassen nachdem das Mittel vollständig eingetrocknet war.

Aber der Hahn macht immer noch so komische Knackgeräusche oder niest mal kurz, bevor er einschläft, obwohl ich ihn (und sie) jetzt schon 2 Mal mit Ivomec behandelt habe.

Kann es sein, das er erkältet ist? oder muss die Behandlung fortgeführt werden; habe nochmal Ivomec-Tropfen von meiner TÄ bekommen
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
7.207
Reaktionen
98
Hallo,

in deinem anderen Thema schriebst du, dass die Tierärztin nicht wirklich auf Vögel
Spezialisiert ist, demnach würde ich das Mittel nicht noch einmal anwenden, sondern lieber zum Fachtierarzt fahren um entgültige Gewissheit zu bekommen.



Liebe Grüße
Susan
 
nettehexe13

nettehexe13

Registriert seit
23.08.2010
Beiträge
134
Reaktionen
0
LSM

Hallo Amber;

das hast du schon Recht; und wenn es nicht besser wird, werde ich auch eine andere TÄ aufsuchen, die vogelkundig ist.

Aber von den Symptomen her können es eigentlich nur LSM sein?

Vielleicht dauert es ja auch länger, bis "Ivomec" wirkt? Eine Behandlung führe ich noch durch und wenn die nicht greift, dann werde ich die TÄ wechseln.
Habe auch schon eine gute Adresse bekommen.
 
J

Jule4024

Registriert seit
02.03.2010
Beiträge
80
Reaktionen
0
Hey,
dazu kann ich ausnahmsweise auch was beisteuern. Also das Ivomec wirkt sehr schnell. Meine beiden Piepserchen hatten ganz schlimm Luftsackmilben, kurz nachdem ich sie bekommen hatte. Einer war mir zugeflogen, und es stand die Vermutung, dass er es von draussen eingeschleppt hat. Ich hab's aufgrund mangelnder Vogelerfahrung echt längere Zeit nicht kapiert, so dass sie schon Nachts gekeucht haben. Bereits nach der ersten Dosis Ivomec war die 2. Nacht schon ruhig. Die weiteren Dosen waren auch nur dazu da, um alle Stadien der LSM zu erwischen. Mein TA meinte, das sei wie mit Läusen. Mit Läuseshampoo erreicht man halt die Nissen nicht. Deshalb auch bei LSM eine dreimalige Gabe von Ivomec, bei uns damals 1., 5., und 9. Tag. Ausserdem haben sie Vitamine gekriegt. Ich hab sie zusätzlich auf Rat des TAs geschont, so dass sie 2-3 Wochen nicht frei fliegen durften damit sich die Luftsäcke erholen. Wir hatten seither keine Probleme mehr!
Liebe Grüße, Jule

PS: Im Gegensatz zu der hier meist beschriebenen Methode hat mein TA das Medikament übrigens unter die Flügel. Keine Ahnung warum.... ???
 
nettehexe13

nettehexe13

Registriert seit
23.08.2010
Beiträge
134
Reaktionen
0
Hallo Jule,

ich habe das auch von jemand gehört, das man das "unter die Flügel" verabreicht...ich habe auch nicht nach dem 5.Tag, sondern erst nach dem 10.Tag Ivomec zum zweiten Mal erst angewandt, weil die TÄ das so sagte..also kann ich davon ausgehen, das die 2.te Bahandlung gar nicht gewirkt hat!?
Ich werde das Mittel nächstes Mal unter den Flügeln anwenden und nicht mehr am Hinterkopf:?
Und wenn es dann nicht besser wird gehe ich woanders hin;

Mein Hahn hatte aber kaum Bescherden? das ist etwas rätselhaft. Aber seitdem er richtig^^ fleigen kann, weil er das nicht konnte, singt er ohne Ende ;)

ich lasse die beiden auch Fliegen, weil sie das wollen..nur ein Vogelbad kommt derzeit nicht in Frage
 
J

Jule4024

Registriert seit
02.03.2010
Beiträge
80
Reaktionen
0
Ich denke da gibt's viele Methoden. Ich hab aber schon gelesen (hier?) dass unter die Flügel nicht so toll ist, weil sie da hinkommen können, beim putzen, und dann das "Gift" quasi versehentlich fressen. Klar wie das gemeint ist, oder? Die Standart-Methode scheint zu sein Ivomec, auf den Hinterkopf, Tage 1-5-9. Ich hatte damals die 2. Dosis erst am Tag 7 bekommen (und die 3. dann am Tag 11 quasi), (weil WE) und das war kein Problem. Aber das kann ich dir jetzt natürlich nich sagen...
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
7.207
Reaktionen
98
Hallo,

es ist ja jetzt schon einige Monate her als dir das erste mal eine Veränderung an deinem Hahn aufgefallen ist netterhexe, wie geht es ihm den inzwischen?
Hat er Schwierigkeiten beim Luft kriegen, klingt seine Stimme anders als sonst, macht er öfters Pausen beim Fliegen und wie geht es seiner Henne?

Irgendwie zweifel ich sehr an der Diagnose deiner Tierärztin und mit Medikamenten ist nicht zu spaßen...
An deiner Stelle würde ich ernsthaft von dem Mittel abstand nehmen und lieber deine zwei warm einpacken und zum Facharzt für Vögel hin fahren.... lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig, findest du nicht?



Liebe Grüße
Susan
 
xsternchen79x

xsternchen79x

Registriert seit
20.08.2010
Beiträge
99
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
meine Beiden hatten auch erst LSM und ich kann mich beim besten Willen nicht erinnern, welches Medikament es war, nur das ich es alle sieben Tage in den Nacken träufeln musste und es war nach dreimal weg. Aber mir ist aufgefallen, das die Vögel auch solche Geräusche machen wenn sie einen Kräcker haben der mit solchen Brot umbacken ist. Mein Mann wollte den mal testen, aber wirklich mögen tun sie ihn nicht, aber wenn sie doch mal dran knabbern, hört es sich auch an, als wenn sie niesen. Aber ich kann echt sagen, das man LSM schnell in den Griff bekommen kann. Ich hoffe das klappt bei Dir auch.... :006:
 
nettehexe13

nettehexe13

Registriert seit
23.08.2010
Beiträge
134
Reaktionen
0
LSM?

Hallo ihr Lieben,

werde jetzt mal so gut es geht, eure Fragen bzw. eure Antworten beantworten:lol:

Meine Henne ist total fit und sie ist nicht betroffen; mein Hahn hat seine Flügel durch viel Flugübungen gekräftigt und kann nun supi fliegen und er singt auch viel und ausdauernd:p auch sein nach Luft^^ schnappen vor dem Flug ist weg:angel:
Mein Hahn hat auch keine Knackgeräusche gemacht, weil er noch abends was gefuttert hat; das kam ausschliesslich nur vor dem "Einschlafen" vor , das er ....

ich habe heute Nacht meinen Hahn, nach 7 Tagen, nochmals behandelt aber diesmal je einen Tropfen unter die Flügel;

heute Abend hat er kaum noch Knack/Nies-Geräsche gamacht; er war nur heute am Tag etwas "schlapper" als sonst und wollte nicht so recht aus dem Käfig raus.

Ansonsten ist er aber fit.

In 9 Tagen werde ich die Bahndlung noch einmal durchführen und dann dürfte es ok. sein.
die Nacken-Behandlung war wohl doch nicht wirkungsvoll:(

Ich habe auch mal gelesen dass man Ivomec "verdünnt" anwenden sollte; verdünnt man die Tropfen dann mit Alkohol aus der Apotheke oder wie sollte man das machen?
Weil das Mittel doch recht stark ist...oder sollte man das nicht machen, verdünnen?

Kennst sich evtl. damit jemand aus?

LG an Alle
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
7.207
Reaktionen
98
Hallo netterhexe,

Vögel die kaum Freiflug bekamen fällt es natürlich schwer zu fliegen, dass ist für sie wie für einen ungeübten Menschen an einem Marathon Lauf mit zu machen... da schnaufen wir doch dann auch und müssen erst mal Luft holen.

Zudem gilt wie in der Menschlichen Medizin ein Symptom viele mögliche Erkrankungen und das ist in der Tiermedizin nicht anders...

Du hast recht damit das Ivomec verdünnt wird, allerdings sollte dies immer durch einen Tierarzt erfolgen und nicht ich hoffe ernsthaft, dass die anderen dir keine Tipps dir dies bezüglich geben werden, denn: "die Menge macht den Gift".
Genauso ist es mit der Behandlung.... nur weil die eine Art der Behandlung dem einen geholfen hat muss es nicht gleich heißen, dass diese auch dir hilft und anstatt auf den kosten deines Tieres an ihm herum zu Experimentieren, solltest du lieber einen wirklichen Vogelkundigen Tierarzt aufsuchen, der dir die Behandlung nennen kann, die für deinen Kanarienvogel die beste ist.



Liebe Grüße
Susan
 
J

Jule4024

Registriert seit
02.03.2010
Beiträge
80
Reaktionen
0
Ich stimme Amber zu. übrigens wurde die 3. Dosis quasi 9 Tage nach der ersten verabreicht. Nicht 9 Tage nach der 2.. Aber ich würde mich das nicht trauen. Dieses Ivomec ist ein ganz schön heftiges Zeug. Damit ist nicht zu spaßen!
 
Mariama

Mariama

Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
6.664
Reaktionen
0
Hallo Nettehexe,

ich möchte Dir auch dringend raten, mit dem Kleinen zu einem Facharzt für Ziervögel zu gehen. Ivomec ist ein starkes Nervengift, das nicht öfter als dreimal in Folge verabreicht werden sollte.

Dass er jetzt schlapp ist und nicht aus dem Käfig will, kann eine Nebenwirkung des Medikaments sein. Ivomec gibt es in verschiedenen Konzentrationen, für Vögel also eine ganz bestimmte Sorte, die nicht weiter verdünnt werden muss.
 
nettehexe13

nettehexe13

Registriert seit
23.08.2010
Beiträge
134
Reaktionen
0
Hallo Amber, Jule und Mariama,

heute war mein Hahn wieder total fit und ist auch seine Runden geflogen und hat dabei auch gesungen:)

Ihr habt Recht und ich werde Ivomec auch nicht mehr verwenden!

Habe ja jetzt eine Adresse von einer vogelkundigen TÄtin und ich werde sie in den nächsten Tagen aufsuchen, da er heute Abend wieder 3 x geniesst hat:(

Wahrscheinlich hat er was anderes; das Weibchen hat sich jedenfalls nicht angesteckt.

Ich werde euch berichten, was die TÄ gesagt hat, ok?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Vermute Luftsackmilbe aber wie erkennen?

Vermute Luftsackmilbe aber wie erkennen? - Ähnliche Themen

  • Luftsackmilben oder Psyche ?

    Luftsackmilben oder Psyche ?: Hallo zusammen, wir haben jetzt seit einigen Jahren das zweite Mal ein Kanarienvogel Pärchen. Beide sind von einem Züchter und sind eigentlich...
  • Luftsackmilben?!

    Luftsackmilben?!: *Hey ihr, ich habe bemerkt das Wiki Abends,...naja seit heute Abend so ein komisches knacken in den Atemwegen von sich gibt. Er hat geschlafen ich...
  • Luftsackmilben; glaub ich nicht

    Luftsackmilben; glaub ich nicht: Hallo, war ja vor kurzem schon mal hier im Forum und habe da eine Frage gestellt wg. LSM und war auch bei einer vogelkunidigen Tierärztin; habe...
  • Luftsackmilben... was ist zu beachten?

    Luftsackmilben... was ist zu beachten?: Hallo, vermutlich hat der Kanarienvogel meiner Freundin Luftsackmilben, morgen gehts zum TA. Ich wollte nun wissen, was noch zu beachten ist...
  • Luftsackmilben

    Luftsackmilben: Bonjour, hier auch mal wieder eine Meldung und einige Fragen von mir: Einer (also wahrscheinlich beide) meiner neuen Kanaries haben...
  • Ähnliche Themen
  • Luftsackmilben oder Psyche ?

    Luftsackmilben oder Psyche ?: Hallo zusammen, wir haben jetzt seit einigen Jahren das zweite Mal ein Kanarienvogel Pärchen. Beide sind von einem Züchter und sind eigentlich...
  • Luftsackmilben?!

    Luftsackmilben?!: *Hey ihr, ich habe bemerkt das Wiki Abends,...naja seit heute Abend so ein komisches knacken in den Atemwegen von sich gibt. Er hat geschlafen ich...
  • Luftsackmilben; glaub ich nicht

    Luftsackmilben; glaub ich nicht: Hallo, war ja vor kurzem schon mal hier im Forum und habe da eine Frage gestellt wg. LSM und war auch bei einer vogelkunidigen Tierärztin; habe...
  • Luftsackmilben... was ist zu beachten?

    Luftsackmilben... was ist zu beachten?: Hallo, vermutlich hat der Kanarienvogel meiner Freundin Luftsackmilben, morgen gehts zum TA. Ich wollte nun wissen, was noch zu beachten ist...
  • Luftsackmilben

    Luftsackmilben: Bonjour, hier auch mal wieder eine Meldung und einige Fragen von mir: Einer (also wahrscheinlich beide) meiner neuen Kanaries haben...