Und plötzlich ging es ganz schnell...

Diskutiere Und plötzlich ging es ganz schnell... im Regenbogenbrücke Forum im Bereich Tier Ecke; ...nachdem Cindy, der Hund meiner Eltern und mir, am 23.08.2010 eingeschläfert wurde, mussten mein Freund und ich unseren Doggen-Labrador-Mix Vito...
VilleHexe

VilleHexe

Registriert seit
23.03.2006
Beiträge
326
Reaktionen
0
...nachdem Cindy, der Hund meiner Eltern und mir, am 23.08.2010 eingeschläfert wurde, mussten mein Freund und ich unseren Doggen-Labrador-Mix Vito am 20.09.2010 einschläfern lassen

Ich war die letzten Wochen total fertig, deswegen komme ich erst jetzt dazu was zu schreiben.

Also es war Sonntag, der 19.09.10 gegen 12Uhr Mittag. Wir sitzen am Küchentisch und essen. Plötzlich kommt Vito rein und wir bekamen einen Schock! Dies war nicht unser Hund! Trauriger Augen, Hecheln, total abwesend, keine Freude, kein Wedeln....im Wohnzimmer fanden wir dann Erbrochenes. Wir haben sofort alles stehen und liegen gelassen und sind in die Tierklinik gefahren. Im Wartebereich der Klinik stand er die ganz Zeit hat sich nicht hingesetzt oder gelegt und hechelte wie verrückt. Die Tränen kamen uns beiden so in die Augen...dann endlich er legte sich hin. 5 Min. später wurden wir aufgerufen...doch Vito konnte nicht mehr aufstehen...wir mussten ihm helfen. Ganz langsam gingen wir in den Behandlungsraum. Die Diagnose lautete: Verdacht auf Magen und Darm Infektion. Eine Vergiftung konnte höchstwahrscheinlich ausgeschlossen werden,
da die Symptome nicht passten. Die Ärztin gab ihm 2 Spritzen und sagte, wenn es nicht besser wird kommen sie wieder.

Wir brachten ihn nach Hause. Dort stand er die ganze Zeit, teilweise 30Min. auf ein und derselben Stelle. Er reagierte auf nichts mehr, kein Leckerchen, kein Spielzeug nichts. Nach einer 1 Stunde sind wir wieder in die Klinik gefahren. Es wurden dann 2 Röntgenbilder gemacht und Blut abgenommen. Die Ärztin riet uns ihn dort zu lassen, damit er mit Flüssigkeit versorgt werden kann. Am nächsten Morgen sollte er dann per Ultraschall untersucht werden, da auf dem Röntgenbild der Verdacht auf einen Tumor an der Milz festgestellt wurde.

Schweren Herzens liesen wir ihn dort....

Am nächten Morgen fuhren wir in die Klinik. die Ärztin sagte es ginge ihm schon besser. Er wäre schlapp aber wäre wieder "klarer". Die Blutergebnisse waren super. Alle Werte ok, also kein Vergiftung! Die Ärztin sagte allerdings, dass er Durchfall hätte und sie ihn gerne heute auch noch dort behalten möchte. Wir fragten nach ihm und sie sagte sie machen ihn gerade zum Schall fertig und sie würden sich melden wenn er fertig wäre. Ein Funken Hoffnung keimte auf!

Eine Stunde später klingelte das Telefon: Die Klinik! Der Ultraschall hat ergeben, das die Milz mit einem Tumor befallen ist und der Darm bereits Metastasen hat. Wir sollten in die Klinik kommen um alles weitere zu besprechen.

Die Ärztin in der Klinik hatte keine guten Nachrichten: Die Tumore sind "aufgeplatz" und Vito drohte innerlich zu verbluten. sie sagte wir könnten operieren, aber auch danach hätte er nur eine Überlebenschance von ca. 3 Monaten (so die Erfahrung).

Unter Tränen entschlossen wir uns ihn gehen zu lassen. Sie holten ihn in das Zimmer....es war grausam! Er stank nach Eiter, Blut, Kot....ganz schrecklich. Die traurigen Augen, das Hecheln....und das Schlimmste er erkannte meinen Freund nicht mehr....mich hat er noch erkannt und kam ganz langsam ein paar Schritte auf mich zu um von mir gekrault zu werden.

Wir waren bei ihm als es soweit war. Sein Kopf lag auf meinem Schoß und meine Hände kraulten ihn am Ohr. Ich habe mich zusammengerissen und die ganze Zeit mit ihm geredet und ihm schöne Dinge ins Ohr geflüstert und ihn gut über die Brücke gebracht.

Die Ärztin musste ihn 4 x spritzen und erst 5 Min. später hatte er es geschafft....nach der Narkosespritze lies er unter sich....braunes Wasser mit Blut, Eiter, Kot....er konnte nicht mehr. Er hat solange gewartet bis wir da waren...

Wir haben ihn mit nach Hause genommen und im Garten beerdigt. Mir kommen wieder die Tränen wenn ich an ihn denke....er war am 06.09. gerade 10 Jahre alt geworden und am 20.09. mussten wir ihn ins Regenbogenland gehen lassen....

Er fehlt uns so sehr!

Vito, mein Dicker, ich hoffe dir geht es gut und du spielst schön mit Cindy und Marco....wir werden uns wiedersehen! Daran glaube ich fest!!!!! Wir werden dich nie vergessen! Dicken Kuss!!!!

In tiefer Dankbarkeit dich kennengelernt zu haben
deine
Sabrina & Markus
 

Anhänge

06.10.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Babsi&Jerry

Babsi&Jerry

Registriert seit
08.05.2009
Beiträge
799
Reaktionen
0
Das tut mir sehr leid.
Mein herzliches Beileid. :056:
Fühl dich gedrückt, wenn du magst.
Komm gut rüber über die Regenbogenbrücke, Vito
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
4.212
Reaktionen
0
Das tut mir so leid für Euch - mein Beileid! Behaltet den Süßen in Eurem Herzen, wenn er auch von Eurer Seite gehen mußte.

LG Ida
 
Zworgli

Zworgli

Registriert seit
22.11.2009
Beiträge
4.926
Reaktionen
0
mir kamen gerade die tränen...
bei dieser traurigen geschichte...
komm gut rüber vito
 
Willi-M

Willi-M

Registriert seit
28.07.2010
Beiträge
243
Reaktionen
0
Wir haben ihn mit nach Hause genommen und im Garten beerdigt. Mir kommen wieder die Tränen wenn ich an ihn denke....er war am 06.09. gerade 10 Jahre alt geworden und am 20.09. mussten wir ihn ins Regenbogenland gehen lassen....

Er fehlt uns so sehr!

Vito, mein Dicker, ich hoffe dir geht es gut und du spielst schön mit Cindy und Marco....wir werden uns wiedersehen! Daran glaube ich fest!!!!! Wir werden dich nie vergessen! Dicken Kuss!!!!

In tiefer Dankbarkeit dich kennengelernt zu haben
deine
Sabrina & Markus
Hallo Ihr beiden,
das Ihr die letzten Wochen total fertig ward kann ich gut verstehen. Mir ging es auch so, als unsere Hündin Benji im Mai dieses Jahres plötzlich und unerwartet gestorben ist. Ich bin jetzt noch fertig und komme nur sehr schwer darüber hinweg. Die Zeit heilt die Wunden bei mir nur sehr langsam.
Auch unsere Benji war gerade 7 Jahre alt geworden und verstarb ca. 3 Wochen später.
Es ist so schwer, einen geliebten vierbeinigen Wegbegleiter gehen lassen zu müssen. Das kann nur jemand verstehen, der es selbst erlebt hat. Genau wie Ihr glaube ich auch fest daran, dass wir unsere geliebten Fellnasen wiedersehen werden.
Schön, dass Ihr Vito in Euerem Garten beerdigt habt, dort wo er gelebt hat. Haben wir auch bei unserer Benji so gemacht.
Ich wünsche Euch viel Kraft, den Verlust zu bewältigen. Vito wünsche ich alles Gute im Regenbogenland und grüss mir meine Benji und sage ihr, das ich sie sehr vermisse!
Traurige Grüße
Willi
 
Knufee

Knufee

Registriert seit
10.09.2010
Beiträge
99
Reaktionen
0
Oh,es tut mir so sehr leid,kann meine Tränen nicht zurück halten.Mein Beileid und ganz viel Kraft wünsche ich.

Jetzt können unserer Lieben hinter der Regenbogenbrücke toben.
Lebe wohl liebe Jenny und berüße den süßen Vito -zeige ihm den Weg-du kennst ihn schon.
 
VilleHexe

VilleHexe

Registriert seit
23.03.2006
Beiträge
326
Reaktionen
0
Danke

Danke für Eure Anteilnahme! Das baut auf.

Gestern habe ich bei uns im Garten noch einen Pfotenabdruck von Vito gefunden. Habe ihn direkt mit Gips ausgefüllt....werde mir heute das Ergebnis ansehen. Hoffentlich hat es funktioniert, dann hänge ich ihn auf.

Ich bin immer noch so traurig...

Vito, mein Schatz, ich vermisse deine Wärme und deine Liebe die die uns immerwieder bedingungslos gegeben hast....doch dort wo du jetzt bist, geht es dir besser. Keine Schmerzen, keine Qualen mehr...versuche die Zeit dort zu genießen mit deinen Hundenfreunden und irgendwann werden wir wieder nebeneinander unseren Weg gehen...ich liebe dich!
 
S

Sylvia Langer

Registriert seit
23.09.2010
Beiträge
5
Reaktionen
0
Liebe VilleHexe!
Ich habe jetzt schrecklich weinen müssen!! Auch ich habe innerhalb 4 Monaten meine beiden treuesten Freunde verloren. Zuletzt Balu einen 7,5 Jahre alten Labrador Mix. Er war etwas ganz besonderes und wurde auch mitten aus dem Leben gerissen. Leberkrebs der innerhalb drei Tagen explodiert ist, ohne Vorwarnung.. Das war am 22.9. und der Schmerz will nicht weniger werden. Ich bin krank vor Kummer und freue mich auf den Tag wo meine Hunde und ich wieder zusammen sein werden!!
Dir viel Kraft, Du wirst es brauchen..
Lg Sylvia
 
VilleHexe

VilleHexe

Registriert seit
23.03.2006
Beiträge
326
Reaktionen
0
Hallo Silvia,

das tut mir leid. Fühl dich gedrückt!

Es ist so schlimm wenn es so schnell geht...und vorallem wenn die Tiere noch so "jung" sind.

Ich wünsche dir ebenfalls viel Kraft und unsere Hundis spielen bestimmt zusammen und unterhalten sich über uns. ;)
 
Thema:

Und plötzlich ging es ganz schnell...

Und plötzlich ging es ganz schnell... - Ähnliche Themen

  • Plötzlich aus dem Leben gerissen....mein Hoppelchen....

    Plötzlich aus dem Leben gerissen....mein Hoppelchen....: Gestern ist mein Hoppelhäschen leider mit 2 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben. Ein Ohrenschleifer(Käfer) ist in sein Ohr gekrabbelt und er ist...
  • Rusty, so plötzlich und unerwartet...

    Rusty, so plötzlich und unerwartet...: Hallo ihr da draußen, ich kann es immer noch nicht fassen, dass er nie mehr neben mir liegen wird und friedlich schläft und dabei mit seinen...
  • Plötzlich aus dem Leben gerissen...

    Plötzlich aus dem Leben gerissen...: 05.11.2011 - 05.07.2013 Heute bist du von uns gegangen...plötzlich aus unserem Leben gerissen worden. Ich bin so froh, dass ich dich heute...
  • Und plötzlich ist die Wohnung still...

    Und plötzlich ist die Wohnung still...: Ich weiß, dass ich mich hier schon wirklich lange nicht mehr hab blicken lassen, aber jetzt war mir irgendwie mal wieder danach, weil ich etwas zu...
  • ~Und plötzlich hörte dein kleines Herz auf zu schlagen~

    ~Und plötzlich hörte dein kleines Herz auf zu schlagen~: Habe vor ca. 5-10 Minuten meine Farbmaus Julica in ihrem letzten schweren Gang begleitet. Sie war plötzlich total apathisch, ich nahm sie aus dem...
  • ~Und plötzlich hörte dein kleines Herz auf zu schlagen~ - Ähnliche Themen

  • Plötzlich aus dem Leben gerissen....mein Hoppelchen....

    Plötzlich aus dem Leben gerissen....mein Hoppelchen....: Gestern ist mein Hoppelhäschen leider mit 2 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben. Ein Ohrenschleifer(Käfer) ist in sein Ohr gekrabbelt und er ist...
  • Rusty, so plötzlich und unerwartet...

    Rusty, so plötzlich und unerwartet...: Hallo ihr da draußen, ich kann es immer noch nicht fassen, dass er nie mehr neben mir liegen wird und friedlich schläft und dabei mit seinen...
  • Plötzlich aus dem Leben gerissen...

    Plötzlich aus dem Leben gerissen...: 05.11.2011 - 05.07.2013 Heute bist du von uns gegangen...plötzlich aus unserem Leben gerissen worden. Ich bin so froh, dass ich dich heute...
  • Und plötzlich ist die Wohnung still...

    Und plötzlich ist die Wohnung still...: Ich weiß, dass ich mich hier schon wirklich lange nicht mehr hab blicken lassen, aber jetzt war mir irgendwie mal wieder danach, weil ich etwas zu...
  • ~Und plötzlich hörte dein kleines Herz auf zu schlagen~

    ~Und plötzlich hörte dein kleines Herz auf zu schlagen~: Habe vor ca. 5-10 Minuten meine Farbmaus Julica in ihrem letzten schweren Gang begleitet. Sie war plötzlich total apathisch, ich nahm sie aus dem...