Kaulquappensterben

Diskutiere Kaulquappensterben im Teich Forum Forum im Bereich Aquaristik Forum; Hallo Froschliebhaber, seit über 10 Jahren haben wir einen größeren Gartenteich, der ohne Pflege funktioniert. jedes Jahr kommen die Erdkröten zum...
K

kudu

Registriert seit
14.09.2010
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo Froschliebhaber,
seit über 10 Jahren haben wir einen größeren Gartenteich, der ohne Pflege funktioniert. jedes Jahr kommen die Erdkröten zum Laichen. Die Kaulquappen werden wohl durch Ringelnattern etc. reduziert, es bleiben aber immer genug übrig die als Mini-Frösche denTeich
verlassen können.
Mit der Zeit ist er an der tieferen Stelle ziemlich verschlammt und die Goldfische überlebten den Winter nicht mehr. Für die haben wir einen Teichbelüftungs-Set gekauft.
So, jetzt zu meiner Frage:
Anfang Mai, viele Kaulquappen, cirka 70-80 wuselten herum, wollten wir das Belüftungsset ausprobieren. Als es angeschlossen war, wurde der Schlamm heftig aufgewirbelt. Ein paar Stunden war das Ding in Betrieb, am nächsten Tag sahen wir nur noch einige wenige Kaulquappen, am übernächsten waren keine mehr da und auch keine kleinen Leichen zu sehen.
Sind sie erstickt?
Jetzt trauen wir uns nicht mehr das Belüftungsset im Winter anzuschließen aus Angst die Fische sterben dann auch, so gibt es eine Überwinterung im Aquarium.
wer kennt ähnliches Kaulquappensterben?
Grüße von Kudu
 
14.09.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Frank zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
K

Kirschblüte

Registriert seit
28.06.2009
Beiträge
3.737
Reaktionen
1
Anstatt ein Belüftungsset zu kaufen hättet ihr den Teich mal sauber machen sollen. Das wäre die richtige Reaktion auf das Goldfischsterben gewesen.
 
Dira

Dira

Registriert seit
29.10.2008
Beiträge
9.403
Reaktionen
1
willkommen im Forum.

das belüftungssystem kannst du im winter sowiso nciht anwenden da es bei der kälte kaputt gehen würde. sauber machen sollte mans ienen teich jedes jahr im frühjahr einmal das bitte ab jetzt beachten damit er nciht noch einmal so zu schlammt.
wie groß is denn der teich? wie tief is die tiefste stelle?
Meine Fische bleiben auch im winter im Teich, das überleben sie bei angemessender tiefe und ruhe.
 
K

kudu

Registriert seit
14.09.2010
Beiträge
3
Reaktionen
0
Die Idee des Säuberns hatten wir auch!
Der Teich wird regelmäßg von den überschüssigen Pflanzen und Schlamm befreit.
Wir wohnen in einer Höhe von 780 Meter, in den letzten Jahren war das Eis so dick wie nie, so daß die tiefste Stelle von 1.50 auch nichts genützt hat. Der Teich besteht übrigens seit 20 Jahren, immer mit Fischen die über den Winter drin blieben.
Das war aber nicht meine Frage!
Es ging mir nicht um die Fische, für die haben wir eine Winterlösung gefunden.
Ich wollte wissen, warum innerhalb so kurzer Zeit die Kaupquappen verschwanden, ob sie erstickt waren an dem hochgewirbelten Schlamm!
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.415
Reaktionen
89
Hatten die Fische diese Aufwirbelaktion ueberlebt oder kamen die erst danach wieder rein ?
Im Schlamm sind ziemlich viele organische Stoffe, die von sauerstoffverbrauchenden Bakterien zersetzt werden. Gut moeglich, dass durch das Aufmischen die Sauerstoffkonzentration auch oberhalb, wo die Quappen lebten, durch die Bakterien zu sehr gesunken ist, dass die Tiere erstickten ..
Das kann man auch gut bei Eutrophierung von Seen beobachten, waehrend der Fruehjahrs- oder Herbstmixis mischt sich das ganze wieder und den Fischen fehlt der Sauerstoff, man sagt dann, der See kippt ..

Wichtig ist, die Naehrstoffzufuhr zu verringern und ausreichend vom organischen Schlamm vor der Mixis zu entfernen.
 
K

Kirschblüte

Registriert seit
28.06.2009
Beiträge
3.737
Reaktionen
1
Natürlich sind sie wegen dem Schlamm gestorben. Denn im Schlamm finden Fäulnisprozesse statt und mit dem Schlamm wurden eben auch Giftstoffe aufgewirbelt und so ins freie Wasser gebracht.

Im eröffnungstread hast du das
seit über 10 Jahren haben wir einen größeren Gartenteich, der ohne Pflege funktioniert.
und das
Mit der Zeit ist er an der tieferen Stelle ziemlich verschlammt und die Goldfische überlebten den Winter nicht mehr.
geschrieben und jetzt das
Der Teich wird regelmäßg von den überschüssigen Pflanzen und Schlamm befreit.
Wir wohnen in einer Höhe von 780 Meter, in den letzten Jahren war das Eis so dick wie nie, so daß die tiefste Stelle von 1.50 auch nichts genützt hat.
Was davon stimmt jetzt? Wurde der Teich gepflegt ja oder nein?
 
K

kudu

Registriert seit
14.09.2010
Beiträge
3
Reaktionen
0
Die Fische wurden in den Teich gesetzt, als sich die Kaulquappen bis dahin normal entwickelten.
Die Teichbelüftung probierten wir beim Einsatz der Fische aus, diese Fische hatten keine Anzeichen von Sauerstoffmangel und leben noch und vermehrten sich munter. Nur die Kaulquappen "verschwanden".
 
K

Kirschblüte

Registriert seit
28.06.2009
Beiträge
3.737
Reaktionen
1
Also erst sagst du alle Fische sind im Winter gestorben. Nach diesem Satz muss man davon ausgehen das nur die Kaulquappen drin sind und keine Fische mehr. Denn du hast bis eben mit keinem Wort erwähnt das neue Fische in den Teich gekommen sind.
Dann werden die Fische die Kaulquappen gefressen haben.

Und ansonsten wenn du nicht gleich alles richtig schreibst kann man dir auch nicht richtig helfen. Das nächste mal verschweige nichts.
 
Dira

Dira

Registriert seit
29.10.2008
Beiträge
9.403
Reaktionen
1
bleib bitte ruihg, du ahst egschrieben das der teich seit 10 jahren ohne pflege ist, warum schriebst du dann das du idee des saubermachens auch schon hattest? und cih werd dooch mal nachfragen dürfen du hast geschrieebn das die fische denw inetr nciht überstanden haben was an der größe des teichen liegen kann, warum darf ich danach nciht forschen wenn es dir doch helfen könnte?:eusa_eh:

naja egal,
auffressen is schonmal eine gute antwort, fröschen leichen meist in flachen gebieten wo die fische nicht dran kommen, bei dir im teich wo sie umher schwimmen können sind sie leicht erreichbar und eine delikatesse.
Andererseits kanne s sein das keime im teich waren die für das sterben sorgten, das sie ertickt sind glaub ich weniger, wenn du schriebst das er 10 jahre ohne pflege war sind genug Pflanzen für sauerstoff da
 
Thema:

Kaulquappensterben