Hündin erbricht ständig

Diskutiere Hündin erbricht ständig im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, Unsere Parson JR Hündin ist gerade 1 Jahr alt geworden und hatte bislang schon 2x einen richtigen magen darm Infekt mit viel Kotzerei und...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
N

nicki1971

Registriert seit
12.10.2009
Beiträge
19
Reaktionen
0
Hallo,

Unsere Parson JR Hündin ist gerade 1 Jahr alt geworden und hatte bislang schon 2x einen richtigen magen darm Infekt mit viel Kotzerei und Durchfall, sodass sie
2x Spritzen und Tabletten bekam.

Nun macht sie Nachts noch ab und an in die Wohnung (kackt):evil:.In Abständen von einigen Tagen kotzt sie auch, vorzugsweise Nachts, gelb schleimig, der Bauch knurrt/grummelt aund dabei, Durchfall ist hin udn wieder dabei,manchmal aber auch nur Kotzerei.
Dies beobachte ich nun seit einigen Wochen und kommt sehr oft vor. Ansonsten scheint sie normal fit zu sein aber dass kann doch nicht okay sein?
Ob mit der Bauchspeicheldrüse etwas nicht okay ist?
Hat jemand einen Tip?

Vg Nicki1971
 
06.10.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Unser Hund - fit und gesund nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
W

wolfspfote

Guest
Fahre zum TA, der kann eine Blutabnahme machen , kann ja auch sein dass etwas nicht mit den Organen stimmt..
 
E

Emblazoned

Guest
Was sagt denn der TA?

Hat sich das nach der Behandlung jeweils gebessert?

Wenn sie so oft in die Wohnung kackt, dann kanns auch sein dass sie das Futter was du fütterst nicht vernünftig verwerten kann. Was fütterst du?

Fürs Erbrechen gibts mehrere Gründe - entweder einen Infekt, eine Magen-Schleimhaut-Entzündung/-reizung (ist sie ein eher nervöser Hund?).... Würmer würden mir noch einfallen.
Durchfall ebenfalls - Infekt, Futterverwertung nicht so super, Würmer... ist sie regelmäßig entwurmt?

Die Bauchspeicheldrüse könnte auch schuld sein, allerdings kann man das nich so sagen dazu muss man ne Blutuntersuchung machen lassen.

LG
 
N

nicki1971

Registriert seit
12.10.2009
Beiträge
19
Reaktionen
0
Lieben dank erstmal!

habe heute Abend einen Termin zur Blutentnahme.

Sie bekommt Nassfutter, ganz normales.

Nachdem sie bei den Magen darm Virus behandelt wurde, war es erstmal weg, 3 Wochen später wieder das Selbe, wieder behandelt und es war weg.
Dann 2-3 Wochen weiter wieder Durchfall aber ohne Kotzerei.
Jetzt wieder immer in Abständen von einigen tagen nur Kotzerei, mal mit festen Kot, mal breeig, vorzusgweise Nachts.Fressen tut sie normal, will immer etwas haben, scheint also Appetit zu haben:lol:

Und ja, nervös ist sie immer, Jack Russel halt:lol:

LG
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Achso ja entwurmt wird sie auch, das letzte Mal ca 3-4 Monate
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Fahre zum TA, der kann eine Blutabnahme machen , kann ja auch sein dass etwas nicht mit den Organen stimmt..
was denn zb?
welches Organ bringt solche Symtome mitsich?
 
Zuletzt bearbeitet:
W

wolfspfote

Guest
Ja, Louis hatte auch mal was mit dem Darm, die haben zuallererst eine Blutabnahme gemacht um auszuschließen ob es eine schädigung der Organe gibt, das war Negativ und somit ausser gefahr.

Es kann ja echt sein das irendwas nicht stimmt.

Und darf ich fragen welches Nassfutter du fütterst?
Es gibt viel blödes Zeug aufm Markt,leider.
 
E

Emblazoned

Guest
Und seit wann genau hat sie das wieder mit dem Erbrechen/Durchfall?

Wenn sie vor 3-4 Monaten entwurmt wurde dürfte ein Befall nicht so heftig sein dass er die Verdauungsprobleme derart auslöst... Ausnahmen bestätigen die Regel.

Nervös ist nicht gleich lebhaft ;) Ein nervöser Hund steht ständig unter Stress weil er zB Angst hat oder ein Kontrollfreak ist oder oder oder...

Ganz normales Nassfutter kann viel heißen. Wenn du ein Nassfutter fütterst, was nicht viel Verwertbares für den Hund enthält, geht das so durch sozusagen ohne dass der Hund viel davon "bei sich behält", Resultat: mehrere riesen Haufen am Tag (oder in der Nacht).
Wenn du ein Nassfutter fütterst, was sie schlecht verträgt, kriegt sie Probleme mit der Verdauung... hast du das Futter mal versucht umzustellen? Oder mal Schonkost angeboten? Wurds dann besser?

LG
 
N

Noel

Registriert seit
27.04.2009
Beiträge
1.369
Reaktionen
0
Hi,

fütterst du viele Kauknochen und so solche Sachen?
Unser Dicker muss immer von Ochsenziemer und vielen Kauknochen kotzen und bekommt auch gerne mal Durchfall davon.
Deswegen gibt es bei uns so Zeug kaum noch.
 
N

nicki1971

Registriert seit
12.10.2009
Beiträge
19
Reaktionen
0
Also:

Sie bekommt diese einmal Pasteten von LIDL.
das mit dem Erbrechen hat sie nun wieder 3x gehabt im Abstand vor 2-3 Tagen..

Nunja, nervös ist dann doch eher das falsche Wort, eher lebhaft

Schonkost (zb Reis) frisst sie nicht und lässt es stehen...habe schon meine Kinder im Verdacht ihr evt Schokolade gegeben zu haben:?...Umstellung an sich habe ich noch nicht gemacht...wie gesagt es ist immer mal hin und wieder...aber 2x Magen Darm Infekt innerhalb 3 Wochen finde ich schon heftig!!Das ist doch unnormal??

Kauknochen...ja, bekommt sie auch, habe aber noch keinen Zusammenhang beobachtet
 
W

wolfspfote

Guest
Ich finde das auch unwahrscheinlich 2 mal hintereinander, oder eben eine Fortsetzung,vllt wurden nicht alle bakterien getötet?.mhhh..
Naja geh eine nummer sicher und lass beim TA das Blutabnehmen,dann weisst du weningstens bescheid.

Leider weiss ich nicht genau welche Organe für so etwas zuständig sind, aber das kann dir alles der TA erklären.
Muss ja nichts schlimmes sein!!
 
N

Noel

Registriert seit
27.04.2009
Beiträge
1.369
Reaktionen
0
Hi,

Schokolade? Dann mach deinen Kindern klar, dass das nicht geht. Schokolade ist giftig für Hunde und gerade wenn deine Hündin schon so sensibel reagiert, würde ich da extrem aufpassen.

Lass sie gründlich durchchecken.

Was machst du ihr denn für eine Schonkost?
 
E

Emblazoned

Guest
Ich würds mit Futterumstellung versuchen. Das wäre das erste was mir in den Sinn gekommen wäre zu versuchen - es kann doch auch schlichtweg sein dass sie ne Unverträglichkeit hat?
Meinst du das Optidog?

Versuch mal, wenn du das nächste mal Futter kaufst drauf zu achten ob Weizen, Mais, Reis oder Hafer drin ist und wie hoch der Fleischanteil ist (vor allem welches Fleisch (Rind, Huhn, ....).

LG
 
N

nicki1971

Registriert seit
12.10.2009
Beiträge
19
Reaktionen
0
Wenn dann bekommt sie Reis einen Tag lang, will sie aber net..
 
E

Emblazoned

Guest
Reis pur würd ich auch nich fressen :D

Versuchs mit Mix aus Reis, Hühnchen (gekocht), evtl Hüttenkäse. Vom Reis bitte auch nicht so massig viel geben.

LG
 
N

nicki1971

Registriert seit
12.10.2009
Beiträge
19
Reaktionen
0
Sie bekommt auch nur 1x tgl Futter, zwischendrin mal einen Wurst oder/und Kaustange...ab das zu wenig ist?
 
E

Emblazoned

Guest
Kommt drauf an wieviel Futter sie bekommt ;) Ich weiß jetzt leider nich wieviel Gramm in den Schälchen ist, da sind ja auch immer Fütterungsempfehlungen dabei.

Bei Hunden mit empfindlichem Magen kanns von Vorteil sein, kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilt zu geben statt einmal am Tag ne riesen Portion.

LG
 
N

nicki1971

Registriert seit
12.10.2009
Beiträge
19
Reaktionen
0
Okay, danke:) Habe aber immer nur 1x tgl, Mittags gegeben, da ich dachte,es würde mit der nächtlichen kakerei zusammen hängen, wenn sie noch am Abend Futter bekommt!
 
E

Emblazoned

Guest
Muss nich unbedingt.
Du musst ja nicht abends um 20 Uhr das letzte Mal was geben. Erster Teil morgens, zweiter Teil mittags, dritter um 17 Uhr oder so, dann vorm Schlafen gehen nochmal ausgiebig raus.
Aber erstmal abwarten was die Ergebnisse sagen.

LG
 
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Huhu,

also1xMittags -das ist denke ich für einen sensiblen und sowieso schon belasteten Magen zu heftig.Lieber 3x-da hatder Magen immer einbißchen was zu tun.

Das Schleim kötzeln Nachts kann nämlich auch daher rühren, daß zu viel Magensäure produziert wird -die dann nichts zu "schaffen" hatund ausgebrochen wird.

Du könntest z.B. Reis-Hähnchen in ein wenig Hühnerbrühe vorbereiten -also einen großen Topf. Und portionsweise einfrieren - bei so einem kleinen Hund geht das z.B.auch in Eiswürfel Behälter. Mittags immer 2 auftauen -und fertig ist das besondere Abend Ritual Fresschen:))

...und wenn es sich um einen Virus handelt-dann ganz besonders auf die Hygiene der Näpfe achten. Am besten 2 Garnituren haben und eine davon gut ausspülen und zum sterilisieren in die Spülmaschine - beides Wasser- und Fressnapf.

Frag mal deinen TA aber:
ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht mit diesen Homöopathischen Mitteln, zum Aufbau und Unterstützung des Magen Darm Traktes / Immunsystems:

Gastroheel Tabletten
http://www.heel.de/

Hier gibt es auch Produkte zum Aufbau des Immunsystems....

und Nadelöhr - Darmdyn (5-eTeam)
http://www.5-e-team.de/html/produkte-gesundheitsziele.html

Liebe Grüße und alles Gute
http://mein-preisvergleich.com/gastro+heel+tabletten.html
 
N

nicki1971

Registriert seit
12.10.2009
Beiträge
19
Reaktionen
0
Hallo,

okay, ich versuche es mal aber es würde nicht mit dem breiigen Stuhl zusammen passen oder?
Soll ich ttrotzdem Blut abnehmen lassen?

LG
 
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Huhu,
jepp TA kommt immer vor allen Foren Tipps.

Mit 3xkleine Mengen füttern würde ich heute anfangen -und erwarte keine Wunder auch darauf muss sich der Magen/Darm einstellen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hündin erbricht ständig

Hündin erbricht ständig - Ähnliche Themen

  • Hündin erbricht nach der Futteraufnahme, TA tippt auf Leberentzündung.

    Hündin erbricht nach der Futteraufnahme, TA tippt auf Leberentzündung.: Hallo zusammen, meine 9 jährige Hündin hat sich am Sonntag ca. 6 - 8 mal übergeben, das erstemal direkt nach der Futtergabe. Dann in der Nacht...
  • Hündin erbricht mindestens 1x die woche

    Hündin erbricht mindestens 1x die woche: Hallo meine Hündin erbricht seit ca drei monaten etwa 1x die woche auf nüchternen magen Galle. Sie ist 11 monate alt und waren deshalb auch schon...
  • Hündin erbricht und ist total schlapp

    Hündin erbricht und ist total schlapp: Hallo, mein Vater hat gerade mit einer Bekannten gesprochen und diese erzählte, dass es ihrer Beagle Hündin ziemlich schlecht geht. Nun bat er...
  • Hündin erbricht immer wieder

    Hündin erbricht immer wieder: Hallo:) Unser kleines Mädchen (Rauhaardackel, 10 Jahre alt) hat in den letzten Wochen immer mal wieder erbrochen. Dazwischen lagen dann immer...
  • Hündin erbricht fast täglich! HILFE!

    Hündin erbricht fast täglich! HILFE!: Hallo! Meine Jack-Russel Hündin hat anscheinend große Probleme mit dem Magen. Sie macht komische Gräusche: eine Mischung aus husten und würgen...
  • Ähnliche Themen
  • Hündin erbricht nach der Futteraufnahme, TA tippt auf Leberentzündung.

    Hündin erbricht nach der Futteraufnahme, TA tippt auf Leberentzündung.: Hallo zusammen, meine 9 jährige Hündin hat sich am Sonntag ca. 6 - 8 mal übergeben, das erstemal direkt nach der Futtergabe. Dann in der Nacht...
  • Hündin erbricht mindestens 1x die woche

    Hündin erbricht mindestens 1x die woche: Hallo meine Hündin erbricht seit ca drei monaten etwa 1x die woche auf nüchternen magen Galle. Sie ist 11 monate alt und waren deshalb auch schon...
  • Hündin erbricht und ist total schlapp

    Hündin erbricht und ist total schlapp: Hallo, mein Vater hat gerade mit einer Bekannten gesprochen und diese erzählte, dass es ihrer Beagle Hündin ziemlich schlecht geht. Nun bat er...
  • Hündin erbricht immer wieder

    Hündin erbricht immer wieder: Hallo:) Unser kleines Mädchen (Rauhaardackel, 10 Jahre alt) hat in den letzten Wochen immer mal wieder erbrochen. Dazwischen lagen dann immer...
  • Hündin erbricht fast täglich! HILFE!

    Hündin erbricht fast täglich! HILFE!: Hallo! Meine Jack-Russel Hündin hat anscheinend große Probleme mit dem Magen. Sie macht komische Gräusche: eine Mischung aus husten und würgen...