Grundlagen zur Triops-Haltung & Zucht

D

Dingo

18.06.2010
110
0
Liebe Triopszüchter!
Da ich sehr viel über Triops in Foren gelesen, und auch selbst Triops züchte, habe ich mich entschlossen, diesen Thread zu öffnen. Hier die Inhaltsangabe:

1. Vorraussetzungen
2. Haltung
3. Füttern
4. Steckbrief der verschiedenen Arten
5. Produktempfehlungen
6. Abschlussworte
7. Quellenangabe

1. Vorraussetzungen

Es ist einmal wichtig, ein leerstehendes Aquarium zu haben. Am Besten umfasst es 12l -30l (abweichende Größen sind auch möglich, das ist eine persönliche Empfehlung). Als Dekoration kann man sowohl Pflanzen, als auch Steine und Sonstiges verwenden. Aber bei den Pflanzen muss man bedenken: Die Triops erweitern gerne ihren Essensplan und dann kann es vorkommen, das eine oder mehrere Pflanzen ziemlich klein werden…. Allerdings reicht auch nur Bodengrund, und dabei wären wir schon beim ersten wichtigen Punkt:
Es muss Sand, oder ganz feiner Kies sein. Da Triops ihre Eier in den Boden legen, und auch sonst viel am Boden tun (nach Fressen suchen, Eier legen, zum Spaß buddeln, …) und sich sonst verletzen.
Ansonsten ist noch unbedingt erforderlich:
n Destilliertes Wasser
n Licht
n Aufzuchtbecken
Das kann man dazu verwenden:
n Innenfilter
n Membranpumpe
n Heizstab

Destilliertes Wasser deshalb, weil die kleinen Urzeitkrebschen gerade in den ersten zwei Wochen sehr empfindlich auf die im Leitungswasser enthaltenen Stoffe sind. Am Besten, man kauft gleich einen 5l Kanister. Den bekommt man im Supermarkt oder in div. Drogeriegeschäften.

Licht ist eine der wichtigsten Elemente im Leben der Triops. Sie benötigen 12 – 16 Stunden davon am Tag.

Aufzuchtbecken: Sollte ½ l -1l Inhalt haben, in dem die Urzeitkrebschen schlüpfen und die ersten zwei Wochen ihres Lebens verbringen.

Zum Innenfilter: Es sollte ein Filter sein, der wenig bis keine Strömung verursacht. Am Besten geeignet ist ein Hamburger Mattenfilter (bei der Größe des Aquariums nicht empfehlenswert) oder ein Schwammfilter.

Membranpumpe: Muss nicht sein, das entscheidet jeder für sich. Ich habe eine.

Heizstab: Je nach Triopsart als Hilfe bis sehr wichtig (schau weiter unten in den Steckbriefen nach dem Temperaturbedarf).

WASSERAUFBEREITER HABEN IN EINEM TRIOPS BECKEN NICHTS VERLOREN!!!

2. Haltung

Als Erstens muss man das große Aquarium je nach Geschmack einrichten. Was als Deko rein soll, bzw. kann, habe ich oben schon erwähnt. Leitungswasser rein und dann zwei Wochen einfach stehen lassen. Dazwischen einmal die Woche Wasser wechseln (WW). Je nach Trübung des Wassers 10%-30% wechseln.

Nach zwei Wochen
das Aufzuchtbecken aufstellen und eine Schreibtischlampe drüber. Sie sollte etwa 20cm vom Aufzuchtbecken entfernt sein, damit sie es auch wärmt. Dann destilliertes Wasser reinleeren.

Jetzt kommen die Eier rein. Die Eier, die an der Seite kleben, kann man mit etwas Wasser und einer Pipette abspülen.
Nach 24 Stunden sollten eigentlich schon kleine, zuckende, durchsichtige Pünktchen am Beckenboden zu sehen sein.
Nach 48-60 Stunden kann man sicher sein: Jetzt kommen keine mehr. Allerdings sind sie nur 2mm groß, da kann es schon vorkommen, dass man Einen übersieht.
Wenn die Ersten Triops zu sehen sind, kann man ihnen auch gleich etwas Futter geben. Was und wie viel, siehe weiter unten.

70-80 Stunden nach dem du die Eier ins Aufzuchtbecken gegeben hast, sollte man einen Komplett - WW machen.
Das heißt, man nimmt einen Plastik Löffel und spielt sich damit, die Triops in ein kleines Glas zu übersiedeln. Unbedingt vorher destilliertes Wasser einfüllen!
Das Wasser des Aufzuchtbeckens wird entleert, das Becken im Anschluss mit Leitungswasser ausgespült und abgetrocknet. Abermals destilliertes Wasser rein und die Triops aus dem kleinen Glas dazuschütten. Nach einer weiteren Stunde erst füttern, damit sie sich erholen.

Im Aufzuchtbecken empfiehlt sich, alle 3 – 4 Tage einen Komplett – WW zu machen, da so auch der Dreck am Boden (Detrius) weggeht.

Wenn die kleinen ungefähr schon zwei bis drei Wochen im Aufzuchtbecken sind und eine Größe von 1cm – 1,5cm erreicht haben, ist es Zeit, sie in das große, bereits eingelaufene Aquarium zu übersiedeln.
Dazu fängt man an, einen Komplett – WW zu machen und in das Aufzuchtbecken etwas von dem Aquarium Wasser dazu zugeben. (ca. die Hälfte). Dann am nächsten Tag sollte man sie ins große Aquarium übersiedeln.

3. Füttern

Hier ist ein Futterplan, wie er bei mir funktioniert hat:

Vor dem Schlüpfen: kein Futter geben.

Kleine, mit bloßem Auge erkennbare zuckende Pünktchen: Am Besten man nimmt Staubfutter oder man zerreibt ein anderes Futter zu Staub und gibt es ins Aufzuchtbecken. (etwa 3 Tage lang).

Am Boden herumkriechende, etwa 5mm große Triops, die schon eine ähnliche Form haben, wie sie später aussehen werden: Jetzt brauchst du das Futter nicht mehr ganz viel zerreiben, aber noch keine großen Stücke ins Becken geben.

Ab etwa 10mm Größe (mit Schwanz): Man kann schon normales Futter geben.
Ab etwa 15mm: Jetzt sollten sie schon im großen Aqua sein, du kannst auch mal ein anderes Futter probieren, zum Beispiel gefrorene Mückenlarven, Wasserflöhe, ….

GANZ WICHTIG: Im Zweifel eher weniger als mehr Futter geben!
Es sollte nicht am Boden liegen bleiben. Lieber zweimal am Tag füttern, als einmal am Tag Unmengen von Futter ins Becken geben, das die Triops aber dann nicht fressen! Keine Sorge: Verhungern werden sie nicht so schnell. Und ein Fastentag macht ihnen auch nicht viel aus, sie haben ja noch Algen und Kleinlebewesen, die sich im Becken entwickeln.
Wenn aber wegen zu vielen Futterresten, liegengebliebenen Detrius und zu hoher Temperatur das Wasser „umkippt“, also plötzlich kein Sauerstoff mehr da ist, sind alle Triops innerhalb weniger Stunden tot!!

4. Steckbriefe der verschiedenen Arten


Wie du vielleicht schon weißt, gibt es verschiedene Arten von Triops:
-- Triops longicaudatus (amerikanisch)
-- Triops cancriformis (europäisch)
-- Triops australiensis (australisch)
-- Triops numidicus (afrikanisch)

Vor dem Schlüpfen benötigen ALLE Arten eine Wassertemperatur von ungefähr 25°C.
Die genannten Temperaturen sind der Mittelwert dessen, was in den diversen Internet- Webseiten genannt wird. Da sich bei keiner Art eindeutig sagen lässt, was die beste Temperatur ist, soll das jeder für sich entscheiden. Das sind Richtwerte, die bis zu 2°C nach oben oder unten variierbar sind.

Den Triops longicaudatus züchte ich. Es handelt sich um die Variante, die am wenigsten Pflege benötigt und noch dazu sehr schön zu betrachten ist (leicht grünlicher Panzer, ansonsten braun). Er kommt mit 22°C aus. Der longicaudatus ist kannibalisch veranlagt, was man nur durch Eiweiß- und Proteinreiches Futter mildern kann. Bei mir hat er nicht länger als 1 ½ Monate gelebt, angeblich kann er 2-3 Monate alt werden.

Der Triops cancriformis ist schon anspruchsvoller, wird aber auch größer (Weibchen mit Schwanz 5cm -11cm). Er benötigt etwa 24°C Wassertemperatur. Die Lebenserwartung ist in etwa gleich wie bei der amerikanischen Art.

Der Triops numidicus ist der afrikanische Schildkrebs. Er wird etwa 6cm groß und kann bei allen Temperaturen zwischen 20°C und 25°C gehalten werden. Die Vermehrung ist schwieriger als bei allen anderen Arten, da sie geschlechtlich vonstatten gehen muss.

Der Triops australiensis ist die wohl schwierigste Art zu Züchten, wird aber auch bis 15cm groß!!! Er benötigt Temperaturen um 27°C herum, allerdings, könnte man auch 25°C nehmen (hier gehen die Meinungen auseinander). Die Lebenserwartung beträgt etwa 3-4 Monate, allerdings braucht man da schon wirklich viel Glück.

Zu allen Arten: Es ist nicht schlimm, wenn sie auch nur ein Monat oder noch weniger leben. Hatte ich auch schon mal.

5. Produktempfehlungen


Jetzt schreibe ich hier mal auf, mit welchen Produkten es schon einmal funktioniert hat, und mit welchen ich es jetzt gerade ein zweites Mal probiere (ist dasselbe und funktioniert nahezu hervorragend!!)

-- große Aquarium: ist von Tetra das 20l „Shrimps“- Aquarium. Eine Lampe ist in der Abdeckung involviert. Hier der Link dazu:
http://tetra.de/tetra/go/7B51C4CAFB8D37703E479AEF423C8ACC/?seite=7&group_id=1555&group_2_id=14&lang_id=1

-- Filter: beinhaltet das oben genannte Aquarium, ich habe diesen Schwammfilter:
http://tetra.de/tetra/go/7B505FDBC5AB5063D2684536B0C5E9F4/?seite=7&group_id=584&group_2_id=13&lang_id=1

-- Luftpumpe, ideal für diesen Filter, auch im oben genannten Aquarium dabei:
http://tetra.de/tetra/go/7B505FDBC5AB5063D2684536B0C5E9F4/?seite=6&group_id=646&group_2_id=13&lang_id=1
Außerdem sind noch ein Rückschlagventil und ein Luftpumpenschlauch 2,5m, ein Wasseraufbereiter (nicht bei Triops!!), Tetra Crusta Menü (kann man auch gelegentlich füttern) im Tetra Aquarium Set inkludiert.

-- Leider beinhaltet es keinen Heizer. Für die amerikanische Triops- Art kommt man auch ohne aus, alle anderen Arten benötigen unbedingt einen Heizstab. Ich habe mir den hier dazugekauft und bin sehr zufrieden:
http://tetra.de/tetra/go/7B505FDBC5AB5063D2684536B0C5E9F4/?seite=6&group_id=644&group_2_id=13&lang_id=1

-- Als Aufzuchtbecken hab ich den Kosmos- Experimentierkasten „Triops- Leben aus der Urzeit genommen“ genommen (einfach auf http://www.kosmos.de/ im Suchfeld „Triops“ eingeben. Ich habe den billigsten). Beinhaltet ca. 15 Eier, Futter, Schlauch, Thermometer, Spritze, Lupe, …. Es ist auch möglich, sich auf dieser Seite das „Triops Komplett Set 1“ (http://www.aureo.de/shop/index.php?SID=&Vx=&PID=95&Rub=2&Ur=2&aktion=artikel), das „Triops Aktions Set 1“ (http://www.aureo.de/shop/index.php?SID=&Vx=&PID=103&Rub=2&Ur=2&aktion=artikel) oder das „Triops Aktions Set 2“ (http://www.aureo.de/shop/index.php?SID=&Vx=&PID=104&Ur=2&Rub=2&aktion=artikel) zu bestellen.

-- Falls dir die Eier einmal ausgehen, oder es beim ersten Mal nicht geklappt hat, kannst du im gleichen Shop Eier nachbestellen:
http://www.aureo.de/shop/index.php?SID=&Vx=&PID=106&Ur=2&Rub=2&aktion=artikel

6. Abschlussworte

Falls jemand Fragen, Anregungen, Wünsche, Verbesserungen, … hat, entweder auf dieses Thema antworten oder mir eine private Nachricht schreiben. In beiden Fällen werde ich versuchen, so schnell wie möglich zu antworten.

Ich hoffe, ich habe dich angeregt auch eine Triops- Zucht zu beginnen, oder wenigstens darüber nachzudenken.

Mit diesen Worten wünsche ich dir viel Glück und das es klappt.


7. Quellen

--Kosmos Anleitungsheft „Triops- Urzeitkrebse züchten“
-- http://www.urzeitkrebse.de/
-- http://www.wirbellose.de/
-- aus diversen Foren im Internet, sowie Webseiten oder Diskussionsgruppen
--Produktempfehlungen: http://tetra.de/tetra/go/2FC15E6FA1C248AAF26F50E50E0A9AAA/?lang_id=1
http://aureo.de/shop/?Vx
-- Erfahrung der eigenen, amerikanischen Triopszucht
 
Escaflown

Escaflown

16.12.2008
5.115
0
Könnte man zb die Großen Triopse der art:cancriformis

Später auch mit Garnelen halten oder so?
Oder nur ins Artbecken?
 
D

Dingo

18.06.2010
110
0
ich würde sie nur ins artenbecken geben, aber du kannst es ausprobieren, ich weiß es nicht!!
Allerdings gab es bei mir auch schon mal dass 5 im becken waren.
dann war ich 1 1/2 tage nicht da, und dann war nur noch einer übrig, und der war auch so schwer verletzt, dass er auch gestorben ist!!
aber probieren geht über studieren.
 
D

Dark Dromeda

31.12.2010
1
0
Sry das ich jetzt so ein altes Thema hoch hole :mrgreen:
aber ich denke ich kann noch einige Tipss geben ^^
Also Triops Cancriformis kann man vergesellschaften ich habe es selber schon öfters getan^^

So jetzt ein paar Verbesserungsvorschläge xD

Zum Aufzuchtbecken: Optimal ist entweder eine Wassermischung von 50% Volvic und 50% Desti

Oder Desti plus Conditioner ;)

Wasseraufbereiter kann man machen muss man aber nicht! Aber das so verallgemeinern das die da nichts verloren haben würde ich das nicht!
Es gibt durchaus Wasseraufbereiter die sich eignen! Z.B die Nano aufbereitet von dennerle!

Als Pflanze kann ich nur Hornkraut,Wasserpest und Mooskugeln empfehlen!
Unterletzterem legen sie auch gerne ihre Eier ab ;)

Nach über 3 Wochen schlüpfen manchmal noch Nauplien Vorallem die Cancris lassen sich gerne etwas Zeit!

Mach niemal einen Kompletten Wasserwechseln nach dem Schlüpfen! Am besten macht man garnichts auch verdunstendes Wasser nur langsam auffüllen!die Nauplien und Kleinen Triops sind sehr empfindlich!

Oder noch Besser nimm eine 3 Liter Faunabox als Aufzuchtbecken (1liter ist schon sehr klein) Füll es aber nicht voll sondern Schütte jeden Tag immer etwas Wasser nach! Bis es ganz voll ist!

Als erstfutter eigen sich Nobilfluid und Liquizell am besten!
SpäTed dann wie ^^du gesagt hast kann man den Futter Plan auch Stark erweitern!

Zu der 25 grad Standard Tenperatur! ich habe die erfahrung gemacht das Longicaudatus bei 26,5c am besten schlüpfen!

Cancriformis bei Zimmertemperatur am besten bei 22 grad!


So ich denke das war's ^^ wer noch fragen hat kann mich gerne anschreiben :p

ps:warum hast du eigentlich Numidicus mit in die Arten Liste aufgenommen?
Es ist eine der am schwersten zu züchtende Art!

Du hattest z.b noch Granarius mit aufnehmen können!
 
D

Dingo

18.06.2010
110
0
sorry, hatte um die letzte zeit viel um die ohren und bin erst jetzt wieder da:
deine vorschläge werde ich beachten und beim nächsten artikel umschreiben, aber den möchte ich nicht mehr ändern...:p
numidicus hab ich halt so gefunden...keine ahnung.
hab mittlerweile keine triops, sondern garnelen...:)
 
S

Sinornis

12.04.2013
3
0
Hallo an alle,

erstmal sorry dass ich hier so einen alten Thread reanimiere ;-).

Ich bin neu im Forum und freue mich darauf, mich hier austauschen zu können. Ich habe diesen Beitrag über Google gefunden und finde ihn sehr hilfreich, vielen Dank! Habe auch schon die anderen Triops-Threads stochastisch durchgestöbert. Mir selbst ist es leider noch nie gelungen, Triops bis zu einer Größe von 1 cm durchzubringen, weshalb ich mich dieses mal ordentlich vorbereite, um alles richtig zu machen.
Ich hätte folglich ein paar Fragen ;-).

Kann man statt destiliertem Wasser auch Flusswasser nehmen? Im nächsten Bach leben Flusskrebse und Bachflohkrebse und ich habe das Wasser oft für Aquarien verwendet. Noch dazu kommt, dass ich in Ostösterreich wohne und Triops cancriformis in den benachbarten Bundesländern wild vorkommt. Da dachte ich mir, vielleicht ist das Wasser geeignet.

Ist ein Aquarienfilter obligat (z.B. für die Sauerstoffzufuhr) oder kommen Triops auch ohne aus? Wenn man keinen hat, sind vielleicht Wasserpflanzen wichtig, für die Sauerstoffzufuhr (ich liebäugle mit Wasserpest).

Kann das Wasser auch komplett ruhig, also ohne Strömung durch eine Pumpe, sein, oder brauchen Triops die Strömung?

Ist eine übliche Halogenlampe sowohl für Aufzuchtbecken als auch für das Aquarium geeignet?

Pipetten sind zwar bei den Kosmos-Kästen immer dabei, da ich aber dieses mal keinen solchen bestellte, überlege ich mir, solche Pipetten http://www.amazon.de/Meyco-Hobby-Pi...e=UTF8&qid=1366824184&sr=8-3&keywords=Pipette zu bestellen. Ich hoffe, die sind geeignet.

Wenn ich einen Komplett-Wasserwechsel mache, empfiehlt es sich dann, auch den Sand auszuwaschen? Denn dort könnten sich einige Giftstoffe (abgesehen vom Detritus darauf) abgelagert haben.

Ich denke, ich werde mir eine Triops cancriformis-Zucht zulegen. Ich habe in verschiedenen Quellen gelesen, dass diese Art am anspruchslosesten ist und mit Zimmertemperatur auskommt. Da sich mein Zimmer im Sommer ziemlich aufheizt, wird das ohnehin recht warm sein (Wasserthermometer werde ich mir trotzdem zulegen).
Aber was ist eure Meinung, welche Art ist am Besten geeignet für einen Neueinsteiger?

Vielen Dank für die Hilfe schon mal im Voraus!

Grüße,

Sinornis
 
Fleckihund

Fleckihund

14.04.2009
2.284
0
Kann man statt destiliertem Wasser auch Flusswasser nehmen? Im nächsten Bach leben Flusskrebse und Bachflohkrebse und ich habe das Wasser oft für Aquarien verwendet. Noch dazu kommt, dass ich in Ostösterreich wohne und Triops cancriformis in den benachbarten Bundesländern wild vorkommt. Da dachte ich mir, vielleicht ist das Wasser geeignet.
Dazu weiß ich leider nichts. Es gibt viele, die für die Aufzucht destilliertes Wasser nehmen. Später im Erwachsenstadium werden dann 50% destilliertes Wasser und 50% dingsda-Wasser verwendet... ich weiß nicht mehr, welches Wasser das war :uups:


Ist ein Aquarienfilter obligat (z.B. für die Sauerstoffzufuhr) oder kommen Triops auch ohne aus? Wenn man keinen hat, sind vielleicht Wasserpflanzen wichtig, für die Sauerstoffzufuhr (ich liebäugle mit Wasserpest).
Bei mir klappte es ohne Technik, ist aber viel Arbeit wegen Wasserwechsel und Sauerstoff. Falls du einen Filter nimmst, dann am besten den Innenfilter.


Kann das Wasser auch komplett ruhig, also ohne Strömung durch eine Pumpe, sein, oder brauchen Triops die Strömung?
Die Störmung würde die Triopse eher stressen, denke ich. Lieber ruhiges Wasser. Sie mögen zwar ausgezeichnete Schwimmer sein, die Störmungen sind aber recht stark für sie.


Ist eine übliche Halogenlampe sowohl für Aufzuchtbecken als auch für das Aquarium geeignet?
Müsste für Licht & Wärme reichen, je nach Wattanzahl... ich habe eine normale Schreibtischlampe genommen :)


Pipetten sind zwar bei den Kosmos-Kästen immer dabei, da ich aber dieses mal keinen solchen bestellte, überlege ich mir, solche Pipetten http://www.amazon.de/Meyco-Hobby-Pi...e=UTF8&qid=1366824184&sr=8-3&keywords=Pipette zu bestellen. Ich hoffe, die sind geeignet.
Gute Einstellung! Ich würde die ganzen Kosmos Kästchen nicht unterstützten, im Endeffekt sind es auch Tiere, keine Waren...
Wo holst du dir die Eier? Wofür möchtest du die Pipetten verwenden, für die Säuberung?


Wenn ich einen Komplett-Wasserwechsel mache, empfiehlt es sich dann, auch den Sand auszuwaschen? Denn dort könnten sich einige Giftstoffe (abgesehen vom Detritus darauf) abgelagert haben.
Ich habe nie ein komplettes Wasserwechsel gemacht. Nur immer Teilwechsel, also 50% und in seltenen Fällen auch bis zu 80% des Wassers ausgewechselt. Sand auswaschen brauchst du nicht, die Triopse leben bekanntlich nur wenige Monate. Ich habe, nach dem meine gestorben sind, Sand in die Flasche aufbewahrt - sind ja auch Eier drin. Dummerweise hat meine Mutter sie weggeschmissen... *grr* :(


Ich denke, ich werde mir eine Triops cancriformis-Zucht zulegen. Ich habe in verschiedenen Quellen gelesen, dass diese Art am anspruchslosesten ist und mit Zimmertemperatur auskommt. Da sich mein Zimmer im Sommer ziemlich aufheizt, wird das ohnehin recht warm sein (Wasserthermometer werde ich mir trotzdem zulegen).
Aber was ist eure Meinung, welche Art ist am Besten geeignet für einen Neueinsteiger?
Ich habe ein paar Triops longicaudatus aufgezogen, alle ohne Technik. Mein erster ist durchgekommen und wurde recht alt. Viele wollten mir nicht glauben, dass sie so lange gelebt hatte :wink:

LG
 
S

Sinornis

12.04.2013
3
0
Vielen Dank für die Antwort!

Wo holst du dir die Eier? Wofür möchtest du die Pipetten verwenden, für die Säuberung?
Hier werde ich voraussichtlich die Eier bestellen: http://www.aquaristika.de/Urzeitkre...hoer/Triops-cancriformis-europaeische-Triops/

Vielleicht nehme ich gleich eines dieser Sets, da ist wesentliches schon mal dabei. Ja, die Pipetten würde ich zur Säuberung und zum Umsetzen von Nauplien verwenden.
 
Fleckihund

Fleckihund

14.04.2009
2.284
0
Die Seite ist gut.

Das mit Nauplien sei vorsichtig :wink: Wieso wolltest du sie denn umsetzen? Man sollte sie erst umsetzen, sobald sie mind. 1 cm groß sind.. zumindest habe ich es so gehandhabt.
 
S

Sinornis

12.04.2013
3
0
Ok, stimmt.:D

Hier habe ich eine interessante Seite gefunden: Edit: Keine Links zu anderen Foren
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen