wachsender Tumor bei Ratte

Diskutiere wachsender Tumor bei Ratte im Ratten Gesundheit Forum im Bereich Ratten Forum; ich hab ein probem und ich hoffe das ich es hier sagen kann denn ich kann kein neues thema aufmachen iwie gehts nich... es geht firstum meine...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
AngelLou21

AngelLou21

Registriert seit
01.03.2010
Beiträge
2.185
Reaktionen
0
ich hab ein probem und ich hoffe das ich es hier sagen kann denn ich kann kein neues thema aufmachen iwie gehts nich...
es geht
um meine ratte jacky ich weiß nich weiter...sie hat einen tumot der iwie ständig wächst der TA meinte wenn der härter wird und sie darauf rumbeißt soll man sie erlösen :(
sie hat amy auch vorhin angegriffen und ich habe angst das sie schmerzen hat den sie hat sowas noch nie gemacht :/
Foto0557.jpg
meint ihr der is schon so groß das es sie stört?! der hat die größe eines tischtennisballs
hoffe auf schnelle antwort
 
03.10.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon einen Blick in den Diagnostischer Leitfaden und The von Anja geworfen? Für Diagnostik und Therapie findest du hier den idealen Leitfaden. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Inne

Inne

Registriert seit
01.06.2010
Beiträge
2.540
Reaktionen
0
huhu angel,
wie verhält sich die ratte denn? hast du schon mitbekommen, dass sie durch den tumor beeinträchtigt ist? laufen, lebensfreude, frisst sie normal, verhält sie sich normal??! der tumor ist lt. TA inoperable?
Off-Topic
kann auch keine themen eröffnen, was ist denn hier los im moment?! :eusa_think: hoffe das geht hier trotzdem nicht unter und du bekommst noch mehr rat :(
lg
 
AngelLou21

AngelLou21

Registriert seit
01.03.2010
Beiträge
2.185
Reaktionen
0
hey
also sie verhält sich so wie immer und wie früher also ohne den tumor...ja der TA wills nich riskiern da die ratte ja fast 3 jahre alt ist...Also nur das klettern is bei ihr etwas schwiriger weil der tumor am gitter etwas stört...aber sonst is alles gut
ich habe angst das das beißen iwie davon kam das sie schmerzen hat...oder wars einfach nur ein kleiner streit bei den beiden?!?!
 
Inne

Inne

Registriert seit
01.06.2010
Beiträge
2.540
Reaktionen
0
huhu,
natürlich kann es sein das sie schmerzen hat. der TA stellt normalerweise die diagnose & sagt was für eine art tumor, ob er schmerzt oder nicht. ansonsten merkt deine ratz diesen nur weil er sie beim laufen beeinträchtigt, gelegentliche rangeleien sind normal und können auch nicht unbedingt auf den tumor zurück geführt werden.

es muss nicht immer jeder tumor bösartig sein. es gibt auch gutartige oder abszesse. prinzipiell würde ich jeden so früh wie möglich entfernen lassen. je größer desto länger die OP & höher das risiko für die ratz. hattest du nicht die möglichkeit den tumor schon früher entfernen zu lassen(wo er noch kleiner war)? du sagst ja sie ist soweit fit und es gibt auch risikoarmere methoden der narkose zB durch Inhalation.

vllt kannst du nochmal mit deinem TA rücksprache halten.
lg

 
Zuletzt bearbeitet:
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Solche Entscheidungen sind immer schwierig - im Grunde ist ein schnell wachsender Tumor ein Todesurteil, so daß man das Risiko einer OP dazu immer abwägen muß. Ich persönlich lasse fast alles operieren, was machbar erscheint, unabhängig vom Alter der Ratte, solange die Ratte sonst gesund und fit erscheint. Bei ohnehin angeschlagener Gesundheit oder gleichzeitig auftretenden multiplen Tumoren ist das wieder etwas anderes.

Ist der Tumor denn gut abgrenzbar? Ggf. zeigst du die Ratte einem anderen TA und holst dir eine zweite Meinung ein, das schadet nie. Ein Patentrezept - OP oder nicht - gibt es in solchen Fällen leider nicht, egal, wie man sich entscheidet, kann es hinterher die falsche (oder richtige) Entscheidung gewesen sein. Pauschal ist das Alter aber nicht unbedingt ein Grund für oder gegen eine OP, der Gesamtzustand der Ratte kann auch bei jüngeren Ratten gegen eine OP sprechen und bei älteren Ratten dafür...
 
AngelLou21

AngelLou21

Registriert seit
01.03.2010
Beiträge
2.185
Reaktionen
0
also mir wurde geraten das man es lassen sollte...weiß auch nich
so supi fit is sie leider auch nich sie schläft iwie in lezter zeit oft :/
meine mum will das auch nich weil das ja was kostet -.- ich hab leider gar nichts...ich musste meine 50 euro für den käfig leider ausgeben :/
ich muss mal schaun vlt sollte ich doch ma zum anderen TA ma sehen was der sagt
 
Sophia!

Sophia!

Registriert seit
22.10.2010
Beiträge
23
Reaktionen
0
Hallo Leute.
Ich bin grade neu hier im Forum und ich weiß nicht ob ich das hier einfach dazu schreiben kann. Oder ob man hier nur antworten soll.
Jeden Falls habe ich heute bei meiner Ratte (erst ein Jahr alt) unterm Bauch einen Hubbel festgestellt.
Noch relativ klein, ca. Weintrauben groß.
Und ich tippe auf einen Tumor, am Montag gehen wir gleich zum Tierarzt.
Meine Frage ist jetzt, ob es auch etwas anderes sein kann, als ein Tumor.
Denn das hoffe ich nur zu sehr.
Sie ist doch noch so jung, und ich habe sehr große Angst davor, dass es ein Tumor ist und sie bald stirbt oder eingeschläfert werden muss.
Freue mich sehr über eine Menge Tipps dazu und Antwort. ;)
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Dann erst mal Hallo ;)

Theoretisch könnte es auch ein Abszess sein. Aber auch ein Tumor ist kein Todesurteil ;) wenn die Ratte fit und der Tumor gut abgrenzbar ist, kann man so etwas i.d.R. gut operieren.

Hast du Böcke oder Weibchen?
 
Sophia!

Sophia!

Registriert seit
22.10.2010
Beiträge
23
Reaktionen
0
Danke schon mal für so schnelle Antwort.
Ich habe 2 Weibchen.
Und vor allem hat es die wesentlich dünnere getroffen.
Das wundert mich, denn ich hatte gelesen, dass dickere Ratten höreres Risiko haben.
Aber es kann ja bei jeder Ratte passieren.
Am Montag gehen wir ja zum Tierarzt. Der kann doch genau feststellen, ob das ein Tumor ist, oder nicht, oder?
Kann ich vielleicht auch schon Anzeichen feststellen, ob es ein Tumor oder etwas anderes ist?
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Daß dickere Ratten anfälliger wären als dünnere könnte ich jetzt nicht bestätigen... bei meinen Ratten hat es bisher sowohl die mopsigen als auch die schlanken erwischt.

Der TA wird den Knubbel abtasten, allerdings ist bei Weibchen die Wahrscheinlichkeit, daß es sich um einen Tumor handelt, recht groß. Rattenweibchen neigen zu Mammatumoren - allerdings sind die i.d.R. auch gut operabel, weil sie nicht tief im Gewebe sitzen und meist gut entfernt werden können.
 
Sophia!

Sophia!

Registriert seit
22.10.2010
Beiträge
23
Reaktionen
0
Ok, danke für die hilfreiche Antwort.
Hat sie denn so ganz gute Überlegungschancen und wie lange würde sie noch weiterleben können?
Weißt du wie viel eine OP ca. kosten würde?
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Ich kann dir eigentlich nur sagen, daß alle meine Ratten, die bisher wg. Tumoren operiert wurden (und das waren schon einige - insgesamt um die 20 OPs hatten wir bestimmt schon), das gut überstanden haben, und einige sind auch noch richtig alt geworden ;) natürlich gibt es nie eine Garantie, ein Risiko bleibt immer, aber wenn die Ratte sonst bei guter Gesundheit ist, stehen die Chancen gut.

Warst du schon mal bei dem TA? Ideal wäre es, wenn er mit Inhalations-/Kombinationsnarkose operiert, die ist weniger belastend für die Ratte, wenn auch etwas teurer.

Ich bezahle pro Tumor-OP inkl. Vor- und Nachuntersuchung durchschnittlich um die 100 €, je nachdem, wie die aufwändig die OP ist.
 
Sophia!

Sophia!

Registriert seit
22.10.2010
Beiträge
23
Reaktionen
0
Ok, danke.
Also hätte meine Ratte ja zum Glück noch gute Chancen lange weiter zu leben, sie ist ja auch erst ein Jahr alt!

Aber 100 Euro?!
Wow, das ist ganz schön viel..
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
So viel ist das eigentlich gar nicht - abzüglich Narkose- und Materialkosten 'verdient' meine TÄ pro OP ca. 20-25 €. Das ist weniger als so mancher Handwerker - nicht daß ich die Leistung von Handwerkern schmälern möchte, nicht falsch verstehen, aber für das Leben meiner Ratte darf meine TÄ gern mindestens genausoviel verdienen wie der Elektriker, der meinen Herd anschließt ;)
 
Sophia!

Sophia!

Registriert seit
22.10.2010
Beiträge
23
Reaktionen
0
Ja, nur bin ich grade mal 13 und so viel Geld habe ich grade nicht, klar würde ich das locker zahlen und meine Eltern fragen, aber dennoch ist das viel Geld.
 
freake

freake

Registriert seit
29.06.2009
Beiträge
4.492
Reaktionen
0
Huhu,
das stimmt schon, so eine OP kostet eine Menge Geld. Aber das gehört bei Ratten leider mit dazu, Tumore sind sehr häufig, und auch für Abszesse gibt es eine gewisse Anfälligkeit unter den Näschen. ;)
Du wirkst ein wenig überrascht, daraus schließe ich, dass du das nicht wusstest. Das passiert leider oft, dass Rattenhalter erst dann feststellen, wie teuer die Rattenhaltung ist, wenn es soweit ist. Sprich bitte unbedingt mit deinen Eltern darüber, dass es gut sein kann, dass solche Summen noch mehrfach auf dich zukommen, gerade wenn deine Ratten alt werden. Es ist sehr wichtig, dass sie dich da unterstützen, denn dass du das alleine nicht tragen kannst, kann ich mir vorstellen.
Jetzt ist es ja erstmal dringend, da ist das wichtigste die anstehende OP, aber danach solltet ihr euch nochmal ganz in Ruhe unterhalten. =)

Ich drücke dir die Daumen,
freake
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Klar sind 100 € nicht wenig Geld - aber im Verhältnis zur geleisteten Arbeit finde ich es eben angemessen.

Sprich mit deinen Eltern, daß sie dich bei den Kosten unterstützen - du kannst ja z.B. mit ihnen vereinbaren, daß du dafür mehr Arbeiten im Haushalt oder wenn ihr habt im Garten übernimmst. Evtl. kannst du einen Teil davon auch als Weihnachtsgeschenk vorstrecken lassen.

Für die Zukunft solltest du dir eine eigene Rattenspardose zulegen. Es kann immer wieder passieren, daß eine Ratte zum TA muß, da ist es wichtig, daß du ein finanzielles Polster hast.
 
Sophia!

Sophia!

Registriert seit
22.10.2010
Beiträge
23
Reaktionen
0
Das Geld ist ja auch da, und meine Eltern würden es auch bezahlen.
Und ich wusste auch, dass Tumore bei Ratten leider nicht sehr selten sind.
Aber nicht, dass eine OP so viel kostet. ;)
Vor allem, kann der Tumor ja wieder auftreten und eine neue OP wäre nötig.
Und es kann ja auch immer sein, dass die Ratte die OP nicht übersteht.
Ich habe einfach Angst, dass ich meine kleine nicht mehr so lange bei mir habe.
 
Sophia!

Sophia!

Registriert seit
22.10.2010
Beiträge
23
Reaktionen
0
Ja, ich hoffe so, dass sie noch gaaanz lange lebt.
Vor allem wäre meine andere Ratte dann ganz alleine.
Könnte ich sie dann einzeln halten?
Oder was sollte ich dann machen?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

wachsender Tumor bei Ratte

wachsender Tumor bei Ratte - Ähnliche Themen

  • Tumor

    Tumor: Meine Ratten Weibchen (fast 2 Jahre )hat 2 tumore bekommen am Bauch und unter dem rechten Arm.Kann man irgendwas machen sie bekommt Medizin damit...
  • Scheidentumor oder Gebärmuttervorfall ???

    Scheidentumor oder Gebärmuttervorfall ???: Hallo Zusammen, ich war heute mit meiner 1jährigen Ratte Pauline bei meiner Tierärztin, da sie aus der Scheidenöffnung ein Geschwulst raushängen...
  • Schlaganfall, Tumor?

    Schlaganfall, Tumor?: Huhu ihr Lieben, leider ist heute Nacht Kenny von uns gegangen. Mein Freund hat ihn ziemlich spät Nachts im Stall noch lebend gefunden. Zwar...
  • Neuer Knubbel zwei Tage nach Tumor-OP

    Neuer Knubbel zwei Tage nach Tumor-OP: Hallo ihr Lieben, Meine Fleur wurde am Donnerstag wegen eines bösartigen Tumors operiert. Der saß direkt am Bauch beim rechten Hinterbeinchen...
  • Omi mit Tumor und Abszess?!?

    Omi mit Tumor und Abszess?!?: moin, vielleicht ist ja noch jemand wach kann nämlich nicht einschlafen und bis der TA öffnet ist noch n paar Stündchen hin. Eine meiner...
  • Omi mit Tumor und Abszess?!? - Ähnliche Themen

  • Tumor

    Tumor: Meine Ratten Weibchen (fast 2 Jahre )hat 2 tumore bekommen am Bauch und unter dem rechten Arm.Kann man irgendwas machen sie bekommt Medizin damit...
  • Scheidentumor oder Gebärmuttervorfall ???

    Scheidentumor oder Gebärmuttervorfall ???: Hallo Zusammen, ich war heute mit meiner 1jährigen Ratte Pauline bei meiner Tierärztin, da sie aus der Scheidenöffnung ein Geschwulst raushängen...
  • Schlaganfall, Tumor?

    Schlaganfall, Tumor?: Huhu ihr Lieben, leider ist heute Nacht Kenny von uns gegangen. Mein Freund hat ihn ziemlich spät Nachts im Stall noch lebend gefunden. Zwar...
  • Neuer Knubbel zwei Tage nach Tumor-OP

    Neuer Knubbel zwei Tage nach Tumor-OP: Hallo ihr Lieben, Meine Fleur wurde am Donnerstag wegen eines bösartigen Tumors operiert. Der saß direkt am Bauch beim rechten Hinterbeinchen...
  • Omi mit Tumor und Abszess?!?

    Omi mit Tumor und Abszess?!?: moin, vielleicht ist ja noch jemand wach kann nämlich nicht einschlafen und bis der TA öffnet ist noch n paar Stündchen hin. Eine meiner...